Birgit Fiolka Sit-Ra - Weise Frau vom Nil

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sit-Ra - Weise Frau vom Nil“ von Birgit Fiolka

Sit-Ra, Tochter adliger Herkunft, wird wegen einer ungewollten Schwangerschaft von ihrer Familie verstoßen und von der Königin Nofretete als Amme für ihr eigenes Kind an den Hof geholt. Bald erlangt Sit-Ra eine ungeahnt hohe Stellung im Palast, die ihr jedoch von den Töchtern des Pharaos geneidet wird. So findet sie sich im Intrigenspiel der Mächtigen wieder und muss um ihr Leben fürchten.

Stöbern in Historische Romane

Möge die Stunde kommen

Spannend, aber politische Verwicklungen wirken konstruiert und Nebencharaktere bleiben eindimensional

Julia_Kathrin_Matos

Die Salbenmacherin und die Hure

Düster und spannend, wieder ein toller historischer Krimi um die Salbenmacherin Olivera.

Klusi

Die Stadt des Zaren

spannender historischer Roman über die Entstehung von St.Petersburg

Vampir989

Das blaue Medaillon

Spannender Historienroman mit kleinen Schwächen

Sorko

Marlenes Geheimnis

Marlenes Geheimnis ist ein Roman in dem man sich fallen lassen kann. Er geht ans Herz, lässt uns lächeln und berührt zugleich tief.

Binea_Literatwo

Die letzten Tage der Nacht

Wundervoll gelungener Wechsel zwischen Fiction und historischer Wahrheit - das ganze fesselnd erzählt

markusros

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sit-Ra. Weise Frau vom Nil" von Birgit Fiolka

    Sit-Ra - Weise Frau vom Nil
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. April 2010 um 21:25

    Sit-Ra wird als Tochter einer adligen Familie geboren. Als jüngste Tochter verwöhnt und von allen Unannehmlichkeiten des Alltags abgeschirmt, verbringt sie ihre Kindheit. Mit 12 Jahren wird sie einem jungen Mann versprochen, dessen Vater auf eine jungfräuliche Braut besteht. Doch in ihrer Naivität gibt sie sich einem jungen Soldaten hin und wird schwanger. Als sie sich ihrem Vater daraufhin anvertraut, muss sie diesen von einer ihr völlig unbekannten Seite kennen lernen. Verzweifelt erkennt sie, welche Schande sie über ihre Familie gebracht hat. Es erscheint wie ein Fingerzeig Atons, als die schwangere große Königsgemahlin Nofretete sie aufsucht und ihr anbietet königliche Amme ihres noch ungeborenen Kindes zu werden. Für Sit-Ra scheint sich alles zum Guten zu wenden, doch schon bald muss sie erkennen, dass nicht alles Gold ist was glänzt und sie immer tiefer in die Machenschaften am Hofe des Pharaos verstrickt wird. ********************************* Fazit: "Sit-Ra" ist ein sehr interessanter und unterhaltsamer Roman, dessen Geschehnisse sich zu Zeiten Echnatons abspielen. Ein Punkt, der mich etwas gestört hat, war, dass Sit-Ra den jungen Pharao Tut-anch-Amun während seines ganzen Lebens weiter mit seinem Spitznamen aus Kindertagen "Tuti" anredet. Das gibt dem Ganzen teilweise einen etwas lächerlichen Touch, den gerade dieser Pharao nicht verdient hat. Wenn dieses Buch auch meiner Meinung nach nicht an den Vorgänger "Bind-Anat" heranreicht, so würde ich es doch jederzeit wieder lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Sit-Ra. Weise Frau vom Nil" von Birgit Fiolka

    Sit-Ra - Weise Frau vom Nil
    spuggy

    spuggy

    05. August 2008 um 02:17

    Ein Buch zum nochmal lesen, mit vielen historischen Fakten