Birgit Rabisch Möglichkeit der Liebe

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Möglichkeit der Liebe“ von Birgit Rabisch

Vera arbeitet als Lektorin in einem renommierten Verlag. Nach einer nun schon viele Jahre zurückliegenden, von Demütigungen geprägten Beziehung hat sie ihre Emotionen und ihre Sexualität in den hintersten Winkel ihres Inneren verbannt und sich in eine ironisch-distanzierte Weltsicht gerettet, die es ihr ermöglicht, -über den Dingen zu stehen-. Bei einem Segeltörn mit dem naturverbundenen Jugendfreund Armin lernt Vera eine andere Welt kennen, das Wattenmeer. Armins Heimat, in der er auf ganz unmittelbare Weise verwurzelt ist. Die herbe Schönheit der Landschaft und Armins unaufdringliche Nähe ermöglichen es ihr, lang verdrängte Gefühle wieder zuzulassen und mit dem Freund einen neuen Anfang zu wagen.

Dieses Buch konnte bei mir leider nicht punkten

— Gelinde

Stöbern in Romane

Wie die Stille unter Wasser

Eine herzzerreißende Geschichte mit einigen leisen Passagen

Liebeslenchen

Alles Begehren

Ein sehr berührender Roman, der einen auf eine emotionale Achterbahn schickt und auch lange nach dem Lesen nicht mehr loslässt.

Ellysetta_Rain

Die Lieben der Melody Shee

Stille Wasser sind tief - und ich bin tief beeindruckt!

Tigerkatzi

Mein Herz in zwei Welten

Teil 1: TOP! Teil 2: GUT!! Teil 3: Enttäuschend! Erzwungene Fortsetzung, die an den Erfolg der ersten beiden nicht anknüpfen kann.

xuscha01

Die Lichter unter uns

Die Sprache der Autorin gefiel mir ganz gut und auch der Anfang war Ok, aber mir waren zu viele Klischees enthalten

spozal89

Vier Pfoten am Strand

Unterhaltsam

foxydevil

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Möglichkeiten der Liebe

    Möglichkeit der Liebe

    Gelinde

    03. July 2015 um 16:24

    Möglichkeiten der Liebe, von Birgit Rabisch Cover: Einladend und beruhigend, das Meer und ein Segelschiff. Inhalt: Vera, Anfang Vierzig, arbeitet als Lektorin in einem renommierten Verlag. Nach einer nun schon viel Jahre zurückliegenden, von Demütigungen geprägten Beziehung hat sie ihre Emotionen in den hintersten Winkel ihres Inneren verbannt. Kann ihr Jugendfreund diese wieder hervorholen? Meine Meinung: Zu Beginn haben wir zwei Erzählstränge. Einmal wird von „der Lektorin“ recht kühl, distanziert und über allem erhaben erzählt. Dazwischen von einer von Gewalt, Verachtung und Unterdrückung gezeichneter Frau (diese Passagen hätte ich gar nicht so deutlich und im Einzelnen lesen wollen). Dann wir aus der Lektorin so langsam Vera. Bei dem Segeltörn mit Armin wird es menschlich, das Buch beginnt mir zu gefallen. Leider nur kurz, denn es wundert mich, und ist für mich irgendwie nicht nachvollziehbar, dass die so verletzte Vera dann so schnell auf die Lustbetonnte und nach Sex „gierende“ Frau umschlägt. (Wenn ich auch nicht ausschließen möchte, dass dies so möglich ist). Mit seinen 110 Seiten ein kleines Büchlein für zwischendurch, aber will ich da von den Problemen, von Gewalt gegen eine Frau und wie sie ihr „Glück“ bzw. ihre Emotionen und ihr Lustgefühl wieder findet lesen? Der Schreibstil weckt auch Widersprüchliche Gefühle. Auf der einen Seite geniale Sätze und Vergleiche: Z.B. --Blumen durften nach Schönheit, das Watt riecht nach Leben. --….und ehemals rein strahlende Idole im stinkenden Hemd u sehen, verleiht dem eigenen Grauschleier die parfümierte April-Frische. --….und sich im Gras das Gras abtreten, das durch die Mägen der Schafe gegangen ist. Dann aber ist das ganze Buch mit Fremdwörtern gespickt bei denen ich zu sagen wage, dass sie eine „Otto-Normal-Leserin nicht kennt: Z.B. Androgynes, Hermaphroditen, Phallogozentrismus, Foucaults hermeneutisches Prinzip, Döntje, Lakonie etc. Mein Fazit: Dieses Buch hat mich eher verwirrt, deshalb von mir ganz knapp 2,5 Sterne, die ich wegen der tollen Sätze und Vergleiche auf 3 aufrunde.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks