Birgit Vanderbeke

 3.5 Sterne bei 413 Bewertungen
Autorin von Das Muschelessen, Sweet Sixteen und weiteren Büchern.
Birgit Vanderbeke

Lebenslauf von Birgit Vanderbeke

Birgit Vanderbeke wurde am 8. August 1956 im brandenburgischen Dahme geboren. Sie wuchs nach der Übersiedlung ihrer Familie in Frankfurt am Main auf, wo sie später Jura, Germanistik und Romanistik studierte. Seit 1993 lebt Vanderbeke lebt im Süden Frankreichs. FÜr ihr Debüt "Das Muschelessen" wurde sie mit dem "Ingeborg-Bachmann-Preis" ausgezeichnet, nur eine ihrer vielen Auszeichnungen. 2012 erscheint ihr aktueller Roman "Die Frau mit dem Hund".

Neue Bücher

Alle, die vor uns da waren
Erscheint am 01.02.2019 als Hardcover bei Piper.

Alle Bücher von Birgit Vanderbeke

Sortieren:
Buchformat:
Birgit VanderbekeDas Muschelessen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Muschelessen
Das Muschelessen
 (140)
Erschienen am 01.04.2012
Birgit VanderbekeDas lässt sich ändern
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das lässt sich ändern
Das lässt sich ändern
 (37)
Erschienen am 14.05.2012
Birgit VanderbekeAlberta empfängt einen Liebhaber
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Alberta empfängt einen Liebhaber
Alberta empfängt einen Liebhaber
 (38)
Erschienen am 17.09.1999
Birgit VanderbekeSweet Sixteen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sweet Sixteen
Sweet Sixteen
 (41)
Erschienen am 01.03.2007
Birgit VanderbekeIch sehe was, was du nicht siehst
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ich sehe was, was du nicht siehst
Ich sehe was, was du nicht siehst
 (28)
Erschienen am 13.10.2014
Birgit VanderbekeGeld oder Leben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Geld oder Leben
Geld oder Leben
 (21)
Erschienen am 13.04.2011
Birgit VanderbekeDie sonderbare Karriere der Frau Choi
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die sonderbare Karriere der Frau Choi
Die sonderbare Karriere der Frau Choi
 (19)
Erschienen am 04.06.2009
Birgit VanderbekeDie Frau mit dem Hund
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Frau mit dem Hund
Die Frau mit dem Hund
 (16)
Erschienen am 01.12.2012

Neue Rezensionen zu Birgit Vanderbeke

Neu

Rezension zu "Das Muschelessen" von Birgit Vanderbeke

Brillante Erzählung / Parabel
Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr

Vordergründig eine Erzählung über eine Familie - bestehend aus Vater, Mutter, Tochter und Sohn - die ein scheinbar ganz normales Leben führen. Zumindest ein Leben, welches der Vater - Patriarch durch und durch - als normal empfindet. Bei genauerer Betrachtung handelt es sich jedoch um eine politische Parabel, die Bezug nimmt auf die Geschehnisse in der ehemaligen DDR.

Auf nur 128 Seiten ist der Autorin ein Werk gelungen, welches in der Tat außergewöhnlich ist. Der Schreibstil fällt natürlich sehr ins Auge und genau an ihm scheiden sich auch scheinbar die Geister der Leser. Das ganze Buch wurde ohne nennenswerte Absätze mit ellenlangen Sätzen, quasi ohne Punkt und Komma verfasst. Das ist nicht jedermanns Fall. Wen das jedoch nicht stört wird mit einer Erzählung belohnt, die in ihrer Aussagekraft und Andersartigkeit absolut brillant ist!

Kommentieren0
48
Teilen
Buchraettins avatar

Rezension zu "Wer dann noch lachen kann" von Birgit Vanderbeke

Es ist emotional, erdrückend, bedrückend, traurig, macht sprachlos
Buchraettinvor einem Jahr

Es ist ein Buch mit einer Geschichte, die größtenteils aus der Sicht eines Kindes erzählt wird. Es ist keine Geschichte, die einen lachen lässt, sondern genau das Gegenteil.
Es ist emotional, erdrückend, bedrückend, traurig, macht sprachlos und lässt den Leser nachdenklich zurück.
Die Stimme eines Kindes, das von seiner Kindheit erzählt.
Unsichtbare Begleiter, die eigenen Stimme als Erwachsene, die begleiten das Kind, trösten, geben Mut, geben Ratschläge. Dann die Erwachsenen, Nachbarn. Menschen, die nichts hören wollen, nicht zuhören, nicht hinsehen, schweigen.
Die Perspektive wechselt auch immer mal in die Zeit, als dieses Kind erwachsenen ist. Nach einem Unfall hat sie Schmerzen. Sie besucht einen Therapeuten, der an den unsichtbaren Begleiter der Kindheit erinnert, der die Wunden der Kindheit erkennt.
Mir hat hier die Umsetzung der Geschichte gefallen. Es gibt nicht diese detaillierten Szenen, in denen beschrieben wird, was genau vorfällt. Es gibt eher Andeutungen, aus denen aber deutlich wird, dass das Kind von den Eltern misshandelt wird. Die Mutter lässt dem Kind immer wieder Medikamente verschreiben, der Vater ist gewalttätig.
Der Leser wird im Buch immer wieder direkt angesprochen. Der Leser wird aufgefordert nachzudenken, aufzupassen. Ich erhalte als Leser das Gefühl Teil der Geschichte zu werden.
Mir hat auch der Stil des Buches gefallen. Ich lese als Leser zwischen den Zeilen. Ohne zu viele Detail, Brutalität. Es ist auch so intensiv genug und berührt den Leser in seinem Inneren.
Die Gedanken des Kindes, seine Angst, seine Zweifel, seine Fragen, warum niemand sieht, hört, zuhört.
Es ist ein kleines Büchlein mit einer intensiven Geschichte. Emotional, ergreifend, nachdenklich, erschütternd.
Ich bin als Leser voller Mitleid mit dem Kind. Auch die Sicht als Erwachsene, dass sie die Erlebnisse des Kindes in sich trägt, das finde ich sehr gut dargestellt.
Die Kindheit, die einen das ganze Leben begleitet. Die Kindheit, die das ganze Leben bestimmt, gerade wenn die Kindheit so verlief wie bei dieser Frau.
Ein Buch, das den Leser mit einem Kloß im Hals zurücklässt.

Kommentieren0
38
Teilen
Joachim_Tieles avatar

Rezension zu "Wer dann noch lachen kann" von Birgit Vanderbeke

Statt einer Rezension.
Joachim_Tielevor einem Jahr

Meistens entsprechen bei LovelyBooks die Inhaltsangaben zu Büchern dem Klappentext des gedruckten Buches. Bei diesem nicht. Daher sei er hier zitiert:

'Es gibt nur einen einzigen Menschen, der auf Sie aufpassen kann. Das sind Sie.'
Die Erzählerin geht zurück in ihre Kindheit. Der Vater ist gewalttätig, und die Mutter versucht, sie mit Medikamenten ruhigzustellen. Aufmerksam nimmt die Kleine die Schwingungen in ihrer Familie wahr und tröstet sich nachts in Gesprächen mit ihrem erwachsenen Ich, von dem sie liebevoll 'Karline' genannt wird. Als sie Jahrzehnte später nach einem Autounfall eine überraschende Schmerztherapie erfährt, fügen sich die Erinnerungen zu einer Geschichte. Eine Geschichte, die erzählt werden muss, weil sie nicht vorbei ist.
Birgit Vanderbeke nähert sich literarisch ihrer eigenen Familiengeschichte. Mit raffiniertem Sprachwitz vereint sie in ihrem Schreiben erzählerische Klugheit und emotionale Schärfe.


Liebes Lektorat bei Piper und manchen anderen Verlagen, die mit irreführenden Werbeaussagen auch LeserInnen ansprechen wollen, für die ein Buch nicht geschrieben ist: Manchmal muss man der Marketingabteilung einfach sagen: Klappe halten!  Das esoterische Wunderheilungsefasel der Inhaltsangabe, die so auch auf der Verlagswebseite steht, nützt dem Buch nicht. Wer es daraufhin kauft, kann leicht enttäuscht werden. Und wer sich von dem Hokuspokus der Verkaufsansprache abschrecken lässt, läuft Gefahr, ein wirklich großartiges literarisches Werk zu verpassen. My 50 cts.

06.09.2017 - Joachim Tiele

Kommentieren0
26
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
Hallo, ich habe früher gerne die Bücher von Birigt Vanderbeke gelesen. Die letzten fand ich allerdings nicht mehr so gut. Jetzt überlege ich, ob ich mir ihr neues Buch "Das lässt sich ändern" kaufe soll. Kennt jemand von Euch das Buch schon? Ist es empfehlenswert? Vielen Dank.
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Birgit Vanderbeke wurde am 08. August 1956 in Dahme (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 495 Bibliotheken

auf 27 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks