Birgit Fleischer

 4.3 Sterne bei 15 Bewertungen

Lebenslauf von Birgit Fleischer

Die Autorin Birgit Fleischer wurde 1983 in Geislingen/ Steige geboren und machte dort auch Abitur. Anschließend studierte sie Energie- und Recyclingmanagement an der Fachhochschule Nürtingen/ Geislingen, was sie 2006 als Diplom-Betriebswirtin abschloss. Seit 2008 arbeitet sie als Angestellte der EADS Deutschland GmbH und ist Managementbeauftragte für Ulm und Kiel. Zudem ist sie auch Abfall- und Gefahrgutbeauftragte für Ulm. In ihrer Freizeit spielt sie gerne Schach und ist auch als Mannschaftsspielerin aktiv. Des weiteren geht sie gerne ins Kino, trifft sich mit Freunden und liest gerne. Daraus entstand die Idee, es selbst einmal mit einem Roman zu versuchen, und so schrieb sie 40 Tage bis zur Hochzeit, der 2013 im Einhorn Verlag erschien. Birgit Fleischer ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann in Staig in der Nähe von Ulm.

Alle Bücher von Birgit Fleischer

Birgit Fleischer40 Tage bis zur Hochzeit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
40 Tage bis zur Hochzeit
40 Tage bis zur Hochzeit
 (15)
Erschienen am 03.05.2013

Neue Rezensionen zu Birgit Fleischer

Neu
S

Rezension zu "40 Tage bis zur Hochzeit" von Birgit Fleischer

40 Tage, eine Reise, eine Gräfin und eine gute Idee
Starbucksvor 5 Jahren


Wenn, wie in Birgit Fleischers Historienroman nur noch „40 Tage bis zur Hochzeit“ bleiben, man aber durch eine Intrige, mehr noch, durch einen Mordanschlag, an der Hochzeit gehindert wird, so muss man sich einiges einfallen lassen! Gräfin Sophie von Pfirt ist genau das passiert. Sie kann ihre Identität nicht beweisen und muss sich ihren Platz an der Seite von Graf von Wirtenberg, wieder erobern.

Mit einem tollen Cover und dem Titelbild, das innen wieder aufgenommen wird, hält der Leser ein schönes Buch in der Hand. Die Blume oder gewölbte Decke hat gleich meine Aufmerksamkeit geweckt; schade nur, dann zu erfahren, dass dieses Titelbild wahllos vom Verlag gewählt wurde – es bleibt ohne Bedeutung.

Eine schöne Idee allerdings sind die Kapitelanfänge – man erfährt jeweils, wo auf der Reise man sich befindet und vor allem, wie viele Tage es noch sind. Dass Sophie letztendlich bekommt, was sie will, ist klar, aber ich finde, das Ende der Geschichte ist trotzdem sehr gelungen. Wenn man dann noch in der Nähe wohnt und einen Bezug zu den Schauplätzen/Orten hat, so ist „40 Tage bis zur Hochzeit“ ein gelungenes Buch.

Der Schreibstil selbst war an manchen Stellen etwas „ausufernd“ und hat mir nicht immer so gut gefallen. Ein paar Ungereimtheiten, die zu dieser Zeit eher undenkbar waren, fallen auf. Manchmal hat mir zudem etwas die Spannung gefehlt. Alles in allem ist „40 Tage bis zur Hochzeit“ dennoch sehr zu empfehlen und ein netter Roman für die Winterzeit oder auch den Sonnenstuhl. 4 Sterne von mir für ein gutes Buch, das für mich noch etwas mitreißender hätte sein dürfen.

Kommentieren0
8
Teilen
E

Rezension zu "40 Tage bis zur Hochzeit" von Birgit Fleischer

Sophie und die Hochzeit
ejtnajvor 5 Jahren

Gräfin Sophie von Pfirt reist vom Elsass ins Wirtenbergische Urach um dort Graf Ulrich von Wirtenberg zu heiraten.
Allerdings wird sie das Opfer eines Mordanschlages auf ihre Person, den sie aber zum Glück überlebt. Aber es hat schon jemand ihrem Platz eingenommen, zuerst weiß Sophie gar nicht was sie nun machen soll, doch dann kommt ihr eine Idee. Das Dumme ist nur, dass ihr nur 40 Tage bleiben um ihre Identität zu beweisen und die Hochzeit mit der falschen Braut zu verhindern.
Das einzig gute ist nur, dass sie als Schreiberin mit dem Hof mitreisen kann und so immer am Ort des Geschehens ist.

Die Autorin Birgit Fleischer hat sich gleich mit ihrem Debütroman an ein Stück Württembergische Geschichte gewagt.
Mir persönlich hat der Historische Roman recht gut gefallen und ich habe das Buch wirklich gerne gelesen. Nur die Länge der Kapitel fand ich manchmal etwas zu lange, auch wenn ich verstehe wieso dies so gewählt war.
Gut gefallen hat mir dagegen, dass zu Beginn jedes Kapitels der Ort angegeben war wo man sich gerade aufhält und wieviel Tage es noch bis zur geplanten Hochzeit sind.
Auch die Idee an sich hat mir wirklich gefallen, das Buch in genau 40 Tagen spielen zu lassen. Es ist aber trotzdem einiges passiert und für mich als Leser wurde es eigentlich nie langweilig. Vielleicht hätte man die Sätze etwas kürzer halten können, aber das ist vom Schreibstil her das einzige was mich gestört hat.
Alle im Roman vorkommenden Figuren waren so detailliert beschrieben, dass man sich diese während des Lesens sehr gut vorstellen konnte.
Hier hat mir Sophie und ja auch Johannes gut gefallen, gerade Johannes hatte etwas Erfrischendes und hat mich doch das eine oder andere Mal schmunzeln lassen.
Auch die Handlungsorte waren gut beschrieben, doch da das meiste na Burgen und Städten noch existiert und man doch das eine oder andere schon in einem anderen Roman gelesen hat, konnte man sich dies gut vor Augen führen während man den Roman gelesen hat.
Es gab auch nur zwei Dinge die meiner Meinung nach nicht so ganz in die Historische Geschichte gepasst hat. Zu der damaligen Zeit hat man eigentlich noch keine Tüten beim Einkaufen erhalten, sondern man hat es in einem Korb transportiert.
Auch saß man zu dieser Zeit noch nicht in der Kirche, damals stand man noch auch waren Männer und Frauen noch getrennt nach dem Geschlecht und Rang untergebracht.
Das war aber wirklich schon alles was für mich persönlich etwas störend war.
Alles in allem hat mir der Historische Roman sehr gut gefallen und ich kann ihn an diejenigen weiterempfehlen die Historische Romane mögen.

Kommentieren0
3
Teilen
Wildponys avatar

Rezension zu "40 Tage bis zur Hochzeit" von Birgit Fleischer

Wie verhindert man in 40 Tage die Hochzeit mit einer falschen Braut?
Wildponyvor 5 Jahren

40 Tage bis zur Hochzeit - Birgit Fleischer

Kurzbeschreibung Amazon:


Gräfin Sophie von Pfirt befindet sich auf dem Weg zu ihrem Verlobten, Graf Ulrich von Wirtenberg, als sie Opfer eines Mordanschlags wird: Ihre Kammerzofe stößt sie den Uracher Wasserfall hinunter. Sophie überlebt, doch als sie völlig mittellos und ohne Beweis ihrer Identität den Hof erreicht, muss sie feststellen, dass eine andere ihren Platz eingenommen hat. Nun gilt es, eine Hochzeit zu verhindern, und das innerhalb der nächsten 40 Tage. Keine einfache Aufgabe, denn schließlich muss sie sich an die Fersen des Grafen von Wirtenberg heften und reist dabei von Urach und Teck über den Hohenstaufen und Esslingen bis nach Stuttgart.
 
Mein Leseeindruck:
 
Eine unterhaltsame Geschichte eine Hochzeit mit einem Grafen, aber der falschen Braut. Angesiedelt im 13 Jahrhundert in der Gegend um Stuttgart und dem Neckartal.
Spannend geschrieben und mit historischen Ereignissen wie der Belagerung der Stauferburg sehr interessant belegt.
Die Hauptprotagonisten wie z.B. Sophie und Graf Ulrich machen dem Leser die Story sehr angenehm und die üblichen "Anti-Figuren wie z.B. Dorothea und ihre Tochter Beatrix geben dem ganzen die besondere "Würze".
 
Fazit:
 
Ein sehr unterhaltsames historisches Buch in einem angenehm leichten Schreibstil, das ich in einem Rutsch durchgelesen habe.
Mir hat es super gut gefallen und ich kann es nur weiter empfehlen.
Das Happy End war vorhersehbar, aber nicht minder schön.
Daher gibts für mich als Fan dieses Genre und als Ex-Stuttgarterin 5 Sterne.
 
 

Kommentieren0
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Einhorn_Verlags avatar
Liebe Leser/innen,

hier startet unsere zweite Leserunde, zu der ihr euch gerne bis 25. Februar bewerben könnt. Wir verlosen unter allen Bewerbern zehn Printexemplare des historischen Romans von Birgit Fleischer.

Zum Buch:

Gräfin Sophie von Pfirt befindet sich auf dem Weg zu ihrem Verlobten, Graf Ulrich von Wirtenberg, als sie Opfer eines Mordanschlags wird: Ihre Kammerzofe stößt sie den Uracher Wasserfall hinunter. Sophie überlebt, doch als sie völlig mittellos und ohne Beweis ihrer Identität den Hof erreicht, muss sie feststellen, dass eine andere ihren Platz eingenommen hat. Nun gilt es, eine Hochzeit zu verhindern, und das innerhalb der nächsten 40 Tage. Keine einfache Aufgabe, denn schließlich muss sie sich an die Fersen des Grafen von Wirtenberg heften und reist dabei von Urach und Teck über den Hohenstaufen und Esslingen bis nach Stuttgart.

Zur Autorin:

Die Autorin Birgit Fleischer wurde 1983 in Geislingen/ Steige geboren und machte dort auch Abitur. Anschließend studierte sie Energie- und Recyclingmanagement an der Fachhochschule Nürtingen/ Geislingen, was sie 2006 als Diplom-Betriebswirtin abschloss.

Seit 2008 arbeitet sie als Angestellte der EADS Deutschland GmbH und ist Managementbeauftragte für Ulm und Kiel. Zudem ist sie auch Abfall- und Gefahrgutbeauftragte für Ulm.

In ihrer Freizeit spielt sie gerne Schach und ist auch als Mannschaftsspielerin aktiv. Des weiteren geht sie gerne ins Kino, trifft sich mit Freunden und liest gerne. Daraus entstand die Idee, es selbst einmal mit einem Roman zu versuchen, und so schrieb sie 40 Tage bis zur Hochzeit, der 2013 im Einhorn Verlag erschien.

Birgit Fleischer ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann in Staig in der Nähe von Ulm.

Wir freuen uns sehr über einen regen Austausch, den wir vom Verlag begleiten werden und leiten gerne Fragen oder Anregungen an die Autorin weiter. Und freuen uns natürlich am Ende über eure Rezensionen.


S
Letzter Beitrag von  Starbucksvor 5 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks