Birgit Hasselbusch Tod d'Azur

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(7)
(2)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod d'Azur“ von Birgit Hasselbusch

'Alle reden immer nur von den letzten Worten. Den berühmten letzten, die jemand spricht, bevor er stirbt. Was aber ist mit den ersten Worten? Ich, Ella Thomsen, werde gleich meine allerersten Worte sprechen. Nicht Mama, Papa oder Ball, sondern meinen ersten Satz ins Mikrophon. Noch dreißig Sekunden, bis ich die Hörer von Radio Bleue begrüße. Meine Hand zittert.' 'Tatort Monaco – mörderisch gut. Hier hätte ich gerne auch ermittelt!' Axel Prahl Tatort-Kommissar aus Münster Ab jetzt auf Sendung: Tödliche Bedrohung! Atem holen nicht vergessen!

Stöbern in Jugendbücher

Das Auge von Licentia

Ich bin von der ersten Seite an total in die Geschichte abgetaucht und habe das Buch fast in einem Stück verschlungen, nur um dann zu realis

Die_Zeilenfluesterin

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Das fernöstliches Setting wird großartig transportiert. Starke Protagonistin mit interessanter Entwicklung. Spannend erzählt. Toll!

Ro_Ke

Erwachen des Lichts

Wirklich mal wieder ein guter start in eine neue Reihe meines Erachtens aber absolut kein Kinder/Jugendbuch!

DasAffenBande

Im leuchtenden Sturm

Für mich leider schwächer als der Vorgänger...

MosquitoDiao

Die Perfekten

Gute Idee, aber keine gelungen Umsetzung. Leider hatte ich keine richtige Bindung zu den Charakteren & die Handlung hat mir nicht gefallen.

CallieWonderwood

AMANI - Verräterin des Throns

Tolle Fortsetzung!

nickypaula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Große Buchverlosung zum Welttag der Meere

    Wortwelten

    Wortwelten

    Hallo ihr fleißigen Leseratten, heute, am 08. Juni, ist der Welttag der Meere. Welttag der Meere? So etwas gibt es? Ja, so etwas gibt es. Bestimmt habt ihr alle das Meer auf irgendeine Art und Weise schon einmal erlebt, sei es beim Surfen, beim Segeln, beim Schwimmen, beim Lesen ... Für die meisten von uns hat es eine bestimmte Bedeutung. Sein Anblick vermittelt uns Ruhe, inneren Frieden, manchmal wirkt es bedrohlich und düster. Doch auch in der Literatur wird es immer wieder auf die eine oder andere Art und Weise thematisiert. Darin dient es als ein Element, das die Seele von ihren Wunden heilt, als Schauplatz für gemütliche Strandabende mit Gitarrenmusik oder gar als Hort für unheimliche Meeresbewohner. Es bietet einen vielschichtigen Lebensraum für zahlreiche Pflanzen und Tiere, ein Lebensraum, der nicht zuletzt auch durch uns Menschen stark bedroht ist. Wenn ihr das Meer ebenfalls liebt und besonders Bücher, in denen es eine Rolle spielt, dann ist diese Aktion bestimmt etwas für euch. Zu diesem Anlass werden mehrere Autoren ein Buchpaket verlosen, das jeweils zwei Bücher enthält. Buch Nummer eins ist ein Titel des jeweiligen Autoren, also das Buch, das nachfolgend aufgelistet wird. Das zweite Buch ist ... ein Geheimnis. Jeder Autor hat eines seiner Lieblingswerke, in dem das Meer ebenfalls eine wichtige Rolle spielt, ausgewählt, um den jeweiligen Gewinner des Paketes damit zu überraschen. Bei diesem Zusatzgeschenk kann es sich jedoch auch um ein gebrauchtes Taschenbuch oder auch Mängelexemplar handeln, es muss also nicht neuwertig sein. Natürlich kann es auch ein anderes Genre haben als der entsprechende „Hauptgewinn“. Klingt das spannend? Dann wollt ihr sicher wissen, welche Bücher verlost werden. Bilderbuch: Andrea Reitmeyer – Emily und das Meer Jugendbücher/Jugendbuchthriller: Antje Babendererde – Indigosommer (Leseprobe) Corina Bomann – Und morgen am Meer (Leseprobe) Cornelia Franz – Ins Nordlicht blicken (Leseprobe) Birgit Hasselbusch – Tod d’Azur (Leseprobe) Patrycja Spychalski – Fern wie Sommerwind (Leseprobe) Kate Sunday – Herzklopfen - Down Under (Leseprobe) Jugendbücher/Fantasy: Leonie Jockusch – Meeresschatten (Leseprobe) Daniela Ohms – Insel der Nyx (Leseprobe) Britta Strauß – Meeresblau (Leseprobe) Historische (Liebes-)Romane: Katryn Berlinger – Die Meeresflüsterin (Leseprobe) Dörthe Binkert – Weit übers Meer (Leseprobe) Micaela Jary – Sehnsucht nach Sansibar (Leseprobe) Ricarda Martin – Insel der verlorenen Liebe (Leseprobe) Gisa Pauly – Sturm über Sylt (Leseprobe) Krimis: Gisela Garnschröder – Larissas Geheimnis (Leseprobe) Silvia Gillardon – Die Frau im Glashaus Gegenwartsliteratur und Liebesromane: Gabriella Engelmann – Inselsommer (Leseprobe) Franziska Fischer – Das Meer, in dem ich schwimmen lernte (Leseprobe) Anja Goerz – Herz auf Sendung (Leseprobe) Marie Matisek – Nackt unter Krabben (Leseprobe) Susanne Oswald – Liebe wie gemalt (Leseprobe) Edgar Rai – Nächsten Sommer (Leseprobe) Elisabeth Rank – Und im Zweifel für dich selbst (Leseprobe) Aber: Um eines der tollen Buchpakete gewinnen zu können, müsst ihr natürlich auch etwas tun. Bewerbungsbedingungen: Ihr dürft euch für maximal zwei Bücher bewerben (gewinnen könnt ihr aber nur eines). Das kann sowohl für euch sein, aber auch, gerade bei den Büchern für jüngere Zielgruppen, für jemand anderen. Ihr habt euch entschieden? Dann wüssten wir gern, weshalb ihr gerade diese beiden (oder dieses eine) Buch ausgewählt habt. „Wollte ich schon immer mal lesen“ reicht als Begründung nicht aus. „Klingt spannend“ und „Spricht mich an“ auch nicht. ;-) Die Frage ist: WIESO interessiert ihr euch gerade für dieses eine bzw. für diese beiden Bücher? Sofern es eine Leseprobe gibt, wüssten wir gern: Was gefällt euch an dem Schreibstil des ausgesuchten Textes? Weshalb würdet ihr gern weiterlesen, welche Fragen habt ihr an das Buch? Und zuletzt hätten wir gern eine Antwort auf die Frage: Welche Bedeutung hat das Meer für euch? Bewerben könnt ihr euch bis Sonntag, den 16. Juni 2013, 23:59 Uhr. Die Gewinner werden von Daniela Ohms und mir ausgelost und voraussichtlich am Montag, dem 17. Juni 2013 hier bekannt geben. Sobald ihr das Buchpaket erhalten habt, dürft ihr natürlich gern posten, welches Überraschungsbuch es enthielt. Wir freuen uns auf eure Beteiligung! Viele Grüße Daniela & Franziska EDIT: Weil ihr alle so tolle und aufwendige Bewerbungen schreibt und weil es so einen Spaß macht, diese zu lesen, haben wir das Ende der Bewerbungsfrist um einen Tag verlängert (von Samstag auf Sonntag). Ihr könnt euch also noch bis Sonntagnacht ein oder zwei Bücher aussuchen und natürlich auch gern andere Lovelybooks-User auf die Aktion aufmerksam machen.

    Mehr
    • 596
  • sympathischer Jugendthriller mit Sommer-Feeling

    Tod d'Azur
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. March 2013 um 22:37

    erster Satz: Wenn die alle wüssten. EIGENE MEINUNG Dieses Buch war für mich ein ziemliches Wohlfühl-Buch. Es spielt in Monaco/Nizza, das Wetter ist gut und die Atmosphäre ist ziemlich entspannt. Tod d'Azur ist ein Jugendthriller, das merkt man beim Lesen, es ist zwar spannend, aber weder traumatisierend für die Charaktere noch sonst irgendwie blutig, was meine blutrünstige, Thriller-liebende Seele ein bisschen bedauert. Die Charaktere sind sehr liebenswürdig, wir haben hier mit Ella ein temperamentvolles, neugieriges Mädchen, dem ihre Neugier und Starrsinnigkeit ein paar Probleme bescheren. Sie ist eine durchwegs sympathische Hauptperson, auch wenn ihre Schwärmereien für zwei Männer gleichzeitig ein bisschen nervig waren. Da haben wir einmal Jens, der neu in die Station kommt, geschickt von dem deutschen Oberchef, und anscheinend zu dumm ist, das Mischpult zu bedienen, sie aber außerhalb der Redaktionszeit auf ein Date einlädt.Guillaume dagegen ist ihr Nachbar und Informatikstudent, der ihr bei ihrer Recherche hilft. Auch alle anderen Nebencharaktere sind gut ausgearbeitet und sehr sympathisch. Das Buch liest sich sehr angenehm, die Autorin benutzt eine relativ einfache, jugendliche Sprache, die gut zu Ella passt. Auf den ersten 80 Seiten passiert nicht viel, Ella macht ihre Recherchen und trifft das Au-Pair-Mädchen Janne und bereitet ihre erste Sendung vor. Als dann genau diese verschwindet, nehmen die Geschehnisse Fahrt auf, bis zum Ende, das eine überraschende Wende bereithält. Diese Wende war an sich logisch und schlüssig, allerdings blieben mir im Hinblick auf die Geschichte zuvor ein, zwei kleine Fragen. Auch die Auflösung des Rätsels war gut, meiner Meinung nach aber was das Ganze irgendwie ein bisschen unspektakulär. Ich hatte vorher befürchtet, dass es ziemlich viele Anspielungen auf Französisch geben würde. Die gab es auch, allerdings waren diese meistens relativ angenehm zu lesen, einzig ein Satz hat mich genervt. Comme ci, comme ca. In Deutschland bekannt und gerne von Deutschen in Frankreich benutzt. Leider vollkommen ungebräuchlich und heißt soviel wie: wie dieses, wie jenes. Naja, das war eigentlich dazu mein einziger Kritikpunkt, ich hatte beim Lesen dieses Frankreich-Feeling und fühlte mich an meinen dreimonatigen Paris-Austausch erinnert. COVER & GESTALTUNG Das Cover gefällt mir sehr gut, man sieht den Titel Tod d'Azur, ein witziges Wortspiel, wie ich finde und mehrere Seesterne auf weißem Hintergrund. Das passt sehr gut zum Inhalt, wie mir erst im Nachhinein auffiel. EMPFEHLUNG Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der auf ein bisschen Sommer-Feeling mit Spannung hofft. Da es ein Jugendthriller ist, ist es relativ unblutig und auch nicht tod-spannend, aber man ist gut unterhalten. BEWERTUNG Angenehm zu lesendes, schönes Jugendbuch mit sympathischen Charakteren. Mir fehlte ein bisschen Spannung, ein bisschen mehr "Thriller" und ein bisschen weniger "Jugend" hätte keinem geschadet.

    Mehr
  • Rezension zu "Tod d'Azur" von Birgit Hasselbusch

    Tod d'Azur
    Claudias-Buecherregal

    Claudias-Buecherregal

    19. May 2012 um 13:39

    Das Abi in der Tasche und nun? Für Ella bietet sich ganz überraschend eine tolle Möglichkeit: Sie darf in Monte Carlo ein Volontariat bei einem Radiosender beginnen. Nachdem sie sich eingelebt hat, plant sie ihren ersten großen Beitrag über Au-Pairs an der Côte d’Azur. Bei ihren Recherchen bemerkt sie, dass dieses Thema ziemlich brisant zu sein scheint, denn sie stößt auf eine tote Frau, ein verschwundenes Au-Pair und die ihr gegenüber ausgesprochenen Morddrohungen sind keineswegs nur leere Worte - Ella schwebt tatsächlich in höchster Gefahr. Aber wem kann sie noch trauen? Dem Chef der Police? Jens, einem Kollegen, den sie ganz süß findet? Ihrem attraktiven Nachbarn Guillaume? Diesen Jugendroman hatte ich schon lange vorm Erscheinen auf meiner Wunschliste, da mich die Thematik sehr interessiert hat. Ich war nämlich selbst ein Au-Pair und war gespannt, wie Birgit Hasselbusch die Au-Pair-Situation im Leben der Reichen und Schönen beschreiben und welchem Geheimnis Ella, die Protagonistin, zu nahe kommen würde. ">, fährt er mit deutlich freundlicherer Stimme fort. Er lächelt mich an. Sein Mund. Seine Augen nicht. (Seite 30) Ella hat mir größtenteils gut gefallen. Sie ist eine aufgeweckt junge Frau, die sich nicht so schnell einschüchtern lässt, wenn sie erst einmal für ein Thema Feuer und Flamme ist, und strengt sich wirklich an, um einen guten Job zu machen. Ihr Privatleben kommt dabei fast etwas zu kurz, was sich aber evtl. bald ändern könnte. Immerhin tauchen mit Jens und Guillaume zwei "nette" Männer in ihrem Leben auf. Leider ist sich Ella nicht sicher, wem sie trauen kann und wer ehrlich zu ihr ist. Da die Autorin dieses ziemlich geschickt in ihrem Roman verarbeitet hat, wäre ich keine große Hilfe für Ella gewesen, denn auch ich schwankte immer wieder zwischen "das ist ein Guter" und "Ella halte dich fern, er ist ein Böser" hin und her. Für mich persönlich fing der Roman zu langatmig an. Ich hätte mir gewünscht, dass die spannende Thematik bereits früher eine Rolle spielen würde. Richtig fesselnd war eigentlich erst das letzte Viertel. Da es sich jedoch um ein Buch für Leser ab 14 Jahre handelt, ist es sicherlich für diese Zielgruppe angemessen und so habe ich den Roman auch bewertet. Wichtig für junge Leser ist evtl. auch, dass dieser Roman ohne blutige Ausführungen auskommt. Der Erzählstil ist locker, zum Teil wird das Geschehen auch witzig oder mit einem kleinen Hauch Romantik präsentiert und die Auflösung konnte mich ebenfalls überzeugen. Hasselbusch hat eine stringente Lösung parat gehabt und ihre Fährten dafür gut gelegt, so dass es durchaus die eine oder andere Überraschung gab. Fazit: Ein Roman für junge Leser, die es unblutig mögen, aber trotzdem auf eine spannende Geschichte nicht verzichten wollen. Broschiert: 224 Seiten Verlag: rororo (2. Mai 2012) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3499216191 ISBN-13: 978-3499216190 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

    Mehr