Birgit Rabisch Die vier Liebeszeiten

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 22 Rezensionen
(19)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die vier Liebeszeiten“ von Birgit Rabisch

Mai 1970: Die Schülerin Rena verliebt sich in den 25-jährigen Hauke. Nach einer Radtour kommt es am Abend zum ersten Kuss. 25 Jahre später haben sie zwei Kinder. Das Leben hat seine Spuren hinterlassen, doch sind sie zusammen glücklich. Hauke wünscht sich ein gemeinsames Grab und das Epitaph WIE LIEBLICH DU BIST, DU LIEBE IN WOHLLÜSTEN. Ein Jahr nach seinem Tod kämpft Rena noch immer mit der Friedhofsverwaltung und sich selbst. Birgit Rabisch schafft es, ein ungeschöntes Bild einer fesselnden und bedingungslosen Liebe durch alle Höhen und Tiefen, die das Leben bietet, zu zeichnen. Es ist die Liebesgeschichte der Astronomin Rena Reese und dem Schriftsteller Hauke Petersen vom Kennenlernen bis zum Tod, durch alle vier »Liebeszeiten«: Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

Hat mir sehr gut gefallen,ein gefühlvoller Roman

— Katzenmicha
Katzenmicha

Die wundervolle Liebes- und Lebensgeschichte von Rena und Hauke hat mich zutiefst berührt! Unbedingt lesen!

— Marion2505
Marion2505

Ein Buch über eine ganz besondere und innige Liebe! Absolut Lesenswert!

— UnruhigerGeist
UnruhigerGeist

Einfach schön

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Sprachgewaltig auf den Punkt gebracht und doch poetisch; ; tolle Geschichte zum Mitfühlen!

— grinselamm
grinselamm

Was das Leben schreibt....Eine wunderbare Geschichte mit Herzblut und Gefühl!

— Floh
Floh

Eine wundervolle Liebesgeschichte im Wandel der Jahreszeiten. Berührend, nachdenklich machen - einfach wunderschön

— Buchraettin
Buchraettin

Eine wundervolle Liebesgeschichte im Wandel der Jahreszeiten. Berührend, nachdenklich machen - einfach wunderschön

— Buchraettin
Buchraettin

Bereits diee ersten Seiten entwickeln einen Sog, der einen nicht mehr loslässt. Bin gespannt, wie es weitergeht!

— UlrikeBoehm
UlrikeBoehm

bin gerade am lesen, fesselnd und bewegend.

— ulrike17
ulrike17

Stöbern in Romane

Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt

Literaturbetrieb in der Karibik

Aliknecht

Vintage

Etwas Gitarrengeschichte mit einem Krimi gemischt

leniks

Und es schmilzt

Wirklich bewegend und erschütternd

Lilith79

Drei Tage und ein Leben

Ein beklemmendes Buch, stellenweise schwer zu verdauen. Negativ: unerträglicher Protagonist.

Lovely_Lila

Zeit der Schwalben

Eine spannende und berührende Familiengeschichte

SarahV

Die Schlange von Essex

Von der Handlung her hätte ich mir gern mehr Tiefe gewünscht, aber von der Versinnbildlichung bin ich mehr als begeistert.

herrzett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Liebe für ein ganzes,langes Leben

    Die vier Liebeszeiten
    Katzenmicha

    Katzenmicha

    01. April 2017 um 17:32

    Die Bundesrepublik 1970 – Zeit der Umbrüche, Zeit der Aufbrüche – der Wind eines politischen Frühlings weht durch das Land. Auch die Liebe zwischen Rena und Hauke blüht im Mai dieses Jahres auf. Der Frühling ist aber nie die einzige Jahreszeit der Liebe … Die Geschichte von Rena und Hauke geht weiter, entfaltet sich dort, wo die gängigen Liebesromane mit einem Happy End ausklingen und gibt dem Leser die Gelegenheit, eine gelingende Liebe durch ihre vier »Liebeszeiten« hindurch zu erleben: vom Zauber des Anfangs bis zur Auseinandersetzung mit Alter und Tod. Wie beiläufig zeichnet Birgit Rabisch dabei ein Porträt der 68er-Generation jenseits politischer Klischees. Nicht zuletzt ist der Roman eine Hommage an die norddeutsche Landschaft und das Wattenmeer, das im Wandel der Gezeiten Kraft und Gleichmut schenkt.Fazit zum Buch:Ein sehr gefühlvoller Roman,mit vielen Emotionen.Das Buch ist in vier Liebeszeiten eingeteilt.Der Frühling wo sich Rena und Hauke kennenlernen und lieben.Der Sommer als die kleine Tochter geboren wird.Der Herbst in dem Haucke seinen 60ten Geburstag feiert und der Winter in dem Haucke stirbt.Das Buch beschreibt eine Liebe die mit jedem Jahr wächst und inniger wird.Ein bewegender Roman die durch die Erzählung einem immer mehr ans Herz wachsen.Man leidet und freut sich mit ihnen.Das Buch ist super,vielen Dank Birgit Rabisch für diese wunderschöne Geschichte einer großen Liebe.Die mit all ihren Höhen und Tiefen einem sehr ans Herz gewachsen ist.Ich gebe dem Roman alle 5 Sterne und hätte es mehr gegeben dann hätte ich auch mehr gegeben.Vienen ,vielen Dank das ich das Buch lesen durfte.

    Mehr
  • Die Liebe für ein ganzes,langes Leben

    Die vier Liebeszeiten
    Katzenmicha

    Katzenmicha

    01. April 2017 um 17:31


  • Buchverlosung zu "Die vier Liebeszeiten" von Birgit Rabisch

    Die vier Liebeszeiten
    LesenLeben

    LesenLeben

    Ich verlose zum Welttag des Buches ein Buchpaket. Darin enthalten sind drei Bücher:

    1 Die Vier Liebeszeiten
    1 Die Schwarze Rosa
    1 Unter Markenmenschen

    Informationen zu den Büchern findet ihr hier auf Lovelybooks und auf meiner Homepage www.birgitrabisch.de


    • 79
  • Die Liebes- und Lebensgeschichte von Rena und Hauke

    Die vier Liebeszeiten
    Marion2505

    Marion2505

    19. April 2016 um 08:55

    Inhalt:In "Die vier Liebeszeiten" von Birgit Rabisch geht es um Rena und Hauke, die sich kennenlernen, verlieben und ihr Leben gemeinsam verbringen. Sie bekommen zwei Kinder und meistern die Höhen und Tiefen des Lebens bis hin zum Tod.Cover:Das Cover gefällt mir unheimlich gut, denn auch im Buch geht es oft um Schiffe, Meer und Urlaube mit dem Segelboot. Schreibstil:Das Buch ist in vier Kapitel aufgeteilt, die sich mit den verschiedenen Lebensabschnitten von Rena und Hauke befassen: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. In diesen Kapiteln wird in der Gegenwart erzählt, aber es gibt viele Rückblicke in die Vergangenheit. Somit wird erzählt, was die beiden zusammen erlebt haben. Die Reise in die Vergangenheit hat mir immer sehr gut gefallen und war oft sehr spannend!Fazit:Dieses Buch hat mich sehr berührt. Die Liebe von Rena und Hauke ist sicherlich nicht immer leicht. Sie haben auch ihre Höhen und Tiefen, aber immer halten sie zusammen. Sie respektieren sich gegenseitig und leben gemeinsam ihr Leben. Das Buch hat mir gezeigt, wie vergänglich doch alles im Leben ist und dass man nichts ändern kann. Allerdings sollten die Glücksmomente genossen werden. Die tiefe Liebe zwischen den beiden Hauptpersonen hat mich sehr beeindruckt und wird mich noch eine ganze Zeit beschäftigen. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen zu lesen. Ich werde es ganz bestimmt auch noch ein paar Mal lesen!!!!!!

    Mehr
  • Liebe beginnt da, wo das anfängliche Kribbeln aufhört ..

    Die vier Liebeszeiten
    UnruhigerGeist

    UnruhigerGeist

    14. April 2016 um 22:11

    Der wundervolle Roman "Die vier Liebeszeiten" wurde von der Autorin Birgit Rabisch verfasst. Bereits 2013 erschien er mit einem anderen Cover unter dem Plöttner Verlag und schaffte es nun 2016 mit einem neuen Mäntelchen in den duotincta Verlag. Der rote Faden in diesem Buch ist die unglaublich berührende und innige Liebe der Hauptprotagonisten Rena und Hauke, die sich durch ihr ganzes Leben hindurch in Höhen und Tiefen immer gegenseitig einen ganz besonderen Halt geben. Die Liebesgeschichte wird in die vier Jahreszeiten aufgeteilt. Irritierend ist hierbei einzig, dass sich dadurch teilweise etwas größere Zeitsprünge ergeben. Das Buch liest sich ganz wunderbar. Der Leser fühlt mit und wird von Anfang an in die Geschichte verwoben; ohne, dass man das Gefühl von Kitsch oder Schnulz empfindet. Ganz klar eine Liebesgeschichte, die man gerne in einem Rutsch durchliest! "Die vier Liebeszeiten" erhält eine ganz klare Leseempfehlung. Das Buch wird sicherlich mehr als einmal gelesen werden.

    Mehr
  • Einfach schön

    Die vier Liebeszeiten
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. July 2015 um 09:18

    Mai 1970: Die Schülerin Rena verliebt sich in den 25-jährigen Hauke. Nach einer Radtour kommt es am Abend zum ersten Kuss. 25 Jahre später haben sie zwei Kinder. Das Leben hat seine Spuren hinterlassen, doch sie sind zusammen glücklich. Hauke wünscht sich ein gemeinsames Grab und das Epitaph "Wie lieblich du bist, du Liebe in Wohllüsten". Ein Jahr nach seinem Tod kämpft Rena noch immer mit der Friedhofsverwaltung und sich selbst. Birgit Rabisch erzählt in "Die vier Liebeszeiten" eine wunderschöne Geschichte, in der sich Rena und Hauke als Jugendliche kennenlernen, sich verlieben, heiraten und Kinder bekommen. Sie erzählt die Höhen und Tiefen dieser Ehe, die schönen, zauberhaften und innigen Momente der beiden aber auch die schwereren Zeiten. Genauso wie das Buch heißt, die vier Liebeszeiten, begleitet der Leser Rena und Hauke durch Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Ich habe beim Lesen dieses Buches teilweise neidvoll gestaunt, über das realistische und klar vermittelte Bild dieser tiefen und bedingungslosen Liebe der beiden Hauptprotagonisten. Das Buch hat mich wirklich sehr berührt und ich habe es von der ersten bis zur letzten Seite wirklich genossen und wollte es nicht aus der Hand legen, weil die Geschichte mich so beeindruckt hat aber auch der Schreibstil einfach klasse ist. Klar und flüssig geschrieben, man taucht sofort in die Geschichte ein. Einfach schön. Für mich 5 Sterne für diese tolle und wunderschön erzählte, berührende Geschichte, die ich jedem, der Liebesromane mag, ans Herz lege.

    Mehr
  • Berührend

    Die vier Liebeszeiten
    Goch9

    Goch9

    09. June 2015 um 13:38

    Der Roman erzählt die Geschichte des Liebespaars Rena Reese und Hauke Petersen vom Kennenlernen bis zum Tod, durch alle vier „Liebeszeiten“: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Jeder Teil spielt in einer Gegenwartssituation mit Rückblenden in die vergangenen Jahre. Durch alle Szenen „fließt die Elbe“. Ein sehr berührendes Buch – Der Autorin ist es gelungen die stetig wachsende Liebe und Nähe eines Paares vom ersten Kennenlernen bis zum Tod darzustellen. In sprachlich zurückhaltender Weise werden zunehmende Vertrautheit in alltäglichen Situationen in einer Innigkeit beschrieben, die mir des Öfteren die Tränen in die Augen trieb. Die Selbstverständlichkeit mit der Rena und Hauke miteinander leben und miteinander umgehen, ließ mich manches Mal respektvoll innehalten. Mit feinem Gespür für die Beschreibung der Momentaufnahmen des langen gemeinsamen Lebens des Paares werden wir durch die vier Liebeszeiten geführt. Und ich schmunzle, lache, schlucke die Tränen der Rührung und später die Tränen der Trauer herunter. Liebeszeiten – was für ein wunderbares Wort! Ich bin kein Freund von Liebesromanen, aber dieses Buch habe ich von der ersten bis zur letzten Seite genossen und werde es sicherlich noch einmal lesen und genießen. Danke

    Mehr
  • Vier Zeiten hat die Liebe

    Die vier Liebeszeiten
    esposa1969

    esposa1969

    26. May 2015 um 22:24

    Buchrückentext: Mai 1970: Die Schülerin Rena verliebt sich in den 25-jährigen Hauke. Nach einer Radtour kommt es am Abend zum ersten Kuss. 25 Jahre später haben sie zwei Kinder. Das Leben hat seine Spuren hinterlassen, doch sind sie zusammen glücklich. Hauke wünscht sich ein gemeinsames Grab und das Epitaph WIE LIEBLICH DU BIST, DU LIEBE IN WOHLLÜSTEN. Ein Jahr nach seinem Tod kämpft Rena noch immer mit der Friedhofsverwaltung und sich selbst. Birgit Rabisch schafft es, ein ungeschöntes Bild einer fesselnden und bedingungslosen Liebe durch alle Höhen und Tiefen, die das Leben bietet, zu zeichnen. Es ist die Liebesgeschichte der Astronomin Rena Reese und des Schriftstellers Hauke Petersen vom Kennenlernen bis zum Tod, durch alle vier »Liebeszeiten«: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Leseeindrücke: Der Roman "Die vier Liebeszeiten" der Autorin Birgit Radisch handelt von der Liebe der jungen Rena und ihrem Hauke nach dem ersten Kuss, die danach ein Vierteljahrhundert andauern wird. Und so wie es in einem Jahr vier Jahreszeiten gibt, so gibt es in einer Liebe auch vier Liebeszeiten, daher ist dieser Roman in vier Abschnitte eingeteilt, in Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Der Frühling ist die Zeit des ersten Verliebtseins, da die liebe noch wie ein zartes Pflänzlein wächst. Der Sommer ist die heißeste Phase dieser Liebe und der Herbst die Zeit des alltäglichen Lebens miteinander. Der dunkle und traurige Winter ist die Zeit des Abschiednehmens vom Jahr… vom Leben. Dieser Abschnitt war der kürzeste, aber entsprechend seines Inhaltes auch der traurigste. Die Geschichte, das Leben, von Rena und Hauke klang sehr biografisch, als ist dies alles tatsächlich erlebt worden. Gerade auch die Zwiegespräche nach Haukes Tod. Immer wieder zuvor auch Zeitsprünge und Rückblicke auf ihr gemeinsames Leben. Zu Beginn des Romans wirft die Autorin mit einem Zitat die Frage auf: "Was ist Liebe? Man erfährt es erst unterwegs" … Ich denke der Unterschied zwischen einer Liebe und dem ersten Verliebtsein ist der, wie zwischen einer Rose und einer Papierrosette. 284 Seiten voller Liebe, Gemeinsamkeiten, Erinnerungen und den Sieg über alle Grenzen hinweg und über den Tod hinaus... Sehr gerne vergebe ich auch hier 5 von 5 Sternen! © esposa1969

    Mehr
  • Birgit Rabisch liest aus "Die Vier Liebeszeiten" im Buchhändlerkeller in Berlin

    Die vier Liebeszeiten
    LesenLeben

    LesenLeben

    20. June 2014 um 11:43

    Birgit Rabisch liest aus "Die Vier Liebeszeiten" am 2.7.2014 um 20:30 im Buchhändlerkeller in Berlin (Carmerstraße 1) „Die Vier Liebeszeiten“  ist die Lebens- und Liebesgeschichte der Astronomin Rena Reese und des Schriftstellers Hauke Petersen vom Kennenlernen bis zum Tod, durch alle vier »Liebeszeiten«: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Der Roman erzählt von dem, worüber die gängigen Liebesromane schweigen: Was geschieht nach dem Happy End? Birgit Rabisch schafft es, ein ungeschöntes Bild einer fesselnden und bedingungslosen Liebe durch alle Höhen und Tiefen, die das Leben bietet, zu zeichnen: mit dem Zauber des Anfangs, der Hoch-Zeit der Liebe, den Krisen des Alltags, den Freuden und Herausforderungen als Eltern von zwei Kindern, den Wandlungen in der Erotik, der Auseinandersetzung mit dem Alter und der Trauer nach dem Tod des Partners. So ist ihr das seltene Kunststück gelungen, einen Liebesroman zu schreiben, den auch Männer gerne lesen! Zugleich zeichnet sie ein Porträt der 68er-Generation jenseits politischer Klischees und nicht zuletzt ist ihr Buch eine Hommage an die norddeutsche Landschaft, das Wattenmeer und die Elbe, die sich durch alle Szenen "schlängelt".

    Mehr
  • Birgit Rabisch liest aus "Die Vier Liebeszeiten" im "Herrlichen Salon" in Berlin

    Die vier Liebeszeiten
    LesenLeben

    LesenLeben

    18. March 2014 um 15:27

    Birgit Rabisch liest aus "Die Vier Liebeszeiten" im "Herrlichen Salon" in Berlin am 7.4.2014, um 20:00 Uhr, Einlass 19:30 Regensburger Str. 15 10777 Berlin www.herrlichersalon.de „Die Vier Liebeszeiten“  ist die Lebens- und Liebesgeschichte der Astronomin Rena Reese und des Schriftstellers Hauke Petersen vom Kennenlernen bis zum Tod, durch alle vier »Liebeszeiten«: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Der Roman erzählt von dem, worüber die gängigen Liebesromane schweigen: Was geschieht nach dem Happy End?

    Mehr
  • Leserunde zu "Die vier Liebeszeiten" von Birgit Rabisch

    Die vier Liebeszeiten
    LesenLeben

    LesenLeben

    Achtung!Dies ist eine alte Leserunde von 2014. Die neue Leserunde mit meinem im duotincta-Verlag 2016 neu aufgelegten Roman "Die vier Liebeszeiten" findet ihr hier!Herzlich willkommen bei dieser Leserunde mit Buchverlosung!Ich lade Euch ein, über meinen neuen Roman "Die Vier Liebeszeiten“ zu diskutieren. Er ist im Oktober 2013 im Plöttner Verlag, Leipzig erschienen.„Die Vier Liebeszeiten“ ist die Lebens- und Liebesgeschichte der Astronomin Rena Reese und des Schriftstellers Hauke Petersen vom Kennenlernen bis zum Tod, durch alle vier „Liebeszeiten“: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Der Roman erzählt von dem, worüber die gängigen Liebesromane schweigen: Was geschieht nach dem Happy End? Er zeichnet ein ungeschöntes Bild einer fesselnden und bedingungslosen Liebe durch alle Höhen und Tiefen, die das Leben bietet: mit dem Zauber des Anfangs, der Hoch-Zeit der Liebe, den Krisen des Alltags, den Freuden und Herausforderungen als Eltern von zwei Kindern, den Wandlungen in der Erotik, der Auseinandersetzung mit dem Alter und der Trauer nach dem Tod des Partners. Zugleich zeichnet er ein Porträt der 68er-Generation jenseits politischer Klischees, erzählt von der Suche nach einer „zweiten Erde“ im Kosmos und nicht zuletzt ist das Buch eine Hommage an die norddeutsche Landschaft, das Wattenmeer und die Elbe, die sich durch alle Szenen "schlängelt".Hier findet ihr eine Leseprobe: Und hier könnt ihr eine vierminütige Lesung im Internet anhören: Wer Lust hat, mitzumachen und das Buch noch nicht gelesen hat, kann sich um eins von 15 Leseexemplaren bewerben, die der Plöttner-Verlag freundlicherweise zur Verfügung stellt.Die 15 Gewinner der Leseexemplare werde ich am 20.1. auslosen und bekannt geben. Sofort danach werde ich die Bücher verschicken.Besonders freuen würde ich mich natürlich, wenn die Gewinner nach der Lektüre des Buches ihre Eindrücke in einer Rezension wiedergeben und sie im Internet verbreiten, sei es hier bei Lovelybooks, bei Online-Buchhändlern wie amazon oder in Bücherblogs und Leserforen. Und jetzt das Sahnehäubchen:Die drei LovelyBooks-Mitglieder, die am Ende der Leserunde ihre Rezension an den meisten Stellen hochgeladen haben (eine Liste mit möglichen Links bekommt ihr von mir), erhalten ein Buchpaket, in dem drei weitere von mir signierte Bücher enthalten sind: Ihr könnt wählen zwischen „Jammerlürik“, „Duplik Jonas 7“, „Die Schwarze Rosa“, „Möglichkeit der Liebe“, „Sonjas Logbuch“ und „Unter Markenmenschen“. Informationen zu allen Büchern findet ihr auf meiner Homepage www.birgitrabisch.de Ich freue mich auf die Diskussion mit euch. Ich bin zwar eine „gestandene“ Autorin, aber ganz neu bei Lovelybooks und es ist meine erste Leserunde. Ich werde regelmäßig anwesend sein und bin schon sehr gespannt!

    Mehr
    • 303
  • Rezension zu "Die vier Liebeszeiten" von Birgit Rabisch

    Die vier Liebeszeiten
    Solifera

    Solifera

    13. February 2014 um 18:03

    So wie ein Jahr vier Jahreszeiten hat, so gibt es in der Liebe "Die vier Liebeszeiten" und Birgit Rabisch stellt sie uns in ihrem Buch anhand der Geschichte von Rena und Hauke dar. 1970 lernt die 17-Jährige Rena den älteren Hauke auf einer Geburtstagsparty kennen. Mit Jungs in ihrem Alter kann sie überhaupt nichts anfangen, aber zu Hauke hat sie gleich einen Draht. Auch wenn die beiden sich nicht direkt gesucht haben, so haben sie sich dennoch gefunden, denn sie verlieben sich bald ineinander. Rena vertraut Hauke und erzählt ihm von ihrer Jugend, der Mutter, die sie verließ und ihrer geliebten Oma Anna. Sie genießen den Frühling ihre aufkeimenden Gefühle, die bald Früchte tragen. Doch sie haben auch beiden einen (Brot-)Beruf: Hauke als Schriftsteller und Rena als Astronomin. Gemeinsam erleben sie den Sommer & Herbst ihrer Liebe, Hochs und Tiefs, das Heranwachsen ihrer Kinder und ja - klar, man muss sich die Frage irgendwann stellen, wenn man älter wird: Was soll danach sein? Und angekommen im Winter, einer unwirtlichen Zeit, wird Rena ihr geliebter Hauke genommen... Dieses Buch ist natürlich klar ein Liebesroman, aber keiner von der Sorte, die nach Kitsch trieft, sondern einer der leisen und stillen Töne. Rena und Hauke sind zwar zwei verschiedene Menschen, die aber auf einer Wellenlänge sind, sich auch ohne große Liebesbekundungen eins sind. Und auch wenn Gefahren von außen diese so scheinbar perfekte Beziehung boykottieren wollen, stellen sich die beiden dagegen. Das Buch ist sehr sehr emotional, wirkt intensiv nach, stimmt nachdenklich und wird mir definitiv noch lange in Erinnerung bleiben.

    Mehr
  • Das Leben

    Die vier Liebeszeiten
    passionelibro

    passionelibro

    07. February 2014 um 15:25

    Ein Jahr hat vier Jahreszeiten, ein Leben hat vier Liebeszeiten – so sieht es die Autorin Birgit Rabisch in ihrem Buch „Die vier Liebeszeiten“, erschienen im Plöttner Verlag. Es wird die Geschichte von Rena erzählt, einer jungen Frau mit dem Ziel Astronomin zu werden und Hauke, dem Schriftsteller. Beide leben in Hamburg und fühlen sich mit der Elbe verbunden und auf ihrem Lebensweg wird die Elbe auch immer wieder eine Rolle spielen. Sie lernen sich kennen und lieben und der Leser darf die Beiden auf ihrem Lebensweg bis zum Ende begleiten. Dabei zieht sich nicht nur die Elbe sondern auch ihre Liebe füreinander wie ein roter Faden durch das Buch. Es gibt Höhen und Tiefen, die Liebe übersteht es und das Leben schreitet voran, so wie ein Jahr im Frühling beginnt und im dunklen Winter endet. In vielen Rückblicken bleibt der Leser informiert, in der Gedankenwelt von Rena hält er manchmal an, um selbst sich Gedanken zu machen. Unaufgeregt und mit leisen Worten begleitet man das Paar in ihrem Leben und auf ihren Törns auf der Elbe und leise nimmt am Ende Abschied und hofft, dass Rena sich nicht aufgeben wird. Ein berührendes Buch, was die Kraft hat, nachzuklingen.

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 17 austauschen! Wenn ihr euch mit eurem Verlag nicht sicher seid, guckt am besten bei Wikipedia nach - da steht in der Regel auch dabei, ob der Verlag zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehört. Wenn dazu nichts steht, kann man davon ausgehen, dass er unabhängig ist.

    • 101
  • Die Liebe als Jahreszeiten

    Die vier Liebeszeiten
    Saphir610

    Saphir610

    05. February 2014 um 22:38

    ie junge Rena lernt auf einer Geburtstagsfeier den älteren Hauke kennen. Zwischen den Beiden entwickeln sich schnell tiefere Gefühle. Rena erzählt Hauke von ihrer Kindheit und Jugend und ihrer Oma Anna, dem nicht guten Verhältnis zu ihrer Mutter. Beide genießen ihre freie Zeit mit einem kleinen Boot auf der Elbe und im Watt. Hauke wird Schriftsteller, Rena wird Astronomin und sie haben zwei Kinder. Durch die verschiedenen Lebenszeiten und der Liebe zwischen Rena und Hauke führt die Autorin in einer angenehmen und ergreifenden Sprache, die dem Thema völlig gerecht wird. Gerade, dass man die Geschichte so schnörkellos lesen kann, macht sie lesenswert. Hauke und Rena stehen zu ihrer Liebe, schaffen gemeinsam Höhen und Tiefen, Schwierigkei-ten mit den Kindern und sprechen dann irgendwann zwangsläufig über das Ende des Lebens. Doch wenn es dann kommt, ist kaum auszuhalten. Auch gerade das, den Winter, hat die Autorin Birgit Rabisch so intensiv beschrieben, dass ich als Leser tief mitfühlen konnte, sehr berührt war, und das Buch noch lange wirkte. Das Zitat am Anfang des Buche "Was ist Liebe? Man erfährt es erst unterwegs", sagt schon so viel aus. Und so eine Liebe wünscht man sich, wünsche ich mir, die bleibt und wichtig ist, trotz des Alltages, und dort nie vergessen wird. Das Verlieren ist leider so schmerzhaft. Die Einteilung in vier Liebeszeiten, in die vier Jahreszeiten ist so passend. Ein sehr schönes Buch, immer gut zu lesen, was mir sehr gut gefallen hat und auch zum Nachdenken anregt, was überhaupt wichtig ist.

    Mehr
  • weitere