Birgitta Behr Susi, die Enkelin von Haus Nummer 4

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(6)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Susi, die Enkelin von Haus Nummer 4“ von Birgitta Behr

Ein berührendes Buch über die wahre Geschichte eines jüdischen Mädchens im Zweiten Weltkrieg, das sich jahrelang vor den Nazis verstecken musste und - dank der Hilfe von Freunden, aber auch von völlig Fremden - überlebte. Es ist ein Buch, das mit eindrücklichen Bildern vom Grauen einer vergangenen Zeit erzählt, aber auch von Solidarität, Freundschaft und Mut - und damit den Bogen zur heutigen Zeit schlägt, zu den Bemühungen um Frieden und Toleranz in unserer Gesellschaft.

Ein sehr spezielles Buch.

— kvel

Wichtiges Buch! Sehr gelungen!

— Buecherheldt

Sehr berührend und geht an das Herz

— Seelensplitter

Extrem erschütternd, berührend, faszinierend und mit einer fast schon poetischen Sprache versehen.

— Archer

Stöbern in Comic

Hilda und der Steinwald

Auch der 5. Band von Hilda kann mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern. :)

Vanii

Hiyokoi 14

Passender Abschluss einer zuckersüßen Reihe! Ich freue mich auf weiteres von Yukimaru-San!

Yuria

Guten Morgen, Dornröschen 02

Eine gute Idee, einmal etwas anderes und ich bin gespannt wie es wohl weitergehen mag...

Zyprim

Die Insel der besonderen Kinder

Der Comic zu meiner Lieblingsreihe.. also für mich ein absolutes Lese-muss! :3 Hat mir gut gefallen

Vanii

Orange 2

So ein gemeinsamer cliffhänger, jetzt brauch ich sofort Band 3.

live_between_the_lines

Hiyokoi 13

Die Bonusstory hat mir besonders gut gefallen :D

Yuria

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Buch das zum Nachdenken anregt und die Geschichte nicht vergessen lässt

    Susi, die Enkelin von Haus Nummer 4

    AliceCullen96

    17. December 2016 um 19:47

    Infos zum BuchTitel:Susi - Die Enkelin von Haus Nummer 4 und die Zeit der versteckten JudenAutor:Brigitta Behr Verlag:arsEdition ISBN:978-3-8458-1525-1Preis:12,99€Inhalt: Das Haus Nummer 4 steht in Berlin und in ihm wohnt Susi's Großmutter. Susi wächst als fröhliches kleines Mädchen auf und besucht ihre Oma gern im Haus Nummer 4 , doch dann beginnt eine dunkle Zeit, die Susi erst nicht wirklich versteht... Adolf Hitler ist schon länger an der Macht und die Juden verlieren immer mehr Rechte und damit auch Susi und ihre Familie ,denn Susi ist Jüdin…Mein Meinung: Brigitta Behr gelingt es in diesem Graphic Novel auf eine besondere Art und Weise jemanden zu fesseln und Susi sozusagen an die Hand zu nehmen mit auf eine Reise durch die dunkelste Geschichte unseres Landes, wenn nicht sogar unserer Erde. Sie erzählt nicht nur die Geschichte Susi's sondern verfasst auch noch kleine Zusammenfassungen Auf einfühlsame und dennoch harte Weise beschreibt sie die Vorgehensweisen der Nazis mehr oder weniger kindgerecht (ich glaube besser als hier kann man es nicht für Kinder beschreiben)Beim Lesen gab es Zeiten bei denen ich stoppen musste und eine Pause brauchte , denn ich musste mir bewusst machen, dass Susi eine echte Person ist, die all dies durchlebt hat. Es gab Zeiten, da dachte ich mir "Oh nein ... Bitte nicht"  und mir standen Tränen in den Augen. Irgendwie hat dieses Buch es geschafft mich direkt ins Gesicht zu schlagen und gleichzeitig in den Arm zu nehmen und zu sagen "Es wird alles gut" Ich habe mich schon länger und recht oft mit dieser Zeit in unserer Zeit befasst und doch habe ich mit Hilfe dieses Buches einiges dazugelernt (z.B das Männer Ismael und Frauen Sara genannt werden mussten mehr dazu hier) Zum Zeichenstil: Der Zeichenstil innerhalb des Buches hat mir echt gut gefallen. Er hat zum Thema gepasst und hat nichts verniedlicht. Er wechselt von den Zeichnungen die Susi und ihre Familie darstellen und fotoähnlichen Abbildnissen. Manche Abbildungen von Nazis erinnern an Karikaturen. Zum Cover: Im Gegensatz zu den anderen Zeichnungen finde ich das Cover nicht so schön aber ,dennoch passend. Mir hätte es besser gefallen, wenn Susi vor dem Haus Nr 4 stehen würde. Fazit: Ein sehr fesselndes und berührendes Buch, dass viel zu schnell vorbei geht. Ich finde besonders jüngere Schüler, die zum ersten Mal mit diesem Thema konfrontiert werden sollten dieses Buch lesen oder diejenigen, die noch als zu jung eingestuft werden um "zu viel" zu wissen können hier mit ihren Wissensdurst stillen.Susi - Die Enkelin von Haus Nummer 4 und die Zeit der versteckten Juden wird mir lange im Gedächtnis bleiben.Vielen Dank an  arsEditon  für das Leseexemplar.

    Mehr
  • Ein Geisterhaus erzählt seine Geschichte

    Susi, die Enkelin von Haus Nummer 4

    dia78

    02. December 2016 um 17:30

    Das Buch "Susi - Die Enkelin von Haus Nummer 4 und die Zeit der versteckten Judensterne" von Birgitta Behr erschien 2016 im arsEdition Verlag.Hier kann man eigentlich nicht spoilern, denn jeder, der weiß was im 2. Weltkrieg passiert ist, kann davon ausgehen, dass er ungefähr weiß um was das Buch handelt. Das Haus Nummer 4 erzählt die Geschichte des Mädchens Susi und deren Familie. Auch wie das Haus damals die Entwicklungen im Dritten Reich empfunden hat und wie es die Machtergreifung Hitlers und die Verfolgung der Juden erlebt hat wird thematisiert.Mich persönlich hat das Buch sehr betroffen gemacht, da es sehr persönlich und auch intensiv zu lesen ist. Man erlebt zwar alles aus der Sicht des Hauses, aber die Erklärungen und die Schreibweise macht einem mehr betroffen als jedes andere Buch zu diesem Thema was ich jemals gelesen habe.Zu bemerken ist auch, dass die Aufmachung des Buches wunderschön ist. Zwar hatte ich es "nur" als ebook zur Verfügung, aber die Zeichnungen und Dialoge sind einfach wunderschön. man hat ab und zu das Gefühl, als ob man in einem Zimmer des Hauses sitzt und tatsächlich die Geschichte gerade miterlebt.Ich für mich habe beschlossen, dieses Buch auf jeden Fall dieses Jahr mit meinen Schülerinnen der 4.Klasse zu lesen, denn man kann hier tatsächlich sehr stark mit der Familie miterleben und mitfühlen. Sich mit ihnen erschrecken und mit ihnen fliehen.Wenn Sie ein mitreißendes Buch zum Thema 3. Reich lesen wollen, kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen.100%ige Kaufempfehlung und natürlich 5 Sterne!

    Mehr
  • Hilft beim Erinnern und setzt ein Zeichen für Mitmenschlichkeit. Bemerkenswert!

    Susi, die Enkelin von Haus Nummer 4

    Damaris

    31. October 2016 um 10:48

    Der Zweite Weltkrieg und die Verbrechen an Millionen von Juden wird für immer eines der schwärzesten Kapitel der Geschichte sein. Leider gehört dieses Kapitel zu Deutschland. Wir haben eine Verantwortung, uns diesem Teil der Geschichte zu stellen, uns zu erinnern und die Erinnerung unseren Kindern weiterzugeben. Damit setzten wir ein Zeichen für Mitmenschlichkeit und Akzeptanz, sensibilisieren Kinder für ein friedvolles, versöhnliches Miteinander.Birgitta Behr, eine Grundschullehrerin aus Berlin, hat "Susi, die Enkelin von Haus Nummer 4" konzipiert und sich in den vergangenen Jahren intensiv mit dieser (wahren) Geschichte von Susi und ihren Eltern beschäftigt. Das Buch eignet sich hervorragend für Schul- und Klassenprojekte. Junge Leser ab 10 Jahren bekommen dadurch ein umfassendes Verständnis für die Geschehnisse und Zusammenhänge in Deutschland von 1933 - 1945.Manchmal muss man mutig sein,um das Gute zu beschützen,und manchmal kostet es daseigene Leben, aber vielleichtrettet man damiteine ganze Welt. - S. 7Erzählt wird die Geschichte im Buch von einem Geisterhaus, dem Haus Nummer 4, das vor langer Zeit am Nikolsburger Platz in Berlin stand. Susi, ein kleines jüdisches Mädchen, war die Enkelin von Haus Nummer 4. Denn dort lebte einst ihre Oma, die später von den Nazis deportiert und getötet wurde.Das Haus fungiert hier als Beobachter von außen. Es gibt einen umfassenden Überblick, angefangen bei Hitlers Machtübernahme, die sich kontinuierlich verschlechternde Situation der Juden, bis hin zur Befreiung Deutschlands und dem Ende des Krieges. Susi und ihre Eltern konnten nur überleben, weil sie von einem Netzwerk aus Freunden und Bekannten umgeben waren, die die Familie - oft getrennt voneinander - versteckt hielten. Die Erzählungen im Buch sind sehr klar und anschaulich. Mich persönlich haben sie tief berührt und mir selbst vieles neu in Erinnerung gerufen. Abgeschlossen wird das Buch mit einem Nachwort von Susis Kindern, einer Zeittafel und einigen Begriffserklärungen."Susi, die Enkelin von Haus Nummer 4" lässt sich ganz schwer in ein Genre packen. Zum einen ist es natürlich ein biographisches Kinderbuch, auch Sachbuch. Dann hat es die unglaublich beindruckende Aufmachung einer Graphic Novel, in der Text mit historischen Fotos, Zeichnungen und Comicstrecken gemixt wurde. Die Aufmachung ist einfach nur eindrucksvoll und unterstützt das Buch in seinem Wert.Fazit: "Susi, die Enkelin von Haus Nummer 4" ist nicht nur wichtig und richtig, das Buch wird bei Kindern und Erwachsenen, die sich damit beschäftigen, einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Die wahre Geschichte von Susi ist verpackt eine bemerkenswerte Graphic Novel und ein Sachbuch gleichermaßen. Das beeindruckende Projekt einer Lehrerin zeigt die Geschehnisse und Zusammenhänge des Zweiten Weltkriegs sehr deutlich, hilft beim Erinnern und setzt ein Zeichen für Mitmenschlichkeit und eine friedvolle Toleranz.

    Mehr
  • Susi Sorgenvoll

    Susi, die Enkelin von Haus Nummer 4

    Estrelas

    23. October 2016 um 11:57

    Wie ist es, eine jüdische Familie zur Zeit des Nationalsozialismus zu sein? Der Rechte beschnitten zu werden? Auf der Flucht zu sein und sich verstecken zu müssen? Um sein Leben zu bangen? "Susi, die Enkelin von Haus Nummer 4" verarbeitet diese Fragen als Graphic Novel mit der klaren Botschaft, dass es wichtig ist, dass diese Vergangenheit nicht in Vergessenheit geraten darf und daher als bildhafter roter Faden durch das ganze Buch führt. Angesprochen werden explizit Kinder, die, neben den ihnen bekannten Monstergeschichten, nun mit einer schockierenden Geschichte konfrontiert werden, die tatsächlich passiert ist. Die Identifikation wird über das kleine Mädchen hergestellt, das plötzlich seiner Kindheit beraubt wird. Die Sprache ist klar und einfach gehalten. Der Autor bietet Erklärungen auf kindliche Weise und ein Glossar, das womöglich für ein Kind dennoch zu abstrakt bleibt. Grundsätzlich ist ihm der Umgang mit solch einem schwierigen Thema gut gelungen. Besonders wird das Buch durch seine graphische Gestaltung. Neben echten Fotos der Familie werden unterschiedliche Designs verwendet, z.B. comicartige Zeichnungen in Kästen als Chronologie oder collagenhafte Bilder über zwei Seiten. Der Blick in die Augen des Mädchens auf dem Cover hat mich gefesselt und sein Versprechen gehalten.

    Mehr
  • Ein sehr spezielles Buch.

    Susi, die Enkelin von Haus Nummer 4

    kvel

    11. October 2016 um 00:19

    Inhalt:Die Gesichte des Dritten Reiches wird erzählt von dem „Haus Nummer 4“.In diesem Haus wurde 1936 Susi geboren; auch ihre Eltern und ihre Großmutter lebten dort.Es wird das Schicksal der Juden anhand dieser Familie geschildert:Susis Großmutter wird deportiert und Susi muss sich bei einer fremden Familie verstecken. Meine Meinung: Das Buch ist eine bunte Mischung:Teilweise gibt es Text zu einer Zeichnung.Manches ist comicartig, grell und schrill mit Sprechblasen. Insgesamt ist das Buch optisch sehr dunkel gehalten (z.B. schwarze Sprechblasen von Hitler).Susi wird als Manga-Mädchen mit großen Augen dargestellt (Kindchenschema). Am besten fand ich noch die Begriffserklärungen und die zeitgenössischen Fotographien. Die Texte sind teilweise etwas umständlich formuliert:„Dort stand sie in der Klasse, mit Blicken voller Erwartung, fühlte sich ungelegen und zu viel und wäre am liebsten weggerannt. Doch dann klopfte es auf ihre Schulter, so als wolle man eine Tür öffnen, an der man anklopfte und jemand „Herein“ sagen müsste. Und irgendwie war es dann auch so. In Susi ging eine Tür auf, und ein Kinderlachen trat herein, nahm sie an die Hand und bat sie mitzuspielen. Und dann war Susi einfach nur Susi, ein kleines Mädchen, das mitspielen und dazugehören durfte, kein Ungeziefer, kein Abfall, keine aussortierte Menschenrasse.“ (S. 82) Gut, was die Gesichte aussagen soll ist klar. Mir persönlich sind die Seiten zu überfüllt und unübersichtlich. Auch die Texte konnten mich nicht wirklich berühren oder meine emotionale Seiten ansprechen. Ich finde dieses Buch sehr speziell und ich glaube die Art dieses Buches muss einem liegen, damit es einen ansprechen kann. Fazit: Mir persönlich hat es leider nicht gefallen.

    Mehr
  • Susi.

    Susi, die Enkelin von Haus Nummer 4

    Melody80

    27. September 2016 um 17:26

    Susi, die Enkelin... ist ein sehr trauriges Buch über ein Haus, was es nicht mehr gibt. Würde es noch da sein, es hätte eine sehr traurige, aber auch wichtige Geschichte zu erzählen.Im Haus Nummer 4 lebte nämlich die Jüdin Susi mit ihrer Familie; ihren Eltern und ihrer Großmutter zur Zeit des Nationalsozialismus. Während Judensterne vergeben wurden hofft Susi's Familie immer noch auf einen Wandel in Deutschland, hofft, dass die Zeiten für jüdische Familien besser werden...Dieses Buch ist mit vielen Bildern versehen, sowohl Bilder von realen Menschen, in diesem Falle Susi's Familie, als auch gemalte Bilder die mit Sprechblasen versehen wurden.Das Buch eignet sich sehr, um es gemeinsam mit Kindern zu lesen und ihnen so die Zeit des Nationalsozialismus zu erklären und verständlich zu machen.Mich hat das Buch sehr traurig gemacht, es hat mich tief berührt und ich kann es wirklich nur empfehlen, da es ein wichtiges Buch gegen das Vergessen ist.

    Mehr
  • Bewegend

    Susi, die Enkelin von Haus Nummer 4

    Seelensplitter

    22. September 2016 um 12:59

    Meine Meinung zum Buch: Susi Die Enkelin von Haus Nummer 4 und die Zeit der versteckten JudensterneAufmerksamkeit und Erwartung:Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog.Inhalt in meinen Worten:Ein Haus erzählt seine Geschichte, vor allem, was damals geschah, als Juden ihre Sterne tragen mussten und dabei nicht alle gut weggekommen sind.Es erzählt auch davon, wie Susi diese Zeit wahr genommen und überlebt hat.Susi ist keine erfundene Person, es gab sie wirklich und sie erzählt hier, ihre Geschichte.Bewegend - Tragisch - voller Wunder - und Kindgerecht!Und der Rote Faden, den ihr im Buch entdeckt hilft euch, das ganz besser zu fassen.Wie empfand ich das Buch?Ich bin von diesem Buch schon von den Ersten Seiten berührt worden :).Es ist knallhart ehrlich und doch in Kindgerechter Form.Dieses Buch glänzt aber nicht allein wegen der Geschichte, sondern weil das Buch so faszinierend aufgemacht ist, zwischen Zeichnungen gibt es Originalaufnahmen, die zeigen, wie es damals ausgesehen hat, und es macht mir bewusst, wie es wirklich abgelaufen ist.Spannung:Ich finde es faszinierend, wie ein Haus die Geschichte von Susi erzählt. Obwohl ich nicht von der "Spannung" erzählen kann, so kann ich euch sagen, dass ich es spannend fand, zu sehen, was mir jede neue Seite zu sagen hat.Denn das Buch hat etwas zu sagen, nicht nur über die Vergangenheit, sondern auch die Gegenwart und die Zukunft wird erwähnt.Themen im Buch:Was aus Gedanken werden können, müssen jede Gedanken auch ausgeführt werden? Und was kann ein jeder einzelne tuen um gewisse schlimme Zeiten heil zu überstehen und ein schöneres Zusammenleben zu gestalten?Empfehlung:Ich kann euch dieses Buch nur empfehlen. Aber ich möchte nicht nur es empfehlen sondern schon glatt sagen, ihr müsst es lesen. Einerseits weil es so Kindgerecht gestaltet ist, andererseits auch weil jede Seite, ein besonderes Highlight im Buch ist.Sei es weil zwischen den Geschichten Lyrik, Comic und Geschichte zu finden ist, aber auch der Zeitstrahl der im Buch zu finden ist, ist faszinierend, sowie auch noch das dieses Buch wirklich eine wahre Geschichte in sich birgt, nicht nur Fiktion zu einem schweren Thema, sondern eine realistische und vor allem echte Geschichte.Ich denke auch das Lehrer die dieses Thema in der Schule behandeln, mit diesem Buch super arbeiten können. Als Arbeitsmaterial ist dieses Buch auch richtig genial.Sterne:Diesem Buch gebe ich 5 Bambis!Denn es ist mehr als nur ein Kinderbuch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks