Björn Berenz

(69)

Lovelybooks Bewertung

  • 88 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 2 Leser
  • 41 Rezensionen
(34)
(24)
(10)
(1)
(0)
Björn Berenz

Lebenslauf von Björn Berenz

Björn Berenz, Jahrgang 1977, arbeitet im Bereich Marketing und Werbung. Zuvor verantwortete er im Pabel-Moewig-Verlag die Science-Fiction-Serie PERRY RHODAN, die ihn zu seinem Debütroman inspirierte. Der Autor lebt mit seiner Frau und seinen Töchtern in der Eifel Björn Berenz schreibt Geschichten, die aus dem Leben gegriffen sind und schmückt diese gerne mit fantastischen Elementen aus. In seinem zweiten Roman, Heilig über Nacht, spielt die Fantasy ebenfalls ein tragendes Element, handelt dieser doch von einem jungen Mann, der sich mit einem Heiligenschein herumschlagen muss. Aber wie zur Hölle wird man einen Heiligenschein los?!

Bekannteste Bücher

Ach du dickes Ding

Bei diesen Partnern bestellen:

FKK im Streichelzoo

Bei diesen Partnern bestellen:

Heilig über Nacht

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Empfehlung
  • weitere
Beiträge von Björn Berenz
  • Lustiger Roadtrip

    Ach du dickes Ding
    MartinaSuhr

    MartinaSuhr

    20. April 2017 um 09:39 Rezension zu "Ach du dickes Ding" von Björn Berenz

    Gesamteindruck:Dieses Buch hat mich wegen seinem sehr skurrilen und humorvollen Klappentext neugierig gemacht. Das Titelbild passt zwar sehr gut zum Inhalt, konnte den Cover-Gollum in mir aber nicht so recht reizen.Der Einstieg war recht einfach, denn die Sprache, die der Autor verwendet ist recht einfach und spritzig gehalten, mit einigen Wortspitzen durchzogen und liest sich recht flüssig. Auch die Szenen- und Personenbeschreibungen stellen jetzt keine größeren Probleme dar. Die Charaktere fand ich recht gelungen. Simon, der ...

    Mehr
  • Skurril und urkomisch

    Ach du dickes Ding
    Hollysmum

    Hollysmum

    15. April 2017 um 21:23 Rezension zu "Ach du dickes Ding" von Björn Berenz

    Simon Berger,38 Jahre alt,Filialeiter der Magna Pecunia Bank führt ein geordnetes Leben. Vor 5 Jahren starb seine Verlobte Sandra. Seitdem hat er sich zurückgezogen,lebt für seine Arbeit und sein Hobby,die Botanik.Bis auf seine skurrile Mutter scheint er keine privaten,sozialen Kontakt zu pflegen. An Mutters Geburtstag unternehmen die beiden einen Ausflug in den Kölner Zoo.Doch Simon ist genervt von den immerwährenden Tiraden seiner Mutter doch endlich wieder kontaktfreudiger zu werden und mehr am gesellschaftlichen Leben ...

    Mehr
  • Die dicke Daisy

    Ach du dickes Ding
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    09. April 2017 um 22:40 Rezension zu "Ach du dickes Ding" von Björn Berenz

    Seit Simons Frau vor einigen Jahren gestorben ist, ist er ziemlich traurig und hat kaum mehr Freude am Leben. Bis er Daisy begegnet - einem Nilpferd, in dem vermeintlich die Seele seiner verstorbenen Frau wohnt. Da Daisy sehr unnütz und zudem noch zickig ist, soll sie an andere Tiere verfüttert werden. Das kann Simon nicht zulassen und so beginnt ein abenteuerlich Roadtrip, in dem er das Tier nach Afrika bringen will.Das Buch ist in drei große Teile und mehrere Unterkapitel aufgeteilt, was ich für eine gelungene Aufteilung halte. ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Ach du dickes Ding" von Björn Berenz

    Ach du dickes Ding
    Bjoern_Berenz

    Bjoern_Berenz

    zu Buchtitel "Ach du dickes Ding" von Björn Berenz

    Liebe Alle! In zwei Tagen erscheint mein neuer Roman "Ach du dickes Ding". Ich würde mich im wahrsten Sinne tierisch darüber freuen, wieder 20 Mitleser aktivieren zu können, die sich gemeinsam mit mir über das Buch auslassen. Die Leserunden zu meinen ersten beiden Romanen haben mir als Autor enorm weitergeholfen. Es wäre also wirklich klasse, wenn ich auch mit diesem Buch wieder von eurem Feedback profitieren könnte. Hierfür stellt mein Verlag freundlicherweise 20 Taschenbücher zur Verfügung. Dankeschön Lübbe :-) Also, Daisy ...

    Mehr
    • 195
  • Ach du dickes Ding - ein Nilpferd auf Reisen - gut beschrieben

    Ach du dickes Ding
    leniks

    leniks

    03. April 2017 um 23:27 Rezension zu "Ach du dickes Ding" von Björn Berenz

    Diese Buch habe ich lesen wollen, da die Geschichte mit dem Kölner Zoo zu tun hat. OK, es ist eine erdachte Geschichte, aber man stelle sich vor, das würde tatsächlich passieren. Simon, die Hauptfigur im Buch sieht nach einem Zoobesuch im Nilpferd Daisy die Seele seiner verstorbenen Freundin. Mit Hilfe von Eva und Hagen, geht es auf eine abenteuerliche Reise. Diese beschreibt der Autor sehr humorvoll, wenn auch viel Fantasie dabei ist. Mir hat der Anfang etwas Schwierigkeiten bereitet, da ich nach lesen des Klappentextes etwas ...

    Mehr
  • Skurril, witzig, erfrischend!

    Ach du dickes Ding
    Larissa_Schira

    Larissa_Schira

    26. March 2017 um 16:28 Rezension zu "Ach du dickes Ding" von Björn Berenz

    Simon Berger führt nach dem Tod seiner Verlobten ein sehr zurückgezogenes, eintöniges Leben als Filialleiter einer Bank. Durch einen unglücklichen Vorfall bei einem Zoobesuch lernt er das störrische Nilpferd Daisy kennen und ist sich sicher - die Seele seiner Verlobten lebt in Daisy weiter. Als er erfährt, dass Daisy ein schreckliches Schicksal droht, beschließt er kurzerhand, sie zu entführen und nach Kenia zu bringen. So beginnt ein spannender Roadtrip mit einem Nilpferd quer durch Europa..."Ach du dickes Ding" ist ein sehr ...

    Mehr
  • irrkomisch und genial

    Ach du dickes Ding
    aga2010

    aga2010

    24. March 2017 um 23:41 Rezension zu "Ach du dickes Ding" von Björn Berenz

    In den Roman von Björn Berenz geht es um Simon der durch einen Einen Zoobesuch glaubt die Seele seiner Verstorbenen verloben Sandra gefunden zu haben...in einen Nilpferd namens DaiSy. ..um das Leben von dem Tier zu retten entschließt  sich Simon daiSy zu entführen und nach Afrika zu bringen...mit seinennen 2 neuen Freunden begibt er sich auf das Abenteuer..was die 3 Freunde und ein Nilpferd erleben ist total verrückt und so unglaublich...über Banküberfall,  Mafia,  Krimi, ist für jeden Leser etwas dabei...das Buch beginnt super ...

    Mehr
  • Ein Seelenwanderungs-Gläubiger auf Europa-Trip mit Nilpferd... ... und am Ende wird alles gut!

    Ach du dickes Ding
    Mary2

    Mary2

    23. March 2017 um 10:53 Rezension zu "Ach du dickes Ding" von Björn Berenz

    Auf Tour mit einem Dickhäuter durch Europa: Eine solche Geschichte kennt man schon von einem schwedischen Autor, der damit einen Welt-Bestseller geschrieben hat. In der Tat kommen hier Parallelen auf, wenngleich der Protagonist, ein 38 jähriger Banker, nach einem persönlichen Schicksalsschlag aus dem Tritt gekommen ist und keinen Lebenssinn mehr sieht. Die nicht abgeschlossene Trauerarbeit findet ihren Ausdruck in der Sorge um ein Zoo-Nilpferd, das zunächst aggressiv agiert und auch unter Artgenossen isoliert lebt, jedoch ...

    Mehr
  • Roadtrip der besonders tierisch kriminell-spannenden Art!

    Ach du dickes Ding
    Engelmel

    Engelmel

    22. March 2017 um 20:14 Rezension zu "Ach du dickes Ding" von Björn Berenz

    Inhalt: Simon wird durch eine Aussage seiner Mutter davon überzeugt, dass in Daisy, dem zickigen, nicht herdentauglichen Nilpferd, die Seele seiner vor Jahren verstorbenen Liebe wohnt. Als er von Hagen, dem Tierpfleger erfährt, dass Daisy getötet werden soll, beschließt Simon in einer Nacht und Nebel Aktion sie zu entführen um sie nach Kenia zu bringen . Dort soll sie ihre Freiheit bekommen, auch weil seine verstorbene Liebe dort gern einmal hingereist wäre. Während dieser Reise geschehen ihm und seinen Verbündeten, dem ...

    Mehr
  • Turbulente Reise durch Europa mit einem Nashorn

    Ach du dickes Ding
    Petra1984

    Petra1984

    22. March 2017 um 07:05 Rezension zu "Ach du dickes Ding" von Björn Berenz

    Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und ich musste immer wieder schmunzeln. Die Vorstellung mit einem entführten Nilpferd, in der die Seele von Simons Verlobter steckt, durch Europa nach Afrika zu flüchten, finde ich einfach witzig. Es passiert in dem Buch eigentlich immer etwas. Manchmal herrschen wirklich chaotische Zustände. Man darf manche Dinge nicht in Frage stellen, sondern sich einfach unterhalten lassen. Das Buch ist gut lesbar und flüssig geschrieben. Ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.

  • weitere