Birgit Loistl Grigori - Zauber der Nacht

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(11)
(3)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Grigori - Zauber der Nacht“ von Birgit Loistl

Als die siebzehnjährige Mia bei einem Autounfall ihre Mutter verliert, bricht für sie eine Welt zusammen. Geplagt von Albträumen hört sie jede Nacht ein altes Schlaflied in ihren Träumen und eine geheimnisvolle Stimme, die sie nicht kennt. Eines Tages flieht ihr Vater mit Mia und ihrer Schwester Leah nach München. Dort trifft sie auf den geheimnisvollen Noah, der Mia zutiefst berührt. Vom ersten Moment spürt sie eine Anziehung, die sich nicht erklären kann. Bis sie seinem Geheimnis auf die Spur kommt und erkennt, dass sie und Noah in einen Kampf von Gut und Böse verwickelt sind. Mia und Noah. Eine verbotene Liebe. Eine göttliche Prophezeiung. Ein Krieg zwischen Himmel und Hölle. Urbanfantasy-Liebesroman für Jugendliche ab 14 Jahren.

Stöbern in Fantasy

Der Namenlose

Eine wirklich gelungene Fortsetzung

Arianes-Fantasy-Buecher

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Ein sehr schönes Buch über eine Prinzessin die sich aus allen gesellschaftlichen Zwängen herausstiehlt

HausmannChristiane

Filguri: Spiel mit dem Schicksal

Spannend und Emotional

Agata2709

Coldworth City

Mir hat das gewisse Etwas gefehlt und die Charaktere hatten leider nicht den gewohnten Tiefgang. Ich war etwas enttäuscht.

Sarahs_Leseliebe

Die Magie der Lüge

Die neuen Charaktere bringen neuen Schwung und neue Geschichten mit, konnten mich aber leider nicht so gut mitziehen, wie die vorherigen.

denise7xy

Der Galgen von Tyburn

Aaronovich kehrt mit diesem Band zu alter Größe zurück. Spannend, humorvoll und gut durchdacht.

Morag_McAdams

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr passender Titel und romantische und mystische Lovestory

    Grigori - Zauber der Nacht
    Schalkefan

    Schalkefan

    18. October 2016 um 08:22

    Mit Grigori: Zauber der Nacht durfte ich eine sehr romantische und mystische Liebesgeschichte der Autorin Birgit Loistl lesen. Und ich war überrascht wie schnell mich die Geschichte gepackt, gefesselt und dann auch richtig begeistert hat. Wahrscheinlich steckt doch in mir ein großer Romantiker. (auch wenn ich als Mann jetzt wie ein Warmduscher herüber komme). Ich konnte mich sehr gut in die Gefühlswelt der 17 jährigen Mia einfinden, die ihre Mutter verloren hat. Haben wir doch fast das gleiche Schicksal, da meine Tochter in fast dem gleichen Alter ist und wir ebenfalls die Mutter und Frau verloren haben. Ich fand daher die Protagonistin sehr authentisch und mochte sie recht gerne. Auch bei uns sollte ein Umzug den Weg auf ein neues Leben frei machen und so kam Mia nach München und lernte dort Noah kennen. Seine geheimnisvolle Art zieht Mia in seinen Bann. Je weiter das Buch fortschreitet desto spannender wird die Story und man kommt nach und nach den Geheimnis auf die Spur. Natürlich gibt es auch ein Protagonistin, die man als Leser nicht so mag und das gehört eben zu so einem Buch. Auch wenn es ein Jugendbuch ist fand ich es als erwachsener Leser richtig gut und der flüssige Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Das Ende macht Lust auf Teil 2 und auf den freue ich mich auch schon. Ich vergebe gern 5 Sterne und gebe das Buch nun in die Hände meiner Tochter. Dabei hoffe ich natürlich das ich durch die Handlung nicht alte Wunden aufreiße, aber ich denke das Buch wird ihr genauso gut gefallen wie mir.

    Mehr
  • Mystische Liebesgeschichte...

    Grigori - Zauber der Nacht
    dreamlady66

    dreamlady66

    22. September 2016 um 22:28

    Grigori - Zauber der Nacht, Band 1 von Birgit Loistl 420 Seiten, die einzelnen Kapitel mit Nummern (32) versehen Das Cover ist zauberhaft schön, die Farben passen gut zueinander. Gutes Schriftbild, doch leider ist der Einband etwas zu schwach für das schwere Buch Zum Inhalt: Mia ist siebzehn und verliert bei einem Autounfall ihre Mutter. Damit bricht auch eine Welt für sie zusammen. Nacht für Nacht plagen sie Albträume und geheimnisvolle Stimmen. Eines Tages zieht der Vater mit Mia und ihrer Schwester Leah nach München. Mia lernt hier den geheimnisvollen Noah kennen. Vom ersten Moment an spürt sie eine Anziehung, die sie nicht näher erklären kann. Schließlich kommt sie einem Geheimnis auf die Spur und erkennt, dass sie und Noah in einen Kampf um Gut und Böse verwickelt sind. Beide haben ihre Vergangenheit und man erfährt so Einiges darüber. Mia entschlüsselt die Geschichte nach und nach. Der Hintergrund ist sehr interessant und Vieles wird erklärkt, aber auch Vieles bleibt noch offen... Das Buch ist spannend, es reißt viele Themen an, wie Freundschaft, Gefühle, Liebe und auch das Übersinnliche, wie Engel... Fazit: Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Flüssiger Schreibstil, genaue Beschreibung der Protagonisten und deren Handlungsweisen. Ich kann diese Liebesgeschichte unbedingt empfehlen und es folgt demnächst schon Band 2.

    Mehr
  • Interessante Fanatsygeschichte mit einer tollen Liebesgeschichte

    Grigori - Zauber der Nacht
    lenicool11

    lenicool11

    01. August 2016 um 23:48

    InhaltAls die siebzehnjährige Mia bei einem Autounfall ihre Mutter verliert, bricht für sie eine Welt zusammen. Geplagt von Albträumen hört sie jede Nacht ein altes Schlaflied in ihren Träumen und eine geheimnisvolle Stimme, die sie nicht kennt. Eines Tages flieht ihr Vater mit Mia und ihrer Schwester Leah nach München. Dort trifft sie auf den geheimnisvollen Noah, der Mia zutiefst berührt. Vom ersten Moment spürt sie eine Anziehung, die sich nicht erklären kann. Bis sie seinem Geheimnis auf die Spur kommt und erkennt, dass sie und Noah in einen Kampf von Gut und Böse verwickelt sind. Mia und Noah. Eine Verbotene Liebe. Eine göttliche Prophezeiung. Ein Krieg zwischen Himmel und Hölle. Urbanfantasy-Romance - Jugendbuch ab 14 Jahren. Grigori - Zauber der Nacht ist der erste Teil der Dilogie. Es handelt sich hier um eine komplett neu korrigierte und lektorierte Ausgabe. Der Roman wurde bereits 2012 unter dem Titel "Abendkuss" veröffentlicht.Meine MeinungEin sehr schöner Schreibstil mit einer sehr starken und tollen Protagonistin. Der Anfang der Geschichte war ein wenig langatmig daher nur 4 Sterne danach wo endlich verstanden habe wo rum es ging war es wahnsinnig spannend und das Ende dieses Buches ist sehr traurig aber macht Lust auf den 2 Band. Noah ist mir auch sehr sympatisch aber Lilith geht garnicht aber das ist klar sie ist ja das böse in dem Buch. Es ist wirklich eine spannende Geschichte. FazitJeder der eine Fantasy geschichte mag mit liebesgeschichte ist hier genau richtig.

    Mehr
  • Ein wenig enttäuschend

    Grigori - Zauber der Nacht
    Jisbon

    Jisbon

    31. July 2016 um 22:06

    "Zauber der Nacht" konnte mich leider nicht wirklich überzeugen. Es sind einige wirklich sehr gute Ansätze vorhanden - die Geschichte um Engel und Dämonen wird auf recht erfrischende Art und Weise erzählt und zwar so, dass sie durchaus zu den bekannten biblischen Erzählungen passt. Auch Sagen und Legenden über München wurden sehr geschickt eingearbeitet und die Autorin kreiert hier eine Welt, die sehr interessant ist. Dadurch, dass Deutschland (genauer gesagt München) zum Schauplatz eines Kampfes zwischen Gut und Böse wird, war ich noch mehr an der Geschichte interessiert, da die Vorstellung, so etwas könnte hier passieren, sowohl faszinierend als auch erschreckend ist. Auch die Charaktere sind durchaus interessant. Mia leidet unter dem Tod ihrer Mutter und hat das Gefühl, dass mit ihr etwas nicht stimmt, während Noah zu Beginn ziemlich kalt zu sein scheint. Die Autorin erklärt uns, dass Engel die Menschen verachten, wovon ich ehrlich gesagt begeistert war - viel zu oft liest man davon, dass Engel wunderbare, herzallerliebste Wesen sind und dagegen habe ich auch nichts, aber es war schön, einmal das Gegenteil vor sich zu haben. Leider wird dieses Bild, zumindest teilweise, schnell zunichte gemacht, da Noah, sobald er sich seine Gefühle für Mia eingesteht, nicht mehr wirklich einen kalten, grausamen Krieger-Engel verkörpert. Am Anfang war er ein Charakter, dem ich nicht hätte begegnen wollen; er lauerte der Protagonistin auf, beobachtete sie und verhielt sich generell so, dass ich nicht verstehen konnte, wieso sein Verhalten ihr überhaupt keine Angst macht, aber später ist er plötzlich bereit, alles für sie aufzugeben, und stellt seine Gefühle über alles. Das ging mir ein wenig zu schnell und ich hätte mir hier mehr Tiefe gewünscht; die Autorin hat aus der Ich-Perspektive beider Figuren geschrieben, also wäre es kein Problem gewesen, seine Gefühlswelt ausgiebiger zu beleuchten. Ein ähnliches Problem gibt es bei Mia, die alles viel zu schnell wegsteckt und ihm vertraut, egal was passiert. Loistl versucht dies zu erklären, aber es wäre besser gewesen, wenn sie die Bindung zwischen den beiden mehr ausgearbeitet und gezeigt hätte. Auch das Ende muss ich ein wenig kritisieren. Die Autorin führt einen sehr mächtigen, starken Gegner ein und zeigt zugleich wieder, dass die meisten Engel kein Interesse an den Menschen haben. Leider fand ich aber alles übertrieben. Es gibt einen sehr großen Cliffhanger, da sowohl das Schicksal von Noah als auch das von Mia völlig offen ist, aber mir hätte eines von beidem gereicht. Fazit: "Grigori: Zauber der Nacht" ist kein schlechtes Buch; die Geschichte ist fesselnd und mir hat, wie bereits erwähnt, gut gefallen, wie die Autorin ihre Welt aufgebaut hat, aber ich hätte mir bei den Charakteren mehr Tiefe und vielleicht etwas weniger Drama gewünscht. So kann ich leider 'nur' 3 Sterne vergeben, aber ich bin dennoch gespannt darauf, wie es weitergehen wird.

    Mehr
  • hoffentlich kommt bald die Fortsetzung!

    Grigori - Zauber der Nacht
    misslia

    misslia

    25. July 2016 um 18:07

    Über den Inhalt der Geschichte möchte ich nicht näher eingehen, sonst spoiler ich zuviel. Die Kurzfassung des Buches reicht vollkommen aus, um über den Inhalt zu erfahren.Die Geschichte um Mia und Noah ist spannend, geheimnisvoll und wunderschön. Birgit Loitsl hat dieses Buch aus aus beiden Perspektiven, sodass man sofort nachvollziehen kann was die beide Protagonisten fühlen und denken.Es beinhaltet viele Themen wie Freundschaft, Liebe, Seelenverwandschaft und das Übersinnliche, wie Engel....Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön und flüssig. Ich freu mich schon auf den 2. Band.

    Mehr
  • Überzeugend mystische Liebesgeschichte

    Grigori - Zauber der Nacht
    coala_books

    coala_books

    20. July 2016 um 10:05

    Birgit Loistl hat es geschafft, einen mehr als spannenden Roman zu schreiben, der eine geheimnisvolle Geschichte erzählt, in der nicht alles von Anfang an klar ist. Gemeinsam mit der Hauptperson Mia entschlüsselt sich die Geschichte erst nach und nach. Geheimnisvolle Stimmen, unerklärliche Anziehung und eine mystische Grundstimmung und Geschichte, können begeistern und fesseln. Von Anfang an ist da eine Grundspannung und die Frage nach der Wahrheit. Die Hintergrundgeschichte ist wirklich sehr interessant und vieles wird erklärt. Es bleibt jedoch noch einiges an offenen Fragen, um den zweiten Band füllen zu können.Mia und auch Noah sind als Charaktere sehr interessant und können die Geschichte fast alleine tragen. Beide haben so ihre Vergangenheit und es gibt einiges zu erfahren. Doch vor allem die Gefühle füreinander kommen sehr gut rüber. Am Anfang noch nicht so ganz nachvollziehbar für Mia und den Leser, kommen jedoch nie Zweifel an der Intensität der Gefühle auf. Die Geschichte ist jedoch nicht nur ein anschmachten zweier Teenager, sondern kann durch traurige, witzige und informative Momente punkten. Der angenehme und fesselnde Schreibstil macht es dabei leicht, in der Geschichte zu versinken, um den Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Das Buch ist an sich wirklich rund, endet jedoch mit einem kleinen gemeinen Cliff-Hanger, der schon sehnsüchtig auf den nächsten Band warten lässt.Eine mystische Geschichte, die durch schlüssige Hintergründe überzeugt und vor allem durch die tollen Emotionen begeistern kann. Die Charaktere sind auf ihre Art glaubhaft und die Geschichte zieht einen einfach in den Bann.

    Mehr
  • Rezension: Grigori-Band 1

    Grigori - Zauber der Nacht
    Togetherbooks

    Togetherbooks

    19. July 2016 um 19:59

    Hier folgt meine Rezension zu "Grigori:Zauber der Nacht" (Band 1) Erstmal eine INHALTSANGABE:Als die siebzehnjährige Mia bei einem Autounfall ihre Mutter verliert, bricht für sie eine Welt zusammen. Geplagt von Albträumen hört sie jede Nacht ein altes Schlaflied in ihren Träumen und eine geheimnisvolle Stimme, die sie nicht kennt. Eines Tages flieht ihr Vater mit Mia und ihrer Schwester Leah nach München. Dort trifft sie auf den geheimnisvollen Noah, der Mia zutiefst berührt. Vom ersten Moment spürt sie eine Anziehung, die sich nicht erklären kann. Bis sie seinem Geheimnis auf die Spur kommt und erkennt, dass sie und Noah in einen Kampf von Gut und Böse verwickelt sind. Mia und Noah. Eine Verbotene Liebe. Eine göttliche Prophezeiung. Ein Krieg zwischen Himmel und Hölle.DAS COVER:Ich finde das Cover einfach nur wunderschön!  Die Farben sind super im Einklang, und die Schriftarten sind super schön. Alles ist wirklich perfekt aufeinander abgestimmt. MEINE MEINUNG:ich war von der ersten Seite an, an das Buch gefesselt ! Es war echt super spannend. Der Schreibstil hat mir auch sehr sehr gut gefallen. Alle Protagonisten wurden sehr schön und genau beschrieben,wodurch man sich in alle Handlungen gut hinein versetzten konnte. Es war mein erstes Buch der Autorin, und der flüssige, schöne Schreibstil ist mir direkt aufgefallen. Ich habe mit den Charakteren wirklich mitgefiebert,und konnte alle Handlungen sofort nachvollziehen und verstehen. Es ist für mich ein absolutes Top-Buch und eine Riesen Leseempfehlung ! Es hat mit einem kleinen Cliffhanger geendet weshalb ich mich schon wahnsinnig auf Band 2 freue!  Danke an die Autorin für das signierte Exemplar, und die nette Leserunde !Ich bewerte das Buch insgesamt mit 5/5 Sternen! 

    Mehr
  • Sehr schöne und faszinierende Geschichte!

    Grigori - Zauber der Nacht
    Annabo

    Annabo

    18. July 2016 um 01:28

    Inhalt: Als Mia ihre Mutter bei einem Autounfall verliert, bricht ihre Welt zusammen. Das Verhältnis zum Rest ihrer Familie ist angeschlagen und Mia stets etwas distanziert. Als sie auf den geheimnisvollen Noah trifft, wird sie in eine sehr alte Geschichte hineingezogen, in der sie eine wichtige Rolle zu haben scheint. Die Anziehung zwischen ihnen, scheint beide zu verwirren, dennoch können sie sich ihr nicht entziehen. Plötzlich findet Mia sich verwickelt in eine verbotene Liebe, eine göttliche Prophezeiung und einen Krieg zwischen Himmel und Hölle…Meinung:Ein sehr schöner Einstieg in eine tolle Geschichte, die mich sehr fasziniert hat. Man kommt sehr gut in die Geschichte rein, die bereits zu Beginn sehr vielversprechend ist. Der Schreibstil ist sehr angenehm und lässt einen flüssigen und lockeren Lesefluss zu. Besonders gut gefielen mir die wunderschönen Gedichte zu Beginn eines Kapitels. Die waren immer ein toller Einstieg ins Kapitel, einfach sehr schön. Die Geschichte hat spannende, informative, faszinierende, sowie sehr schöne, aber auch traurige Seiten. Ungefähr ab der Mitte war ich dermaßen gefesselt, dass ich den Rest in einem Rutsch lesen musste und das Ende ist irgendwie fies, aber auch sehr geschickt gemacht. Meine Neugierde auf die Fortsetzung wurde definitiv geweckt und ich hoffe, dass ich nicht mehr allzu lange warten muss. Die Handlung kommt sehr durchdacht rüber und konnte mich überzeugen.Die Geschichte wird zum Großteil aus Mias Sicht erzählt, aber auch einige Kapitel aus Noahs Sicht sind vorhanden, das fand ich echt gut. Und ich fand es letztendlich auch sehr wichtig, einige Dinge aus Noahs Sicht zu erfahren, um ihn besser verstehen zu können. Ich hatte viel Spaß dabei die beiden Charaktere kennenzulernen.Mia ist ein junges Mädchen, das durch den Autounfall völlig aus der Bahn geworfen wurde und von Schuldgefühlen geplagt wird. Sie ist meist etwas distanziert und tut sich mit Näher nicht leicht. Nur von dem geheimnisvollen Fremden kann sie sich nicht fernhalten. Mia ist mir sehr sympathisch und ich hatte viel Freude dabei, die Geheimnisse mit ihr zu entdecken.Noah ist ein sehr geheimnisvoller Junge, der anfangs nur wenig von sich Preis gibt. Er hat auf jeden Fall kein leichtes Päckchen zu tragen. Seine innere Zerrissenheit ist sehr nachvollziehbar beschrieben, vor allem auf ihn, bin ich nach diesem Ende, im nächsten Teil sehr gespannt. Auch ihn mag ich ganz gerne!Fazit: Sehr schöne und faszinierende Idee! Die Geschichte über Geheimnisse, Engel und Intrigen hat mir richtig gut gefallen und ich warte schon jetzt sehnsüchtig auf den nächsten Teil! Wirklich empfehlenswert!

    Mehr
  • Grigori: Zauber der Nacht

    Grigori - Zauber der Nacht
    laraundluca

    laraundluca

    17. July 2016 um 12:33

    Inhalt: Als die siebzehnjährige Mia bei einem Autounfall ihre Mutter verliert, bricht für sie eine Welt zusammen. Geplagt von Albträumen hört sie jede Nacht ein altes Schlaflied in ihren Träumen und eine geheimnisvolle Stimme, die sie nicht kennt. Eines Tages flieht ihr Vater mit Mia und ihrer Schwester Leah nach München. Dort trifft sie auf den geheimnisvollen Noah, der Mia zutiefst berührt. Vom ersten Moment spürt sie eine Anziehung, die sich nicht erklären kann. Bis sie seinem Geheimnis auf die Spur kommt und erkennt, dass sie und Noah in einen Kampf von Gut und Böse verwickelt sind. Mia und Noah. Eine Verbotene Liebe. Eine göttliche Prophezeiung. Ein Krieg zwischen Himmel und Hölle. Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr locker, leicht, unkompliziert, einfach und schnell zu lesen. Aber es haben sich leider sehr viele Fehler eingeschlichen, vergessene oder falsche Worte, Grammatikfehler, falsche Verwendung von das/dass...Dies stört mich doch erheblich und hemmt meinen Lesefluss. Ich bin in dieser Beziehung sehr penibel, von einem Buch erwarte ich einfach die korrekte Schreibweise. Die Idee die hinter dem Buch steht gefällt mir sehr gut, auch wenn sie nicht unbedingt neu ist und ich zwischendurch immer wieder das Gefühl hatte, den Verlauf zu kennen. Teilweise war sie sehr vorhersehbar. Sie ist dennoch geheimnisvoll und mysteriös. Diesen mythischen Gedanken, die Prophezeiung, der Krieg zwischen Himmel und Erde haben mir sehr gut gefallen. Ich hätte mir allerdings noch ein bisschen mehr Tiefe, ein gründlicheres Eingehen und ein bisschen mehr Ausschmückung der Situationen gewünscht. Die Handlung ist von Anfang sehr mysteriös und hält dadurch eine gewissen Grundspannung, die sich durch das ganze Buch bis zum Schluss zieht und in einem wirklich fiesen Cliffhanger endet. Die Hintergrundgeschichte ist sehr interessant und erklärt im Laufe der Handlung nach und nach vieles, aber noch nicht alles. Es sind noch viele Fragen für den zweiten Teil offen. Aber leider ist außer der Aufklärung, was es mit Noah und Mia auf sich hat und den Hintergründen, noch nicht viel passiert. Mir haben ein bisschen Action und überraschende Momente gefehlt. Die Charaktere haben mir ganz gut gefallen. Noah ist schwer zu durchschauen. Obwohl er schon sehr lange auf der Erde ist, wirkt er doch sehr weltfremd. Er verabscheut die Menschen und fühlt sich doch zu Mia hingezogen. Eine interessante Kombination.Mia hat mir sehr leid getan, sie hat es nicht leicht, quält sich wegen dem Tod ihrer Mutter, ihre Familie verhält sich auch nicht gerade liebevoll, da ist kein Zusammenhalt. Teilweise fand ich sie zu abwesend, zu gleichgültig, nicht aktiv genug. Ich konnte leider nicht so mit ihr fiebern und fühlen, wie ich es gerne getan hätte. Die Emotionen haben mir gefehlt.Die Rolle, die David eingenommen hat, hat mir sehr gut gefallen. Zuerst wirkte er nur wie ein verliebter Teenager, aber es steckt viel mehr dahinter und er ist Mia eine große Hilfe. Die Geschichte hat mich trotz der Kritikpunkte gut unterhalten. Ich bin gespannt, was der zweite Teil bringt und hoffe, dass dieser mit ein bisschen mehr Action und überraschender Momente daherkommt. Fazit: Eine tolle Idee, eine interessante Hintergrundgeschichte, die leider nicht ganz so gut umgesetzt wurde. Mir haben die Tiefe, ein bisschen Action und die Gefühle gefehlt.  

    Mehr
  • Leserunde zu "Grigori: Zauber der Nacht" von Birgit Loistl

    Grigori - Zauber der Nacht
    Birgit23

    Birgit23

    Mia & Noah. Eine verbotene Liebe. Eine göttliche Prophezeiung. Ein Krieg zwischen Himmel und Hölle. Inhalt: Als die siebzehnjährige Mia bei einem Autounfall ihre Mutter verliert, bricht für sie eine Welt zusammen. Geplagt von Albträumen hört sie jede Nacht ein altes Schlaflied in ihren Träumen und eine geheimnisvolle Stimme, die sie nicht kennt. Eines Tages flieht ihr Vater mit Mia und ihrer Schwester Leah nach München. Dort trifft sie auf den geheimnisvollen Noah, der Mia zutiefst berührt. Vom ersten Moment spürt sie eine Anziehung, die sie sich nicht erklären kann. Bis sie seinem Geheimnis auf die Spur kommt und erkennt, dass sie und Noah in einen Kampf von Gut und Böse verwickelt sind. Liebe Lovelybooks-Reader, ich möchte Euch herzlich zu einer Leserunde meines Urbanfantasy- Jugendromans "Grigori - Zauber der Nacht einladen. Wenn ihr mitmachen möchtet, dann - bewerbt Euch bis 30. Juni 2016 für eines von 10 E-Books (mobi oder epub) oder eines von fünf Taschenbüchern - beantwortet mir folgende Frage: Welche Fantasyfigur mögt ihr am Liebsten? - schreibt anschließend eine Rezension auf Amazon/ Lovelybooks usw. Ich freue mich ! Eure Birgit

    Mehr
    • 140
  • Zauber der Nacht

    Grigori - Zauber der Nacht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. July 2016 um 15:38

    Mia und Noah – eine Liebe, die nicht sein darf, eine Prophezeiung und der Krieg zwischen Himmel und Hölle… eine Geschichte, die mich von Anfang an in ihren Bann gezogen hat! Neben der wirklich ganz tollen und spannenden Geschichte sind es die kleinen Details, wie zum Beispiel die einfühlsamen Gedichte, die in einige Kapitel einleiten und die bildlichen Be- und Umschreibungen, die das Ganze einfach zu einem ganz besonderen Lese-Leckerbissen machen. Mir hat das ganze phantastische Paket unheimlich gut gefallen!  Ich bin gespannt auf Band 2 und wie es mit Mia und Noah weitergehen wird!

    Mehr
  • Ein Jugendbuch für , ich finde, jedermann oder jederfrau

    Grigori - Zauber der Nacht
    Muhadib

    Muhadib

    17. June 2016 um 18:30

    Das Cover ist toll. Mir gefällt es sehr gut. Es ist schlicht auf seine Art springt mir aber sofort ins Auge.Das Buch las sich durch seinen Schreibstil flüssig ohne irgendwo drüber zu stolpern. Noah und Mia haben witzige Dialoge, die mich zum Lachen brachten. Charaktere :Mia ist ein Teenager, der mit sich ins Reine kommen muß, nach so einer Tragödie nicht anders zu erwarten. Der Charakter passt zum Alter im Buch und auch zur Altersgruppe der Leser. Noah ist ein ganz  Kaliber :-D Er ist geheimnisvoll, das bleibt auch für mich die ganze Zeit so. Er entdeckt an sich auch eine Seite an die er nie gedacht hätte. Für mich ein sehr gelungenes Buch. Warte jetzt gespannt auf Band 2. Der im Sommer 2016 rauskommen soll.

    Mehr
  • Ich habe mehr erwartet ...

    Grigori - Zauber der Nacht
    Petitoiseau

    Petitoiseau

    07. February 2016 um 20:33

    Grigori: Zauber der Nacht, Birgit Loistl "Hab keine Angst, Mia", flüstert er, dicht an meinem Ohr. "Ich brauche das Tor nicht. Solange du bei mir bist, brauche ich keinen Himmel." - Ein wundervoller Satz, nicht wahr? Mag ich sehr, genau wie (leider nur wenig) weitere Stellen in diesem Buch. Aus dieser an sich großartigen Story hätte man so viel mehr machen können. Die Idee um Gut und Böse, Himmel und Hölle, Engel, Dämonen und so weiter ist wirklich richtig toll, gefällt mir sehr. Aber die Umsetzung hat mich leider enttäuscht. Ich habe nach der spannend beginnenden Leseprobe mehr erwartet. Die ganze Zeit über habe ich auf die Spannung gewartet, die mich meistens packt und mitreißt, aber hier blieb sie aus. Ich habe nur weitergelesen, weil ich gehofft hatte, dass noch mal etwas wirklich Fesselndes passiert. Ich lese, weil ich mich in fremden Welten verlieren will und mich von dem Charme der Orte und der Tiefe der Charaktere verzaubern lassen will. Auch das hat mir leider hier gefehlt. Ja, das Buch ist schön, aber leider nicht sehr tiefgehend. Sowohl was die Handlung anbelangt, sowie die emotionalen Aspekte. Der Schreibstil ist flüssig, trotz weniger Rechtschreibfehler und falscher Satzzeichen angenehm zu lesen, wenn auch nicht sehr anspruchsvoll. Empfunden habe ich dieses Buch als eine Aneinanderreihung von Situationen, die aber für meinen Geschmack zu wenig ausgeschmückt wurden und zu schnell in die nächste gewechselt haben. Es ging mir irgendwie alles ein bisschen zu schnell. Wenig Tiefe, alles bleibt das ganze Buch über irgendwie oberflächlich. Ich hätte mir gewünscht, dass uns die Autorin etwas mehr über die Charaktere erzählt, die eigentlich sehr interessant sind ... oder sein könnten. Dass sie in manchen Situationen noch mehr ausholt und uns tiefer hineinzieht. Mir hat irgendwie das gewisse, besondere Etwas bei allem gefehlt. Sehr oft habe ich wegen Mias Verhalten die Augen verdreht. Manchmal kam sie mir ein wenig zu gleichgültig vor. Ich meine, das Mädel erfährt, was dieser Kerl eigentlich tun will/soll und hat verdammt noch mal kein bisschen Angst? Es las sich, als würde sie schulterzuckend sagen: " Ach, na gut, er will mich zwar töten, aber dass er mich küsst ist mir wichtiger." Auch sonst nimmt sie alles einfach so hin. Macht sich zwei Sätze Gedanken darüber, dann ist es wieder gut? Total unrealistisch, soweit man das bei einem Fantasy-Roman überhaupt so sehen kann. Ich hätte mir mehr Emotionen seitens Mia gewünscht. Ich an ihrer stelle wäre erstmal komplett ausgeflippt. Schade … Etwas Positives gibt es aber doch noch: Das Cover ist unglaublich schön! Wirklich, das fasziniert mich und hat mich gleich angezogen. Und die Gedichte am Anfang bei dem ein oder anderen Kapitel haben mir wahnsinnig gut gefallen. Auch, dass sich die Sichtweisen ändern und abwechselnd aus Mias und aus Noahs Sicht geschrieben wird, fand ich toll. Der mega Cliffhanger am Ende des Buches ist super gemein, macht aber unglaublich neugierig. So neugierig, dass ich vielleicht meine Entscheidung, den zweiten Band zu meiden, noch mal überdenke, denn die Idee für diesen ist sehr gut. Vielleicht schafft sie es dann, mich zu fesseln. Mein Fazit: Großartige Idee, die leider nicht sehr gut umgesetzt wurde. Mich haben nur sehr wenige wirklich gute Zeilen in diesem Buch berührt.

    Mehr
  • Grigori- Zauber der Nacht

    Grigori - Zauber der Nacht
    Marie1990

    Marie1990

    03. February 2016 um 15:01

    Als die siebzehnjährige Mia bei einem Autounfall ihre Mutter verliert, bricht für sie eine Welt zusammen. Geplagt von Albträumen hört sie jede Nacht ein altes Schlaflied in ihren Träumen und eine geheimnisvolle Stimme, die sie nicht kennt. Eines Tages flieht ihr Vater mit Mia und ihrer Schwester Leah nach München. Dort trifft sie auf den geheimnisvollen Noah, der Mia zutiefst berührt. Vom ersten Moment spürt sie eine Anziehung, die sie sich nicht erklären kann. Bis sie seinem Geheimnis auf die Spur kommt und erkennt, dass sie und Noah in einen Kampf von Gut und Böse verwickelt sind. "Zauber der Nacht" ist der erste Band der "Grigori"-Dilogie von Birgit Loistl. Die Autorin kennen die meisten durch ihre romantischen "Silky Oaks"-Liebesromane. Mit "Zauber der Nacht" bewegt sie sich nun im Urban-Fantasy-Genre und dies auf sehr gelungene Art und Weise. Schon auf den ersten Seiten wird die Neugier des Lesers mit einem dramatischen Prolog geweckt. Auch wenn man als Leser weiß, mit welchen Wesen es man zu tun hat, wird die Geschichte keineswegs langweilig, denn Birgit Loistl hat diese Thematik mit frischen Ideen aufgepeppt. Die Geschichte besitzt ein angenehmes Maß an Spannung. Immer wieder sorgen kleinere Ausschläge der Spannungskurve für die nötige Dramatik und ein tolles Tempo. Auch wenn die Geschichte nicht von großen Überraschungen geprägt ist, so kann man sich dennoch wunderbar fesseln und mitreissen lassen.  "Zauber der Nacht" ist romantisch angehaucht, wenn auch nicht ganz so, wie die Liebesromane der Autorin. Dennoch liest sich diese sehr süß, ohne zu schmachtend zu erscheinen. Auch die Gedichte an den Kapitelanfängen passen hervorragend zu der Geschichte und poesieren den Kern der Geschichte. Trotz der Romantik besitzt die Atmosphäre stets etwas Düsteres und Geheimnisvolles, das unterschwellig stets zu spüren ist. Allerdings fehlte mir hier noch das letzte gewisse Etwas, um den Roman rundum abzuschließen. Ich hoffe, dass der Autorin das mit ihrer Fortsetzung gelingen und man ein episches Abenteuer zwischen Himmel und Erde erleben wird. Der Schluss dieses Romans ist jedenfalls schon einmal sehr dramatisch und gibt damit einen ersten Ausblick auf Band zwei. Nun heißt es, diesem entgegen zu hibbeln. Ich bin sehr gespannt und freue mich schon sehr, wenn ich in diesem endlich schmökern kann. Fazit: Schöner Urban Fantasy Roman, dem das letzte gewisse Etwas fehlte, aber welcher dennoch mit einer spannenden und toll konstruierten Geschichte aufwarten kann. Man darf auf Band zwei gespannt sein.

    Mehr
  • Sehr tolle Geschichte, leider voller Fehler

    Grigori - Zauber der Nacht
    Buecherwurm22

    Buecherwurm22

    11. January 2016 um 19:01

    zum Inhalt: Als die siebzehnjährige Mia bei einem Autounfall ihre Mutter verliert, bricht für sie eine Welt zusammen. Geplagt von Albträumen hört sie jede Nacht ein altes Schlaflied in ihren Träumen und eine geheimnisvolle Stimme, die sie nicht kennt. Eines Tages flieht ihr Vater mit Mia und ihrer Schwester Leah nach München. Dort trifft sie auf den geheimnisvollen Noah, der Mia zutiefst berührt. Vom ersten Moment spürt sie eine Anziehung, die sie sich nicht erklären kann. Bis sie seinem Geheimnis auf die Spur kommt und erkennt, dass sie und Noah in einen Kampf von Gut und Böse verwickelt sind. Mia und Noah. Eine Verbotene Liebe. Eine göttliche Prophezeiung. Ein Krieg zwischen Himmel und Hölle. Urbanfantasy-Romance - Jugendbuch ab 14 Jahren. Grigori - Zauber der Nacht ist der erste Teil der Dilogie. Meine Meinung: Ich hatte die leseprobe auf der Seite der Autorin gelesen und diese fand ich echt super! Sie gefiel voll gut. Es begann sehr geheimnisvoll. Daher war meine Neugier geweckt und ich wollte wissen wie es weitergeht! Die Geschichte um Noah und Mia fand ich sehr interessant und spannend. Es wurde aus beiden Sichten geschrieben, so konnte ich beide Seiten gut verstehen. Was mir persönlich immer am Besten gefällt. Vor den Kapiteln aus Mia's Sicht waren oft kleine, süße Gedichte. Die haben mir teilweise sehr gut gefallen, aber ich finde die Autorin hätte es entweder bei jedem Kapitel davor schreiben sollen oder in die Geschichte mit einfließen, da manchmal kein Gedicht vor dem Kapitel war, was ich etwas merkwürdig fand, aber ok war. Der Komplott  rund um Gut und Böse war sehr gut ausgedacht. Was mich etwas irrtierte war, das es in Deutschland spielt. Für mich paasen Fantasy und Deutschland nicht ganz zusammen. Schließlich lebt man hier und das ist das reale Leben. Aber das ist nur eine persönliche, kleine Macke von mir. Was mich besonders störte, waren die vielen Fehler! Ok, manchmal war es nur die Anführungszeichen oder der Punkt am Ende des Satzes (oft am Kapitelende). Aber manchmal fehlte ein Wort oder war zuviel. Dafür das es neu überarbeitet ist um im Lektoriat war, finde ich es leider etwas enttäuschend, da es mich im Lesefluss behindert. Fazit: Wenn man mal von den ganzen Schreibfehlern absieht, ist es eine ganz tolle Geschichte (5 Sterne)! Bin gespannt wie es weitergeht, da es mit einem Mega Cliffhänger aufhört.

    Mehr
  • weitere