Birgitta Warncke Wie Treibgut - Autobiografie einer ungeliebten Tochter

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie Treibgut - Autobiografie einer ungeliebten Tochter“ von Birgitta Warncke

Mutterseelenallein kann man auch sein, wenn die eigene Mutter noch auf Erden weilt. Dies lernte ich bereits in frühester Kindheit. Meine Mutter war eine Narzisstin - und wir, ihre Töchter, mussten als drapierendes Beiwerk ihrer Auftritte herhalten. Herausgeputzt wurden wir, vorgezeigt, doch zu tiefer Verbindung, inniger Liebe war sie unfähig. Wie sehr wünschte ich mir ihre Zuneigung, wie sehr wollte ich ihr vertrauen können, stattdessen enttäuschte sie, manipulierte, zerstörte mit Freude alles um sich herum. In der schlimmsten Stunde meiner Kindheit, als mein Onkel sich an mir verging, verlor ich den letzten Halt, meine geliebte Großmutter. Ein erschütternder Bericht einer ungeliebten Tochter, deren Kampf um die Zuneigung der Mutter sie fast zerstörte.

Stöbern in Biografie

Max

Ein wirklich intensiver Roman, aus dessen Sätzen einem die Leidenschaft für Kunst, Liebe und Sein förmlich entgegenspringt... LESENSWERT!

SomeBody

Slawa und seine Frauen

Autobiographisches Debüt. Nett zu lesen, aber wenige Highlights einer deutsch-ukrainischen Familienzusammenführung.

AnTheia

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen