Birk Engmann Mythos Nahtoderfahrung

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mythos Nahtoderfahrung“ von Birk Engmann

<p>Das Thema Nahtoderfahrungen bildet eine Schnittstelle zwischen Neurowissenschaften, Psychologie, Psychiatrie, Philosophie und Religionswissenschaften. Sind solche Erlebnisse mit wissenschaftlichen Methoden überprüfbar? Und wenn ja, sind sie erklärbar? Die schwierige Gratwanderung zwischen dem Wissenschaftlich-Rationalen und der Sphäre des Glaubens führt zu einer Vielfalt unterschiedlicher Annäherungen an das komplexe Thema. Sie werden in diesem Buch kritisch betrachtet – und besonders aus der Sicht der Naturwissenschaft hinterfragt.</p>

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mythos Nahtoderfahrung" von Birk Engmann

    Mythos Nahtoderfahrung
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    20. September 2011 um 10:04

    Nicht erst seit gestern werden Nahtoderfahrungen von Menschen, die kurze Zeit klinisch tot waren, als Beweis für allerlei Theorien benutzt. In der Esoterik hat sich ein immer weiter sich ausweitender Zweig etabliert mit Selbsthilfegruppen und selbsternannten Therapeuten. Manche gläubige Menschen nehmen diese Berichte als Hinweis auf das Weiterleben im Licht etc. Der Neurologe und Nervenarzt Birk Engmann ist mit diesem kleinen Buch den historischen Zeugnissen von Nahtoderfahrung und ihrer Deutung nachgegangen, benennt Probleme und Widersprüche und erläutert die medizinische Theorien dazu. Er kommt zu dem Schluss, dass Nahtoderfahrungen der rational-wissenschaftlichen Analyse zugänglich und wissenschaftlich erklärbar sind und wehrt sich vehement dagegen, dass die Wissenschaft für einen Gottesbeweis oder als Beweis für die Existenz übernatürlicher Kräfte missbraucht wird, wie es die immer weiter zunehmende, meist esoterische, Nahtodliteratur tut. Er entlarvt all dies als Mythos und bezweifelt, „ob diese Entwicklung den wenigen Menschen, die das unbeschreibliche Glück hatten, einen klinischen Tod unbeschadet zu überstehen, gerecht wird.“

    Mehr