Birgit Loistl Abendkuss

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Abendkuss“ von Birgit Loistl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Abendkuss" von Birgit Loistl

    Abendkuss

    annikki

    24. November 2012 um 20:21

    Bei diesem Buch hat mir zum einen die Geschichte recht gut gefallen, Charaktere wie Story hatten etwas das mir gefallen hat. Zum anderen war es leider aber auch so das mich etliche Rechtschreibfehler nur den Kopf schütteln liesen, ich bin selbst kein Ass darin aber bevor man Buch veröffentlicht sollte man schon darauf achten das es Korrektur gelesen wird. Doch kommen wir zuerst ein mal zu dem positiven. Mich hat die Geschichte begeistert es geht mal wieder um Engel und auch die Hintergrundgeschichte ist bereits bekannt doch das ganze wurde auf eine schöne und leicht verständliche Art verpackt. Hierbei waren die beiden Hauptcharaktere Mia und Noah sehr überzeugend auch wenn alles ein wenig schnell erzählt wird und ich mir an manchen Stellen mehr Zeit gewünscht hätte um bestimmte Handlungsstrange genauer zu betrachten. Ich wollte mich überraschen lassen und finde das die Autorin ein gutes erstes Buch zu einer Reihe abgeliefert hat das aber sicher noch an einigen Ecken ausbaufähig ist. Generell ist es so das ich es mutig finde wenn Autoren ihre Werke über eine Plattform selbst veröffentlichen. Denn sie wollen somit die Leser erreichen ohne dabei den langen Weg über einen Verlag zu gehen. Auch bei diesem Buch bereue ich es nicht es gelesen zu haben auch wenn die vielen Rechtschreibfehler schon sehr störend waren, meist wurde ein Wort vergessen oder die Namen der Charakter vertauscht was dann nicht nur störend sondern auch verwirrend war. Momentan ist das Buch der Autorin nicht käuflich zu erwerben, vielleicht wird es ja überarbeitet und wenn diese lästigen Fehler behoben sind wird man bestimmt mehr Freude an dem Buch haben. Wie gesagt ich finde es ab und an schön ein e-book zu lesen das direkt vom Autor vertrieben wird, denn ich finde so gibt man diesen eine Chance und wenn man nicht zu viel erwartet sondern sich einfach von einer schönen Geschichte berieseln lassen will dann ist so ein Buch bestimmt nicht verkehrt. Doch leider muss ich einfach Abzüge machen, da mich die vielen Fehler gestört haben und ich finde das man nicht alles in Trilogien verpacken muss um eine gute Reihe zu kreieren. Weniger ist manchmal mehr und so hätte ich gerne auch ein dickeres e-book gelesen als nun wieder Stück für Stück auf die nächsten Teile warten zu müssen. Und ich bin mir fast sicher das so ein e-book dann auch für die meisten Leser interessanter wäre.

    Mehr
  • Rezension zu "Abendkuss" von Birgit Loistl

    Abendkuss

    joshi_82

    21. August 2012 um 13:01

    Die Inhaltsangabe zu diesem eBook war es, die mich überzeugt hat, dass ich es einfach lesen muss. Schon von Anfang an war ich überrascht über die geringe Seitenzahl und war ziemlich neugierig darauf, wie man diesen Stoff auf so wenige Seiten bekommt. Dummerweise war genau das eins der Probleme, die ich mit dem Buch hatte. Ich finde die Idee zu der Geschichte toll, sie hat Potenzial, wurde nur meiner Meinung nach schlecht umgesetzt. Irgendwie ging mir hier einfach alles viel zu schnell. Man kann keinen richtigen Bezug zu den Charakteren aufbauen, auch wenn es durchaus interessante Protagonisten gibt, die mir jedoch viel zu oberflächlich geblieben sind. Auch hatte ich oft das Gefühl, dass die Handlung so Knall auf Fall vonstatten geht, dass es sich anfühlte, als wenn die Autorin alles auf diese paar Seiten quetschen musste oder fertig werden wollte (ein Beispiel: Noah fragt Mia, ob sie ihm vertraut, obwohl sie sich gerade mal ein paar Tage "kennen" und sie ja eigentlich Angst vor ihm hat - da kam ich aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr raus). Leider ging es mir mit diesem Buch genauso. Ich wollte einfach nur fertig werden. Das lag allerdings nicht nur an der Geschichte bzw. der Umsetzung an sich, sondern vor allem an den vielen Rechtschreibfehlern. Normalerweise habe ich gar kein Problem damit, wenn ich da mal ein paar Fehlerchen finde. Das passiert jedem, wir sind ja alle nur Menschen. Doch hier rollten sich mir stellenweise wirklich die Fußnägel hoch. Soviele Fehler habe ich bisher in keinem Buch gefunden. Es war leider irgendwann so, dass ich total genervt davon war und direkt auf die Fehler gelauert habe (um nur mal ein Beispiel zu nennen, das fast jedes Mal falsch geschrieben wurde: einem und einen oder aber dem und den). Das hat mir total den Lesespaß genommen, soweit er noch vorhanden war. Doch nicht nur Rechtschreibfehler gab es hier zuhauf, auch Namen wurden dann einfach mal vertauscht. Vermutlich wurden einige der Protagonisten vor der Veröffentlichung umbenannt, was ja an sich kein Problem ist. Nur sollte man dann nicht mitten im Buch plötzlich den alten Namen lesen und gar nicht mehr wissen, wer da jetzt gemeint ist. Es kommt mir so vor, als wäre das Buch vor der Veröffentlichung nicht lektoriert worden, was allerdings dringend nötig wäre. Offensichtlich ist zu diesem Buch noch eine Fortsetzung geplant, die ich ausnahmsweise mal nicht lesen möchte. Ich kann nur hoffen, dass dieses Mal jemand das Buch vor der Veröffentlichung nochmal auf Fehler prüft und dass die Autorin sich mehr Zeit nimmt, um ihre Protagonisten und deren Handlungen auszuarbeiten. Ich vergebe 1 von 5 Punkten!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks