Cover des Buches Blind Copy - Das bin nicht ich! (ISBN: 9783981456264)Flohs avatar
Rezension zu Blind Copy - Das bin nicht ich! von Birgit Rabisch

Bewegend, emotional und wissenschaftlich gewürzt.

von Floh vor 7 Jahren

Review

Flohs avatar
Flohvor 7 Jahren
Was passiert, wenn dein ganzes Leben auf einer Lüge basiert? In "Blind Copy" geht Autorin Birgit Rabisch dieser Frage nach und hat einen sehr gefühlvollen und emotionalen Roman erschafften, der mit einer Mischung aus Gefühlswelt und wissenschaftlichen Erkenntnissen überzeugt.

Inhalt:
"Sabine ist eine leidenschaftliche Hirnforscherin, sucht nach Wahrheit und verabscheut Fälschungen. Sie fährt zur Beerdigung von Onkel Karl, ihrem väterlichen Freund seit Kindheitstagen. Der hat sie, anders als ihre Adoptiveltern, immer uneigennützig unterstützt, ja geliebt. Daran glaubt sie, bis sie den Brief liest, den er ihr hinterlassen hat. Danach ist nichts mehr, wie es war, das eigene Leben erscheint ihr als Fälschung und sie weiß nicht mehr, wer sie ist. Erst, als sie sich ganz auf das Unfassbare einlässt, findet sie langsam wieder Halt. Wir schauen der Hirnforscherin Sabine bei all dem ins verstörte Hirn, erleben die Achterbahn ihrer Gefühle und den Streit zwischen besserem Ich und innerem Schweinehund."

Zum Schreibstil:
Autorin Birgit Rabisch versteht ihr Können und hat mich bereits schon durch andere Veröffentlichungen als Leserin gewonnen. Hier trifft sie nicht nur den Geschmack der Roman-Leser, sondern ihr gelingt es auch, die Wissenschaftbegeisterten Leser zu gewinnen. Dies schafft sie zum Einen durch ihren besonderes lockeren und unterhaltsamen Schreibstil und der feinen Note aus Forschung und Wissenschaft. Sie präsentiert ihre Geschichte aus zwei unterschiedlichen Perspektiven.Wir erleben die Geschichte aus Sicht von Sabine und ihren innersten Gedanken. Stellenweise dürfen wir in den Selbstgesprächen von Sabine hinter die Fassaden blicken und überraschende Gedanken erkennen.
Die Autorin blickt in das gestörte Seelenleben der Charaktere und vermittelt dem Leser das Gefühl Teil der Handlung zu sein, jedoch nicht eingreifen zu können.
Autorin Birgit Rabisch besitzt einen ganz besonders tollen, authentischen, jungen und ungefilterten Stil, die Emotionen, Gedanken und Probleme der Protagonisten an den Leser zu bringen. Ich mag ganz besonders das große Gefühl und die wachsene Zwiespaltigkeit, die die Protagonisten plagt. Ich mag diese Art des Schreibens und konnte somit ganz nah mit den Charakteren miterleben, was in diesem bewegenden Buch auf mich wartete.
Das Schriftbild ist angenehm und die Kapitel nicht allzu lang. Die Dialoge sind knackig, emotional und sehr authentisch dargelegt. Ein Thema, was bewegt und lange nachwirkt.

Charaktere:
Auch bei der Wahl der Charaktere punktet die Autorin. Gerade Sabine wird hier eine zentrale Rolle einnehmen. Wer hier in die Psyche einiger Protagonisten blickt, wird den Titel neu interpretieren. Sabine, die keine einfache Kindheit hatte und sich nie wirklich irgendwo geliebt fühlte. Onkel Karl, der ein Anker in Sabines Welt zu sein scheint und ihr nach seinem Tod einen wichtigen Brief hinterlässt. Birgit Rabisch schafft hier ein stimmiges Bild der Persönlichkeiten und formt das passende Umfeld der Charaktere gleich dazu. Eine sehr runde und feine Mischung aus Hauptprotagonisten und wichtigen Nebenrollen, kranken Psychen, gebrochenen Herzen und geschundene Seelen. Gleich zu Beginn ermöglicht die Autorin ihren Lesern ein klares Bild der einzelnen Persönlichkeiten.
Gerade das Seelenleben und die Gedankenwelt vonSabine lassen den Leser nicht mehr los. Tief und eindringlich werden hier diese Charaktere vorgestellt. Gekoppelt mit tragischer Liebe und einer dramatischen Tragödie, wirken alle Personen sehr gut geschildert und verkörpern ihren Part im Roman gekonnt. Man identifiziert sich schnell mit einzelnen und findet Eindrücke aus dem Alltag wieder.

Meinung:
Zu erst möchte ich die vielen versteckten dennoch offensichtlichen Botschaften loben, die die Autorin in diesem Buch sehr gewissenhaft bedacht hat. Hier ist einmal der Umgang mit Lebenslügen, der eigenen Identität, Vertrauen und Vertrauensbruch, Gewalt, die Gefahr der Verdrängung, und nicht zuletzt der eigene Schatten der überwunden werden muss, und auch der sensible Umgang mit der Wahrheit der Herkunft und Familie.
Hier hat die Autorin Rabisch sehr genau auf das Ausmass geachtet und ich finde es ist ihr sehr galant gelungen.
Manches wirkte auf mich im Geschehen sehr beklemmend und ich musste beim Lesen häufig meinen Blickwinkel verstellen, das hat mir wirklich gut gefallen. Ein grandioser und bewegender Roman, der mir sehr zusagt. Ich wurde unterhalten, durfte gespannt die Dinge verfolgen, wurde in die Irre geführt und fühlte mich in das Geschehen samt Nervenkitzel und Gefühl eingebunden. Die Autorin Birgit Rabisch versteht ihr Können und taucht gekonnt in die Welt der Charaktere ein. Ein niveauvoller Roman, der Jung und Alt gleichermaßen erreicht!
Autorin Rabisch bedient viele Emotionen und glänzt mit Spannung und Überraschungen und den vielen Familienproblemen und auch den Problemen auf dem Weg zu sich selbst. Zu Beginn kam ich etwas schleppend in die Geschichte herein, ich brauchte einige Seiten Aufwärmphase, aber dann hatte mich der Roman direkt begeistert und lange nicht mehr losgelassen. Das Preis-Leistungsverhältnis finde ich nicht ganz ausgewogen, Die Leistung ist sehr hoch, und der Preis leider auch. Dafür gab es von mir einen Sternabzug.

Der Autor:
"Birgit Rabisch, geb. 1953, lebt als Autorin in Hamburg. Sie hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, zuletzt den Roman Warten auf den Anruf (Achter Verlag 2010). Seit Langem beschäftigt sie die Auswirkung wissenschaftlichen Fortschritts auf die Gesellschaft. So entstanden ihre utopischen Romane Unter Markenmenschen (Fischer, 2002) und Duplik Jonas 7 (Bitter, 1992; dtv, 1996), ausgezeichnet mit dem Literaturpreis NRW, mehrfach übersetzt und dramatisiert. Duplik Jonas 7 avancierte zum Bestseller (Auflage 150 000) und Standardwerk für den Schulunterricht zum Thema Gentechnologie. "

Zum Cover:
Es ist stimmig, erzeugt Aufmerksamkeit und ist einmalig mit Wiedererkennungswert!
Hochwertig verarbeitet und absolut rund zum Rest!

Fazit:
Das Buch lässt mich zurück, mit einem wirklich bewegenden Gefühl. Leseempfehlung für Jung und Alt und besonders für diejenigen, die sich mit Psychologie und Forschung befassen.
Angehängte Bücher und Autoren einblenden (2)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks