Fingerfood – bayerisch gut

von Birgit Fazis 
4,6 Sterne bei8 Bewertungen
Fingerfood – bayerisch gut
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

teilzeitbaeuerins avatar

praktisch. passend. gut.

Odenwaldwurms avatar

Fingerfood einfach, schnell und lecker.

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Fingerfood – bayerisch gut"

Klein, köstlich, bayerisch: Egal ob für das Sommerfest im Garten, den Umtrunk im Büro, das Picknick im Grünen, die Studentenfete oder den Kindergeburtstag – hier finden Sie die schönsten bayerischen Rezeptideen für Ihr weiß-blaues Fingerfood-Buffet. Foodbloggerin Birgit Fazis kombiniert heißgeliebte Klassiker mit modernen Tapas auf die Hand: Von Obazda-Häppchen und Mini-Kartoffelknödeln bis zum Krustenbraten-Burger und Apfelstudel to go. Mit dieser bayrischen Häppchenparade sorgen Sie auf der nächsten Party garantiert nicht nur bei waschechten Bayern für jede Menge Ahs!, Ohs! und Mmmhs!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783818605063
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:128 Seiten
Verlag:Verlag Eugen Ulmer
Erscheinungsdatum:13.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    teilzeitbaeuerins avatar
    teilzeitbaeuerinvor einem Tag
    Kurzmeinung: praktisch. passend. gut.
    Einfach. Praktisch. Ideal

    Birgit Fazis hat in diesem Buch wirklich bodenständige, gut umsetzbare Rezepte, die die bayerische Küche hergibt, gesammelt. Das Format ist praktisch, da das Buch nicht zu viel Platz auf der Arbeitsfläche wegnimmt. Jedes Rezept ist mit einem Bild unterlegt, welches die Auswahl erheblich erleichtert und ansprechender gestaltet. Die Zutaten sind so ausgewählt, dass sie in fast jedem Haushalt vorrätig sind. Etwas schade fand ich, dass in einigen Rezepten Fertigprodukte für Dinge gewählt wurden, die einfach selbst herzustellen sind (Pizzateig). Dies habe ich dann einfach nach eigenen Vorstellungen umgesetzt. Das Buch ist ein praktischer Helfer in der Küche für all jene Köche und Köchinnen, die etwas Abwechslung in den Alltag bringen möchten. Einige Rezepte sind jedem Hobbykoch bekannt, dennoch schadet es nicht, diese wieder ins Gedächtnis zu rufen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lesezeichenfees avatar
    Lesezeichenfeevor 2 Tagen
    Bayrische Schlemmereien, Einfach, Praktisch, Lecker, Suuuper

    Fee erzählt vom Buch

    Es gibt viele bayrische Rezepte, die in Fingerfood-Rezepte umgewandelt worden sind. Die Autorin hat die Bilder selbst gemacht, die man jeweils auf der linken Seite sieht und rechts steht das Rezept, mit Zeit, Zutaten, Tipps und wie man es zubereitet. Es ist ein Buch aus dem Ulmer Verlag.

    Fees Meinung

    Mir gefallen alle Rezepte total gut. Sie kommen sehr lecker und kreativ rüber. Man merkt, dass die Autorin die Bilder selbst gemacht hat, denn sie sehen sehr appetitlich aus. Die Rezepte sind einfach und die meisten Zutaten hat man zu hause oder kann sie sich ohne Schwierigkeiten besorgen, was ich sehr wichtig finde. Und das auch nördlich der Weißwurstlinie! Man traut sich auch an Sachen, die man bisher als „schwierig“ eingestuft hat. Ich bin sehr stolz, begeistert und glücklich, dass ich mich an die Laugenteile endlich herangewagt habe und sie nun selber machen kann. Genial finde ich dazu die Verwertungsmöglichkeiten von alten Laugenteilen. Bisher hab ich nur Knödel gemacht, aber Chips kann man sogar aufbewahren. Das finde ich echt toll.

    Mir gefällt auch, dass die Autorin so kreativ ist und dazu aufruft, es selbst auch zu sein. Ich wandle ja meist schon beim ersten Mal Rezepte ein wenig ab, und passe sie für mich an, und das tu ich hier nun ganz legal und ohne schlechtes Gewissen. Wobei ich sagen muss, dass ich mich hier fast komplett an alles gehalten habe und das will was heißen.

    Viele Sachen sind zum Mitnehmen geeignet. Zum Beispiel der leckere Wurstsalat im Glas. Einfach nur genial! Aber auch für Kinder und jung gebliebene Erwachsene gibt’s tolle Sachen, die so lustig, witzig und kreativ in Szene gesetzt werden, dass man so richtig Spaß beim Backen, Kochen und Essen hat.

    Das Cover
    Ist auch wunderschön und passt super zum Buch. Auch die Beschreibungen sind stimmig. Einfach perfekt und macht Appetit auf bayrische Schmankerl. Wenn Ulmer so weitermacht, dann wird das mein absoluter Lieblingsverlag für Kochbücher. Ich find das absolut genial.


    Fees Fazit

    Mir gefällt die Aufteilung, vorne mit den Rezepten, die liebevolle Gestaltung, die schönen, lecker aussehenden Bilder, die tollen Rezepte, die gut aufgeschlüsselt sind und die man einfach nachmachen kann. Ein Buch, das jetzt schon einen garantierten Platz in meinem Küchen-Kochbuch-Regal hat. Könnte ich mehr Sterne als 5 vergeben, würde ich dies sofort tun.

    Kommentieren0
    39
    Teilen
    Odenwaldwurms avatar
    Odenwaldwurmvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Fingerfood einfach, schnell und lecker.
    Schöne Tapas

    Klein, köstlich, bayerisch: Egal ob für das Sommerfest im Garten, den Umtrunk im Büro, das Picknick im Grünen, die Studentenfete oder den Kindergeburtstag – hier finden Sie die schönsten bayerischen Rezeptideen für Ihr weiß-blaues Fingerfood-Buffet. Foodbloggerin Birgit Fazis kombiniert heißgeliebte Klassiker mit modernen Tapas auf die Hand: Von Obazda-Häppchen und Mini-Kartoffelknödeln bis zum Krustenbraten-Burger und Apfelstudel to go. Mit dieser bayrischen Häppchenparade sorgen Sie auf der nächsten Party garantiert nicht nur bei waschechten Bayern für jede Menge Ahs!, Ohs! und Mmmhs! (Klappcovertext vom Buch)


    Die Rezepte in diesem interessanten Kochbuch sind für Leute die Fingerfood, bayrische Tapas oder die bayrische Küche lieben. Das Buch ist in verschiedene Kategorien geteilt die Lauten: Auf´s Brot, Im Glas, Am Spieß, Am Stück. Die tollen Rezepte werden immer mit einem großen schönen Foto begleitet. Toll sind auch die Zeitangaben, die auch bei meinen getesteten Rezepten auch immer so ca. gestimmt haben. Die Rezepte die ich getestet habe, haben alle sehr gut geklappt und waren sehr verständlich geschrieben. So das man keine Probleme hat die Gerichte nach zu kochen. Besondere Zutaten braucht am nicht zu den Gerichten, man bekommt eigentlich alle Artikel im Supermarkt um die Ecke. 

    Ich kann das Kochbuch sehr empfehlen. Es sind tolle, leckere und schnelle Gerichte, der Bayerischen Küche dabei, wie zum Beispiel Obazda, Fleischpflanzerl, Weißwürste, ua. Wobei vielleicht ein paar Rezepte vielleicht nicht ganz Fingerfood sind, da sie im Glas serviert werden. Aber dass macht gar nichts aus. Da es auch sehr kleine Portionen sind. Es sind leckere Rezepte für eine kleine Stehparty oder ein kleines bayerisches Steh-Buffet.

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    Aischas avatar
    Aischavor 4 Tagen
    Kurzmeinung: schnell zubereitete kleine bayerische Häppchen, von sehr kreativ bis sehr banal ist alles dabei!
    Bayerische Appetithäppchen für die schnelle Küche

    Beim ersten Durchblättern dieses Kochbuchs kam mir der urbayerische Ausdruck "Mogndratzerl" in den Sinn: wörtlich übersetzt ein "Magenreizerchen", also ein Appetithäppchen, ein Amuse-Gueule.

    Birgit Fazis unterteilt ihre Sammlung bayerischer Mini-Leckereien in vier Kapitel: aufs Brot, am Spieß, am Stück und im Glas. Vor allem die Rezepte in letzer Kategorie haben mich etwas verwundert - unter Fingerfood im eigentlichen Sinn verstehe ich Speisen, die man eben mit den Fingern und ohne Besteck essen kann. Dies trifft auf einige der vorgestellten Häppchen leider nicht zu.
    Wer vor allem Rezepte für ein leckeres Picknick oder die Brotzeit beim Wandern sucht wird eventuell etwas enttäuscht sein. Hingegen bietet das Buch sehr viele kreative Ideen für ein bayerisches Buffet oder schnell gezauberte kleine kulinarische Köstlichkeiten für Überraschungsbesuch.
    Die Zutaten sind bodenständig und in jedem gut sortierten Supermarkt erhältlich, vieles dürfte der Durchschnittshaushalt ohnehin vorrätig haben. Die Rezepte kommen mit einigen wenigen Zutaten aus, sind in der Kombination und/oder Zubereitung dennoch originell. Die Anleitungen sind gut verständlich, die angegebenen Zeiten stimmig. Auch Kochanfänger dürften mit den Rezepten gut zurechtkommen, es werden weder besondere Küchengeräte noch jahrelange Erfahrung in der Küche benötigt.
    Ich hätte mir noch Nährwert- und Kalorienangaben gewünscht; außerdem wird für meinen Geschmack zu viel auf Fertigprodukte zurückgegriffen (z.B. Apfelmus, Knödelteig), hier wäre eine Anleitung fürs Selbermachen schön gewesen.
    Ein weiterer Kritikpunkt sind einige sehr einfach gestrickte, fast schon banale Rezepte: Salzbrezelchen mit Kuvertüre zu beträufeln oder einen Apfel mit Schokolade zu überziehen kann man machen - ein Rezept braucht es dafür meines Erachtens nicht.
    Andererseits finden sich aber auch wirklich kreative "Mogndratzerl": etwa die Breznknödel-Tapas oder gefüllte Minikartoffelknödel in verschiedensten Variationen.
    Mein Tipp: Vor dem Kauf einen ausführlichen Blick in das Inhaltsverzeichnis werfen und dann entscheiden, ob man für sich genügend interessante Rezepte findet.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Thrillerladys avatar
    Thrillerladyvor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Wer auf der Suche nach Anregungen für einen bayrischen Abend mit Freunden, einen Kindergeburtstag oder für ein Picknick ist, wird hier fündi
    Nette Rezeptsammlung mit bayrischem Flair

    Fingerfood - bayrisch gut - Tapas von Dahoam von Birgit Fazis (Kochbuch, 2018; Ulmer)

    Dieses kleine Kochbuch besticht durch seinen bayrischen Flair. Auf 128 Seiten finden sich 64 Rezepte, die sich für einen netten Abend mit Freunden, ein Picknick, sowie für den nächsten Kindergeburtstag eignen.

    Die Rezepte sind sehr übersichtlich in ihren Zutatenlisten und der Zubereitung gestaltet, Fotos, Zeitangaben, sowie die jeweilige Backzeit über jedem Rezept komplettieren dies.

    Die Rezepte sind in 4 Unterthemen unterteilt:

    - Auf´s Brot
    - Im Glas
    - Am Spieß
    - Am Stück

    Die Autorin hat das Hauptaugenmerk wohl auf den Zeitfaktor gelegt, denn die meisten Rezepte, sofern es keiner Gehzeiten bedarf, sind wirklich schnell gemacht. Grund dafür ist unter Anderem, dass sie sich in einigen Rezepten Hilfen, wie etwa Fertigteige bedient, wie etwa für den Zwiebelkuchen den Pizzateig oder einem Rezept, wo man eigentlich gar nichts selbst machen muss, wie etwa bei den Knabbergebäckbrezeln, die einfach nur noch mit flüssiger Schokolade beträufelt werden.
    Das ist einerseits wirklich ganz schön, andererseits hat es an so mancher Stelle nicht wirklich was mit mit Selbermachen zu tun. Kann also jeder für sich selbst entscheiden, wie er dazu steht. Wer gar nichts damit anfangen kann, macht bei den entsprechenden Rezepten einfach die Teige selbst und schon ist der Selbstmachfaktor wieder vorhanden.

    Was ich an wirklichen Kritikpunkten zu bemängeln habe ist zum Einen der für die Küche nicht wirklich praktische Einband. Ich habe da gerne festere Einbände, wenn man in der Küche am werkeln ist, die man nicht so sehr fixieren muss, um das Buch in Stellung zu halten, wie es hier der Fall ist. Es ist schon sehr nervig, wenn man etwas ausprobieren will und man erstmal minutenlang gucken muss, wie man das Rezept aufgeschlagen behält, ohne das jedes Mal das Buch zuschlägt.

    Zum Anderen finde ich den Titel des Buches nicht immer ganz passend. Es sind viele Rezepte drin, die Fingerfood sind, es gibt allerdings auch einige, die wohl aufgrund ihrer Servierart ins Buch gewandert sind und wo der Titel nicht ganz zutreffend ist. Cremes, sowie Salate lassen sich nun mal schlecht ohne Besteck essen.

    Zum Schluss möchte ich noch auf die Rezepte eingehen, die ich getestet habe, so dass ich etwas zur Gelinggarantie sagen kann, was in einem Kochbuch ja nicht ganz unerheblich ist. Folgende Rezepte habe ich ausprobiert:

    - Apfel-Zimt-Waffeln am Stiel
    - Mini- Fleischpflanzerl
    - Mini- Schnitzel
    - Nürnberger Rostbratwurst-Salat
    - Zwetschgendatschi-Tartlettes

    Alle Rezepte waren schnell und einfach gemacht und sind gelungen. Am besten haben mir bisher die Waffeln und die Tartlettes gefallen, die ich so sicher noch öfters so backen werde.
    Das ein oder andere weitere Rezept werde ich in den nächsten Wochen wohl noch ausprobieren.

    Fazit:

    Wer auf der Suche nach Kleinigkeiten für einen bayrisch angehauchten Abend/Festivität ist, ist mit diesem Buch gut beraten. Hier liegt das Hauptaugenmerk nicht immer direkt auf dem Selbermachen, sondern eher darauf aus Kleinigkeiten in kurzer  Zeit viel zu zaubern.
    Note: 2

    Kommentieren0
    105
    Teilen
    gaby2707s avatar
    gaby2707vor 5 Tagen
    Lecker - nicht nur für bayerische Leckermäuler

    Bei "Fingerfood – bayerisch gut – Tapas von dahoam" hat mich das Cover sofort angesprochen. Durch die weiß-blauen Körbchen, aus denen mich der Kartoffelsalat anlacht, weiß ich, dass diese Rezepte genau in meine Münchner Küche passen werden.

    Allein das Inhaltsverzeichnis auf den ersten Seiten lässt mir das Wasser im Mund zusammen laufen und ich freue mich beim Anblick der kulinarischen Kleinigkeiten auf´s Ausprobieren.

    Ich bekomme einen Einblick in kleine Gerichte im Glas; Snacks, die ich aus der Hand essen kann; aufgespießte Minihäppchen und Leckeres am Stück.

    Zu jedem Gericht habe ich eine Zutatenliste, von denen ich die meisten Sachen dauernd im Haus habe. Kein Zutaten-Schnickschnack, deren Reste ich dann kaum wieder brauche. Die etwaigen Zubereitungszeiten machen die Planung leicht. Und die Rezepte, die ich bisher ausprobiert habe, gelingen dank der Zubereitungsanleitung schnell und schmecken einfach lecker.

    Das einzige Manko dieses wirklich tollen regionalen Kochbuches: Ich brauche beim Kochen immer etwas, womit ich die Seiten fixieren kann. Es schlägt sich immer von alleine wieder zu. Aber auch dafürlässt sich bestimmt etwas finden und schmälert meine Lust auf Tapas von Dahoam keinesfalls.

    Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Fest, wo ich eine Auswahl der kleinen Köstlichkeiten anbieten kann. Ich denke, unsere Gäste werden begeistert sein.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Gudrun67s avatar
    Gudrun67vor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Da macht nachmachen und Gäste einladen echt Spaß
    Da macht nachmachen und Gäste einladen echt Spaß

    Mit "Tapas von Dahoam" auf dem Cover hat mich das Buch neugierig gemacht. Die passenden Abbildungen und die Farbgebung, die gelungen auf die Region schließen lassen, haben ihr Übriges noch dazu beigetragen.

    Beim kompletten Kochbuch sieht man, das auf stimmige Details geachtet wurde. Das beginnt bei der Wahl der Schriftart, den gewählten Farben, Überschriften und dem Hintergrund, der sich wunderbar allem anpasst.

    Ebenso begeistert bin ich von der Größe und dem Format des Kochbuches, denn es lässt sich gut aufklappen und man kann wunderbar neben dem Kochen/Backen....spicken und nachschlagen. Das ist nicht zu groß und nicht zu klein, wie es leider oft bei anderen Back-, Kochbüchern so ist.

    Der Schreibstil, der sich im Willkommensgruß, bei den Tipps und Tricks, die das Buch begleiten, wie auch den Rezepten vorangestellten Infos zeigen, ist super eingehend und, ich möchte schon fast sagen, heimelig, geschrieben. Hier macht es Lust, die Rezepte auszuprobieren und die Ergebnisse können sich echt sehen und schmecken lassen.



    Die Rezepte sind gut erläutert und Schritt-für-Schritt kann man alles kinderleicht nachkreieren. Außerdem sind die Rezepte wirklich, wie das Cover verspricht, mit Zutaten, die zur Region passen. Hinzu kommt, dass die meisten Rezepte super schnell zubereitet sind.

    Die Bilder, die herrlich authentisch wirken, untermalen den obigen Eindruck noch. Das beginnt schon bei den ersten Bildern, die die Heimat der Autorin widerspiegeln und die Bilder, die die Rezepte begleiten ebenfalls.



    Ich gebe jetzt das Inhaltsverzeichnis wider, damit Euch schon mal das Wasser im Mund zusammenläuft ; D.



    Das liegt auf der Hand:

    Aufs Brot

    Frische Laugenbällchen

    Obazda-Häppchen

    Gurken-Kartoffelkäs-Schiffchen

    Butterbrot mit Röstzwiebelsalz

    Krustenbrot mit Steinpilzbutter

    Laugenchips mit Kräuter-Frischkäse

    Weißwurst-Tapas

    Blauschimmel-Birnen-Canapés

    Feigen-Ziegenkäse-Schnitten

    Bayerisches Bruschetta

    Spargel-Röstbrot mit Bäurlauchpesto

    Rosinenbrötchen

    Süßer Spekulatiuscreme-Aufstrich

    Bratapfelmarmelade



    Im Glas

    Pilztatar im Glas

    Kalte Radieschen-Shots

    Frühlingsdip mit Schaftskäse und Radieschen

    Bayerischer Wurstsalat

    Ziegenkäse-Taler auf Feldsalat

    Gefüllte Mini-Kartoffelknödel

    Nürnberger Rostbratwurst-Salat

    Warmer Bratkartoffelsalat

    Backhendl-Bites auf Kartoffelsalat

    Ofen-Kaiserschmarrn

    Himbeermousse

    Bayerische Creme mit Glühweinkirschen

    Sahneeis mit gebrannten Mandeln



    Am Spieß

    Käse-Sesam-Stangen

    Steckerlbrot mit Speck

    Flammkuchen-Schnecken mit Sauerkraut

    Rosenkohl-Speck-Spieße

    Breznknödel-Tapas

    Kartoffelstampf-Bällchen

    Ofenkartoffel am Spieß

    Mini-Fleischpflanzerl

    Leberkäs-Semmel mit Spiegelei

    Herzhafte Bratwurst-Spieße

    Nuss-Nougat-Bällchen

    Apfel-Zimt-Waffeln am Stiel

    Steckerl-Kuchen

    Schoko-Äpfel



    Am Stück

    Brezn-Wiener

    Käsespätzle-Muffins

    Weißwurst-Hotdogs

    Rahmfleckerl mit Speck

    Reiberdatschi mit Lachs

    Bayerischer Zwiebelkuchen

    Krustenbraten-Burger

    Mini-Schnitzel mit Gurkendip

    Arme-Ritter-Pommes mit Himbeersoße

    Mini-Apfelstrudel

    Kleine Lebkuchenherzen

    Zwetschgendatschi-Tartelettes

    Knusperbrezeln mit Schokoüberzug



    Service

    Über die Autorin

    Dank

    Zum Weiterlesen

    Rezepte schnell nachgeschlagen



    Mein Fazit: Da macht nachmachen und Gäste einladen echt Spaß

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ulmer_Verlags avatar
    Ulmer_Verlagvor 2 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Ulmer_Verlags avatar
    Klein, köstlich, bayerisch!

    Wir verlosen 25 Rezensionsexemplare von unserer Neuerscheinung „Fingerfood bayerisch gut“.

    Passend zum Start des Münchner Oktoberfestes halten bayerische Schmankerl Einzug in die Küche. Klein aber fein und auf die Hand schmecken die weiß-blauen Häppchen Groß und Klein.
    Egal ob für das Sommerfest im Garten, den Umtrunk im Büro, das Picknick im Grünen oder den Kindergeburtstag – Foodbloggerin Birgit Fazis präsentiert in diesem Buch die schönsten bayerischen Rezeptideen fürs Fingerfood-Buffet.
    Altbekannte und heiß geliebte Klassiker treffen auf moderne Tapas-Kreationen – deftig oder süß, vegetarisch oder mit Fleisch:

    Gurken-Kartoffelsalat-Schiffchen
    Weißwurst Tapas
    Bayerisches Bruschetta
    Backhendl-Bites auf Kartoffelsalat
    Himbeermousse
    Flammkuchen-Schnecken mit Sauerkraut
    Breznknödel-Tapas
    Nuss-Nougat-Bällchen
    Käsespätzle-Muffins
    Krustenbraten-Burger
    Mini-Apfelstrudel
    Zwetschgendatschi-Tartelettes uvw.

    Die Autorin:
    Birgit Fazis ist Pädagogin und widmet sich seit der Eröffnung ihres Food- und Lifestyleblogs www.emmabee.de im Jahr 2010 ganz dem Kochen und Backen. Ihre Leserschaft erfreut sich an ihrer Verwöhnküche, DIYs und Geschichten aus dem Alltag. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Töchtern am Ammersee.

    Jede/r Gewinner/in erhält das Kochbuch „Fingerfood bayerisch gut“ - druckfrisch! Das Buch ist seit dem 13.September erhältlich.

    Bewerbungsschluss ist der 02.Oktober 2018.

    Mehr Informationen zum Buch und eine Leseprobe findet ihr hier

    Teilnahme
    Bewerbt euch über den blauen „Jetzt bewerben“-Button und schreibt uns, warum ihr das Buch unbedingt gewinnen wollt.

    Viele Grüße
    das Team vom Ulmer Verlag

    *Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur aktiven Teilnahme und zum zeitnahen Schreiben einer Rezension bis spätestens 11. November 2018. Teilnehmer, die keine Rezension veröffentlichen, werden künftig nicht mehr bei einer Verlosung berücksichtigt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz verschicken.

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks