Birgit Vanderbeke Alberta empfängt einen Liebhaber

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(9)
(10)
(13)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Alberta empfängt einen Liebhaber“ von Birgit Vanderbeke

»Ich fand, er hätte wissen müssen, wie Küssen geht, weil er demnächst seinen Führerschein machte.« Birgit Vanderbeke erzählt eine wunderschöne und verquere Liebesgeschichte. Alberta liebt Nadan, den Astrophysiker, dessen Lebensgrundsätze so wohlgeordnet scheinen wie seine gebügelten Schlafanzüge. In den siebziger Jahren begegnen sie sich zum ersten Mal, glauben sich auf ewig zu lieben, brennen in den Achtzigern gemeinsam durch, finden aber selbst einige Jahre später nicht zueinander. Denn »Liebe im Kopf ist leichter als Liebe im Leben«, und die Welt von Frauen und Männern ist, so scheint es zumindest, nicht dieselbe.

Furchtbare Figuren, repetitiv, nervig, langweilig

— ichundelaine

Wenn der Alltag schwierig wird, kommen die träume. Aber sind die überhaupt lebbar?

— gst

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Macht nachdenklich

brauneye29

Der Meisterkoch

Orientalisches Märchen über einen Geschmacksbeherrscher,der meinen aber nicht vollkommen getroffen hat.

hannelore259

Was man von hier aus sehen kann

Angenehme sehr poetische Lektüre, sehr empfehlenswert #Okapi #MarianaLeky

Katharina_boe

Der verbotene Liebesbrief

Sehr schönes Buch...

Lavazza

Das Haus ohne Männer

Ein wunderbarer Roman über die Liebe und das Leben, die angesprochene Musik habe ich in Hintergrund laufen lassen, toll.

Campe

Die Lichter von Paris

konnte mich überhaupt nicht mit anfreunden

Rebecca1120

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • LAAAAAANGWEILIG!!!

    Alberta empfängt einen Liebhaber

    ichundelaine

    29. June 2016 um 09:38

    Ich weiß eigentlich nicht, warum mich gerade Bücher mit Empfehlungen von Literatur Papst Marcel Reich-Ranicki so anziehen, denn in acht von zehn Fällen sind sie eine derbe Enttäuschung, so wie in diesem Fall!Alberta empfängt einen Liebhaber ist eine Erzählung über zwei, die irgendwie nicht zueinander finden können - Alberta und Nadan. Erst im Trainingslager an der großen Lovestory vorbeigeschrammt, versuchen sie es noch zwei Mal miteinander, scheitern dann aber an ihren komischen, neurotischen, bescheuerten Persönlichkeiten. Peotry-slammende Emo-Blogger würden dazu wohl Kryptonit-Mensch sagen...Mir hat das Ganze mal so gar nicht gefallen. Grausam repititiv, nervige Figuren mit Erste-Welt-Problemen, die permanent Nabelschau betreiben und sich wundern, warum sie im Leben so unzufrieden sind. Absolute Zeitverschwendung!!!

    Mehr
    • 2
  • Eine schwierige Liebe

    Alberta empfängt einen Liebhaber

    Herbstrose

    Kein Zweifel, Alberta und Nadan lieben sich, dennoch klappt es nie richtig mit ihrer Beziehung, immer geht alles schief. Sie sind wie zwei Magnete die sich anziehen, sich aber auf der anderen Seite abstoßen. Das war schon so als sie sich in den siebziger Jahren als Jugendliche im Trainingslager kennen lernten. Während die anderen für den Frieden in Vietnam Küssen übten, saßen Alberta und Nadan eine Nacht lang auf einem Baumstamm und schwiegen sich an. Jahre später, sie hatten sich zwischenzeitlich aus den Augen verloren und wieder getroffen, wagen sie eine gemeinsame Fahrt nach Paris. Aber auch dieser Versuch eines Neuanfanges klappt nicht. Wegen eines umgekippten Lastwagens auf der Autobahn kommen sie nur bis Ludwigshafen und übernachten dort in einem drittklassigen Hotel. Die angetrunkenen Gäste und das nach Chemie stinkende Zimmer tragen nicht gerade zu einer erotischen Stimmung bei, Nadan bekommt Migräne und Alberta verbringt die Nacht im Mantel auf dem Balkon sitzend. Immer wieder versuchen sie über die Jahre hinweg ihre Liebe zu leben und ihre Beziehung zu festigen, scheitern aber am Alltag und an sich selbst. Eines Tages, Nadan ist längst mit einer anderen Frau verheiratet, macht er noch einmal den Versuch einer Beziehung zu Alberta. Nun schafft sie endlich klare Verhältnisse … „Alberta empfängt einen Liebhaber“ ist die Geschichte einer nie endenden Liebe, die doch ein Ende finden muss. Zwei einsame Menschen suchen die Gemeinsamkeit, schaffen es aber nicht die Banalitäten des Alltags zu überwinden und scheitern an Kleinigkeiten. Die Autorin Birgit Vanderbeke lässt Alberta ihre Geschichte in Ich-Form erzählen, gleichzeitig lässt sie eine ungenannte Schriftstellerin Albertas Geschichte schreiben. Diese Frau lebt in Frankreich, ist verheiratet und hat eine kleine Tochter. Ihr Leben weist seltsame Parallelen zu Alberta auf, so dass sich der Eindruck aufdrängt, es handele sich um ein und dieselbe Person. Warum interessiert es ihren Mann so brennend, wie die Geschichte von Alberta weiter geht. Ahnt er vielleicht, dass es sich um die Geschichte seiner Frau handelt? Verwirrend und kompliziert wie die Beziehung der Protagonisten, verwirrend und kompliziert wie das Leben selbst! Fazit: Ein schönes Büchlein über die Unwägbarkeiten des Lebens und der Liebe, in einer lockeren, klaren Sprache erzählt. Die Geschichte fordert den Leser zum Mitdenken auf, entlockt ihm manches Mal ein Schmunzeln und lässt ihn letztendlich doch ratlos und deprimiert zurück.

    Mehr
    • 3

    wandablue

    17. May 2014 um 23:14
  • Traum und Wirklichkeit

    Alberta empfängt einen Liebhaber

    gst

    05. July 2013 um 10:36

    Die Liebe ist ein zentrales Thema im Leben der meisten Menschen. Wenn sie sich dann in der Gegenwart nicht so entwickelt, wie frau es gerne hätte, beginnt sie, von der Vergangenheit und von dem Mann zu träumen, mit dem alles hätte ganz anders werden können. So ergeht es auch Alberta, die zusammen mit Jean-Phillip eine Tochter hat. Das Alltagsleben erweist sich als nicht so erfreulich, wie sie sich das wünschte. Also denkt sie über Nadan nach, in den sie sich schon sehr jung verliebt hatte. Mit dem sie später durchbrennen wollte. Der Astrophysiker wurde und extra für sie ein vollkommen durchdachtes Haus baute. Der sehr geradlinig war und sie "Mizzebill" nannte. In ihrer Erinnerung verherrlicht sie die Stunden mit ihm, obwohl es beiden nie gelang, die gemeinsam verbrachte Zeit wirklich zu genießen. Liebe im Kopf ist eben leichter als Liebe im Leben. Der Vater von Albertas Tochter erfährt von ihren Träumen und zieht sich noch mehr als bisher zurück. Lebensklug beginnt er auf sie zu warten, während sie an den unterschiedlichsten Orten meint, die erste Liebe wieder gesehen zu haben. Eines Tages meldet sich Nadan tatsächlich bei ihr, will sie besuchen. Birgit Vanderbeke gelingt es hervorragend, Albertas Gefühle in dieser Situation zu beschreiben. Als Leser weiß man zwar schon lange, dass Nadan und Alberta nicht zusammenpassen, doch Alberta muss es erst noch selbst realisieren. Die Autorin (1956 im Bundesland Brandenburg geboren, in Frankfurt am Main aufgewachsen - lebt jetzt in Südfrankreich) gilt als Vertreterin der Single-Generation. Sie hat diverse literarische Auszeichnungen erhalten. Mit "Alberta empfängt einen Liebhaber" ist ihr eine wunderbar lebensnahe Geschichte geglückt, die einen zum Schmunzeln animieren kann. Durchaus lesenswert!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks