Bill Sanderson

 3.9 Sterne bei 69 Bewertungen

Alle Bücher von Bill Sanderson

Asbestos for Surveyors

Asbestos for Surveyors

 (0)
Erschienen am 07.12.2007

Neue Rezensionen zu Bill Sanderson

Neu
sameas avatar

Rezension zu "Endymion Spring" von Bill Sanderson

Rezension zu "Endymion Spring" von Bill Sanderson
sameavor 7 Jahren

Fantasy mal anders!

Dieses Buch hebt sich wohltuend von anderen Fantasy-Büchern ab. Das Buch gliedert sich in zwei Erzählstränge. Der Erste ist historische-Fantasy und handelt von der Erfindung des Buchdurcks. Es wird die Geschichte von Gutenberg und Fust (Faust) und natürlich von Gutenbergs Gesellen Endymion Spring erzählt. Der zweite Teil erzählt die Geschichte vom Jungen Blake und seiner Schwester Duck, die einige Zeit mit ihrer Mutter in Oxford verbringen. Blake vermisst seinen Vater und hat Angst, dass seine Eltern sich trennen. Da findet er in der Bibliothek ein Buch, dessen Seiten nicht beschrieben sind und das nur er lesen kann.

Das Buch liest sich flüssig und ist fantasievoll und spannend. Am liebsten hätte ich sofort die Bibliothek in Oxford besucht. Hier ist die Verknüpfung zwischen historischem Roman und Fantasy sehr gelungen. Es macht Freude dieses einfühlsame Buch zu lesen, dass einem bis zum Schluss rätseln lässt, wer gut und wer böse ist.

Das Buch wird als Jugendbuch bezeichnet. Meiner Meinung nach kann dieses Buch jedoch als ein gelungenes All - Ags _ Fantasy - Buch bezeichnet werden.

Kommentieren0
18
Teilen
Kathchens avatar

Rezension zu "Endymion Spring" von Bill Sanderson

Rezension zu "Endymion Spring" von Bill Sanderson
Kathchenvor 9 Jahren

Das Buch spielt im Mainz des Jahres 1452 und im Oxford der heutigen Zeit.
In Mainz lebt der stumme Junge Endymion Spring und ist der Lehrling von Johannes Gutenberg. Eines Tages kommt ein Mann vorbei, Fust, der eine geheimnisvolle Truhe bei sich hat. Der Junge Peter, der bei ihm ist, wird schließlich ebenfalls ein Lehrling von Gutenberg.
Doch eines Tages entdeckt Endymion Spring das Geheimnis der Truhe, bzw. seinen Inhalt…

Blake muss mit seiner Schwester Duck und seiner Mutter vorübergehend nach Oxford ziehen, doch er kann sich nicht so recht mit seiner Situation anfreunden. Er liest nicht gerne und daher läuft Blake eher gelangweilt durch die Bibliothek. Doch dann wird er von einem Buch ausgewählt, Endymion Spring, das er allerdings schnell wieder verliert. Zusammen mit Duck versucht er etwas über Endymion Spring herauszufinden und auch über dieses Buch, das sie zu dem letzten Buch bringen soll, hinter dem auch andere her sind.

Mir hat “Endymion Spring” sehr viel Spaß gemacht.
Es ist überaus spannend und ich konnte es kaum noch aus der Hand legen. Zwar war manches etwas hervorsehbar, aber das hat meiner Freude keinen Abbruch getan. Ob die geschichtlichen Sachen stimmen, kann ich nicht beurteilen, aber das stand für mich auch nicht wirklich im Vordergrund, zumal der historische Anteil eher weniger war, als die Szenen in Oxford. Und die Bezüge zu “Faust” haben mir ebenfalls gut gefallen.

Etwas Probleme hatte ich manchmal mit den beiden Hauptfiguren, Blake und Duck. Blake ist eigentlich der ältere Bruder, der oft auf seine Schwester aufpassen soll, doch Duck war mir teilweise etwas zu besserwisserisch, bzw. kam sie mir manchmal älter, erwachsener vor als ihr Bruder Blake.
Und ehrlich gesagt, bin ich mit dem Ende des Buches nicht so ganz zufrieden.

Die Aufmachung des Buches gefällt mir sehr gut. Der schwarze Drache fällt einem auf dem gelb/orangefarbenen Coverhintergrund gut auf, und passt auch zum Inhalt des Buches. Auch im Buch gibt es kleine passende Bildchen oder eine andere Schrift.

Aber dennoch muss ich sagen ist “Endymion Spring” ein toller, spannender und phantastischer Jugendroman, der in meinem Regal stehen bleiben darf und ich mich freuen würde, wenn es von Matthew Skelton noch weitere Bücher gäbe.

Kommentieren0
13
Teilen
Maya89s avatar

Rezension zu "Endymion Spring" von Bill Sanderson

Rezension zu "Endymion Spring" von Bill Sanderson
Maya89vor 9 Jahren

Für ein Jugendbuch sehr gut, für ein Fantasybuch etwas lasch. Ich habe mir von der Storyline her etwas mehr erwartet, trotzdem hat mir die Schreibart und die Grundidee gefallen. Tolles Extra: die historischen Anmerkungen lassen die Geschichte so wahr wirken....

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 114 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks