Birgit Hasselbusch Sechs Richtige und eine Falsche

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sechs Richtige und eine Falsche“ von Birgit Hasselbusch

Jeden Morgen prüft Jule (33) mit ihrem Opernglas die Position ihres Lieblingsschuhs im Schaufenster gegenüber - bis der Stiefel endgültig weg ist. Und an besagtem Morgen ist noch einer weg: der Kerl, der gerade noch schlafend in ihrem Bett gelegen hatte. Egal. Erst mal schnell in den Sender, denn es gilt, eine Story über Lotto-Millionäre auf die Beine zu stellen. Während Jule sich mit Schuhen, Männern und Millionären unterschiedlichster Prägung herumschlägt, geschehen wundersame Dinge: Irgendjemand erfüllt die Wünsche, die ihre Freunde aussprechen, falls sie einmal im Lotto gewinnen sollten, und sie selbst gerät in Verdacht, die Lotto-Fee zu sein. Das gleichnamige Buch ist bei dtv erschienen.

Ein super Hörbuch, auch wenn die Sprecher sich anhören, als würden sie "ablesen".

— Buecherfee82
Buecherfee82

Stöbern in Romane

Swing Time

Eine sehr lange, gemächliche Erzählung, der streckenweise der Rote Faden abhanden zu kommen scheint. Interessanter Schmöker.

kalligraphin

Vintage

Überraschend gute und spannende Unterhaltung für jeden Blues- und Rock'n'Roll-Fan und alle die es noch werden wollen!

katzenminze

Die Geschichte der getrennten Wege

Fesselnd und langatmig, mal begeisterte mich der Roman, mal las ich quer. Ein gemischtes Leseerlebnis.

sunlight

Wie der Wind und das Meer

Liebesgeschichte, die auch einen Teil der deutschen Geschichte wiederspiegelt - mir fehlten die Emotionen

schnaeppchenjaegerin

Zeit der Schwalben

Einer toller, berührender Roman ... ein Ereignis, das man keinem Mädchen wünscht!

engineerwife

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Aufgrund des Schreibstil und der komplexen Geschichten Angolas nicht mein Buch.

Hortensia13

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterhaltsame Lektüre

    Sechs Richtige und eine Falsche
    Katzenpersonal_Kleeblatt

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    14. April 2016 um 13:10

    Jule hat einen Traum, die Stiefel gegenüber im Schaufenster, die sie regelmäßig mittels Fernglas beobachtet. Sie kann sie sich nicht leisten, aber gucken kostet ja nichts.Sie arbeitet in einem Rundfunksender und soll nun, da es gerade einen Lottomillionär gab, über Lottomillionäre berichten. Was ist aus ihnen geworden, was haben sie mit den Millionen gemacht? Gar nicht so einfach, Gewinner zu finden, da die Lottozentrale die Daten nicht weitergeben darf. Aber wozu hat man Freunde.Jule lernt die verschiedensten Menschen kennen, nicht nur die, die ihr Geld gut angelegt oder benutzt haben, sondern auch die, denen von ihrem Geld nichts mehr geblieben ist.Selbst die Menschen in ihrer Umgebung fragt sie, was diese mit einem Lottogewinn anfangen würden. Eine Fee scheint mitzuhören und erfüllt deren Wünsche. Wer ist diese Person und warum tut sie so etwas?Es fällt auf und Jule wird verdächtigt, diese großzügige Person zu sein, wo sie doch selbst gerade mal so mit ihrem Geld auskommt. Wer also tut so etwas?..."Sechs Richtige und eine Falsche" ist ein humorvoller Roman für zwischendurch. Ich habe ihn als Hörbuch erlebt und konnte so auch der Autorin selbst lauschen, die ihr Buch gekonnt in Szene gesetzt hat. Auch wenn sie mir manche Passagen mit zu viel Enthusiasmus vorgetragen hatte, war es dennoch ein Erlebnis.Im Buch geht es nicht nur um Lottomillionäre, sondern um Freundschaft und Liebe. Erstaunlich ist das Verhalten einiger Personen, wenn sie denken bzw. vermuten, es hätte eine Freundin / Bekannte gewonnen.Jule ist 33 Jahre alt und Single (na ja mehr oder weniger, denn Ulf ist gerade mal wieder abgehauen). Sie hat Freunde, auf die sie sich jederzeit verlassen kann. Ihre Mutter ist tot und ihren Vater kannte sie nicht, nicht einmal vom Namen her.Man lernt als Leser eine Reihe von Protagonisten kennen, die man im echten Leben sehr gern selbst kennen möchte. Selbstlose und Hilfsbereite finden sich in jedem Alter an.Die Suche nach dem Schenker lässt Jule letztendlich Dinge erfahren, die sie nie im Leben vermutet hätte.Die Geschichte lässt sich gut hören, mal konnte ich schmunzeln, mal wurde ich nachdenklich. Natürlich habe ich mitgerätselt, wer denn der geheinmisvolle Schenker sein möge. Die Auflösung war überraschend, sehr sogar, denn damit hätte wahrlich niemand gerechnet.Mir hat es Spaß gemacht, Jule auf ihrer Suche nach dem ominösen Schenker zu begleiten. Ich fühlte mich gut unterhalten und hätte mir doch glatt gewünscht, sie hätte mich auch gefragt, was ich mir wünschen würde.

    Mehr
  • Ein Hörbuch das sehr gute Unterhaltung bringt, aber leider etwas gestellt wirkt.

    Sechs Richtige und eine Falsche
    Buecherfee82

    Buecherfee82

    16. April 2014 um 01:17

    Inhalt: Jeden Tag beginnt Jule ihren Tag auf dieselbe Art und Weise, sie nimmt ein Opernglas zur Hand und späht damit gegenüber ins Schuhgeschäft um einen Blick auf ihren "angebeteten" Stiefel zu erhaschen. Doch es kommt der Tag an dem er endgültig weg ist. Dazu kommt, das an besagtem Morgen auch noch ihr Kerl weg ist, der eigentlich noch in ihrem Bett liegen sollte. Jule arbeitet bei einem Radiosender und ihr Chef möchte eine Geschichte über Lottomillionäre von ihr. Also macht sie sich daran und kommt mit Menschen in Kontakt die jetzt in Saus und Braus Leben, aber sie lernt auch die Kehrseite der Medallie kennen, denn auch gescheiterte Existenzen kommen auf sie zu. Jedesmal nachdem sie einen Beitrag dazu im Radio brachte, geschahen wundersame Dinge, denn auf die Frage an ihre Freunde, was sie tun würden wenn sie im Lotto gewinnen würden, wurde es jedesmal Wirklichkeit. Dann kommt Jule auch noch in den Verdacht die vermeindliche Lotto-Fee zu sein.... Meine Meinung: Ich denke, dass ich normalerweise als Mann nicht ganz in die Zielgruppe dieses Hörbuches passe, doch auch wenn ich am Anfang skeptisch war, wurde ich sehr gut unterhalten. "Sechs Richtige und eine Falsche" fällt bei mir in die Kategorie "Etwas für Zwischendurch", das zwar gut unterhält, aber nichts ist was sich für länger in meinem Gedächtnis festsetzt. Ich fand die Stimmen der beiden Sprecher sehr angenehm, was mich aber an dem Hörbuch etwas gestört hat, war dass es sich recht gestellt angehört hat. Wie eingelesen und zusammengeschnitten. Ich hätte mir gewünscht, dass die Dialoge etwas realistischer gesprochen worden wären. Die Geschichte ist ein üblicher Roman, indem es um Liebe und Freundschaft geht, der aber auch mit sehr viel Witz und Charme um sich wirft. Am besten aber haben mir die vielen sympathischen Charaktere gefallen. Als Hauptprotagonistin ist mir Jule schon irgendwie ans Herz gewachsen, denn sie geht sehr zielstrebig durchs Leben, auch wenn sie in Männerangelegenheiten doch recht naiv ist. Dazu kommt noch Karl, Jules Ziehvater, denn ihren richtigen Vater kennt sie nicht. Er ist auch ihr Vermieter und die beiden sind immer füreinander da. Im späteren Verlauf der Geschichte kommen noch so einige Charaktere dazu die einen Platz in Jules Leben einnehmen. Ich musste wirklich sehr oft schmunzeln und lachen, aber auch traurige Momente sind mit von der Partie. Alles was man für zwischendurch braucht um gut unterhalten zu werden. Mein Fazit: Ein Hörbuch das sehr gute Unterhaltung bringt, aber leider etwas gestellt wirkt.

    Mehr