Birgitta Lillpers Dieses ganze Leben

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Dieses ganze Leben“ von Birgitta Lillpers

Von Frauen, Männern und den Träumen von einem besseren Leben. Eine dünn besiedelte Gegend irgendwo in Mittelschweden: Lilla Hanna befindet sich in Um- und Aufbruchstimmung. Sie lebt mit ihren zwei kleinen Söhnen seit längerer Zeit allein in einem renovierungsbedürftigen Haus. Der Vater der Kinder, ein Mann, der immer nur Bandit genannt wird, taucht ab und zu auf, übernachtet bei ihr oder meldet sich auch nur telefonisch. Dann freundet sich Lilla Hanna mit einer neuen Nachbarin an. Deren Beziehung zu einem Mann namens Arvid John ist alles andere als ideal. Als die Freundin dem Banditen begegnet, ist sie von seiner sexuellen Anziehungskraft überwältigt und findet sich in einem moralischen Dilemma wieder. Oder löst sich alles in einem sommerlich unvernünftigen Partnertausch auf? Als der Bandit plötzlich einen Herzinfarkt nur knapp überlebt, werden die Karten neu gemischt …

Stöbern in Romane

Die goldene Stadt

Indiana Jones oder Welt der Wunder? Auf jeden Fall ein außergewöhnliches Buch!

Lieblingsleseplatz

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

Underground Railroad

Der Wunsch nach Freiheit

Jonas1704

Heimkehren

Eine schmerzhafte Geschichte, feinfühlig erzählt, die manchen die Augen öffnen wird.

Lovely_Lila

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ziemlich langweilig

    Dieses ganze Leben
    aninsch

    aninsch

    07. September 2016 um 13:17

    Ich habe bestimmt an die 3-4 Anläufe gebraucht um in dieses Buch reinzukommen. Nun habe ich es durch und kann sagen: Wirklich reingekommen in die Geschichte bin ich bis zum Ende nicht!Man erkennt kaum Gefühle oder den Charakter der Personen, alles ist meiner Meinung nach sehr wage und oberflächlich gehalten.Zwei verschiedene Frauen waren oder sind in einen Mann verliebt, von dem man nicht einmal den Namen erfährt. Auf Grund der wenigen Beschreibungen konnte ich mir kein Bild von ihm machen und somit nichtmal versuchen die Beweggründe der Frauen zu verstehen. Schade, aber mein Fall ist es nicht.

    Mehr