Birgit Jaeckel Die Druidin

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Druidin“ von Birgit Jaeckel

Süddeutschland, 120 vor Beginn der Zeitrechnung. Talia wächst als Waise unter Druiden auf, wo sie die Heilkunst erlernt. Bald entdeckt sie ihre Fähigkeit, in die Seelen der Menschen zu sehen und diese vor Schrecklichem zu bewahren. Verfolgt von der Druidin ihres Clans, muss Talia in die Alte Stadt zum mächtigen Caran fl iehen. Wird er sie beschützen können?

Stöbern in Historische Romane

Der Preis, den man zahlt

Zwar spannend, hinterlässt aber keinen bleibenden Eindruck

Pergamentrascheln

Tod an der Wien

Ernestine und Anton - ein hinreißendes und kongeniales Ermittlerpaar im Wien um 1920 - lesenswert

Bellis-Perennis

Die Farbe von Milch

Dieses Buch ist wieder einmal der Beweis, dass es keine 500 Seiten braucht, um eine berührende und tiefgehende Geschichte zu erzählen. Toll!

Ladyoftherings

Die Fallstricke des Teufels

Ein fantastisches Buch. Ich muss wissen, wie es weiter geht.

verruecktnachbuechern

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

spannend , historisch informativ, sympathischer Ermittler, uneingeschränkte Leseempfehlung

Lesewunder

Das Gold des Lombarden

Ein perfekter Start in die Welt von Aleydis

merlin78

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Druidin" von Birgit Jaeckel

    Die Druidin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. March 2010 um 19:14

    Dieses Hörbuch konnte mich erst im zweiten Anlauf überzeugen. Beim ersten Reinhören hatte ich Probleme mit der Sprecherin Dana Geissler, die zwar sehr gut liest, aber bei älteren bzw. männlichen Personen so stark ihre Stimme verstellt, dass es im ersten Moment übertrieben und unglaubwürdig klingt. Trotzdem interessierte mich die Geschichte so sehr, dass ich es einfach noch einmal probierte und siehe da, mit dem Wissen, worauf man sich einlässt, ging es plötzlich wunderbar. Nach den ersten beiden Cds hatte ich mich dann auch an die seltsamen Stimmveränderungen gewöhnt und habe sie teilweise sogar als positiv empfunden wie z.B. beim Druiden Ientus. Die Story selbst ist unterhaltsam, wenn auch nicht wirklich etwas Besonderes. Vielleicht liegt es an der Kürzung, aber über die Kelten habe ich nicht wirklich viel erfahren. Letztendlich hat mich das aber nicht gestört, denn man will schließlich vor allem wissen, wie Talias Leben verläuft, wie sie ihre Probleme meistert und ob sie sich behaupten kann. Spannung ist ab der ersten Minute vorhanden, auch eine Liebesgeschichte fehlt nicht und es gibt genügend Feinde Talias, sodass man schnell mit der jungen Frau mitfiebert. Die Fortsetzung "Der Fluch der Druidin" werde ich sicher auch noch hören, schließlich will ich wissen, wie es mit Talia und ihrer Tochter Sumelis weitergeht. Eine Geschichte, die gut unterhalten kann, die ich aber trotzdem eher durchschnittlich bewerte. Nichts was aus der Masse heraussticht, aber gut für gemütliche Stunden auf dem Sofa.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks