Birgit Erwin

 3.8 Sterne bei 16 Bewertungen
Autor von Die Farben der Freiheit, Lichtscheu und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Birgit Erwin

Sortieren:
Buchformat:
Lichtscheu

Lichtscheu

 (3)
Erschienen am 24.02.2005
Die Reliquie von Buchhorn

Die Reliquie von Buchhorn

 (2)
Erschienen am 07.03.2011
Die Farben der Freiheit

Die Farben der Freiheit

 (3)
Erschienen am 04.03.2013
Die Calvinistin

Die Calvinistin

 (2)
Erschienen am 02.08.2017
Die Herren von Buchhorn

Die Herren von Buchhorn

 (1)
Erschienen am 02.07.2008
Die Gauklerin von Buchhorn

Die Gauklerin von Buchhorn

 (1)
Erschienen am 08.02.2010
Neun Leben

Neun Leben

 (1)
Erschienen am 17.01.2007

Neue Rezensionen zu Birgit Erwin

Neu

Rezension zu "Die Calvinistin" von Birgit Erwin

Irreführender Titel
SnoopyinJulyvor 9 Monaten

Normalerweise sind meine Spontankäufe im Buchhandel gute Entscheidungen. Dieses Buch war keine. Der Titel ist m.E. irreführend, da die Story sich nicht um eine Frau dreht, die für ihren Glauben und ihre Liebe kämpft, wie man aus dem Titel und dem Klappentext schliessen könnte. Tatsächlich sind die Frauen mal wieder nur Nebenfiguren ohne grossen Einfluss auf die Kriminalgeschichte. Die diversen Mordfälle werden von den beiden männlichen Hauptfiguren gelöst. Mir kommt es ausserdem vor, als hätte sich das Autorenduo nicht auf einen Handlungsstrang einigen können. Offensichtlich wollte einer die Religionskriege in den Mittelpunkt stellen, der andere die holländischen Tulpenmanie unbedingt mit einbringen. Herausgekommen ist ein mässig interessanter Mittelalterkrimi, der einzig von der Stimmung lebt.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Farben der Freiheit" von Birgit Erwin

Revolutionsjahre
PaulTemplevor 4 Jahren

Die Geschehnisse der Revolutionsjahre 1848 und 1849 werden dem Leser anhand der Biographie Joseph von Scheffels näher gebracht, der die Ereignisse als junger Student mit liberalen Ideen, über den Einzug des Vorparlaments bis hin zu den blutigen Schlachten gegen die Preussen miterlebt. Sicherlich ist es nicht gerade einfach,  die teils komplexen Abläufe romangerecht aufzubereiten, dennoch wirken die Dialoge mitunter sehr konstruiert - immer darum bemüht, so viel politische Ansichten wie möglich zu verarbeiten. Insgesamt für historisch interessierte Leser lesenswert, wenngleich noch Luft nach oben bleibt.

Kommentare: 3
237
Teilen

Rezension zu "Die Farben der Freiheit" von Birgit Erwin

Rot-Gold-Schwarz - die Farben Deutschlands und der Freiheit
Bellis-Perennisvor 4 Jahren

Ich fand das Buch - Basis ist die Lebensgeschichte des historisch belegten Joseph Scheffel -  sehr interessant.

Die Jahre rund um die Revolution 1848 sowie die (Ohn)Machtverhältnisse in den deutschen Fürsten- und Königshäusern werden sehr gut dargestellt.

Die verarmte Bevölkerung begehrt auf. Karl Marx ist bereits auf der Bühne der Weltgeschichte erschienen. Die Arbeiter und Studenten fordern die Freiheit, die ihnen die Adelshäuser vorenthalten

Die Einordnung in "historische Krimis" ist meiner Ansicht falsch. Oder sollten die (Un)Taten des fiktiven Max Fuß als Krimi gelten? Für einen echten Krimi fehlte die Spannung.

Als biographischer Roman ist das Werk gut gelungen.

Sehr gut wurden die Generationskonflikte dargestellt. Der Einblick in das Studentenleben ist gut gelungen.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks