Birte Müller

 4.5 Sterne bei 21 Bewertungen
Autor von Planet Willi, Willis Welt und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Birte Müller

Sortieren:
Buchformat:
Planet Willi

Planet Willi

 (6)
Erschienen am 13.07.2015
Willis Welt

Willis Welt

 (6)
Erschienen am 01.03.2015
Fritz Frosch pupst!

Fritz Frosch pupst!

 (4)
Erschienen am 01.02.2010
Auf Wiedersehen Oma

Auf Wiedersehen Oma

 (1)
Erschienen am 13.09.2012
Mein BulliBusBuch

Mein BulliBusBuch

 (1)
Erschienen am 24.11.2011
Fritz Frosch

Fritz Frosch

 (1)
Erschienen am 01.08.2007
Wo ein Willi ist, ist auch ein Weg

Wo ein Willi ist, ist auch ein Weg

 (1)
Erschienen am 01.03.2017
Inga zieht sich an

Inga zieht sich an

 (0)
Erschienen am 01.02.2007

Neue Rezensionen zu Birte Müller

Neu

Rezension zu "Wo ein Willi ist, ist auch ein Weg" von Birte Müller

"Es hat eben nicht jeder so viel Glück wie wir"
sunlightvor 8 Monaten

Wie stemmt eine Mutter den Alltag mit zwei Kindern? Eins mit Down-Syndrom und das jüngere mit Normal-Syndrom.

Birte Müller ist Kinderbuchillustratorin, Autorin und schreibt seit der Geburt ihres Sohnes Willi Kolumnen für „Spiegel online“ und „a Tempo“über ihr Familienleben. Immer mit einer großen Portion Humor, Selbstkritik, aber auch mit einem Blick auf unsere Gesellschaft.

In ihrem zweiten Buch über das Leben mit Willi, als Mutter eines schwerbehinderten Kindes, reflektiert sie ihren normalen Familienalltag. Sie benennt die Herausforderungen, aber auch die vielen glücklichen Momente, die Willi ihr und anderen Menschen schenkt. Wer liebt schon so innig Blasmusik oder Klassik wie Willi und tanzt selbstvergessen dazu?

Der Spagat zwischen den eigenen Anforderungen, perfekt zu sein und der Realität, die eher Kreativität und Gelassenheit fordert, bringt Birte Müller mehr als einmal an ihre Grenzen und sie überschreitet sie auch. Gerade diese Passagen in denen sie genau reflektiert, sind für alle Eltern so lesenswert. Wie hat sich die Kindererziehung verändert, welche Ansprüche stellen Eltern an sich und natürlich auch an die Kinder? Wem dient man damit? Den Kindern oder soll ein besonders glänzendes Bild des Superkindes und der Superfamilie vorgezeigt werden?

Das Buch ist sehr kurzweilig zu lesen, in kurzen Kapiteln und es gibt so viele Stellen, die mich schmunzeln ließen,  aber auch innehalten und nachdenken.

Die Lektüre empfehle ich allen Eltern, denn das Buch rückt so manchen Blickwinkel gerade. Und das, tut allen gut – Eltern und Kindern!

Kommentieren0
218
Teilen

Rezension zu "Fritz Frosch pupst!" von Birte Müller

Zum Lachen, Kichern und immer wieder Lesen - Ein Lieblingsbilderbuch!
Damarisvor 4 Jahren

Bilderbücher mit Peinlich- oder gar Tabuthemen reizen natürlich sehr. Sie sind auch wichtig, denn über viele dieser Themen wird in der Familie einfach geschwiegen oder die Kinder werden mit "Das macht man nicht" und "Darüber spricht man nicht" abgespeist.
Birte Müller widmet sich in ihrem Bilderbuch "Fritz Frosch pupst!" einem dieser Peinlich-Themen ... und das so lustig und unverfänglich, dass das Buch gerade zu den Favoriten der Kinder gehört. Ich lese es ständig vor.

Das Bilderbuch hat nicht nicht viel Text und lustige, seitenfüllende Bilder. Die Länge ist für die Altersgruppe, ab 4 Jahren, optimal. Wenn Fritz Frosch pupst (und das tut er ständig) ist das Wort einfach als "Puuuups" ausgeschrieben. Die Betonung ist natürlich dem Vorleser überlassen, man kann das wunderbar ausschmücken. Die Geschichte ist für meine 5-jährige Tochter leicht verständlich und auch unser 7-Jähriger liebt das Buch. Kein Wunder, kann man doch auf jeder Seite herrlich lachen und schmunzeln. Ein Bilderbuch zum Spaß haben!

Beim ersten Mal vorlesen hatte ich das Gefühl, dass die Kinder nicht richtig wissen, ob sie jetzt lachen dürfen oder nicht. Ein solches Thema hatten wir einfach noch nie so ausführlich in einem Buch. Natürlich brach es dann unweigerlich hervor, das Lachen. Und das ist auch gut so. Mittlerweile ist das Buch ein echter Brüller - jedes Mal beim Vorlesen.

Zusammengefasst ...
"Fritz Frosch pupst!" ist so lustig und natürlich, dazu noch mit herzigen Bildern, dass es im Moment wirklich das Lieblings-Bilderbuch unser Kinder geworden ist. Sie lachen am laufenden Band, haben aber auch schon die Frage gestellt, ob es sich bei "richtigen Menschen" mit dem aufgeblasenen Bauch genauso verhält. Auch das augenzwinkernde Ende ist klasse. Sehr empfehlenswert!

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Willis Welt" von Birte Müller

Rezension zu "Willis Welt" von Birte Müller
elane_eodainvor 4 Jahren

»Wenn ich anderen Müttern glauben darf, ist bei uns zu Hause alles ganz normal, eben so wie bei allen anderen Familien auch. Allerdings hätte ich meinen Mann und mich schon vor der Geburt unserer Kinder als nicht ganz normal bezeichnet, deswegen passt es wohl auch ganz gut, dass gerade wir ein Spezialkind bekommen haben ...«
(aus "Willis Welt" von B. Müller)

INHALT
: „Willis Welt“ umfasst mehrere Kolumnen der Autorin und Illustratorin, die bereits im Magazin „a tempo“ erschienen sind sowie ein paar bisher unveröffentlichte Text. Birte Müller erzählt über Willi, ihren Sohn mit Down-Syndrom, über ihre Tochter mit „Normal-Syndrom“, über ihren Mann und sich selbst, also über die ganze Familie und natürlich auch um alles Drumherum.

GEDANKEN: Nachdem ich bereits andere Erfahrungsberichte von Müttern über ihr Leben mit einem behinderten Kind gelesen habe und diese als für mich bereichernd empfand, hat mich nun auch Birte Müllers Buch sehr interessiert. Nicht zuletzt, da ich schon 2 tolle Kinderbücher von ihr in meinem Regal stehen habe („Fritz Frosch pupst“ und „BulliBusBuch“).

In 37 Kapiteln sind die Texte lose aneinandergereiht, sie sind aufgrund ihrer Kürze und der launigen Stils flüssig und leicht zu lesen, sie sind humorvoll und überspitzt geschrieben. Dabei kommt der Ernst der Lage, die Probleme in der Familie und mit der Umwelt nicht zu kurz. Dennoch wäre mir manchmal etwas mehr Zusammenhang und etwas weniger Übertreibung lieb gewesen, aber das ist eine subjektive Stil- und Vorliebenfrage.

Denn nichtsdestotrotz ist „Willis Welt“ ein gutes und wieder bereicherndes Buch. Birte Müller schreibt sehr offen und persönlich über den Umgang mit der Diagnose Down-Syndrom, über Ängste und Zweifel, über ihren Frust und ihren Ärger mit Behörden und Mitmenschen, aber auch über lustige Situationen, über die Freude, die Willi bereitet und die Fortschritte, die er macht.

Toll und ganz besonders sind darüber hinaus die Bilder, die jeden Text begleiten und die zeigen, dass Birte Müller und ihrer Familie trotz der Schwierigkeiten, die die Behinderung ihres Sohnes mit sich bringt, Humor und Lebensfreude nicht verloren gegangen sind – ganz im Gegenteil.

FAZIT: Wenn man zuvor weiß und bedenkt, dass das Buch aus einer Sammlung von für sich stehenden Kolumnen besteht, dann erhält man mit „Willis Welt“ einen unterhaltsamen und bereichernden Einblick in das Leben von Birte Müllers nicht ganz normaler Familie.

Kommentare: 2
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks