Binette Schroeder

 4,5 Sterne bei 26 Bewertungen
Autor von Lupinchen, Herr Grau & Frieda Fröhlich und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Binette Schroeder

Binette Schroeder wurde 1939 in Hamburg geboren und wuchs im bayerischen Garmisch-Partenkirchen auf. Bereits mit »Lupinchen«, ihrem Erstling, gelang ihr 1969 der künstlerische Durchbruch. Das Buch wurde wie andere ihrer Bücher auch mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet. Ihre Bücher wurden in insgesamt zwanzig Sprachen übersetzt. Für ihr künstlerisches Gesamtwerk erhielt sie 1997 den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises und 2004 den Großen Preis der Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach. Seit 1971 lebt sie mit ihrem Mann Peter Nickl in der Nähe von München.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Binette Schroeder

Cover des Buches Lupinchen (ISBN: 9783314016004)

Lupinchen

 (3)
Erschienen am 01.02.2008
Cover des Buches Herr Grau & Frieda Fröhlich (ISBN: 9783314105715)

Herr Grau & Frieda Fröhlich

 (2)
Erschienen am 20.08.2021
Cover des Buches Bilderbuchbrunnen (ISBN: 9783314105029)

Bilderbuchbrunnen

 (2)
Erschienen am 20.09.2019
Cover des Buches Der Froschkönig oder der Eiserne Heinrich (ISBN: 9783314200090)

Der Froschkönig oder der Eiserne Heinrich

 (2)
Erschienen am 01.03.2009
Cover des Buches Der Zauberling (ISBN: 9783314102431)

Der Zauberling

 (1)
Erschienen am 20.08.2014
Cover des Buches Die Schattennähmaschine (ISBN: 9783522127905)

Die Schattennähmaschine

 (1)
Erschienen am 01.02.1982
Cover des Buches Laura (ISBN: 9783314016011)

Laura

 (1)
Erschienen am 01.02.2008

Neue Rezensionen zu Binette Schroeder

Cover des Buches Herr Grau & Frieda Fröhlich (ISBN: 9783314105715)
EmmyLs avatar

Rezension zu "Herr Grau & Frieda Fröhlich" von Binette Schroeder

Die wundervolle Liebesgeschichte eines ungleichen Paars
EmmyLvor einem Jahr

Herr Grau ist ein berühmter Professor. Nachdenklich und ernst berechnet er die wichtigen Dinge des Lebens und liebt die Stille zum Nachdenken. Sein Name ist Programm, denn alles in seinem Leben ist Grau, penibel sauber und sehr strukturiert. Sogar der Rasen in seinem Garten wagt keine Abweichungen in Größe oder Farbe. Direkt an sein akkurates, aufgeräumtes Grundstück grenzt der wilde, kunterbunte Garten von Frieda Fröhlich. Diese Nachbarin ist ihm natürlich ein Dorn im Auge. Mit ihrem fröhlichen Gesang stört sie ihn beim Nachdenken und der chaotische Garten ist einfach unmöglich. Als dann auch noch ein Gelber Vogel in sein Haus fliegt, platzt Herrn Grau der Kragen. Doch da steht Frieda Fröhlich plötzlich vor seiner Haustür und er versinkt in ihren wundervollen grau-blauen Augen.

Doppelseitig vollflächige, farbige Illustrationen erzählen abwechslungsreich die lustige, charmante Liebesgeschichte eines ungleichen Paars. Der Text ist direkt auf die Illustrationen gedruckt bzw. wurde als gestalterisches Element integriert. Text und Bild erzählen gemeinsam eine Geschichte, ergänzen sich harmonisch und lassen für die Fantasie der Leser:innen genügend Spielraum. Alle Szenen sind humorvoll und mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Sehr schön wird in den Zeichnungen veranschaulicht, wie langsam Farbe in das triste Leben von Herrn Grau tröpfelt. Erst gelb, durch einen Vogel, dann Rosa durch Frau Fröhlich. In den Illustrationen wird durch das hinzufügen von Farben wundervoll aufgezeigt, wie sich das Leben von Herrn Grau langsam verändert. Die metaphorische Darstellung vom Lebensboot auf den letzten Seiten ist großartig. 

Das Buch bietet zahlreiche Gesprächsanlässe für philosophische Diskusionen mit Schülern. Wir haben es im Deutschunterricht einer 6. Klasse genutzt, um den Spruch „Gegensätze ziehen sich an.“ zu erörtern. Die dabei entstandenen Texte waren unglaublich tiefsinnig. 

Das Buch ist für Kinder ab vier Jahre sehr zu empfehlen und die übersichtlichen Illustrationen ermöglichen eine Präsentation vor Kindergruppen. Um den Einstieg in die Geschichte zu erleichtern und einen schnellen Zugang zu den kleinen Zuhörern zu finden, nutze ich sehr gern den Vordruck. Hier ist im vorderen Buchdeckel der graue Herr Grau in grauer Umgebung beim Nachdenken zu sehen. Der hintere Buchdeckel ist fröhlich bunt und zeigt eine vierköpfige Familie beim Spaziergang. Damit ergeben sich leicht zahlreiche Gesprächsanlässe für die Sprachförderung. 

Eine wundervolle Liebesgeschichte von einem ungleichen Paar.

Kommentare: 35
Teilen
Cover des Buches Herr Grau & Frieda Fröhlich (ISBN: 9783314105715)
Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Herr Grau & Frieda Fröhlich" von Binette Schroeder

Eine ganz zauberhafte Geschichte, die nicht nur Kinder begeistert
Kinderbuchkistevor einem Jahr

Über das freudlose Grau und das fröhliche Bunt

über einen Griesgram und eine fröhliche Frau,

über die Liebe, die die Welt bunt macht

für Kinder ab 4 Jahren


"Grau, lieber Freund, ist alle Theorie

und grün des Lebens goldner Baum"

Goethe, Faust I, Studierzimmer


Bienette Schroeders Bilderbücher sind besondere Bücher, in denen sie in Bild und Wort Geschichten erzählt, die zum nachdenken anregen, die philosophieren und inspirieren, die eine besondere Leichtigkeit versprühen und unglaublich viel Charme versprühen. Mit ihrem unverwechselbarem Illustrationsstil und ihren besondere Art mit Farbe und leichtem Strich Figuren zum Leben zu erwecken ist einmalig. Auch nach so vielen Jahren, in denen sie Geschichten erzählt, überrascht sie ihre Leser immer wieder aufs Neue mit wundervollen Geschichten, wie der von Herrm Grau und Frieda Fröhlich. In der, der berühmte Professor Ernst Grau sich in seiner grauen Welt eingenistet hat und darin sehr wohl fühlt. Fast alles an und um ihn herum ist grau und wenn es nicht grau ist, dann ist es schwarz. Selbst sein Hund und der Kanarienvogel passen sich dieser "Farbwelt" an, wirken dabei aber auch so, wie das Grau uns schon beim Betrachten der Bilder einfängt, traurig und trüb. 

Die Leute um ihn herum wussten wie Herr Grau tickt, was er nicht mochte, und es schien, als würden sie versuchen sich danach zu richten. Nur seine Nachbarin Frieda Fröhlich, die störte sich nicht an Herrm Grau und seinen Eigenarten. Sie stand schon morgens früh mit guter Laune auf und das bestimmt auch daran, dass sie sich mit fröhlichen bunten Farben umgab, die einfach glücklich und zufrieden machten. In ihrem Garten wuchsen die schönsten und buntesten Blumen, alles versprühte eine Leichtigkeit, die sich auch auf sie abfärbte und das krasse Gegenteil zu dem war, was einem bei Herrm Grau erwartete. Was für ein Kontrast. auf der einen Seite grade Linien, vom rechteckigem grauen Haus mit flachem Dach, natürlich im grauen Anstrich bis hin zum akkurat geschnittenem Rasen mit klarer Symmetrie, bei dem man sich nur noch wundert, dass der Rasen nicht auch grau ist. Freudlos wirken nicht nur Haus und Garten, Hund und Kanarienvogel sondern auch Herr Grau selbst. Das er sich wirklich wohl fühlt kann man sich angesichts seines Gesichtsausdruckes kaum vorstellen. Ganz anders sieht es bei Frieda fröhlich aus. ein kleines süßes Häuschen, viele Blumen, ein Rasen, der mehr eine bunte Wiese ist , selbst der Zaun ist nicht eintönig und akkurat sondern lebendig und farbig und der weiße Rauch, der aus dem Kamin gen Himmel strebt ist von einer weißen Leichtigkeit, die im ganzen Bild zu spüren ist. Nachdem wir in das innere des Heims von Herrm Grau blicken durften und von seinem Garten in den von Frieda Fröhlich wandern konnten, lädt sie den Leser dann auch in ihr Heim ein, das uns mit bunten Farben und viel Wärme empfängt und zeigt mit wieviel Leichtigkeit sie durch ihr Leben geht. Sie liebt die Farben und sie liebt es diese auch zu Papier zu bringen. Ihre Bilder sprühen vor Fröhlichkeit. Sie sind so lebendig, dass der von ihr gezeichnete kleine gelbe Vogel plötzlich fröhlich aus dem Bild flattert. Was für eine Überraschung! Und was macht der kleine gelbe Vogel? Der fliegt geradewegs zu Herrm Grau, der natürlich völlig entsetzt und ungehalten ist. Noch ungehaltener aber auch überrascht ist er, als Frieda Fröhlich plötzlich vor seiner Tür steht um den den kleinen Vogel wieder zu holen. Jetzt könnte es ein Donnerwetter, von  der grauen Seite geben, doch ehe Herr Grau etwas sagen kann setzt Frieda Fröhlich ihre Brille ab und ihn strahlen zwei wundervolle graublaue Augen an. Da ist es um den Mann geschehen. Man glaubt es kaum, seine Gesichtszüge werden weicher, fast beschwingt scheint er zu sein. Er lädt Frieda Fröhlich zu Tee ein. Da sitzt sie nun in ihrem rosa Kleid mit ihren leicht roten Haaren und passendem Hut. Mit ihren blauen Strümpfen und den passenden zum rosa Schuhen zum Kleid, begleitet von ihrem rosa Schweinchen, in der grauen Wohnung von Herrm Grau, die sofort gar nicht mehr so grau wirkt. Selbst sein Kanarienvogel ist wieder gelb und flattert fröhlich mit Friedas gelben Vögelchen durch den Raum.

Ist das der Beginn einer wundervollen Freundschaft, oder vielleicht noch viel mehr? Wie sich durch Frieda Fröhlich und die Farben das Leben des Herrn Grau verändert, wie sich Herr Grau verändert, das erlebt der Leser in dieser wirklich bezaubernden Geschichte, die eine Leichtigkeit versprüht, die einem gut tut und die nicht nur Herrn Grau beflügelt.

Die Illustrationen aus einem Mix aus Fantasie, Ausgelassenheit, Fröhlichkeit und der trüben Stimmung des Graus, die zuweilen auch die Schrift als Stilelement mit einbinden, machen großen Spaß sie zu entdecken und auf sich wirken zu lassen. 

Mit Sicherheit geht hier jeder sehr beschwingt und gut gelaunt aus der Geschichte heraus.

Viel Spaß!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Bilderbuchbrunnen (ISBN: 9783314105029)
Flohs avatar

Rezension zu "Bilderbuchbrunnen" von Binette Schroeder

Die berühmtesten und beliebtesten Kindermärchen und Klassiker von Binette Schroeder in einem Band. Eine sehr hübsche Gesamtauflage der Klassiker, die sich wunderbar als Geschenk macht!
Flohvor 3 Jahren

Mit diesem (Kinderbuch-) Klassiker-Sammelband „Biderbuch-Brunnen“ von der unvergesslichen Autorin, Künstlerin und Schriftstellerin Binette Schroeder, zieht ein ganz besonderes Schmuckstück in die (Kinder-) Stube ein. Ein fantastisches Zusammenspiel der erfolgreichsten Werke Binette Schroeders. Mit vielen sozialen Botschaften, weisen Texten, sagenhaften Erzählungen und Märchenwelten. Wer sich schon einmal mit der künstlerischen Gabe und dem Talent der ambitionierten und überzeugten Schriftstellerin Binette Schroeder befasst hat und schon einige ihrer besonderen, mutigen, naturverbundenen und fantastisch angehauchten Bücher, Geschichten und Zeichnungen erleben durfte, der wird auch in diesem edlen Kinderbuch-Brunnen dieses Können vereint in einem Band erleben dürfen.  Tagtäglich werden überall im Land neue Kinderbücher und Geschichten herausgebracht und veröffentlicht. Warum nicht einfach mal zu den Altbewährten und stets nach so vielen Jahrzehnten überdauernden Klassikern greifen? Mit „Bilderbuch-Brunnen“ wollte ich für meine junge Familie ein Stück Erinnerung und Klassiker in die gemütliche Vorlesezeit bringen…

Erschienen im NordSüd Verlag

kurz zu Binette Schroeders wichtigsten Werken und Klassiker der Kinderbuchliteratur (Text zum Inhalt von der Verlagshomepage übernommen):
 "Binette Schroeder, eine Künstlerin zwischen Fantastik und Wirklichkeit. Sie zählt zu den Ikonen deutscher Illustrationskunst und ist dem NordSüd Verlag seit ihren Anfängen verbunden. Binette Schroeder ist eine Meisterin ihres Fachs und wurde mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem mit dem Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises.Zu ihrem 80. Geburtstag erscheint nun ein Sammelband mit allen Bilderbüchern für Kinder aus fünf Jahrzehnten. Und auch der Bilderbuch-Klassiker Lupinchen feiert heuer sein 50-jähriges Jubiläum.“

Die einzelnen Märchen und Geschichten:

* Lelebum (1972)

* Archibald und sein kleines Rot (1970)

* Lupinchen (1969)

* Florian und Traktor Max (1971)

* Ra ta ta tam (1973)

* Krokodil Krokodil (1975)

* Der Froschkönig (1989)

* Laura (1999)

* Ritter Rüstig & Ritter Rostig (2009)

* Der Zauberling (2014)

* Zebby (1981)

* Tuffa (1981)

Handlung / das erwartet uns:

In diesem gewichtigen und geballten Bilderbuch dürfen wir uns auf über 320 Seiten und mit 12 beliebten Geschichten und künstlerischen Zeichnungen und Illustrationen auf eine Reise in die Welt der Bilderbuchgeschichten, Märchen, Erzählungen und Legenden freuen. Für Jung und Alt ein wahrer Schatz. Mit dieser klugen und stimmigen Auswahl der erfolgreichen Kinderbuchgeschichten der ambitionierten Autorin Binette Schroeder ehrt der Verlag diese besondere Schriftstsellerin zu ihrem 80. Geburtstag. In diesem sagenhaften Märchenbuch finden wir kürzere und längere Geschichten, Geschichten der Fantasie, der großen Träume, der Abenteuer, aber auch Geschichten zum Nachdenken und mit besonderen Kernaussagen. Geschichten aus über fünf Jahrzehnten sind hier zu finden und keine davon wirkt überholt oder unzeitgemäß. Das Buch startet mit der bildreichen Geschichte "Lelebum", die von einem blauen Elefanten erzählt, der lieber Grau wäre wie alle anderen…. Mit einem einfachen Text, einer klaren Struktur und einfachen Formen und Farben erreicht die Aussage dieser Identitätsgeschichte auch schon die jüngsten Zuhörer, Bilderbuchbetrachter oder Selbstleser.

Die jeweilige spezielle Farbgestaltung, die Komplexität und das Niveau der 12 Geschichten in dem Buch sind sehr unterschiedlich. Jede einzelne der 12 beliebten und erfolgreichen Klassiker hat einen ganz eigenen Stil, der je für diese eine Geschichte spricht und einen ganz zugeschnittenen Wiedererkennungswert besitzt. Und dass ist das, was die sympathische und beherzte Kinderbuchautorin auszeichnet und ehrt. Sogleich nach „Lelebum“, was sich gut für die Jüngsten vorlesen und betrachten lässt, wechselt der Stil in "Archibald und sein kleines Rot". Die Geschichte ist sehr viel komplexer und die Illustrationen wechseln mit feinen Pinselstrichen von Schwarz-weiß zu ganzseitig bunt und leuchtend. So kann man sich in jeder neuen Geschichte auf etwas völlig anderes und grundlegend neues einstellen und sich darauf freuen. Trotzdem ziert dieses Buch ein Roter Faden, der Binette Schroeder unverkennbar darin wiederspiegelt. Toll. Auf dem Cover habe ich ihn schon entdeckt: Humpty Dumpty!!!!! Beinahe schon in Vergessenheit geraten. In „Lupinchen“ dürfen wir mit diesem legendären Ei-Männchen und anderen fantasievollen Wesen und natürlich mit Lupinchen einen tollen Zeitvertreib miterleben. Geometrie wunderbar verpackt. Der quadratische Schachtelmann und der eiförmige Humpty-Dumpty.  In „Florian und Traktor Max“ erleben wir eine Geschichte, die sich sehr gut auf das Leben und die moderne Landwirtschaft adaptieren lässt. Hier wird das treue Pferd Florian durch einen Traktor ersetzt und bringt neue Gedanken und Gefühle mit sich. In "Krokodil Krokodil" zum Beispiel erleben wir wieder einen ganz anderen Stil, sowohl von den Textblöcken, als auch in den Zeichnungen, die hier wie in einem Bilderrahmen erscheinen. Dass sich hier der Vorlesetext so wunderbar reimt, bereitet beim Vorlesen großen Spaß und Freude. Sehr gut gefallen hat meiner Familie die recht neue Geschichte aus dem Jahr 2009 Ritter Rüstig & Ritter Rostig. Die Kernaussage dieser Streitigkeit ist toll umgesetzt und hat meine Kinder zum Doalog angeregt. Sehr schön. Mit „Zebby“ und auch mit „Tuffa“ hingegen wird man etwas ganz anderes finden, als eine Vorlesegeschichte. Eher eine comicartige Bildergeschichte.

Im Glossar hinten im Buch als Anhang finden wir einen sehr interessanten Text von Christiane Raabe zur Autorin Binette Schroeder, zu den Illustrationen und zu dem besonderen Wert der Bilderbücher für unsere Kinder (für jeden Menschen jeden Alters!).


Schreibstil:
 Hier handelt es sich um verschiedene berühmte und preisgekrönte Klassiker aus über 50 Jahren Lesezeit. Binette Schroeder hat in beinahe jeder ihrer Geschichten einen neuen Stil geschaffen und besitzt trotzdem einen unglaublichen Wiedererkennungswert. Die ambitionierte Kinderbuchautorin schreibt natürlich ihrer Zeit angepasst, daher ist der Ton in diesem Vorlesebuch in der modernen Zeit für uns zunächst vielleicht etwas ungewohnt und einige Begriffe wirken sehr altmodisch oder finden in unserem heutigen Wortschatz nur noch wenig bis gar nicht Gebrauch. Gerade dieses Erlebnis finde ich mit kleinen Kindern jedoch sehr interessant zu teilen und zu erklären. Manche der Geschichten sind sehr einfach gehalten und für die Jüngsten ganz besonders von Anklang, andere Geschichten sind sehr komplex und gehen in die Tiefe, einige Erzählungen reimen sich oder lassen sich wie ein Gedicht vortragen, einige Märchen bestechen durch Wort und Schrift, bei anderen sind es die Bilder und Zeichnungen die die Geschichte erzählen. Und trotzdem findet man einen Roten Faden und einen sehr individuellen Stil. Perfekt um die Vielfalt der Literatur und der Erzählkunst entdecken zu können. So kann man die Zeit mit dem Buch und den Kindern ganz besonders intensiv und individuell nutzen. Zeit, um uns die besonderen Illustrationen und Bilder anzusehen. Zeit um mit der Sprache zu spielen und um über die Geschichten zu sprechen. Die in Hamburg geborene und in Bayern aufgewachsene Schriftstellerin hat einen ganz besonderen Wiedererkennungswert, bei ihr entdeckt man die Liebe zur Aussagekraft grafischer Bilder und das Spiel mit Farben, Mimik und Gestik. Binette Schroeder hat in ihren Werken und Einzelbüchern stets einen Stil geschaffen, um ihr Anliegen und ihr Herzenswunsch im jeweiligen Kinderbuch klug, durchdacht, munter und lebhaft in Erzählform mit stimmigen und facettenreichen Text- und Bildelementen, Versen und Textbotschaften, nebst Reimen, abgestimmt auf die liebevollen Illustrationen, an die Vorleser und begeisterten Zuhörer zu bringen. Zwar wirken die Zeichnungen auf dem ersten Blick eher düster oder gar bedrohlich, aber der zweite Blick löst diesen ersten eher düsteren Eindruck schnell durch das Erkennen der Spielerei, der Saftheit und Weichheit ab. Die abwechslungsreichen und fantasievollen Geschichten und die talentierten Illustrationen sind wirklich unvergesslich, unvergleichlich und wunderschön.


Buch / Cover:
Das Buch befindet sich in einem geballten, schweren, kompakten, großformatigen und gewichtigen Zustand. Es ist ein richtig robustes Buch mit angenehm festen Seiten und einem hochwertigen Hardcovert. Dieses edel und schlicht, jedoch liebevoll und facettenreich und einladend gestaltete Hardcover sorgt für Stabilität und Haltbarkeit. Es verleiht dem Buch eine gewisse Qualität und Güte. Das Vorlesen in gemütlicher Haltung und Atmosphäre ist kein Problem. Die angenehme Haptik des Buchcovers wirkt sehr hochwertig, das Papier ist angenehm fest und hat bisher auch kaum sichtbare Spuren davongetragen, obwohl meine beiden Kinder (4 und 6 Jahre alt) es gut und gern anschauen, lesen und darin viel entdecken und beschauen. Die Illustrationen spiegeln Situationen aus dem Buch wider. Sehr abgestimmt und schön.

Meinung:
 Dieses Kinderbuch ist mit Bedacht, Herzblut, Engagement mit einer Vielzahl von Abenteuern und magischen Momenten der Freundschaft, des Kennenlernens, des Vertrauens, der Hilfe und des Wetteiferns, des Wiedersehens, Heimkehrens und Friedenschließens entstanden. Die Geschichten vereinen die erfolgreichsten Werke der Autorin in einem wahren Bilderbuchschatz, äh Bilderbuchbrunnen. Das Buch ist natürlich kein Schnäppchen und besitzt einen höheren Buchpreis. Jedoch haben wertvolle Märchensammlungen ihren Wert und bei der Gesamtheit dieser 12 Einzelerfolge in nur einem Buch, ist dieser Bilderbuchbrunnen eine lohnende Anschaffung. Die Botschaften in diesen einzelnen Geschichten, die sehr klar zu verstehen und zu erkennen sind, finde ich sehr wichtig und habe es sehr genossen, die Themen mit meinen Kindern aufzugreifen und zu besprechen. Ich empfinde dieses hübsch gestaltete Buch vielleicht auch als nette Geschenkidee für Kunstbegeisterte, für alle Geschichtenliebhaber allen Alters, für Kenner und Schätzer der berühmten Schriftstellerin Binette Schroeder, für Klassikliebhaber und als wunderbaren Schatz im Bücherregal in den Kinderstuben. Dieser hochwertige Sammelband mit seiner besonderen Auswahl an Geschichten und Werken der Autorin zeigt eine ansprechende Aufteilung und ein übersichtliches Format.  

Die Farbgestaltung ist ganz fein abgestimmt und in jeder Geschichte etwas anders. Äußerst lobenswert und lässt sofort den Pinselstrich von Frau B. Schroeder erkennen.  Aber da dieses Buch nun mal kein reines Bilderbuch ist, sondern doch auch sehr viel Text und Handlung bereithält, sollten beide Komponenten, Illustrationen und Text, einfach stimmen. Das ist in dem Buch gesamt und in den einzelnen Geschichten stets gut gelungen. Mag sein, dass manche Geschichten, gerade die älteren, und manche Bilder oder Illustrationen für einige Kinder nicht immer einfach, aber für Liebhaber und Schätzer guter Klassiker ein wahrer Glücksgriff sind. In dem Buch steckt sehr viel drin, was man auf den ersten und zweiten Blick alles gar nicht ausmachen kann, und dennoch sehr fein wahrnimmt, da es stets präsent ist: Fantasie, Träume, Zusammenleben, Auseinandersetzungen, Mut, Freundschaft, Ausgelassenheit, Fröhlichkeit, Wärme, Naturverbundenheit und die Sorglosigkeit in Geschichten dem Alltag zu entfliehen.


Die Autorin (Text von der Verlagshomepage übernommen):
 "Binette Schroeder wurde 1939 in Hamburg geboren und wuchs im bayerischen Garmisch Partenkirchen auf. Nach einem Grafikstudium an einer Münchener Privatschule ging sie in die Schweiz und studierte in Basel an der damaligen Allgemeinen Gewerbeschule, (heute Hochschule für Design) Gebrauchsgrafik, Typografie, Fotografie und Lithografie. Die Schule, die damals noch streng auf das Unterrichtskonzept des Bauhauses ausgerichtet war, lehrte sie das, was für ihre Arbeit als Illustratorin so wichtig werden sollte, das fundierte Handwerk des Grafikers in allen Facetten seiner technischen Ausdrucksmöglichkeiten. Bereits mit Lupinchen, ihrem Erstling, gelang ihr 1969 der künstlerische Durchbruch. Das Buch wurde wie andere ihrer Bücher auch mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet. Ihre Bücher wurden in insgesamt zwanzig Sprachen übersetzt. Für ihr künstlerisches Gesamtwerk erhielt sie 1997 den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteratur-Preises und 2004 den Großen Pries der Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, Volkach. Seit 1971 lebt sie mit ihrem Mann Peter Nickl in der Nähe Münchens."


Die Illustrationen:
Ganz klar: Binette Schroeder. Ihre preisgekrönte Kunst, ihre Feder, ihre Fertigkeit und ihr typischer Pinselstrich, ihre Ideen, ihre Träume, ihre Botschaften und ihre Herzensangelegenheiten… Ein Sammelband mit ihren Klassikern und größten Erfolgen und Experimenten. Es ist ein wahrer Genuss, dieses Buch anzuschauen. Wir sind ganz entzückt von der Detailtreue der Emotionen und Stimmungen. Auch wenn es bei uns erst Liebe auf den zweiten Blick war. Bilder mit Herz und Persönlichkeit und vielleicht, neben ihren klugen Geschichten, DIE Stärke dieses Kinderbuches.

Fazit:
 Ein klassisches, nostalgisches und traumhaftes bildreiches Kinderbucherlebnis, längst vergangener Zeiten und mit längst vergangenem Charme. Die Illustrationen sind bemerkenswert schön und bekommen mein ganzes Lob. Die Auswahl der Geschichten ist sehr klug und ein wahrer Schatz für Jung und Alt. Zu ehren Binette Schroeders zu ihrem 80. Jahrestag.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 39 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks