Birgit Schmitz

 4,1 Sterne bei 8.978 Bewertungen

Lebenslauf von Birgit Schmitz

Birgit Schmitz hat Theater- und Literaturwissenschaften studiert und arbeitete einige Jahre als Dramaturgin. Heute lebt sie als Literaturübersetzerin, Texterin und Lektorin in Frankfurt am Main.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Der Pfirsichgarten (ISBN: 9783103971675)

Der Pfirsichgarten

 (35)
Neu erschienen am 26.10.2022 als Gebundenes Buch bei S. FISCHER.
Cover des Buches Der Schwur des Drachen (ISBN: 9783551584564)

Der Schwur des Drachen

Erscheint am 27.01.2023 als Taschenbuch bei Carlsen. Es ist der 2. Band der Reihe "Die sechs Kraniche".
Cover des Buches Leise steigt die Flut (ISBN: 9783596707201)

Leise steigt die Flut

 (2)
Neu erschienen am 28.09.2022 als Taschenbuch bei FISCHER Taschenbuch. Es ist der 5. Band der Reihe "Ermittler Ben Kitto".
Cover des Buches Goldener Käfig (Die Farben des Blutes 3) (ISBN: 9783551320957)

Goldener Käfig (Die Farben des Blutes 3)

Erscheint am 24.02.2023 als Taschenbuch bei Carlsen.

Alle Bücher von Birgit Schmitz

Cover des Buches Die rote Königin (ISBN: 9783551317780)

Die rote Königin

 (2.651)
Erschienen am 30.11.2018
Cover des Buches Gläsernes Schwert (Die Farben des Blutes 2) (ISBN: 9783551317100)

Gläsernes Schwert (Die Farben des Blutes 2)

 (1.127)
Erschienen am 25.07.2018
Cover des Buches Gegen das Sommerlicht (ISBN: 9783551311030)

Gegen das Sommerlicht

 (978)
Erschienen am 26.09.2011
Cover des Buches Goldener Käfig (Die Farben des Blutes 3) (ISBN: 9783551318022)

Goldener Käfig (Die Farben des Blutes 3)

 (652)
Erschienen am 22.03.2019
Cover des Buches Gegen die Finsternis (ISBN: 9783551358097)

Gegen die Finsternis

 (530)
Erschienen am 24.05.2010
Cover des Buches Vertrauen und Verrat (Kampf um Demora 1) (ISBN: 9783551319609)

Vertrauen und Verrat (Kampf um Demora 1)

 (378)
Erschienen am 29.10.2020
Cover des Buches Du bist mein Stern (ISBN: 9783596179367)

Du bist mein Stern

 (357)
Erschienen am 14.07.2011
Cover des Buches Sturz in die Zeit (ISBN: 9783596192700)

Sturz in die Zeit

 (301)
Erschienen am 24.11.2016

Neue Rezensionen zu Birgit Schmitz

Cover des Buches Der Pfirsichgarten (ISBN: 9783103971675)
Girdies avatar

Rezension zu "Der Pfirsichgarten" von Melissa Fu

Großartiger Roman, der die Bedeutung von Geschichten zeigt
Girdievor 3 Tagen

Im Roman „Der Pfirsichgarten“ erzählt die heute in England lebende, in den USA aufgewachsene Melissa Fu die berührende Geschichte von Dao Renshu, einer fiktiven Figur, den das Leben von Changsha in der chinesischen Provinz Hunan in den 1930er Jahren mit einigen Zwischenstationen ab 1968 nach Los Alamos in New Mexico/USA führt. Das wunderschön gestaltete Cover fordert dazu auf, das Buch in die Hand zu nehmen und in die Geschichte einzutauchen. Der Titel erschließt sich erst im Laufe des Lesens; er nimmt Bezug auf eine alte chinesische Sage in der ein Fischer durch Zufall einen üppig blühenden Garten voller Pfirsichbäumen und mit glücklichen und zufriedenen Bewohnern betritt. Meilin, die Mutter des Protagonisten, erzählt ihrem kleinen Sohn die Geschichte mit einem erfreulicheren, von ihr erfundenen Ende, was er aber erst als Erwachsener bemerkt.

Dao Renshu ist der einzige Sohn des Sohns eines Petroleumhändlers. Er trägt den Namen der Familie weiter und ist daher besonders schutzwürdig. Sein Vater kehrt aus dem Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieg nicht nach Hause zurück. Gemeinsam mit seiner Mutter flieht er vor der drohenden Besatzung. Immer wieder müssen sie vor Angriffen fliehen, bis sie es auf die Insel Taiwan schaffen. Verluste begleiten sie auf ihrem Weg, aber Meilin gelingt es mit ihrem Einfallsreichtum und zahlreichen Einschränkungen, den Lebensunterhalt zu sichern. In ihrem Gepäck trägt sie fortwährend eine kostbare Schriftrolle mit alten Märchen, die sie von ihrem Mann erhalten hat. Für sie geht ein Traum in Erfüllung, als ihr Sohn ein Stipendium für ein Studium in den Vereinigten Staaten erhält. Dort nennt Renshu sich Henry. Seine Tochter Lily wächst nach seinem Wunsch weitgehend ohne Kontakt zur chinesischen Kultur auf, bis sie sich als Studentin auf die Reise in die Vergangenheit ihres Vaters begibt.

Melissa Fus Vater ist ebenso wie Renshu ein Einwanderer aus Taiwan. Ihr Roman wurde von seiner Lebensgeschichte inspiriert. Meilin ist in einer weltoffenen Familie groß geworden, die aber die Traditionen nicht verleugneten. Sie war die einzige Frau ihres Manns und hat außer Renshu keine weiteren Kinder. Obwohl jeder Anfang an einem neuen Ort schwierig ist, verfolgt sie unnachgiebig zwei feste Ziele. Einerseits wünscht sie sich für ihren Sohn eine schönere Zukunft als ihre eigene und andererseits möchte sie sich nicht mehr fest an Jemanden binden. Die Sagen ihrer Vorfahren, die sie schon ihr Leben lang begleiten, bieten ihre eine Rückzugsmöglichkeit, auch wenn diese nur in ihrer Gedankenwelt existiert.

Renshu wächst trotz der Ortswechsel wohlbehütet durch seine Mutter heran. Einige Entscheidungen von ihr kann er als Junge noch nicht nachvollziehen, später lernt er, diese zu akzeptieren. Er nimmt wahr, dass Bildung sehr nützlich ist und Anerkennung bringt. In der Schule entwickelt er den Ehrgeiz, zu den Besten zu gehören. Bereits als Student versteht er sehr bald, dass seine Kenntnisse auch für politische Systeme von Interesse sind, die diese ungern einem anderen Land zugestehen. Renshus/Henrys Tochter Lily begreift zunächst nicht, warum ihr Vater sich über seine Vergangenheit ausschweigt. Sie muss erst ihre eigenen Werte entdecken und Unabhängigkeit erreichen, bevor sie die Zusammenhänge sieht, ihre eigenen Schlüsse daraus zieht und dadurch zu sich selbst findet. Geschichten werden auch für sie zu einem Schatz, aus dem sie Erfahrungen gewinnt, durch die sie getröstet wird und durch die sie sich mit ihrer Großmutter in der Ferne verbunden fühlt.

Der Roman „Der Pfirsichgarten“ ist ein großartiger Roman von Melissa Fu. Zwar geschieht einiges Leid, das aber auch Neuanfänge hervorbringt mit der Hoffnung auf eine verheißungsvollere Zukunft. Als Leserin tauchte ich eine in eine mir noch weitgehend unbekannte ostasiatische Welt in den späten 1930er und 1940er Jahren und erlebte abwechslungsreiche Figuren, die sich je nach Lebenslage neu ausrichteten. Das Buch war mir ein durchgehendes Lesevergnügen und darum empfehle ich ihn gerne weiter.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Pfirsichgarten (ISBN: 9783103971675)
Kathrin_Schroeders avatar

Rezension zu "Der Pfirsichgarten" von Melissa Fu

Eines meiner diesjährigen Highlights
Kathrin_Schroedervor 4 Tagen

Gelesen und gehört dank Netgalley - eines meiner Highlights im laufenden Jahr.

Meilin flieht mit ihrem Sohn Renshu und Teilen der Familie ihres verstorbenen Mannes Ende der 30er Jahre vor den Japanern. In ihrem Besitz ist eine kostbare Bildrolle, die die Geschichte einer Reise zum Pfirsichblütenquell erzählt. anhand der Bilder erzählt sie ihrem Sohn die alten Sagen und Geschichten. Die Flucht geht über mehrere Zwischenstationen bis Taiwan von wo aus der Sohn zum Studium nach Amerika wechselt und begleitet dort auch ihn und seine Familie.

Ich habe in der Vergangenheit etliche klassische chinesische Romane in deutscher Übersetzung gelesen und dieses Buch ist im ersten Teil bis zum Wechsel der Perspektive nach Amerika in perfekter Tradition dieser Romane geschrieben.

Das Verweben der Reise/Flucht mit den entsprechenden Sagen und Geschichten passt aufs Angenehmste in diese Tradition. In Amerika wird der Schreibstil "westlicher", gerade weil die Konflikte durch die Verbindungen mit den verschiedenen chinesischen politischen Systemen, die Ängste um Meilin in Taiwan thematisiert werden.

Insgesamt ist das Buch ein gelungener moderner, klassisch-chinesischer Roman.

Als Hörbuch hat er mir sogar noch besser gefallen, da die Sprecherin sehr gut die Atmosphäre rüberbringt und den Erzählstil wiedergibt.

#DerPfirsichgarten #Netgalleyde! #MelissaFu #KathrinliebtLesen #Bookstagram #Rezension 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Wütender Sturm (Die Farben des Blutes 4) (ISBN: 9783551318312)
Bee2205s avatar

Rezension zu "Wütender Sturm (Die Farben des Blutes 4)" von Victoria Aveyard

Gelungener Abschluss
Bee2205vor 7 Tagen

Das Cover passt natürlich wieder perfekt zu den anderen Büchern der Reihe. Der Schreibstil ist ebenfalls wie in den ersten Bänden einfach grandios.Die Welt ist bildlich beschrieben und auch im letzten Teil konnte ich direkt wieder in der Welt ankommen.Bei diesem Teil handelt es sich um den letzten Teil dieser Reihe, daher werde ich versuchen nicht zu viel vom Inhalt zu verraten.

Die Geschichte geht rasant und spannend weiter,die Bindung zu den Charakteren wird immer Stärker und man schaut immer mehr hinter die Gesichter der Personen.Dabei hat jeder seine guten aber auch seine schlechten Seiten. Und auch wenn Marven eher zu der bösen Seite gehört, gehört er trotzdem zu meinen liebsten Charakteren,schon auf Grund der Wandlungen die er durch lebt.

Da das Buch und die Geschichte mit diesem Teil ein Ende finden, gibt es eine Menge Spannung und auch noch einen großen Kampf, der von allen viele Opfer fordert. Da das Buch jedoch auch wieder sehr dich ist, gibt es Stellen, die etwas langatmig sind und die man vielleicht hätte kürzer fassen können. Trotzallem liebe ich diese Reihe und dieses Buch sehr wodurch es mich nicht gestört hat.

Ich kann diese wirklich allen empfehlen, die gerne Fantasy lesen. Mein Herz blutet jetzt auf jeden Fall etwas, da diese Tolle Reihe nun zu Ende und ich sie nie wieder zum ersten Mal lesen kann.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Eine fliehende Mutter, ein schweigender Sohn und eine Enkelin, die ihre Wurzeln sucht. Möchtet ihr gern diesen bewegenden Roman über die Suche einer Familie nach Heimat und die heilende Kraft von Geschichten lesen? Melissa Fu entführt uns in "Der Pfirsichgarten" in eine Geschichte, die sich über Generationen und Kontinente erstreckt. Wir suchen 30 Leser*innen, die das Buch auf LovelyBooks sowie mindestens 3 weiteren Seiten rezensieren.

Herzlich wilkommen zu unserer Premiere zu "Der Pfirsichgarten"

Lest ihr gerne Familiengeschichten, die sich über verschiedene Zeitebenen und Länder erstrecken? Dann möchte ich euch "Der Pfirsichgarten" von Melissa Fu ans Herz legen.

Gemeinsam mit S. FISCHER vergeben wir 30 Exemplare des Buches für unsere LovelyBooks Premiere. Bitte beachtet, dass alle Gewinner*innen ihre Rezensionen bis zum 13.11.2022 sowohl hier auf LovelyBooks als auch auf drei anderen der folgenden Plattformen (Buchshops, Blogs und Co.) teilen müssen.

Hier können die Rezensionen geteilt werden:

- Amazon

- Thalia

- Hugendubel

- Instagram

- Facebook

- Blog

- Weltbild

- Pustet

- buecher.de

- Osiander

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

386 BeiträgeVerlosung beendet
dingsbaers avatar
Letzter Beitrag von  dingsbaervor 13 Tagen

Vielen Dank für diesen schönen Roman. Ich habe meine Rezension nun auch endlich geschrieben.

https://www.lovelybooks.de/autor/Melissa-Fu/Der-Pfirsichgarten-5135069447-w/rezension/7433889859/

Ich habe sie wortgleich bei Amazon, Thalia, Weltbild, Bücher.de,... veröffentlicht


Community-Statistik

in 9.517 Bibliotheken

von 3.348 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks