Birgit Rabisch Unter Markenmenschen

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unter Markenmenschen“ von Birgit Rabisch

Das Tagebuch der achtzehnjährigen Simone erschließt eine zukünftige Welt, in der zahlungskräftige Menschen sich Markenkinder aus dem Gen-Design-Labor anschaffen. Die No Names (herkömmlich gezeugte Kinder) werden allgemein verachtet. Simone hadert mit ihrer verstorbenen Mutter, die ihr kein Markengenom verschafft hat, sodass sie ein Leben als Außenseiterin führen muss. Der einzige Mensch, der sie uneingeschränkt akzeptiert, ist ihr älterer Halbbruder Benjamin. Als Simone sich in Jean-Paul (den Klon eines berühmten Sängers) verliebt, beobachtet Benjamin die beiden durch einen Voyeurspiegel beim Liebesspiel. Er wird entdeckt und zieht sich, voller Scham über seine inzestuöse Liebe, zurück. Als Simone jedoch schwanger wird und davor zurückschreckt, das Kind ihrem eigenen Schicksal einer No Name unter Markenmenschen auszusetzen, ist es wieder ihr Bruder, der ihr hilft. Letztlich muss sich aber Simone für oder gegen die Schwangerschaft entscheiden und konfrontiert so auch die Leserin mit de n fragwürdigen Optionen in einer vom Perfektionswahn beherrschten Gesellschaft.

Brisante Gesellschaftskritik auf hohem Niveau, der Autorin gelingt es, auf wenigen Seiten eine Vielzahl an Emotionen auszulösen. Großartig!

— louella2209
louella2209

Ein Buch das mich aufgeschreckt hat. Hinterfragen und „gesunder Menschenverstand“, so wie ein menschliches „Bauchgefühl“ sind so wichtig....

— Gelinde
Gelinde

Interessantes Buch, das einem zum Nachdenken bringt. Definitiv auch was für Schüler als Lektüre und Basis für gute Diskussionen!

— AnnMan
AnnMan

Stöbern in Romane

Sieben Nächte

Das Werk schrammt an den Todsünden vorbei u ist purer Selbstmitleid eines Mannes, der mit 27 denkt sein Leben ist vorgefertigt u zu Ende!

Raven

Pirasol

Die Autorin besticht auch in diesem Roman wieder mit herrlicher Poesie und wunderschönen eigenen Wortschöpfungen.

buecher-bea

Der Frauenchor von Chilbury

Mit "Der Frauenchor von Chilburg" ist Jennifer Ryan ein gefühlvoller, abwechslungsreicher Roman gelungen.

milkysilvermoon

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Brisante Gesellschaftskritik auf hohem Niveau

    Unter Markenmenschen
    louella2209

    louella2209

    25. March 2017 um 12:29

    Inhalt: Die siebzehnjährige Simone lebt in einer Gesellschaft von „Markenmenschen“, in denen die menschlichen Genen perfektioniert und optimal angepasst wurden. Eine Gesellschaft in der „normal“ Geborene verpöhnt und gemieden werden und in der Krankheit und körperliche Makel keine Akzeptanz mehr finden. Das besondere an Simone ist, das sie auf natürlichem Wege zur Welt kam und aus der Liebe zwischen ihrer Mutter und ihrem Vater entstand. Genau das legt Simone ihrer Mutter zur Last, die bereits ein Designer-Kind bekam, das sie ihr diese Bürde auferlegt, in einer Welt zurechtzukommen, in der sie in eine Randgruppe abgedängt wird. All dies vertraut sie ihrem Tagebuch an, sowie auch ihre aufflammende Liebe zu einem Mann, der den Klon eines berühmten Sängers darstellt. Den Konventionen zum Trotz verlieben sich die beiden und die Natur bahnt sich erneut ihren Weg. Doch wie wird sich Simone entscheiden? Der Einfluß des Perfektionswahns macht sich bereits bei Simone bemerkbar, die trotz aller Problematik, ihr Leben bislang bravourös meisterte. Meine Meinung: Mit „Unter Markenmenschen“ schuf Autorin Birgit Rabisch eine Dystopie, die unter die Haut geht. Auf nur wenigen Seiten schafft sie es Emotionen und Eindrücke zu vermitteln, für die andere Autoren oftmals 500 Seiten benötigen. Wir lernen die Welt einer genoptimierten Gesellschaft aus der Sicht von Simone kenne und zwar nur aus ihren Tagebucheinträgen. Dadurch gewinnt man schnell einen Blick hinter Simone`s Fassade, die nach außen hin perfekt wie ihre Mitmenschen wirken will, nach innen jedoch spürt man ihre Verletzlichkeit und ihre Unsicherheit. Sie wird von ihrem Bruder geliebt und auch von ihren Klassenkameraden akzeptiert. Sie glänzt mit Fleiß, Ehrgeiz und außergewöhnlich guten Leistungen. Simone`s Ansprüche an sich selbst sind sehr hoch, ein Grund, warum sie ihnen nie richtig gerecht wird und da leidet man als Leser richtig mit. Man möchte gerne anerkennende und aufmunternde Worte an sie richten und man fragt sich selbst, weshalb sich die Mutter entschied, ihre Tochter mit dieser Gesellschaft zu konfrontieren. Vielleicht wollte sie auch nur ein Zeichen setzen gegen diesen Irrsinn und einem Kind der Liebe eine reelle Chance geben? Man kann die Bewegründe nur erahnen, genauso wie Simone, denn ihre Mutter starb bei der Geburt und ihren Vater durfte sie nie kennenlernen. Ein intensives Leseerlebnis, das lange nachhallt und aufschreckt. Wie weit ist unsere Gesellschaft noch von solch einem Szenario entfernt. Perfekte Kinder zu schaffen ohne Schwächen und Makel, Dinge, die einen Charakter ausmachen. Steuern wir eine seelenlose Gemeinschaft an? Man hofft einfach nur inständig, das die Vision von Birgit Rabisch noch lange eine Utopie bleiben wird. 5 Sterne und eine unbedingte Empfehlung

    Mehr
  • Unter Markenmenschen

    Unter Markenmenschen
    Gelinde

    Gelinde

    05. December 2016 um 16:23

    Unter Markenmenschen, von Birgit RabischCover:Eine hübsche junge Frau, dreimal abgebildet!Ein Spiegel oder Klone??Inhalt:Die 17jährige Simone lebt in einer Zukunft, in der die Menschen regelrecht „produziert“ werden!Und zwar werden schon die 13jährigen Mädchen sterilisiert (um einer ungewollten Schwangerschaft vorzubeugen) und im gleichen „Atemzug“ werden Follikel entnommen um später gentechnisch aufbereitet zu werden, wenn ein Kinderwunsch da ist.Simone ist nun eines der wenigen No-Name-Kinder, und sie hat es ihre ganze Kindheit hindurch zu spüren bekommen und darunter gelitten.Doch nun verliebt sie sich, und nach und nach kommt sie zu einer anderen Sicht der Dinge.Ihrem Tagebuch vertraut sie ihre Gefühle und Gedanken an……….Meine Meinung:Ein unglaubliches Szenario wird uns in diesem Buch erzählt.Könnte die Menschheit wirklich so weit kommen, dass nur noch das Aussehen zählt? Dass es schon eine Zumutung ist „krank oder leidend“ (wenn man mal Kopfschmerzen oder Grippe hat) gesehen zu werden? Dass es direkt „Marken“ gibt, nach denen die Kinder ausgesucht und im Genlabor „modelliert“ werden?Kinder nur noch nach Selektion?Ist das erstrebenswert?Aus medizinischer Sicht hat es bestimmt seine Berechtigung und klingt verlockend (keine schlimmen Krankheiten etc. mehr).Aber sonst macht mir so etwas doch Angst.Das Buch (Büchlein 127 Seiten), schafft Anreize über dieses Thema nachzudenken, oder gibt Anhaltspunkte zur Diskussion, geht aber nicht tief genug in die Materie.Anhand der Liebesgeschichte von Simone wird gezeigt in welche Konflikte Menschen kommen, wenn dann Gefühle mit ins Spiel kommen und die „Natur“ sich spontan quer stell.Autorin:Birgit Rabisch, geb. 1953 in Hamburg, hat sich früh mit den Folgen der Biotechnologie auseinandergesetzt.Mein Fazit:Ein Buch das mich aufgeschreckt hat.Das mir wieder gezeigt hat, dass jeder einzelne sich auf dem Laufenden halten sollte und nicht ganz so gutgläubig jeden Fortschritt der Medizin und Wissenschaft gut heißen und einfach hinnehmen sollte.Hinterfragen und „gesunder Menschenverstand“, so wie ein menschliches „Bauchgefühl“ ist für unsere Menschheit und Kultur so wichtig.Von mir 4 Sterne.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die vier Liebeszeiten" von Birgit Rabisch

    Die vier Liebeszeiten
    LesenLeben

    LesenLeben

    Ich verlose zum Welttag des Buches ein Buchpaket. Darin enthalten sind drei Bücher:

    1 Die Vier Liebeszeiten
    1 Die Schwarze Rosa
    1 Unter Markenmenschen

    Informationen zu den Büchern findet ihr hier auf Lovelybooks und auf meiner Homepage www.birgitrabisch.de


    • 79