Birgit Vanderbeke abgehängt

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „abgehängt“ von Birgit Vanderbeke

Den Himmel kann man nicht abhängen - alles andere schon. Und oft tut man nur so, als ob das Leben normal wäre. Ein anonymer Anrufer bringt den Alltag einer Schriftstellerin aus dem Rhythmus. Er beschimpft sie mit einer eigentümlich warmen Stimme. Als ob nichts gewesen wäre, erledigt sie aber weiterhin ihre Post, geht mit Meyer-Bromberger, der sich um ihre Angelegenheiten kümmert, zum Sushi-Essen und überlegt, wie sie Simmy, ihrer sehr aufgeweckten Tochter, eine Tätowierung ausreden könnte. Auch wenn sich nichts wirklich verändert hat, ist doch alles anders geworden. Sie spürt die Angst im Rücken, fühlt sich beobachtet, und vielleicht gibt es ja auch jemanden, der sie ganz einfach abknallen will. Erst als sie sich eine Platte ihres Mannes Serge auflegt, eines Jazzmusikers, kann sie für kurze Zeit vergessen, dass nicht mehr alles in Ordnung ist. Beim Hören muss sie an Eddie denken, den genialen Geigenspieler, der gemeinsam mit Serge "Blue Heaven "komponierte. Eddie war ganz plötzlich tot und eine Legende -einer muss ihn, der mit seiner Geige ziemlich an den Himmel rankam, verraten haben. Er wurde einfach abgehängt. Aber das ist normal. Und als ob nichts gewesen wäre, klingelt wieder das Telefon. (Quelle:'Fester Einband/01.02.2001')

Stöbern in Romane

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Abgehängt" von Birgit Vanderbeke

    abgehängt
    Magda

    Magda

    30. April 2009 um 23:38

    Ein Buch für diejenigen, die nichts anders zu lesen haben. Die Autorin verrät uns die Gedanken einer Schriftstellerin, die in ständiger Angst lebt. Ein anonymer Anrufer beschimpft sie am Telefon, sie fühlt sie beobachtet, hat Angst um sich selbst und ihre Tochter, fürchtet, dass jemand sie abknallen will. Auch der plötzliche Tod des Geigenspielers Eddie, der zusammen mit ihren Mann, Serge, Jazzmusik komponiert hat, scheint ihr verdächtigt zu sein. Die ganze Geschichte spielt sich im Kopf der Erzählerin ab und setzt sich aus langweiligen endlosen Selbstgesprächen zusammen. Beim Lesen dieses Buches hatte ich das Gefühl: entweder verrät uns die Autorin chaotische Gedanken einer angstkranken Frau, oder sie musste ein Buch schreiben und wusste nicht worüber. Schrecklicher Schreibstill mit langen, chaotischen Sätzen und wirren Gedanken. Auf diese Lektüre kann man wirklich verzichten.

    Mehr