Birgit Wichmann

 4.4 Sterne bei 5 Bewertungen
Birgit Wichmann

Lebenslauf von Birgit Wichmann

Geboren und aufgewachsen im Osten Deutschlands, schreibe ich seit meinem zehnten Lebensjahr. Eine wirkliche Passion ist es aber erst seit dem Jahr 2013 und ich werde schreiben, solange es mir Spaß macht und die Ideen nicht ausgehen. Bislang ist ein Ende jedoch nicht in Sicht. Kurz gesagt, ich schreibe über alles, was mir vor die Feder läuft. Inzwischen bin ich eine Autorin mit einem offiziell anerkannten repräsentativen Werkverzeichnis.

Meine Veröffentlichungen:

  • Erzählung „Dornröschen ist aufgewacht“ – „Frau 5.0“/Edition primalibri; 2014
  • Erzählung „Ein Vater für das ganze Leben“ – Durante Edition; 2015
  • Erzählung „Karfiol oder Blumenkohl“ – Durante Edition; 2015
  • Gedichtbildband „Wenn der Mohn blüht“ – E-Publi; 2015
  • Kinderbuch „Der Feenbaum“ – Eigenverlag; 2015
  • Kinderbuch „Das Träumelinchen“ – Eigenverlag; 2016
  • Kinderbuch „Agathe-die Seekuh“ – Eigenverlag; 2016
  • Roman „Klar zum Ankern“ – Eigenverlag; 2016
  • Roman „Ein Kind im Eigentum des Staates“ – Eigenverlag; 2016 
  • Erzählung „Jagd auf Rechtschreibfehler“  - Anthologie zum Thema „Zwanzig Jahre Rechtschreibreform“ vom Arbeitskreis „Lesen und Rechtschreiben heute“/Auszeichnung auf der Frankfurter Buchmesse 2016 gemeinsam mit Mario Adorf und 20 anderen Autoren
  • Kinderbuch „Ein Weihnachtswunder für Leonie und Sajida“ – Eigenverlag; 2016
  • Reiseführer „Dit und Dat ut Maekelborg“ – Eigenverlag; 2016
  • Kinderbuch „Der Baum des Phönix“ – Eigenverlag; 2017
  • Erzählung „Mensch ohne Einreiseerlaubnis“ – Auszeichnung im Rahmen des Kunstreigens im Mai 2017 in Wien/Österreich
  • Roman „Reise in ein unbekanntes Land“ – Eigenverlag; 2017
  • Kinderbuch „Marie-Louise ist nicht allein!“ – Eigenverlag; 2018
  • Kurzroman „Aus der Asche (un-) schuldig geboren“ – Eigenverlag;  2018

Botschaft an meine Leser

So bunt wie die Welt sind meine Genres. Ich schreibe Kinderbücher, Gegenwartsromane, Lyrik, gesellschaftskritische Romane, Reiseführer und Liebesromane, die nicht immer das gewünschte Happy End haben. Dabei bleibe ich nicht an der Oberfläche, sondern gehe in die Tiefe.

Alle Bücher von Birgit Wichmann

Sortieren:
Buchformat:
Der Feenbaum

Der Feenbaum

 (1)
Erschienen am 25.11.2015
Marie-Louise ist nicht allein

Marie-Louise ist nicht allein

 (1)
Erschienen am 11.02.2018
Klar zum Ankern

Klar zum Ankern

 (0)
Erschienen am 11.04.2016
Ein Weihnachtswunder für Leonie und Sajida

Ein Weihnachtswunder für Leonie und Sajida

 (0)
Erschienen am 03.09.2016
Der Baum des Phönix

Der Baum des Phönix

 (0)
Erschienen am 30.06.2017
Reise in ein unbekanntes Land

Reise in ein unbekanntes Land

 (0)
Erschienen am 28.07.2017

Neue Rezensionen zu Birgit Wichmann

Neu
Alexandra_Bautzs avatar

Rezension zu "Marie-Louise ist nicht allein" von Birgit Wichmann

Ein Tag im Leben einer Dreijährigen
Alexandra_Bautzvor 20 Tagen

Marie Louise ist nicht allein ist ein Kinderbuch über den Ablauf eines normalen Tages eines dreijährigen Mädchens.
Mit drei Jahren ist das Leben einfach aufregend und manchmal auch ganz schön stressig. Vor allem wenn das Puppenbaby auf einmal weint oder wieder einmal die Fantasie mit Dir durch geht und imaginäre Tiere verjagt werden müssen. 
Es gibt sooo viele Dinge zu entdecken und als dreijährige hat man ja so viele Dinge am Tag zu erledigen....

"Marie Louise ist nicht allein"
ist ein in Kurzversen,die sich teilweise reimen, geschriebenes Buch mit schönen,kindgerechten  Illustrationen.
Die farbenfrohen Bilder sind liebevoll ausgewählt und auch die Ausmalbilder auf den linken Seiten des Buches laden zum ausmalen ein. 
Alles in allem ein sehr schönes Buch für  Kinder ab 5 Jahren. 

Kommentare: 1
5
Teilen
Kellerbandewordpresscoms avatar

Rezension zu "Der Feenbaum: Warum haben Kinder Albträume und was kann man tun?" von Birgit Wichmann

Leonie kann nicht schlafen
Kellerbandewordpresscomvor 3 Jahren

Der Feenbaum: Warum haben Kinder Albträume und was kann man tun?

Von Birgit Wichmann

 

Bewertung des Cover:

Ein Baum in der Nacht steht allein auf einer Wiese. Eine Fee fliegt vor dem Baum und der Mond mit Sternen ist im Hintergrund zu erkennen.

Bewertung des Buches:

Die eher laienhafte Aufmachung des Buches sollte den Leser nicht abschrecken. Wahrscheinlich eigenfinanziertes Buch der Autorin.

Sehr liebevoll beschreibt eine Oma das Zu-Bett-gehen mit der Enkelin.

Als zweifache Mutter kenne auch ich die abendverlängernden Maßnahmen der Kinder um ja nicht einschlafen zu „müssen“. Egal wie müde selbige sind.

Da hat die Oma in der Gute-Nacht-Geschichte schöne Ideen um Leonie zur Nachtruhe zu bewegen. Mit Liebe.

Auch böse Hexen kann die Oma toll vertreiben. Ein „Albtraum-Abwehr-Spray“ und eine „gute Träume-Creme“ kamen auch noch zum Einsatz.

In 30 Seiten liest sich die Gute-Nacht-Geschichte und bietet am Ende die Möglichkeit, selbst Träume der Kinder festzuhalten.

Allerdings erwartete ich unter dem Leserundentitel „Warum haben Kinder Albträume und was kann man tun“ etwas mehr psychologischen Hintergrund zu kindlichen Albträumen.

Fazit:

Als kurze Anekdote ganz nett geschrieben. Leider hatte ich andere Erwartungen an das Büchlein.

Kommentieren0
14
Teilen
aspecialkates avatar

Rezension zu "Der Feenbaum: Warum haben Kinder Albträume und was kann man tun?" von Birgit Wichmann

Eine Gute-Nacht-Geschichte, die jedes Kind verzaubert!
aspecialkatevor 3 Jahren

Aus beruflicher Sicht ist es für mich immer wieder interessant, neue Kinderbücher kennenzulernen, die Themen behandeln, die Kinder oft psychisch und physisch belasten. Ich arbeite sehr gerne mit solchen Büchern, um zu sehen, welche Methoden für Kinder hilfreich sind, welche Geschichten sie faszinieren und sie als unterstützende Maßnahme in ihren Alltag einbauen können.

Die Gute-Nacht-Geschichte "Der Feenbaum" von Birgit Wichmann hat mich sehr beeindruckt, denn sie beschäftigt sich auf kreative Art und Weise mit einem sehr wichtigen Thema, das viele Kinder beschäftigt: Albträume.

Man erkennt, dass in diesem Buch sehr viel Liebe und persönliche Erfahrungen stecken. Es ist sehr liebevoll geschrieben und eine hilfreiche Methode, die Eltern kreativ und spielerisch umsetzen können. Eine gute Idee ist die "Gute-Träume-Creme" und der "Albtraum-Abwehr-Spray", aber auch die Vertreibung der bösen Hexe gefällt mir sehr gut. In dieser Geschichte ist auch die besondere Beziehung zwischen einer Großmutter und ihrem Enkelkind sehr deutlich spürbar.

Besonders hervorragend finde ich das Traumtagebuch am Ende der Geschichte. Die Eltern können gemeinsam mit dem Kind besondere Träume, die vielleicht immer wieder Thema sind oder das Kind sehr belasten, notieren. Dem Kind kann die Angst vor schlechten Träumen genommen werden und sie können erkennen, dass manche Träume auch wertvolle Botschaften haben. Den Eltern wird die Möglichkeit geboten, die Träume ihrer Kinder zu reflektieren und Albträume in etwas Positives umzuwandeln.

Meiner Meinung nach kann diese Gute-Nacht-Geschichte sehr hilfreich bei Albträumen sein. Es macht den Kindern sicher auch viel Spaß, denn man kann dabei kreativ sein und bestimmte Inhalte in die Realität umsetzen. Das vertreibt sicher nicht nur die Albträume, sondern verleiht auch dem Kind einen guten, ruhigen Schlaf ;-)


Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
BirgitWichmanns avatar
Leonie besucht wie jedes Jahr den Weihnachtsmarkt. Dort trifft sie unerwartet ein fremdes Mädchen - Sajida. Das Mädchen sieht so fremdländisch aus. Sie wagt es zunächst nicht, sie anzusprechen. Aber dann siegt die Neugier über die Angst. Die beiden kommen miteinander ins Gespräch. Sie merken schnell, dass sie beide etwas gemeinsam haben - sie haben kein zu Hause mehr. Möchtet ihr wissen, wie die Begegnung dieser beiden Mädchen aus völlig unterschiedlichen Kulturen weitergeht?
Lujomas avatar
Letzter Beitrag von  Lujomavor 4 Tagen
Wow, vielen Dank, dass ich das Buch gewonnen habe!
Zur Buchverlosung
BirgitWichmanns avatar
Ein gemeinsamer Kinoabend unter Freunden führt zu einer Diskussion über die Rolle der Frau und des Mannes in einer Partnerschaft, sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart. Alle haben kleinere oder größere Probleme in der Partnerschaft bereits erlebt oder erleben sie noch. Trotzdem suchen sie nach Halt in ihren bereits bestehenden oder zukünftigen Beziehungen. Klara ist eine von ihnen. Eine Frau in den besten Jahren und obwohl geschieden, ist sie mit ihrem Leben rundherum zufrieden. Sie genießt ihre Unabhängigkeit und Freiheit. Aber dann trifft sie auf einen Mann, der ihr ganzes Leben nicht nur auf den Kopf stellt, sondern es auch infrage stellt. Er ist eine Herausforderung für sie, der sie sich, nach anfänglichem Zögern, stellt. Aber am Ende kann sie endlich sein, was sie immer sein wollte, eine denkende Frau mit einem Bedürfnis nach Unabhängigkeit und wirklicher Ebenbürtigkeit in einer Beziehung. Auf dem Weg dorthin warten viele Stolpersteine, Tränen, Schmerzen und Erfahrungen auf sie. Aber wer hat je gesagt das Liebe einfach ist? Eine außergewöhnliche und romantische Geschichte zum Mitverlieben und Mitleiden. Aus verschiedenen Perspektiven wird sehr amüsant geschildert, wie es die beiden Liebenden schaffen, aneinander vorbei zu stolpern. Aber ist es tatsächlich Liebe? Wenn man der großen Liebe über den Weg läuft, lohnt es sich vielleicht auch einmal Umwege zu machen, ab und zu eine Rast einzulegen, um Erkenntnissen über die bereits gelaufene Wegstrecke zu erlangen, neue Kraft für die nächste Etappe zu schöpfen um letztendlich das Ziel zu erreichen. Das Ziel heißt "erfüllte Partnerschaft".

Beiträge: 2endet in 18 Tagen
Teilen
Zur Leserunde
BirgitWichmanns avatar
Die Hauptprotagonistin muss sich mit diesen Fragen auseinandersetzen:

Ist es möglich gegen seine Persönlichkeit und damit gegen sein Gewissen zu handeln? Was passiert wenn man zum Spielball der Justiz wird? Steigt man auf wie Phönix aus der Asche oder lässt man sich seelisch martern und finanziell verbrennen? Eine Frau gerät unverhofft in den Strudel der Justiz, als sie ihrem Gewissen folgt und ein Kind vor staatlicher Willkür schützt. Sie ist unschuldig im Sinne ihres persönlichen Verhaltens, weil sie versucht, so gut es geht, anständig beziehungsweise einfach nur Mensch zu bleiben, und wird doch schuldig, weil die Justiz ihr Gesicht wahren will. Obwohl im Recht, wird ihr Gerechtigkeit verweigert. Sie hat ihr altes Leben durch Bosheit verloren, doch gebeugt werden kann sie nicht. Von Hass erfüllte Menschen greifen sie an, doch sie wiedersetzt sich. Sie durchlebt alle Höhen und Tiefen eines Justizopfers, bis sie sich entschließt die Opferrolle aufzugeben und sich ihr Leben zurückzuholen. Es geschieht das Unfassbare, sie findet etwas verloren Geglaubtes wieder – ihr Leben. Es erstrahlt in neuem Glanz und ist schöner, als sie es sich je erträumt hat.

Wie geht ihr mit schwierigen Situationen um? Welche Strategien helfen wirklich?
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Birgit Wichmann wurde am 23. April 1961 in Ueckermünde (Deutschland) geboren.

Birgit Wichmann im Netz:

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Birgit Wichmann?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks