Binnie Kirshenbaum Als hielte ich den Atem an

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Als hielte ich den Atem an“ von Binnie Kirshenbaum

Dieser Roman hat eine ganz eigene Aura, er ist witzig, sensibel und zupackend. Ein weiterer Treffer der amerikanischen Literatur. Le Figaro litteraire Lila Moscowitz ist Lyrikerin und lebt in New York. Über Sex weiß sie alles, nur die Liebe war ihr bislang noch fremd. Aber eines Tages begegnet ihr der deutsche Kartograph Max, der gerade einen neuen Stadtplan für Lower Manhattan erstellt. Eine leidenschaftliche Ehe beginnt. Lila vergißt sich vollkommen, so daß ihre Freundin Carmen schon fürchtet, Lila werde bald gar nicht mehr aus dem Haus gehen. Aber dann kommt es - scheinbar überraschend - zum Bruch. Nach einer kleinen Auseinandersetzung rafft Lila ihre Sachen zusammen und flüchtet zurück in das Leben vor Max. Ein neuer Liebhaber findet sich, ein geschiedener Mann, der zwar ein bißchen konventionell ist, aber äußerst bemüht, und den Rest ihrer Trauer muß der Therapeut Leon abarbeiten, ein attraktiver Mann, der gern Twinsets und Pumps trägt. Es wäre also alles wieder in Ordnung, wenn da nur nicht diese schreckliche Angst vor dem Geburtstag wäre. Lila will nicht fünfunddreißig werden, und von Carmen wünscht sie sich nur eins: Gib mir die letzten drei Jahre noch einmal zurück!

Stöbern in Romane

Lauter gute Absichten

Erhellend.

jamal_tuschick

Sonntags fehlst du am meisten

Ein bewegendes Familiendrama

SarahV

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Klare Leseempfehlung!

skiaddict7

Die Außerirdischen

Was passiert, wenn eine fremde Macht das Böse im Menschen hervorkehrt...

smayrhofer

Fever

Ein postapokalyptischer Roman mit einem Protagonisten, der an das Gute im Menschen glaubt. Wahnsinnig spannend und fesselnd!

TanyBee

Das saphirblaue Zimmer

New York, 3 Zeitepochen 3 Frauen wunderbarer Roman!

Katze2410

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Als hielte ich den Atem an" von Binnie Kirshenbaum

    Als hielte ich den Atem an

    amilee

    02. May 2007 um 17:04

    Also auf den ersten Seiten war das Buch sehr gut. Ich fand es ausgesprochen witzig. Die Frau die beschrieben wurde, einfach ein Knaller. Frei nach dem Motto: Sie brauch keinen Mann und kann alles. Hat nie Glück in der Liebe, aber lebt trotzdem. Irgendwie verliert sich das aber mit der Zeit. Ich bin jetzt auf seite 77 und irgendwie gefrustet. Die Protagonistin wirkt mittlerweile auf mich nur noch wie eine frustrierte Zicke, die sich für alles zu fein ist. Des Weiteren beschreibt Kirshenbaum die Beziehung zu ihrem Ex-Mann - einem Deutschen - (sie ist Jüdin) und kann irgendwie nicht von alten Vorurteilen lassen. Ständig liest man versteckte Andeutungen die vielleicht lustig gemeint sein sollen. Keine Ahnung. Irgendwie bescheuert. Fazit: Langweilig!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks