Birgit Nitzsche , Karsten B. Rose People, Beauty und Composing

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „People, Beauty und Composing“ von Birgit Nitzsche

In diesem Buch "Kreative Porträt-und Beautyretusche" bekommen Sie tolle Anregungen und Workshops zum Thema Porträtfotografie inklusive Beauty- und Glamourretusche mit Composing die sich vielfach kombinieren lassen.

Stöbern in Sachbuch

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Wunderschön und stimmungsvoll illustriert – ein Buch, das man niemals mehr aus der Hand legen möchte.

RubyKairo

Fuck Beauty!

ein recht interessantes Buch über die Schönheit von uns Frauen...zum Nachdenken und zum Schmunzeln

aga2010

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Dorfleben pur - Bilder und Sprüche für Landkinder. Ich hatte Spaß daran.

OmaInge

Die Entdeckung des Glücks

Glücklich zu sein ist eine Kunst!

ameliesophie

Was wichtig ist

Eine inspirierende Rede, die vieles enthält, worüber man nachdenken kann. Ein Stern Abzug nur für den Preis.

eulenmatz

Vom Anfang bis heute

Eine lockere Zusammenfassung der gesamten Weltgeschichte für jeden, der einen knappen Überblick haben möchte.

wsnhelios

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "People, Beauty und Composing" von Birgit Nitzsche

    People, Beauty und Composing

    Panda16

    22. August 2011 um 05:54

    Wie verleiht man einem Porträt einen schmeichelnden Rahmen, interessante Effekte oder einen spektakulären Hintergrund? Das Buch "People, Beauty und Composing" von Birgit Nitzsche und Karsten Rose zeigt Möglichkeiten, wie man Bilder mit einem gewissen WOW-Effekt gestalten kann. Die Autoren sind beide vom Fach und schrieben bereits im Jahre zusammen das Buch Digitales Face- und Bodystyling: Porträtretusche mit Photoshop - neu zu CS5. Ihre Erfahrungen in der Fotografie sammelte Birgit Nitzsche seit über 20 Jahren auf internationalen Fotoproduktionen, sowie in ihrem eigenen Fotostudio. Seit 2003 beschäftigt sie sich auch intensiv mit digitaler Bildbearbeitung und Composing. Karsten Rose arbeitet bereits seit 1998 als freier Composer für internationaler Agenturen. Außerdem ist er Dozent für Photoshop und digitale Bildbearbeitung und machte sich einen Namen durch seine Seminare und Workshops. Ein kurzes Durchblättern und ein Blick auf den Buchrücken zeigt bereits, dass das Buch nicht gerade für den "blutigen Anfänger" gedacht ist. Das Buch ist trotz seiner Größe und seines guten Umfangs in einen praktischen und sehr stabilen Softcover gebunden. Beim Lesen und gleichzeitigen Ausprobieren der Arbeitsschritte kann es somit Plan auf dem Tisch liegen, und klappt nicht von allein zu. - Insgesamt ist es mit seiner Art für den Leser bereits auf den ersten Blick sehr ansprechend und wird so trotz des Gewichts gern einmal mitgenommen. -> Bereits am ersten Tag nach Ankunft bei mir zog es, nur auf meinem Tisch liegend, durch seine tolle Aufmachung das Interesse einer Kommilitonin auf sich. Dem Buch liegt noch extra eine DVD bei, welche die im Buch verwendeten Beispieldateien, Plug-ins und die aktuelle Testversion von Photoshop Extended CS5 enthält, und so, mit ein bisschen Übung, ein einfaches Nacharbeiten der Bilder emöglicht. Das Buch ist aufgeteilt in 6 Kapitel, welche nicht direkt aufeinander aufbauen. Man kann sie in der Kapitel- oder beliebiger Reihenfolge durcharbeiten. Doch die unterschiedlichen zum Composing notwendigen Handwerkzeuge werden erst nach und nach in den Kapiteln eingeführt und miteinander kombiniert. - Aber auch innerhalb jedes Kapitels lernt man, durch die meist recht umfangreichen Aufgaben unabhängig vom Projektziel noch andere neue Arbeitsschritte. Insgesamt bildet das Buch so einen guten Leitfaden hin zum Composing. Die Themenbereiche sind: Basiswissen für Composings Photoshop und die dritte Dimension Praxisworkshops: Beautyretusche Praxisworkshops: Effekte Praxisworkshops: Schnelle Backgrounds Praxisworkshops: Composings "People, Beauty und Composing" beschreibt, wie man mit finanziell bescheidenen Mitteln hochwertige Bilder produzieren kann. Es werden People-Motive fotografiert und in spannende Umgebungen montiert. Die Composings bestehen aus Details, gesammelten Dias, Landschaftsaufnahmen, Archivbildern, Texturen und 3D-Objekten, sowie gemalten Elementen. Die im Buch vorgestellten Composings lassen sich, soweit sie kein 3D benötigen, auch mit früheren Photoshop-Versionen als der Extended-Version CS5 realisieren. Ein Blick in die 6 Kapitel: Das erste Kapitel ist interessant zur Wiederauffrischung bzw. für Composinganfänger mit PS-Grundkenntnissen. Es behandelt die gesamten Workflowschritte eines Composings vom Konzept über die Dateieingabe bis hin zur Ausgabe und gibt Anleitung und Tipps zum Farbmanagment, der RAW-Konvertierung und dem Freistellen von Fotos. Das zweite Kapitel gibt eine umfassende Einführung in die Arbeit mit der dritten Dimension in Photoshop. Es wird gezeigt, wie einfache realistische 3D-Objekte erstellt, surreale Räume konstruiert, und beides mit einzelnen Elemnten kombiniert werden können. Im dritten Kapitel bekommt man eine Einführung in die Beautyretusche. Es werden beispielsweise Veränderungen an der Hautfarbe und Verformungen an Augen vorgenommen. Es wird das digitale Auftragen und Entfernen von Makeup erklärt. Details des Gesichts werden gemildert, akzentuiert bzw. korrigiert. Mithilfe von HDR werden kunstvolle Frisuren und HDR-Atmosphären erstellt. Das vierte Kapitel beschäftigt sich alleinig mit dem vielfältigen Einsatz von Effekten. Es werden beispielsweise verschiedenste künstliche Wetter-, Licht- und Raumsituationen erschaffen. Das fünfte Kapitel leitet die schnelle Erstellung von Hintergründen an. Dabei werden vorallem verschiedene Texturen und Effekte eingesetzt, es wird aber auch erklärt, wie man auf einfache Weise einen grauen Hintergrund austauschen, oder Kompositionen mit Serienbildern schaffen kann. Das Sechste Kapitel befasst sich ausschließlich mit dem eigentlichen Umsetzen umfangreicher beeindruckender Composings. Composingüblich werden dabei, eher unrealistische, aber der Realität ähnelnde fantastische Welten erschaffen. Insgesamt kann ich die dpi-Reihe von Addison & Wesley sehr empfehlen. Dabei handelt es sich um Fach- und Lehrbücher, welche von wissenden Anwendern aus der Wirtschaft geschrieben werden. Sozusagen vom Anwender für den Anwender.. - Und gerade diese wissen oft am besten, wie man Arbeitsschritte erklärt, und welche Aufgabe man in welchem Programm umsetzen sollte.

    Mehr
  • Rezension zu "People, Beauty und Composing" von Birgit Nitzsche

    People, Beauty und Composing

    konishkichen

    04. March 2011 um 06:52

    Mein Eindruck des Buches ist sehr gut, sowohl von der Aufmachung - der Einband und die Gestaltung finde ich sehr gelungen - als auch des Inhalts. Allerdings gab es doch einige Dinge, die mir nicht so gut gefallen haben. Aber dazu gleich mehr. Das Buch ist in sechs Kapitel gegliedert, die ich euch etwas ausführlicher beschreiben möchte. Kapitel 1: Basiswissen für Composings Ein Rundumschlag der Basics, wenn man es nennen möchte. Hier geht es um alles Wichtige, bevor man überhaupt Photoshop startet. Für Composings fotografieren, Farbmanagement, RAW-Konvertierung, Freistellen und, und, und. Selbstverständlich kann das alles im Buch nicht so ausführlich ausfallen, da man mit den einzelnen Themen allein komplette Bücher füllen könnte. Anfänger dürften sich daher schwer tun und auch die CS5-Lastigkeit hat mich etwas gestört. Gerade beim Thema Freistellen hätte ich mir auch Lösungsansätze für ältere Photoshop-Versionen gewünscht. "Kante verbessern" ist nicht die Rettung der Welt. Kapitel 2: Photoshop und die dritte Dimension Ein überaus gelungenes Kapitel, dass einem den Einstieg in die doch komplexen 3D-Funktionen von Photoshop ermöglicht. Durch die zahlreichen Screenshots findet man sich leicht zurecht und kann die Theorie so wunderbar in die Praxis übertragen. Kapitel 3: Praxisworkshops Beautyretusche Hier versuchen die Autoren etwas Wissen bezüglich Beautyretusche zu vermitteln. Versuchen deshalb, da ich das Kapitel für nichts Ganzes und nichts Halbes halte. Es zeigt einige beliebte Tricks der Beautyretusche, z.B. weiße Haut, Lippen betonen etc., aber die Basics fehlen. Das mag daran liegen, dass es von den Autoren bereits ein Buch zu dem Thema gibt, aber dann hätte man auf dieses Kapitel verzichten oder es in ein anderes integrieren sollen. So weckt es Erwartungen, die es nicht erfüllen kann. Kapitel 4: Praxisworkshop Effekte Wasser, Regen, Schnee - was man so alles braucht, um ein Composing zu verwirklichen. Dieses Kapitel bring dem Leser bei, "Naturgewalten" in Photoshop umzusetzen. Die Tricks sind allesamt gut, die Ergebnisse sind Geschmackssache. Was zählt, ist die Technik. Umsetzen kann sie dann jeder nach seinem Geschmack. Kapitel 5: Praxisworkshops Schnelle Backgrounds Warum es nicht einfach Hintergründe heißt, sei mal dahingestellt. Es werden tolle Techniken - Überlagerungen, Verzerrungen, Filter - vermittelt, aber leider in (meiner Meinung nach) schreckliche Bilder verpackt. So würden wahrscheinlich die wenigsten diese Techniken anwenden, obwohl sie sehr nützlich sind und sich damit weitaus bessere Ergebnisse erzielen lassen. Kapitel 6: Praxisworkshops Composings Im sechsten und letzten Kapitel zeigen die Autoren anhand zwölf verschiedener Composings, wie sich alle zuvor erklärten Tipps und Techniken in Composings umsetzen lassen. Die teilweise sehr abgedrehten Composings laden zum eigenen Ausprobieren und Experimentieren ein. Mein Fazit: Ein eigentlich sehr gutes Buch, das hier und da kleine Schwächen aufweist. Die Zielgruppe scheint nicht eindeutig; Anfänger werden überfordert sein, für Fortgeschrittene (dazu zähle ich mich einfach mal) bietet das Buch nur wenig Neues. Am besten eignet es sich meiner Meinung nach für diejenigen, die bereit mit Photoshop und seinen Werkzeugen vertraut sind, und sich nun auch an Composings wagen möchten. Als Leser sollte man sich von den im Buch gezeigten Ergebnissen nicht abschrecken lassen. Wendet das Wissen an und experimentiert bis es euch gefällt, denn das zählt.

    Mehr
  • Rezension zu "People, Beauty und Composing" von Birgit Nitzsche

    People, Beauty und Composing

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. February 2011 um 19:05

    Nach vielen Jahren im Umgang mit Photoshop, hunderten Retuschen und Composings war ich gespannt, als ich mein Paket mit People, Beauty und Composing auspackte. Ich habe im Laufe der Jahre viele Techniken kennen gelernt und habe ebenso gelernt, dass es viel Fingerspitzengefühl bedarf, wenn man frisch an ein Bild oder gar an ein ganzes Composing herangeht um am Ende ein optimales Ergebnis zu erreichen. Jedes Bild, jeder Auftrag hat seine Eigenheiten und es braucht ein geschultes Auge, wie man beginnt... Mit diesem Buch zeigen Birgit Nietzsche und Karsten Rose, wie man angstfrei, systematisch und lückenlos an das Thema People, Beauty und Composing herangehen kann. Es ist kein Buch für pure Anfänger, denn Grundwissen im Umgang mit Photoshop wird vorausgesetzt, aber ich glaube, dass man auch recht früh in seiner Bildbearbeitungs-Karriere mit diesem Buch zurechtkommt, denn die Erläuterungen und Arbeitschritte sind sehr kurzweilig und verständlich beschrieben. Toll finde ich, dass es gleich zu Beginn des Buches sehr sinnvolle Tipps zur Dateihandhabung und zum Dateiverständnis gibt, die man sich als Neuling wie erfahrener Benutzer zu Herzen nehmen sollte. Ich habe in der Praxis leider schon so viel Durcheinander und fehlendes Grundwissen erlebt, dass diese Erläuterungen im Grunde stets in ein Buch und die Köpfe der Anwender gehörn sollten. Nach dieser Einführung gehts auch gleich los und man erfährt in vielen thematisch gegliederten Workshops eine ganze Menge über die Fähigkeiten des Programms und die der leider oft unterschätzen RAW-Dateien. Diese Workshops sind eine gesunde Mischung der im Titel des Buches versprochenen Themen, bauen aufeinander auf und bieten eine umfangreiche Grundlage kreativ zu werkeln. Einem erfahrenen Retuscher und Composer zeigt das Buch vielleicht nicht die bahnbrechenden Tricks, aber oft genug einen guten alternativen Workflow und vor allem eine Vielseitigkeit an Möglichkeiten, die man im Alltag schnell übersieht oder vergisst. Beispielsweise nötiges Wissen über Licht und Schatten, Größenverhältnisse oder Nutzung von 3D-Objekten sind anschaulich geschildert und laden zum Experimentieren ein. Dem Neuling bietet das Buch die Chance sich fundiert zu entwickeln und seine Freunde oder Familie rasch mit beeindruckenden Bildern zu erfreuen. Ein gutes Buch von fähigen Autoren. Empfehlenswert!

    Mehr
  • Frage zu "People, Beauty und Composing" von Birgit Nitzsche

    People, Beauty und Composing

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Laut ISBN ist der Titel des Buches hier falsch angegeben und müsste "People, Beauty und Composing" heissen. Wer korrigiert sowas?

    • 3
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks