Birgitta Elin Hassell , Marta Hlin Magnadottir Dämmerhöhe - Lautlos

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 15 Rezensionen
(3)
(10)
(11)
(1)
(3)

Inhaltsangabe zu „Dämmerhöhe - Lautlos“ von Birgitta Elin Hassell

Es war ganz plötzlich aus dem Nichts aufgetaucht - das Mädchen. Und es hatte Anna ein verlockendes Angebot gemacht: Für ein bisschen mehr Freizeit und die Möglichkeit, noch öfter mit dem Snowboard unterwegs zu sein, muss Anna nur den Namen des Mädchens erraten. Doch als ihr kleiner Bruder schwer erkrankt und sie die Nachbarshündin Píla tot in ihrer Hütte findet, wird Anna klar: Das Mädchen ist nicht, was es vorgibt zu sein. Anna bleibt nur noch wenig Zeit, um das Rätsel zu lösen und das Schlimmste zu verhindern.

Für jüngere Leser sicher spannend ... ich fühlte mich um ca. 20 Jahre in meine "Fear Street"-Lesephase zurück versetzt :D

— Somaya

Düster und gruselig, aber zu kurz und schlecht durchgesetzt

— derbuecherwald-blog

Isländisches Rumpelstielzchen lässt mich ratlos zurück

— mysticcat

Supper spannend, doch zu übertrieben....

— EnysBooks

Eine leicht gruselige Geschichte, die etwas gehetzt daher kommt, mir aber trotzdem gut gefallen hat.

— Uwes-Leselounge

Trotz düsterer Atmosphäre & mystischem Setting kein Lesehighlight, aber dennoch lesenswert.

— Anka2010

Gruseliger Lesespaß nicht nur für junge Leser. Für mich ein angenehmes Lesevergnügen.

— finibini

Gruseliger Lesespaß für junge Leser!

— Lissy77

Ist "Dämmerhöhe" eine neue Adaption von Rumpelstilzchen? Anna ist davon überzeugt, muss aber feststellen, dass nicht alle Märchen gut enden.

— -Favola-

Stöbern in Jugendbücher

Nur noch ein einziges Mal

Wow <3

SophiasBookplanet

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Ich bin absolut begeistert und süchtig!!! Teil 3 liegt schon bereit... wie überstehe ich nur die Zeit bis Teil 4 raus kommt!

Simba99

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Wow. Was für ein großartiges Buch *_* Hat mich total aus den Socken gehauen!

Vivi300

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Wow! Der dritte Teil ist eine geballte Ladung an Emotionen und lässt mich aufgewühlt zurück. Ich kann den letzten Teil kaum erwarten!

Schokoladenteddy

Illuminae

Einfach Fantastisch!

MyEleDay

Wolkenschloss

Schöner Jugendroman, der hält was das schöne Cover verspricht

harakiri

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Reihenauftakt, der leider einige Schwächen aufweist

    Dämmerhöhe - Lautlos

    Kunterbuntestagebuch

    30. June 2017 um 07:24

    Es war ganz plötzlich aus dem Nichts aufgetaucht - das Mädchen. Und es hatte Anna ein verlockendes Angebot gemacht: für ein bisschen mehr Freizeit und die Möglichkeit, noch öfter mit dem Snowboard unterwegs zu sein, muss Anna nur den NamenHütte findet, wird Anna klar: Das Mädchen ist nicht, was es vorgibt zu sein. Anna bleibt nur noch wenig Zeit, um das Rätsel zu lösen und das Schlimmste zu verhindern. Fazit: Auf diese Buchreihe bin ich durch Zufall aufmerksam geworden, als ich nach anderen Romanen gestöbert habe. Der Klappentext hörte sich gut an, also wanderte das Buch ohne lange zu zögern auf meinen SuB. Das Cover ist wirklich toll gestaltet und auch das Buch an sich hat eine interessante Aufmachung. Von der Autorin hatte ich bisher nichts gelesen, deswegen war ich neugierig, ob es mir wirklich gefallen würde. Der Schreibstil ist angenehm, die einzige Stolperfalle ist der Name des Ortes, in dem Anna mit ihrer Familie lebt. Aber zum Glück kommt dieser nicht so oft vor. Die Geschichte spielt in Island, da sollten komische Namen einen nicht wundern. Abgesehen davon hat die Story mir ganz gut gefallen, doch einiges wurde meiner Meinung nach nicht richtig ausgearbeitet und hätte noch einen Feinschliff gebrauchen können. Außerdem wurde das Mädchen irgendwann zur absoluten Nervensäge. Da das Buch nicht besonders dick ist konnte man da aber einigermaßeb drüber hinwegsehen. Alles in einem ein guter Auftakt, der trotz kleiner Schwäche neugierig auf die Fortsetzung macht. Steffi G.

    Mehr
  • Dämmerhöhe

    Dämmerhöhe - Lautlos

    Lenny

    03. June 2017 um 20:43

    Ich bin kein Fan von Märchen und es ist Teil der Geschichte. Das fand ich allerdings noch nicht so schlimm...hier war es Rumpelstielzchen, doch die Geschichte wurde durch einen sehr grausamen Mord  für mich zu schlimm für ein Jugendbuch....
    Viele Szenen,  die ich für Kinder zu schlimm finde! 

  • Eine Kurzgeschichte, die mich nicht überzeugt hat

    Dämmerhöhe - Lautlos

    book_by_vanessa

    12. May 2017 um 11:28

    Dämmerhöhe Lautlos Autor: Hassell Magnadóttier Verlag: Arena Preis: (D) 8,99 ; (A) 9,30 Meinung Die Geschichte hat nach meiner Meinung nach zu schnell ihren Lauf genommen. Keine genauen Beschreibungen vorhanden, sodass der Schreibstill aber sehr flüssig war. Dabei konnte man sich schon denken, wie der Verlauf der Geschichte wird. Und wie das Ende aussehen wird. Das Buch hatte keine wirklichen Überraschungen auf Lager, dafür hat der Inhalt des Buches schon zu viel verraten. Und es bleiben immer noch Fragen offen.   Schreibstill Einfach, flüssig und verständlich. Leider kam der Schreibstill an manchen Stellen zu kurz.   Cover Das Cover verrät nicht viel. So dass es geheimnisvoll aussieht. Durch das Rot fehlt das Cover sofort ins Auge und ist auch nicht zu übersehen.  

    Mehr
  • Gruselig aber zu kurz

    Dämmerhöhe - Lautlos

    derbuecherwald-blog

    21. April 2017 um 22:50

    Auch hier zeigt sich eine sehr mystische und düstere Atmosphäre, die die beiden Autorinnen an den Tag legen, was mir eigentlich fast immer ziemlich zusagt. Auch der etwas märchenhafte Teil hat mir ganz gut gefallen. Allerdings muss man sagen, dass das Buch mit nur 136 Seiten mehr als kurz ist. Dieser Effekt wird noch unterstützt, durch die fast schon übermäßig große Schrift, die für dieses Werk gewählt wurde. Zwar liegt in der Kürze die Würze, hier wurden dadurch jedoch wichtige Faktoren ziemlich in Mitleidenschaft gezogen, wie zum Beispiel detaillierte Beschreibungen oder die Tiefe der nur wenigen Charaktere. Die Erzählung wirkte sehr oberflächlich und floss nur so dahin, ohne dass man eine Bindung zu der Geschichte oder gar der Protagonistin hätte aufbauen können. So kam auch die durch das Mädchen erzeugte gruselige Stimmung nur sehr weit abgeschwächt bei mir an, was ich sehr schade fand. Viele Handlungen oder Versuche das Mädchen zu überlisten gab es nicht. Daher schien das Buch noch ein wenig realitätsferner, als es ohnehin schon war. Wäre das Buch länger gewesen, so hätte man genauere Beschreibungen der Situationen und Figuren, sowie mehr Handlungen dieser einbauen können, die das Werk wesentlich interessanter und besser gemacht hätten. Vollständige Rezension: Der Bücherwald

    Mehr
  • Isländisches Rumpelstielzchen lässt mich ratlos zurück

    Dämmerhöhe - Lautlos

    mysticcat

    28. March 2017 um 19:30

    "Dämmerhöhe" ist eine Serie, bei der derzeit 4 Bände veröffentlicht wurden, dies ist der erste Band der Serie.Anna trifft ein Mädchen, das ihm einen Deal vorschlägt, nämlich, dessen ganze ungeliebte Verpflichtungen zu übernehmen. Anna braucht nichts weiter zu tun, als den Namen des Mädchens zu erraten, jeden Sonntag, und dann verschwindet das Mädchen wieder. Schafft es Anna nicht bis zum Ende der Prüfungen, so wird das Mädchen dauerhaft Annas Platz einnehmen. Eine Vereinbarung, die Anna leichtfertig eingeht und schnell bitter bereut.Der Schreibstil dieses Buches ist bildhaft und packend, ich hatte das Buch in Rekordzeit ausgelesen. Und hier finde ich es für die Zielgruppe schwierig: für 11-Jährige finde ich das Buch schon arg kurz, mit 135 Seiten, Ältere greifen wohl kaum noch danach. Die Aufmachung jedenfalls ist zeitgemäß.Die Beschreibung der Charaktere ist gut gelungen, auch die Geschichte ist fesselnd und die Handlungsdichte hoch. Ich frage mich, ob die Brutalität der letzten Kapitel in einem Jugendbuch zum Spannungsbogen beiträgt oder nur unnötig grausig ist - ich stehe da mehr so auf den Psychothrill. Auch das sehr offene Ende gefällt mir nicht so gut, da ich gerne die weseltichen Punkte der Handlung abgeschlossen hätte und zumindest noch ein paar Seiten nach dem "Höhepunkt" weitergelesen hätte. So wirkt es auf mich wie ein absichtlicher Cliffhanger, der dazu animieren soll, auch den zweiten Band zu kaufen. Auch die Auflösung erfolgt nicht vollständig, da bleibt mir zu viel im Dunkeln. Fazit: Spannend, jedoch ist mir das Ende zu offen

    Mehr
  • Spannung mit Schönheitsfehlern

    Dämmerhöhe - Lautlos

    Silliv

    06. February 2017 um 17:44

    Eigentlich ist dieses Buch genau was für mich mit 136 Seiten, es geht schnell zur Sache (man weiß auch nie, wie viel Zeit vergangen sein soll), ins Detail geht die Geschichte nicht, z. B. lernt Anna beim Snowboarding jemand kennen, wird nur mal so erwähnt. Es ist ein Buch wie ich es schreiben würde, ersmal das Wichtigste, die Grundidee, aber diese war doch sehr spannend, das Ende bleibt relativ offen.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte eilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2486
  • Ein Buch mit Suchtpotenzial, aber leider trotzdem kein wirklich gutes Buch...

    Dämmerhöhe - Lautlos

    EnysBooks

    28. November 2016 um 11:11

    Cover Das Cover an sich ist simpel gehalten und lässt leider nur nach langem und genauen hinsehen erahnen, dass dieses Buch Richtung Thriller o.ä. gehen konnte. Die Farben und die Schrift jedoch, sind gut gewählt.   Inhalt Ins Buch kommt man ziemlich rasch hinein. Man erfährt, dass Anna, ein junges Mädchen, viele Probleme hat (Schule, Freizeit, Freunde, etc.). Das verführt sie dazu, einen Packt mit einem "Mädchen" abzuschliessen, was alles nur noch schlimmer machte. Falls sie den Namen des Mädchens bis Ende des Schuljahres, nicht erraten sollte, würde sie ihr Leben übernehmen. Dass diese trotzdem so leichtsinnig einschlug fand ich einfach nur unbegreiflich. Der Text war fliessend zu lesen, doch waren es mir zu oft die GENAU GLEICHEN Sätze, die zu nah auf einander verwendet wurden. Auch fand ich die Gedankengänge oft zu naiv. Selbst für ein so junges Mädchen, fand ich das zu übertrieben. Mit deinen rund 135 Seiten ist mir dieses Buch trotzdem noch ein wenig lange, für den Effektiven Unterhaltungswert, den es mit sich bringt. Absolute Gänsehaut und Herzklopfen, gab es jedoch am Schluss. Ebenso konnte ich es mir schnell und gut vorstellen. Wollte, trotz den Öfteren "warum"-Seufzern, nicht aufhören zu lesen, und blickte erst wieder auf, als ich es zu ende gelesen hatte.   Fazit Dieses Buch fand ich eines der spannenderen und trotzdem schlechteren Büchern. Eine Mischung aus Suchtpotential und verzweifeltem "ich kann nicht mehr". Ich denke, es ist ein wenig zu viel für ganz junge Leser, aber etwas für alle "Raum 213"- Fans und all jene, die "Das Geflecht" als solches gemocht haben.

    Mehr
  • Eine leicht gruselige Geschichte, die etwas gehetzt daher kommt, mir aber trotzdem gut gefallen hat.

    Dämmerhöhe - Lautlos

    Uwes-Leselounge

    05. June 2016 um 09:31

    Die Geschichte spielt in einem kleinen Dorf auf Island. Anna wird auf dem Heimweg von einem etwa gleichaltrigen Mädchen angesprochen, welches ihr ein verlockendes Angebot unterbreitet. Das Mädchen übernimmt alle "lästigen Aufgaben" wie Schule, Hausaufgaben und sonstige Verpflichtungen. Dafür kann Anna sich mit Freunden treffen oder ihrem Hobby Snowboard fahren nachgehen. Einzige Bedingung, Anna muss bis zu einem bestimmten Tag den Namen des Mädchens erraten. Sie überlegt nicht lange und lässt sich auf die Bedingungen ein. Doch sie ahnt nicht, wie hoch der Preis für ihre Entscheidung sein wird?Die Idee hinter dieser Geschichte ist nicht neu, erinnert sie doch stark an das Märchen Rumpelstilzchen, doch dies damit abzutun, wäre etwas zu einfach. Denn hinter dieser Geschichte steckt mehr. Anna ist ein junges Mädchen, dass gerne Spaß hat, sich mit Freunden trifft und die Schule nicht so ernst nimmt. Darunter leiden natürlich ihre Noten. Da kommt ihr das Angebot dieses fremden Mädchens natürlich gerade recht. Auch wundert sie sich nur kurz, dass das Mädchen genauso aussieht wie sie. Und zu Beginn läuft auch alles wie geschmiert, doch schon bald muss sie feststellen, dass ihr Leben immer verworrener und komplizierter wird. Denn das Mädchen hat immer mehr Aufgaben übernommen und so findet Anna sich in ihrem eigenen Leben nicht mehr zurecht. Da hilft es auch nicht, dass sie versucht wieder mehr selbst zu übernehmen.Anna kam mir zu Beginn wirklich sehr blauäugig und naiv vor, doch im weiteren Verlauf der Geschichte, wacht sie auf und beginnt um ihr Leben zu kämpfen. Das Mädchen ist richtig gemein, böse und hinterhältig. Ein Gegner, der dir das Fürchten so richtig lehren kann. Was steckt hinter dem Ganzen? Wird Anna, dem Geheimnis und den wahren Namen des Mädchens herausfinden? Gemeinsam mit ihrer Freundin beginnt sie das Rätsel zu entwirren.FAZIT: Der Schreibstil und die Geschichte haben mir gefallen. Beim Lesen spürte ich die einzigartige Atmosphäre von Island. Ähnlich wie Irland (ich liebe dieses Land) wird Island ja nachgesagt, dass dort Trolle, Feen und Elfen leben sollen. Auch haben die Menschen auf Island eine ganz andere Verbundenheit zur Natur. So konnte ich mir die Örtlichkeiten gut vorstellen und rätselte gemeinsam mit Anna, wer oder was dieses Mädchen ist.Allerdings kam ich mir beim Lesen sehr gehetzt vor, was sicherlich der recht kurzen Seitenanzahl von 136 geschuldet ist. Es hätte mir noch besser gefallen, wenn die Geschichte etwas ruhiger und dafür vielleicht auf ca. 150 Seiten gedehnt worden wäre. So vergebe ich 3 Nosinggläser.

    Mehr
  • Ganz schön gruselig

    Dämmerhöhe - Lautlos

    Patchwork_Family_yt

    25. May 2016 um 11:27

    Dämmerhöhe - LautlosAutor: Birgitta Elin Hassell, Marta Hlin MagnadottirErschienen: Januar 2016Verlag: ArenaSeiten: 136 Seiten Zum Inhalt: Die Geschichte spielt in Island, es geht um Anna, der alles wichtiger ist als Hausaufgaben und Schule, besonders interessiert ist sie an dem süßen Typen auf dem Snowboard Berg. Anna würde gerne die ganze Zeit auf dem Berg verbringen aber durch ihren ganzen Schul- und Freizeitstress kann sie das nicht. Als dann dieses Mädchen auftaucht, kann Anna ihr Glück nicht fassen... Meine Meinung: Als das Buch bei mir ankam, war ich doch überrascht wie klein und dünn das Buch ist. Das Buch ist für Kinder ab 11 Jahre ausgeschrieben, dafür finde ich es doch sehr brutal, es fließt sehr viel Blut und hat selbst bei mir als 27-jährige eine Gänsehaut hinterlassen. Die Altersempfehlung finde ich demnach doch etwas niedrig.Die Geschichte ansich finde ich super, mir hat es sehr gefallen wie Anna sich im Buch gewandelt hat und sie ihre Taten überdacht hat. Ich freue mich sehr auf den zweiten Teil und bin wirklich gespannt ob die Spannung gehalten werden kann.Die Autoren haben es geschafft die Spannung zu halten, nach dem `Vorwort`steigt man direkt in die Geschichte ein und kann richtig versinken. Vielleser werden die 136 so einatmen und sich wundern wie schnell es ging, zumindest ging es mir so. Das Ende ist mal so richtig offen, das einem definitiv Lust auf den zweiten macht. Cover: Ein tolles Cover, was doch einbischen Fazit: Auch Erwachsene bekommen hier eine Gänsehaut, bin sehr gespannt auf den zweiten Teil.Ich habe das Hörbuch auch gehört, was ich noch einmal einen Tacken gruseliger finde :-D****

    Mehr
  • Rumpelstilzchen auf isländisch?

    Dämmerhöhe - Lautlos

    Anka2010

    01. April 2016 um 20:40

    Als ich erfuhr, dass eine neue Jugendbuchreihe aus dem Arena Verlag in Island spielt, war ich sofort Feuer und Flamme. Mit Island assoziere ich viel Natur, Geysire, die Hauptstadt Reykjavík, die Sängerin Björk, die Island-Krimis von Yrsa Sigurdardóttir, Islandpferde und natürlich die Sagenwelt rund um die verschiedensten Naturgeister. Eine Studie an der isländischen Universität hat ergeben, dass ca. 60% der Einwohner von Island an Elfen, Trolle und Gnome glauben. Es ist auch gar nicht ungewöhnlich, dass Bauvorhaben ab- bzw. unterbrochen werden, um den Lebensraum der mystischen Wesen zu schützen. Wusstet ihr, dass es sogar eine Elfenschule gibt? Ich bin mir sicher, dass das mir noch sehr unbekannte Island jede Menge Potenzial für spannende und mystisch angehauchte Geschichten bietet. Deshalb war für mich sofort klar, dass ich "Lautlos", den ersten Band der "Dämmerhöhe"-Reihe, lesen würde. Ob ich es hier tatsächlich mit Elfen, Trollen oder Gnomen zu tun bekam, verrate ich euch im Folgenden.Bevor wir in die Geschichte einsteigen, wird uns auf einer schwarz hinterlegten Seite das Setting vorgestellt. In den Ruinen von Rökkurhæðir, einem kleinen Vorort der Stadt Sunnuvík, soll sich Fürchterliches zugetragen haben. So fürchterlich, dass niemand davon spricht.Anna lebt mit ihren Eltern und ihrem jüngeren Bruder in Rökkurhæðir. Als wir sie kennenlernen, hat sie viel um die Ohren. Die Schule und die bevorstehenden Prüfungen verlangen ihr einiges ab, dann trainiert sie regelmäßig mit ihrer erfolgreichen Handballmannschaft, unternimmt viel mit ihren Freunden und liebt es snowboarden zu gehen. An manchen Tagen weiß sie vor lauter Schul- und Freizeitstress gar nicht mehr wo ihr der Kopf steht. Da kommt das merkwürdige Mädchen wie gerufen. Es sieht aus wie Anna selbst und bietet ihr einen Deal an. Das Mädchen würde die Hausaufgaben erledigen und all die Dinge tun, auf die Anna keine Lust hat, so lange bis sie seinen Namen errät. Anna weiß, dass es sich bei dem Mädchen um kein echtes Mädchen handeln kann. Ihr ist sein Auftreten unheimlich, doch die Verlockung ist größer. Da sie sich sicher ist, den Namen des Wesens zu kennen, geht sie den Deal ein. Es dauert nicht lang und sie bereut ihre Entscheidung, doch da ist es bereits viel zu spät...Aufgrund seiner 136 Seiten lässt sich der Auftakt zur "Dämmerhöhe"-Reihe für geübte Leser in einem Rutsch durchlesen. Die düstere Atmosphäre hat mich gefangen genommen. Auch wenn mich der unausgeschmückte, fast schon sachliche Schreibstil der Autorinnen etwas ernüchtert hat, wollte ich unbedingt wissen, wie es mit Anna und dem Mädchen weitergeht. Als Leser weiß man natürlich, dass Anna in eine Falle getappt ist und ahnt von Anfang an, dass die Geschichte kein gutes Ende nehmen kann. Dass sie sich schlussendlich aber so dramatisch entwickelt, damit hätte ich nicht gerechnet. Zwei Abschnitte empfand ich, in Anbetracht des empfohlenen Lesealters, doch etwas brutal geschildert. Am meisten mitgenommen hat mich der Gesundheitszustand von Annas Bruder und in diesem Zuge mit ansehen zu müssen, wie machtlos die Familie ist.Trotz der wenigen Seiten ist es den Autorinnen gelungen, die düstere, unheimliche Atmosphäre von Rökkurhæðir einzufangen und darzustellen. Einen Bezug zu den Figuren konnte ich aber nicht aufbauen und ich hätte mir wirklich ein paar Seiten mehr gewünscht. Die Geschichte hat, meines Erachtens, so viel Potenzial. Man hätte definitiv mehr aus ihr herausholen können.Was es nun mit den Ruinen von Rökkurhæðir auf sich hat und wer oder was hinter dem unheimlichen Mädchen steckt, das müsst ihr selbst herausfinden. Auch wenn ich mir mehr von diesem Buch erhofft hatte, werde ich bald nach Rökkurhæðir zurückkehren. Der zweite Band der "Dämmerhöhe"-Reihe heißt "Eiskalt" und ist bereits erschienen. Obwohl die Geschichte rund um Anna (mehr oder weniger) zu einem Ende geführt wurde, bleiben für mich viele Fragen offen, die wohl erst in den Folgebänden beantwortet werden.Für mich war "Lautlos" aufgrund des an einen guten Schulaufsatz erinnernden Schreibstils und der fehlenden Tiefe kein Lesehighlight. Punkten wiederum konnte der Reihenauftakt mit seiner düsteren Atmosphäre und seinem mystischen Setting. Entscheidet also selbst, ob ihr ein Ticket ins mystische Island löst, oder ob ihr euch lieber auf ein anderes Abenteuer begebt. 

    Mehr
  • Gruselschocker der Extra-Klasse

    Dämmerhöhe - Lautlos

    Marcsbuecherecke

    11. March 2016 um 14:44

    Dämmerhöhe - Lautlos ist ein Buch, welches mich in vielerlei Hinsicht sprachlos zurückgelassen hat: Auch, wenn ich sagen muss und auch möchte, dass die Geschichte wirklich sehr sehr spannend ist und ich dieses Buch innerhalb von eineinhalb Stunden weggelesen hatte, ich mit einigen Dingen eindeutig nicht zufrieden bin. Dieses Buch ist laut Angaben des Verlages für Jugendliche ab elf Jahren gedacht, dafür aber wirklich äußerst brutal. Es fließt mehr als nur einmal ordentlich Blut und auch die Begegnungen mit dem "Mädchen" sind sehr gruselig beschrieben. Ich fände hier eine höhere Altersempfehlung angemessen. Allerdings kann ich sonst nur noch positives feststellen. Der Schreibstil ist der Altersgruppe angemessen und sehr bild- und lebhaft. Auch mir als Erwachsenem haben die Beschreibungen der verschiedenen Szenarien mehr als nur einmal einen Schauer über den Rücken gejagt. Gerade die Szenen, in denen das "Mädchen" in Erscheinung tritt, strahlten eine gruselige Authentizität auf, wie ich sie bei einem Jugendbuch noch nie wahrgenommen habe. Die Charaktere waren für die Kürze des Buches sehr gut ausgearbeitet, auch, wenn ich mir gewünscht hätte, dass gerade Annas Gefühlswelt noch ein wenig detaillierter abgehandelt worden wäre. Auch das Ende war mehr als nur gelungen und ließ den Leser mit einigen offenen Fragen zurück, die Spaß auf mehr machen und mich schon sehnlichst auf die Fortsetzung warten lassen, die bereits diesen Monat (März 2016) erscheinen wird. Fazit: Ein Gruselschocker für Teenager, den auch Erwachsene mit einer Gänsehaut lesen können. Viel Spaß beim Lesen! Bis bald! 

    Mehr
  • ...ach wie gut, dass niemand weiß. . .

    Dämmerhöhe - Lautlos

    Lissy77

    09. March 2016 um 15:03

    Anna ist ein ganz normaler Teenager, mit viel zu vielen Verpflichtungen gegenüber der wenigen Freizeit. Da begegnet ihr eines abends auf dem Nachhauseweg ein seltsames Mädchen und unterbreitet ihr ein verlockendes Angebot: für ein bisschen mehr Freizeit, kümmert es sich um die lästigen Verpflichtungen wie Hausaufgaben und Lernen. Als Gegenleistung muss Anna lediglich den Namen des Mädchens erraten. Doch was zuerst ganz einfach erscheint, entwickelt sich immer mehr zu einem Albtraum. Als schließlich Annas Bruder schwer erkrankt und sie die Nachbarshündin tot in ihrer Hütte findet, wird Anna klar, dass das Mädchen nicht das ist, was es vorgibt zu sein. Anna bleibt jetzt nur noch wenig Zeit, um das Rätsel zu lösen und das Schlimmste zu verhindern. Die Geschichte hat mir gut gefallen und das Buch hat man aufgrund der großen Schrift, des einfachen Schreibstils und der geringen Seitenzahl ruckzuck gelesen. Aus diesen Gründen eignet es sich gut für junge Leser. Und in Bezug auf die eigentliche Zielgruppe (12-jährige) weist es genügend gruselige Szenen und ausreichend Spannung auf. Deshalb von mir eine klare Leseempfehlung für junge Leser. Zum Schluss wartet dann auch noch ein schöner Cliffhanger.

    Mehr
  • Mystery - auch für weniger versierte Leser

    Dämmerhöhe - Lautlos

    -Favola-

    10. February 2016 um 11:10

    "Dämmerhöhe" wurde mir bereits an der Buchmesse vorgestellt und so war ich sehr gespannt auf das isländische Werk. Als ich es dann auspackte, war ich erst etwas erstaunt, wie klein und dünn das Büchlein war.  Als Einstieg wird uns Rökkurhæðir, wo die Geschichte spielt, vorgestellt. Dies hebt sich mit der weissen Schrift auf schwarzem Hintergrund sehr gut von der übrigen Geschichte ab. Gleich zu Beginn werden wir damit konfrontiert, wie die Geschichte ausgehen wird - zumindest zu einem Teil: Annas Bruder liegt nämlich todkrank im Spital und die Nachbarshündin Pila ist tot. Schuld daran ist Anna allein, denn sie ist einen Deal mit einem komischen Mädchen eingegangen, das ihr die lästigen Aufgaben abnehmen wollte und sich langsam aber sicher immer mehr ihres Lebens aneignete. Die Protagonistin Anna ist ein ganz normaler Teenager. Sie möchte viel lieber snowboarden statt Hausaufgaben machen. Denn auf dem Hügel ist auch noch so ein süsser Typ ....  Von daher kann ich gut verstehen, warum sie auf den Deal eingeht. Sie agiert meistens vorhersehbar und ihr Charakter bleibt mir zu sehr an der Oberfläche, was aber wohl auch am geringen Umfang des Buches liegt. Immer wenn das Mädchen die Bildfläche betritt, läuft einem ein kalter Schauer über den Rücken. Die Szenen sind wirklich gruselig geschildert und 'es' wird auch immer mysteriöser. Der erste Band von "Dämmerhöhe" liest sich sehr flott. Die Geschichte wird rasant vorangetrieben und es sind immer wieder gruselige Szenen eingestreut worden. Vor allem die Sequenzen bei den Ruinen sind sehr atmosphärisch. Weil "Lautlos" gerade einmal 136 Seiten umfasst und gross geschrieben ist, lässt es sich sehr flott lesen und ist auch für nicht ganz so versierte Leser geeignet. Solcher Lesestoff ist gerade für diese Altersklasse nämlich schwer zu finden. Der geringe Umfang bringt jedoch ganz klar auch Nachteile mir sich. Die Geschichte wird schnell vorangetrieben und manchmal fehlte mir etwas die Tiefe. Vor allem die Charaktere blieben mir doch etwas zu blass. Ehrlich gesagt, hätte ich mir noch etwas mehr isländisches Feeling gewünscht, aber ich bin wohl mit etwas falschen Erwartungen an das Buch herangegangen. Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, so dass sich die Geschichte sehr flüssig lesen lässt und sich auch für Nicht-Leseratten eignet. Mir persönlich haben die isländischen Namen sehr gut gefallen. Fazit: Ist "Dämmerhöhe" eine neue Adaption von Rumpelstilzchen? Anna ist sich dessen sicher. Aber bald muss sie feststellen, dass wohl doch nicht alle Märchen gut enden ... "Lautlos" ist der Auftakt zu einer isländischen Mysteryreihe und obwohl das Buch schon ab 12 Jahren empfohlen wird, finden sich etliche gruselige Szenen, die einem die Haare zu Berge stehen lassen. Wegen seinem geringen Umfang und der recht grossen Schrift eignet sich das Buch auch für weniger versierte Leser.

    Mehr
  • Dämmerhöhe 1 Lautlos

    Dämmerhöhe - Lautlos

    Schnupfel_Janine

    03. February 2016 um 13:23

    Inhalt:  Es war ganz plötzlich aus dem Nichts aufgetaucht - das Mädchen. Und es hatte Anna ein verlockendes Angebot gemacht: Für ein bisschen mehr Freizeit und die Möglichkeit, noch öfter mit dem Snowboard unterwegs zu sein, muss Anna nur den Namen des Mädchens erraten. Doch als ihr kleiner Bruder schwer erkrankt und sie die Nachbarshündin Píla tot in ihrer Hütte findet, wird Anna klar: Das Mädchen ist nicht, was es vorgibt zu sein. Anna bleibt nur noch wenig Zeit, um das Rätsel zu lösen und das Schlimmste zu verhindern. Ich habe dieses Buch gewonnen, dafür noch mal ein großes Danke an Dämmerhöhe. Als es dann da war habe ich es sofort gelesen. Da es nur 136 Seiten hat, war ich auch schnell durch damit. Wenn man sich erst mal darauf eingelassen hat dass es eben ein kürzeres Buch ist und da dann eben nicht alles so detailliert beschrieben wird und alles ein bisschen schneller voran geht, ist es wirklich gut. Es ist spannend und endet mit einem kleinen Cliffhanger. Ich habe es gerne gelesen, auch wenn die Zielgruppe wahrscheinlich etwas jünger ist als ich. Nur eins hat meinen Lesefluss ein wenig gestört und das waren manche Namen. Allerdings kommen die recht selten vor, damit kann ich darüber hinweg sehen. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen. Mein Fazit: Es hat mich sehr an die Mystery- Romane von Bravo erinnert, die ich als Jugendliche gern gelesen habe. Ich habe mich ein wenig in diese Zeit zurück versetzt gefühlt. Das hat mir wirklich gut gefallen und für jüngere Leser ist das Buch sicher sehr gut geeignet.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks