(K)ein Millionär für eine Nacht

von Birgit Kluger 
4,4 Sterne bei11 Bewertungen
(K)ein Millionär für eine Nacht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Freijas avatar

toller und kurzweiliger Lesegenuss, der das Herz erwärmt, aber einen auch zum schmunzeln bringt <3 Ich liebe den charismatischen Schreibstil

bine174s avatar

eine süße Liebesgeschichte mit liebenswerten Protagonisten in locker-leichtem, witzigen Schreibstil

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "(K)ein Millionär für eine Nacht"

Sie ist die Sonne - Er ist die Nacht Nach einem Skandal, der ihre Karriere ruiniert, steht Julia Marquardt vor den Trümmern ihres Lebens. Kein Job, keine Beziehung, keine Wohnung. Julia beschließt, ihr Leben radikal zu ändern. Sie fängt bei einem kleinen Plattenlabel an, wirft alte Gewohnheiten über Bord und beschließt, nur noch Beziehungen zu haben, die eine Nacht andauern. Dann aber trifft sie auf Pascal. Der Musikproduzent ist geheimnisvoll, verdammt attraktiv und der ideale Kandidat für einen One-Night-Stand. Das Dumme ist nur, dass Julia sich Hals über Kopf in Pascal verliebt, ohne zu ahnen, dass er noch mit Dämonen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen hat.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B06XX5P121
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:27.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    santinas avatar
    santinavor einem Jahr
    Das HappyEnd war mir zu übertrieben

    Die Protagonisten,  weitere Charaktere und ihre Geschichte

    Julia Marquardt war eine aufstrebende und wertvolle Mitarbeiterin einer Steuerberaterkanzlei. Doch an dem Tag, an dem sie ihren größten Triumph feiern und zur Partnerin der Kanzlei ernannt werden sollte, erlebt sie ihre größte Niederlage. Obwohl die Anschuldigungen wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung fallen gelassen werden, wird sie in dieser Branche nie mehr einen Fuß auf den Boden bekommen.

    Ihr Bruder Ben nimmt sie in seiner Musiker-WG auf, was für Julia nicht gerade einfach ist, denn von dem für sie normalen Lebenswandel wie Aufstehzeiten, regelmäßigem Essen und Sauberkeit und Ordnung halten die Jungs nicht viel. Es ist ebenfalls Ben, der ihr kurzfristig zu einer Anstellung beim Plattenlabel Quest Records verhilft. Für den kompletten Umbruch in ihrem Leben sorgt Julia mit dem Vorhaben, sich auf keinen Mann mehr einzulassen, sondern nur noch One-Night-Stands zu haben.

    Pascal ist Musikproduzent und nutzt das Studio bei Quest Records überwiegend nachts, wenn er alleine ist. Da er geht, bevor die Mehrheit der Mitarbeiter zur Arbeit erscheint, hat er nur wenig Kontakt zu anderen Menschen. Das ändert sich, als Julia in die Firma eintritt und jeden Tag früh im Label ist. Pascals Kommunikations- und Interaktionsfähigkeiten sind eingerostet und auch seine Empathiefähigkeit scheint auf der Strecke geblieben zu sein. Trotz seiner abweisenden Haltung verliebt sich Julia in den geheimnisvollen Mann, der immer von einer gewissen Düsterkeit umgeben ist. Doch die beiden haben sich entscheidende Punkte ihres Lebens verschwiegen und so kommt es, wie es kommen muss …

     Meine Gedanken zum Buch

    Birgit Kluger hat mich in diesem Buch sämtliche Emotionen von Mitgefühl über Zuneigung bis zu Empörung und Wut miterleben lassen. Sie versteht es, mit den Worten so zu jonglieren, dass die Gefühle sich direkt im meinem Bauch breit gemacht haben.

    Ihre Protagonisten Julia und Pascal haben beide ihr Päckchen zu tragen, wobei Julia ein Stehaufmännchen ist und nicht aufgibt, während Pascal schon einmal aufgegeben hat. „Sie ist die Sonne – Er ist die Nacht“ – so hatte es die Autorin im Klappentext formuliert.

    Bei der aktuellen Schwemme an „Millionär-Geschichten“ spielt bei in diesem Fall Geld nur eine sehr untergeordnete Rolle. Ein schnelles Auto, ein großes Haus in bevorzugter Lage, das sind die Annehmlichkeiten, die Pascal sich leistet, ansonsten merkt man ihm nichts von seinem finanziellen Status an.

    Julia wird gegen Ende des Buches von ihrer Vergangenheit eingeholt und ich finde es völlig in Unordnung, dass Birgit Kluger das Thema nochmals aufgreift. Was mir nicht so gut gefallen hat, ist das meiner Meinung nach doch etwas übertriebene Happy End zusammen mit der Tatsache, dass sich alles in Wohlgefallen auflöst. Happy Ends sind für mich zwar ein Muss, aber in diesem Fall war es mir einfach zuviel des Guten.

    Dennoch ist „(K)ein Millionär für eine Nacht“ ein toller Frauenroman, der mich sehr gut unterhalten hat.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    AprilsBuechers avatar
    AprilsBuechervor einem Jahr
    Verborgene Message

    Ich war so lange nicht in Deutschland unterwegs beim Lesen. Nach Frankfurt hat mich diese Geschichte geschickt …

    Schon gleich zu Beginn musste ich grinsen. Eine Veranstaltung zu der Klassik bestellt wurde und Heavy Metal kam. Ein Kuss … Schock … und schon kam das erste Drama.

    Julia verliert ihren Job, muss zu ihrem Bruder in die WG ziehen und fängt nach endlos wirkender Flaute bei einem Plattenlabel an. Dort erlebt sie das genaue Gegenteil von dem, was sie bisher als Steuerberaterin gewohnt war.

    Zitat: >Bei Verbrennungen half am besten kaltes Wasser. Das wusste ich noch aus dem Erste-Hilfe-Kurs, den ich für meine Führerscheinprüfung besucht hatte. Der war zwar schon etwas länger her, aber manche Sachen änderten sich nicht. Entschlossen füllte ich einen leeren Becher mit kaltem Wasser und schüttete es über seine Brust. Bestimmt würde er sich gleich besser fühlen. „Bist du total bekloppt?“<

    Dieses Zitat musste ich unbedingt stibizen, weil es einfach so schön zeigt, wie tapsig Julia ist. Doch genau dieses Verhalten macht sie so sympathisch … menschlich.

    Pascal ist ein gutaussehender Produzent bei dem Label und arbeitet vorwiegend nachts, weil er dann seine Ruhe hat. Er trägt ein Geheimnis mit sich, welches er so gut es geht versucht vor ihr zu verstecken. Zwischen beiden entwickelt sich ganz langsam etwas, das durch ein einziges Missverständnis am seidenen Faden hängt.

    Ein kleines Sternchen muss ich abziehen, weil es stellenweise etwas langatmig war. Alles in allem aber eine tolle Geschichte. Die Charaktere sind toll dargestellt. Die Nebencharaktere, wie Julias Bruder sind immer wieder zu sehen und werden nicht vergessen. Der Schreibstil ist gut. Und die Message hinter der Geschichte, tief verborgen in den Zeilen, ist so ehrlich.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Freijas avatar
    Freijavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: toller und kurzweiliger Lesegenuss, der das Herz erwärmt, aber einen auch zum schmunzeln bringt <3 Ich liebe den charismatischen Schreibstil
    ein Schmunzler hier, Herzschmerz dort und dazu eine Protagonistin, die ihren eigenen Weg finden muss

    Inhalt:
    Das war's dann wohl. Julia steht nach einem Skandal in ihrer Karriere vor dem Scherbenhaufen ihres Lebens – kein Job, keine Wohnung und keinen Partner. Daher beginnt sie ihr Leben radikal zu ändern und zieht kurzerhand bei ihrem Bruder in die WG. Dazu fängt sie bei einem kleinen Plattenlabel an, bei dem sie auf Pascal trifft. Dem verdammt geheimnisvollen, aber attraktive Musikproduzent scheint genau der richtige für ein bisschen Spaß zu sein.
    Doch ist Julia wirklich für einen One – Night – Stand geboren?


    Cover:
    #Coverlover <3 Ich liebe das Cover. Dadurch dass es recht Dunkel gehalten ist und die Personen eher zu erahnen sind, kann man schön seiner Fantasie freien lauf lassen und doch wirkt es als eine harmonische Einheit.

    Meinung:
    Die Geschichte um Julia und Pascal besticht mit einem tollen, locker leichtem Schreibstil. Birgit Kluger ist es perfekt gelungen viele realitätsnahe Situationen zu erschaffen, bei denen man oftmals einfach nur nicken und zustimmen kann. Dazu kommt eine große Portion Humor, sowie genau das richtige Maß an Gefühlen und eine Prise Erotik, sowie Leidenschaft. Mit dieser Kombination hat mich die Autorin von Beginn an in ihren Bann gezogen und viel zu schnell war ich mit dieser tollen Story am Ende angekommen.

    Zu diesem tollen Schreibstil hat die Autorin eine tolle Kombination von Charakteren gepackt. Zum einen haben wir hier Julia, die vor den Trümmern ihrer Karriere und ihres Lebensinhaltes steht. Wir erleben hier eine junge Frau, die jedoch nicht verzweifelt, sondern versucht das beste aus der Situation zu machen. Am Anfang wirkte sie auf mich total planlos und auch etwas naiv. Ihre Entwicklung im laufe der Geschichte hat mich jedoch vollständig überzeugt und ich habe sie richtig in mein Herz geschlossen. Wenn ich sie nicht gerade wachrütteln wollte, hat sie mich mit ihrem Verhalten immer wieder zum verzweifeln, aber auch zum schmunzeln gebracht. Unsere Protagonistin ist so wahnsinnig authentisch und lebensnah gestaltet, dass es wirklich ein leichtes ist ihr Handeln und Denken zu verstehen, sowie nachzuvollziehen.


    Im Gegensatz dazu steht Pascal. Gerade durch den Prolog, den wir aus seiner Sicht erleben hat es Birgit Kluger geschafft um ihn ein kleines Mysterium aufzubauen. Es war total spannend gemeinsam mit Julia den wahren Pascal kennen zu lernen und die Autorin hat es wirklich sehr langsam angehen lassen. Ich bin ja vor Neugierde bald geplatzt. Besonders gefallen hat mir hier, dass er nicht der typische Bad Boy Millionär dargestellt hat, der erst durch eine Frau eine Wandlung durchlebt. Sondern wir lernen einen jungen Mann kennen, der dieser Phase bereits in gewisser Weise entsprungen ist. Allerdings ist es trotz dem kein bisschen langweilig, ihn kennen zu lernen.

    Mit ihrer Einbeziehung der Musik ist Birgit Kluger für mich ein kleines Meisterwerk gelungen, denn sie hat es mit einfachen Worten geschafft, dass ich diese musikalischen Elemente nicht nur gelesen, sondern auch gefühlt habe. Obwohl alles nur in meinem Kopf war, hat sie damit mein Herz berührt. Diese Kombination von vielen unterschiedlichen Elementen hat die Autorin in einem runden Abschluss zusammengeführt, der sehr passend zur Geschichte gestaltet wurde.

    Mein Fazit:
    (K)ein Millionär für eine Nacht war ein schöner kurzweiliger Lesegenuss den ich jedem ans Herz legen möchte, der gerne mal einen kleinen herzerwärmenden „Snack“ lesen möchte. Der charismatische, authentische und humorvolle Schreibstil lassen einen nur so durch das Buch fliegen. Daher gibt es von mir 5 Sterne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    bine174s avatar
    bine174vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: eine süße Liebesgeschichte mit liebenswerten Protagonisten in locker-leichtem, witzigen Schreibstil
    Julia und Pascal


    Ich kenne bisher einige Bücher der Autorin, dieses hier hat mir bis jetzt am besten gefallen.


    Die Geschichte wird aus der Sicht von Julia erzählt. Sie ist Steuerberaterin und soll befördert werden - bis die Steuerfahndung sie ins Visier nimmt und sie erkennen muss, dass ihr Chef nur einen Sündenbock brauchte. So muss sie sich in ihrem Leben neu orientieren und lernt infolge Pascal kennen, die sich anfangs nicht unbedingt sympathisch sind.


    Ich mochte Julia sehr gerne, sie ist witzig, ein wenig unbeholfen und sie hat den Drang sich zu ändern, was gar nicht so einfach ist. Sie muss sich ihren Weg im Leben erst suchen, und es hat mir Spaß gemacht, diesen Weg zu verfolgen.


    Pascal war mir anfangs nicht so sympathisch, und erst im Laufe der Geschichte lernte ich auch ihn zu mögen. Er ist in sich gekehrt und nicht unbedingt jemand, der sein Herz auf der Zunge trägt, trotzdem nimmt er mit der Zeit das Herz des Lesers ein. 


    Es war schön, die beiden dabei zu beobachten, wie sie sich langsam näher kommen und auch Vertrauen zueinander fassen.


    Der locker-leichte Schreibstil der Autorin hat es mir einfach gemacht, mich rasch einzulesen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen, habe mich mit Julia geärgert, gesorgt, und auch mit ihr (und manchmal auch über sie) gelacht. Alleine die Szene mit dem Muffinsteig - zum Schießen :-) 


    Sehr gut hat mir auch gefallen, dass die Sexszenen nur angedeutet wurden, das Kopfkino wird damit angekurbelt, es muss nicht immer alles supergenau beschrieben sein.


    Auch die Nebencharaktere kommen nicht zu kurz - Julias Bruder und dessen beide Freunde in der WG sind einfach zum Knutschen (trotz ihrer Chaotik), und ebenso mochte ich Timo, den jungen schallplattenversendenden DJ, sehr gerne. 


    Es war eine Geschichte mit Witz, ein wenig Romantik, mit sympathischen Charakteren, die ich ins Herz geschlossen habe.


    Ich vergebe hier gern eine Leseempfehlung und danke der Autorin für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplares.

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    Bookiliciouss avatar
    Bookiliciousvor 2 Jahren
    Wer Chick-Lit Romane mag, dem wird dieser hier auch sehr gefallen :)


    *Inhalt*
    "Sie ist die Sonne - Er ist die Nacht


    Nach einem Skandal, der ihre Karriere ruiniert, steht Julia Marquardt vor den Trümmern ihres Lebens. Kein Job, keine Beziehung, keine Wohnung. 


    Julia beschließt, ihr Leben radikal zu ändern. Sie fängt bei einem kleinen Plattenlabel an, wirft alte Gewohnheiten über Bord und beschließt, nur noch Beziehungen zu haben, die eine Nacht andauern. Dann aber trifft sie auf Pascal. Der Musikproduzent ist geheimnisvoll, verdammt attraktiv und der ideale Kandidat für einen One-Night-Stand. Das Dumme ist nur, dass Julia sich Hals über Kopf in Pascal verliebt, ohne zu ahnen, dass er noch mit Dämonen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen hat." (Quelle: Amazon)
      
    *Infos zum Buch*
    Seitenzahl: 230 Seiten
    Verlag: Amazon Media
    Preis:   0,99 € (E-Book)


    *Infos zur Autorin*
    "Birgit Kluger begann mit dem Schreiben von Romanen bereits vor zwei Jahrzehnten, fand aber erst in den letzten beiden Jahren die Zeit, sich ernsthaft dieser Leidenschaft zu widmen. Die Weltenbummlerin hat schon auf Mallorca, in den USA und den Seychellen gelebt und wohnt jetzt im Süden Deutschlands. 


    Wenn Sie mehr über die Autorin erfahren möchten, können Sie sie im Internet unter www.birgitkluger.com finden. Zusätzlich ist sie noch auf Facebook unter www.facebook.com/birgit.kluger zu finden. Hier gibt es Neuigkeiten zu ihren Büchern." (Quelle: Amazon)


    *Erster Satz des Buches*
    ""Als Gott über mein Schicksal nachdachte, hatte er einen schlechten Tag erwischt."


    *Fazit*
    -> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Ich kenne schon einige Romane der Autorin und mochte sie immer sehr gerne - weswegen ich den neuesten auch unbedingt lesen wollte :)


    -> Cover: Ein tolles Cover, das richtig gut zum Inhalt passt und irgendwie Lust auf mehr macht... 


    -> Story: Nachdem Julias Leben von einer auf die andere Stunde völlig den Bach heruntergegangen ist, beschließt sie, radikal etwas zu ändern. Statt einer schnieken Steuerberaterkanzlei soll es nun das Plattenlabel sein, für das sie arbeitet und statt einer festen Beziehung, will sie nur noch One Night Stands. Als sie dann den scheinbar passenden Typen für eine Nacht gefunden hat, passiert das, was in solchen Situationen denkbar ungünstig ist: sie verliebt sich Hals über Kopf in diesen Mann, Pascal, denn er ist nicht nur verdammt attraktiv, sondern irgendwie auch ständig wieder verschwunden! Das macht Julia neugierig und schon bald schafft sie es, den geheimnisvollen Kerl näher kennen zu lernen... 


    Birgit Kluger schafft es, wie immer, den Leser in den Bann zu ziehen und nicht nur mit einer tollen Geschichte zu begeistern, sondern auch mit einer Reihe von außergewöhnlichen Charakteren! Es macht Spaß, diese auf ihrem Weg zu begleiten und auch das Einfühlen in die Gedanken- und Gefühlswelt der Hauptprotagonistin gelingt spielend. Besonders gut gefiel mir Julias Leben in der WG, denn dort ist immer etwas los und man wartet eigentlich nur darauf, dass wieder etwas passiert - denn ihre Mitbewohner sind alles andere als gewöhnlich! Auch die Arbeit im Plattenlabel fand ich spannend, denn auch, wenn ihre Arbeit gerade zu Beginn recht eintönig ist, ist das drumherum meist sehr interessant.


    -> Schreibstil: Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, die Kapitel sind an den passenden Stellen gesetzt und nicht zu kurz oder lang.


    -> Charaktere: Julia als Charakter gefiel mir sehr gut, denn als nach einer "Katastrophe" ihr Leben aus der Bahn geworfen wird, steckt sie nicht den Kopf in den Sand, sondern versucht, etwas zu ändern. Dabei geht sie neue Wege, anstatt zu versuchen, die Alten weiterhin zu beschreiten. Auch ihre WG-Mitbewohner (unter anderem ihr Bruder) sind zwar stellenweise wohl ziemlich nervig, wenn man mit ihnen zusammenwohnen muss, aber für den Leser sind sie wahnsinnig unterhaltsam. Auch Pascal, der geheimnisvolle Mann, wirkt zwar auf den ersten (und auch zweiten) Blick sehr ruppig und blöd, entpuppt sich jedoch auch nur als sympathischen Menschen mit einer Vergangenheit. 


    -> Gesamt: Insgesamt hat es mir großen Spaß gemacht, den Roman zu lesen und ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin. Wer Chick-Lit Romane mag, der wird auch an diesem Buch gefallen finden!


    Wertung: 5 von 5 Sterne!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Diandra-Anjas avatar
    Diandra-Anjavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Tolles Lese Wochenende garantiert
    Bruchlandung einmal anders

    Bruchlandung einmal anders – So könnte man den Anfang beschreiben. Julia wird mitten aus ihren Erfolgsträumen gerissen und landet auf dem harten Boden. Doch sie beschließt nicht dort unten liegen zu bleiben und steht langsam wieder auf. Natürlich hadert sie mit ihrem Schicksal und vertrauen tut sie schon gar keinem mehr.

    Sie landet in der WG Chaotischen ihres Bruders, arbeitet Halbtags in einem noch Chaotischerem Plattenlabel und das wo sie doch Klarheit und Ordnung leibt, so wie sie Buchhaltung liebt. (Etwas was ich, nachdem ich in meiner Drogistenlehre Buchhaltung hatte, so absolut gar nicht verstehen kann.) Zur Krönung ist da auch noch dieser Pascal den sie bald gar nicht mehr aus ihrem Kopf bekommt und so nimmt das Schicksal mal wieder unerwartete Wendungen für Julia.


    Birgit Kluge nimmt uns diesmal mit in die Welt der Zahlen und man ist auch direkt drin. Im bzw. auf dem Sommerfest, das so zur Katastrophe wird. Man leidet mit Julia, man schmunzelt und man freut sich auch mit ihr. Pascal mochte ich auch direkt, bei Kim hab ich etwas gebraucht bis ich sie mochte und auch die anderen Figur (bis auf Michael und die Ex-Kollegen von Julia) mochte ich auch direkt. Das Plattenlabel ist Cool und ich verstehe warum Julia so gerne dort arbeitet.


    Ich hatte 2 tolle Tage mit der Geschichte und hoffe das noch ganz viele andere sich den Lesespaß gönnen. Tausend Dank das ich es lesen durfte. <3

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    steffib2412s avatar
    steffib2412vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: https://www.amazon.de/review/R4IYB5S4WSHPY/ref=cm_cr_dp_title?ie=UTF8&ASIN=B06XX5P121&channel=detail-glance&nodeID=530484031&store=digital-t
    Eine wundervolle Geschichte,,,;)

    Zur Story:
    Sie ist die Sonne - Er ist die Nacht

    Nach einem Skandal, der ihre Karriere ruiniert, steht Julia Marquardt vor den Trümmern ihres Lebens. Kein Job, keine Beziehung, keine Wohnung.

    Julia beschließt, ihr Leben radikal zu ändern. Sie fängt bei einem kleinen Plattenlabel an, wirft alte Gewohnheiten über Bord und beschließt, nur noch Beziehungen zu haben, die eine Nacht andauern. Dann aber trifft sie auf Pascal. Der Musikproduzent ist geheimnisvoll, verdammt attraktiv und der ideale Kandidat für einen One-Night-Stand. Das Dumme ist nur, dass Julia sich Hals über Kopf in Pascal verliebt, ohne zu ahnen, dass er noch mit Dämonen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen hat.

    Mein Fazit:
    Vorab möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich für das bereitgestellte Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

    Mit (K)ein Millionär für eine Nacht schafft Birgit Kluger eine wundervolle Geschichte, die mich total überzeugt hat...
    Der Schreibstil ist hierbei sehr flüssig und leicht zu lesen..
    Außerdem fesselt die Geschichte den Leser förmlich an das Buch, sodass man wissen möchte, wie es enden wird...
    Julia und Pascal als Protagonisten fand ich sehr authentisch dargestellt...:)
    An dieser Stelle möchte ich nicht zu viel verraten. Nur das ich euch allen viel Spaß beim Lesen wünsche ...

    Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne. Außerdem bekommt es eine ganz klare Lese- und Kaufempfehlung von mir...:)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nicolerubis avatar
    Nicolerubivor 2 Jahren
    "Mein Herz fing an zu singen." ❤

    Eine wunderschöne Geschichte .
    Julia steht vor den Scherben ihres Lebens, sie beschließt sich zu verändern , endlich leben .
    Doch die Vergangenheit hat auch Ängste hinterlassen .
    Sie lernt Pascal kennen , attraktiv und geheimnisvoll.
    Wird Julia ihre Ängste überwinden können ?
    "Dunkelblaue Augen, von langen Wimpern umrahmt, sahen mich bittend an."
    "Deine Haare machen was sie wollen, genau wie du."
    "Am nächsten Tag warst du genauso stoffelig." ;-)
    Ein locker und flüssiger Schreibstil.
    Tolle Charaktere , etwas chaotisch und doch voller Liebe!
    Danke für diesen Lesegenuß!
    Sehr empfehlenswert! ❤

    Vielen Dank an die Autorin, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.
    Dies hat keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MissBilles avatar
    MissBillevor 2 Jahren
    Tolle Geschichte

    Das Cover ist düster und geheimnisvoll, aber passend zur Geschichte.
    Der Klappentext macht Lust auf mehr.
    Nach dem Steuerskandal muss Julia ihr Leben umkrempeln. Angefangen von der WG ihres Bruders, über DIE Liste, bishin zu einem One-Night-Stand mit Pascal. Schafft sie es, ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen und findet sie ihre Liebe? Lest selbst..
    Die Protagonisten ergänzen sich durch ihre Charaktereigenschaften super. Sie – Julia und Pascal – sind nette, sympathische und natürliche Personen, die authentisch (ja, ab und zu auch mal egoistisch, geheimnisvoll und ruppig) rüber kommen.
    Der Schreibstil von Birgit Kluger ist dabei locker leicht und flüssig zu lesen. Man hat ab der ersten Seite Spaß dabei und will unbedingt wissen wie es weitergeht.
    Szenen und Schauplätze sind so beschrieben, dass man es sich bildlich vorstellen kann.
    Von viel Chaos (vor allem in der WG, aber auch Julias Leben), über viel Drama, vielen Gefühlen und Emotionen (Wut, Hoffnung, Mitgefühl) bishin zu Liebe, ist hier alles enthalten. Dem Leser wird hier also nicht langweilig!
    Eine wirklich tolle Geschichte!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mcducks avatar
    Mcduckvor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks