Birgit Fiolka Amazonentochter, 2 MP3-CDs

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Amazonentochter, 2 MP3-CDs“ von Birgit Fiolka

Kleinasien im 13. Jh. vor Chr. ein Handelstrupp wird von einer Horde Kriegerfrauen überfallen: Amazonen. Die kleine Selina überlebt und wächst als Tochter der Königin auf, lernt zu kämpfen und ihre Freiheit zu verteidigen. Als sie ihre erste Reise unternimmt, wird sie vom Prinzen des großen Königreichs Hatti entführt und in die Stadt Hattusa verschleppt. Selina findet sich in einer ihr fremden Welt wieder. Bisher gab es für sie zwei Arten von Männern: Sklaven und Knechte. Als der ägyptische Gesandte Pairy an den Hof kommt, verliebt Selina sich in ihn und flieht doch zurück zu ihrem Volk, um im Krieg um Troja zu kämpfen. Erst nach der letzten Schlacht macht sie sich auf den Weg nach Ägypten, um Pairy zu suchen und muss feststellen, dass sich dort sogar der Pharao als lebender Gott verehren lässt …

Stöbern in Historische Romane

Der Preis, den man zahlt

Spannend und mitreißend mit kleineren Schwächen.

once-upon-a-time

Das Ohr des Kapitäns

Phenomenal!

KristinSchoellkopf

Die Legion des Raben

Eine geniale Fortsetzung von "Fortunas Rache" - fesselnd bietet das Buch einen Einblick in das Leben von Sklaven im Röm. Reich

Bellis-Perennis

Schwert und Krone - Meister der Täuschung

Rundherum gelungen würde ich zusammenfassend sagen, ich bin schon extrem neugierig, wie die Geschichte weitergeht.

HEIDIZ

Nachtblau

Ein etwas flacher Roman

Melli274

Belgravia

Ich finde das sollten Fans von Downton Abbey gelesen haben

Kerstin_Lohde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Amazonentochter, 2 MP3-CDs" von Birgit Fiolka

    Amazonentochter, 2 MP3-CDs
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. November 2010 um 11:04

    Noch als Baby wird Selina entführt – vom Volk der Amazonen, bei dem sie von der Königin Penthesilea adoptiert und als deren Nachfolgerin aufgezogen wird. Sie wächst gemeinsa mit Palla auf, ihre engste Freundin und Tochter von Lampedo, der Kriegskönigin der Amazonen. Später sollen die beiden Mädchen gemeinsam die Amazonen anführen. Selina verlebt eine glückliche Kindheit, insbesondere zu ihrer Großmutter Kleite entwickelt sie ein enges Verhältnis. Beim Ritual, das Palla und Selina von Mädchen zu Frauen und rechtmäßige Thronfolgerin macht, entsteht ein Riss in der Freundschaft… die beiden Mädchen entfernen sich von einander und ihre unterschiedlichen Charakterzüge treten immer deutlicher hervor. Dann trifft Selina bei einer Reise nach Zalpa auf den Prinzen von Hattusa – und wird entführt. Fortan lebt sie als Gefangene in Hatti, der Hauptstadt von Hattusa, wird von der der Tawananna, der Königin Puduhepa, in Intrigen verwickelt, knüpft neue Freundschaften zur Königstochter Sauskanu und der Dienerin Amenirdis – und lernt schließlich Pairy und die Liebe kennen. Im Laufe der Handlung verschlägt es Selina über ihre alte Heimat, das Gebiet am Thermodon, über Troja, wo sie den Trojanischen Krieg miterlebt, nach Ägypten, das von Pharao Ramses regiert wird. Gelesen wird das Hörbuch von Annabelle Krieg. Anfangs fand ich ihren Vorlesestil etwas gewöhnungsbedürftig, hat es mich doch ein wenig daran erinnert, wie im Kindergarten oder von meiner Oma vorgelesen wurde – etwas salbungsvoll. Dieser Eindruck hat sich mit ein bisschen Gewöhnung (und bei gut 22 Stunden hat man ja Zeit, sich zu gewöhnen) reduziert, und ihre Stimme passt zur Geschichte. Im Großen und Ganzen fand ich das Hörbuch sehr unterhaltsam, da die Themen Amazonen und Hattusa sehr unverbraucht sind (zumindest für mich). Außerdem fand ich es interessant und amüsant, wie Birgit Fiolka Motive und Personen aus Sagen und Mythen zusammen gesetzt hat – bei den Amazonen etwa Penthesilea und ihre Schwestern Hippolyta und Antianeira, oder natürlich die Figuren aus dem Trojanischen Krieg. Insgesamt ist es Birgit Fiolka meiner Meinung nach auch recht gut gelungen, ihre Figuren zu charakterisieren. Sie sind recht vielfältig und überzeugend: Nicht nur eindimensional, auch wenn die Bösewichte natürlich eindeutig als solche zu erkennen sind – immerhin sind sie nicht völlig flach geworden. Aber in vielen Fällen ist es ihr auch gelungen, interessante Charaktere zu entwickeln, die Beschreibung von Achilles etwa fand ich spannend. Lediglich mit der Hauptfigur Selina hatte ich so meine Probleme (wie auch nicht anders zu erwarten, sind’s doch meistens die Protagonistinnen, mit denen ich mich nicht anfreunden kann). Sie war mir dann doch… zu toll, und ihre Schwächen letztendlich keine wirklichen Schwächen. Außerdem hat fiel mir manchmal auf, dass sie sehr unlogisch handelt (Tudhalijas Angebot um Unterstützung im Krieg hätte sie meiner Ansicht nach anders einschätzen müssen, schließlich kannte sie ihn). Lustig fand ich dagegen, dass sie manchmal genau die Charakterzüge zeigte, die sie an Männer oft kritisiert – Arroganz, Überheblichkeit, Anmaßung. Ich fand es etwas albern und unrealistisch, wie sehr ihre Offenheit und ihr Stolz, immer zu sagen, was ihr gerade auf der Zunge liegt, propagiert wurde. Oft ist das nämlich nicht bewundernswert sondern einfach nur… doof. Diplomatisch und tolerant gegenüber anderen Kulturen und deren Gepflogenheiten, respektive Ägypten, ist Selina jedenfalls nicht. Zur Handlung – wie in vielen historischen Romanen üblich, kommt Selina ziemlich weit rum und erlebt natürlich einiges an Abenteuern. Meistens ist das aber zumindest bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehbar, auch wenn ihre Erlebnisse in manchen Fällen doch etwas übertrieben sind. Manchmal läuft mir die Geschichte etwas zu glatt ab, und Selina steckt mir Rück- bzw. Schicksalsschläge zu leicht weg. Wie gut es einem gefällt, dass Fiolka so vieles (Amazonen, Hattusa, Troja, Ägypten) in ihre Handlung hineinpackt, sei mal dahingestellt. Gelungen war im allgemeinen der Gegensatz zwischen Männern und Frauen, bzw. dem Verhältnis der Geschlechter bei den verschiedenen Völkern. Auf der einen Seite die Amazonen, die Männer nur als Sklaven halten und tolerieren, um sich einmal jährlich Kinder zeugen zu lassen. Auf der anderen Seite Hattusa, wo Frauen oft nur als Besitz betrachtet werden. Im Lauf der Geschichte nähern sich die Geschlechter, symbolisiert durch Selina und Pairy, aneinander an. Gut dargestellt, auf Dauer wird das Motiv aber etwas überstrapaziert. Alles in allem, leichte Unterhaltung, gut in der S-Bahn beim Stehen zu hören. Irgendwie ist mir ein bisschen der Eindruck von einem Mädchenroman geblieben, Liebe und etwas Kitsch sind natürlich auch im Paket dabei. Aber für Zwischendurch war es in Ordnung. Im Nachhinein bin ich aber froh, es gehört zu haben – als Buch hätte es mir wohl nicht gefallen.

    Mehr
  • Rezension zu "Amazonentochter, 2 MP3-CDs" von Birgit Fiolka

    Amazonentochter, 2 MP3-CDs
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. March 2010 um 23:40

    Über 22 Stunden Laufzeit... Als ich angefangen habe, dieses Hörbuch zu hören, kam mir diese Zeit extrem lang vor. Und ich muss gestehen, ich habe auch ziemlich lange gebraucht, es komplett zu hören. ABER: Ich habe mich nicht eine Sekunde gelangweilt! Die ganze Zeit passiert etwas, es gibt keine zähen Passagen oder langweilige Beschreibungen. Ab der ersten Minute wird man hineingezogen in eine oder vielmehr mehrere bunte und vielfältige Welten der Vergangenheit. Man lernt das Volk der Amazonen kennen, diese mysteriösen Frauen, die die Historiker und viele andere schon immer fasziniert haben. Man reist nach Hatussa, der Hauptstadt der Hethiter, kämpft im Krieg um Troja gegen die Achaier bzw. Mykener, um schließlich in Ägypten am Hof des Pharao Ramses II diese spannende Reise zu beenden. Was anfangs ein wenig schwer war, sind die teils komplizierten und fremdartigen Namen, doch mit der Zeit und etwas Hilfe des WWW, hat man sich schnell daran gewöhnt. Die Hauptfigur Selina ist eine tapfere, junge Frau, an deren Schicksal man gern Anteil nimmt. Sie trägt ihre Gefühle auf der Zunge, sagt immer, was sie denkt, was sie sehr sympathisch macht, ihr in der Geschichte aber immer wieder Probleme bereitet. Mit ihr taucht man ein in die fremden Welten, lernt viele interessante Dinge über die damalige Zeit und die unterschiedlichen Völker und wird nebenbei noch gut unterhalten. Auch der Humor kommt nicht zu kurz. So manches Mal habe ich geschmunzelt oder sogar sehr gelacht. Auch die anderen Charaktere sind toll ausgearbeitet worden. Es gibt einige Personen, die man sofort ins Herz schließt, aber auch einige, die man zusammen mit Selina nicht ausstehen kann. Bis zum (für mich) sehr zufriedenstellenden Ende erlebt man jedenfalls so einiges. Schön fand ich, dass der Anhang aus dem Buch, auch dem Hörbuch hinzugefügt wurde. So hat man noch einen etwas besseren Einblick bekommen und wird dazu animiert, sich mehr mit den Themen zu beschäftigen. Die Sprecherin Annabelle Krieg hat es geschafft, der Geschichte Leben einzuhauchen. Sie hat eine sehr angenehme Stimme, die sie perfekt einzusetzen weiß. Dabei spielt sie eher mit der Tonlage, als dass sie ihre Stimme verstellt, aber man konnte die unterschiedlichen Personen immer sehr gut von einander unterscheiden. Ein wirklich tolles (Hör-)buch, das mich so sehr begeistert hat, dass ich mir den zweiten Teil "Das Vermächtnis der Amazonen" sofort danach gekauft habe.

    Mehr