Björn Hayer

Autor von Sinn und Unheil, Elegie für dich und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Björn Hayer

Björn Hayer, geboren 1987, studierte Gernanistik, Pholosophie und Politikwissenschaft und arbeitet als Literatur- und Theaterkritiker für verschiedene Medien, darunter u.a. FR, FAZ, NZZ a.S., Die Presse, der Freitag sowie DLF Kultur, das BÜCHERmagazin und der Cicero. Zudem ist er Privatdozent für Literaturwissenschaft an der Universität Koblenz-Landau. Als Autor trat er bisher mit Lyrik- und Essaybänden in Erscheinung. 'Elegie für dich. Ein Fragment' ist sein Prosadebüt.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Elegie für dich (ISBN: 9783887691851)

Elegie für dich

Neu erschienen am 22.10.2022 als Buch bei konkursbuch.

Alle Bücher von Björn Hayer

Cover des Buches Der Teddy mit den losen Kulleraugen (ISBN: 9783943876604)

Der Teddy mit den losen Kulleraugen

 (1)
Erschienen am 16.01.2013
Cover des Buches Das Wasser (ISBN: 9783150143643)

Das Wasser

 (0)
Erscheint am 19.05.2023
Cover des Buches Elegie für dich (ISBN: 9783887691851)

Elegie für dich

 (0)
Erschienen am 22.10.2022
Cover des Buches Seid utopisch! (ISBN: 9783990590980)

Seid utopisch!

 (0)
Erschienen am 14.02.2022
Cover des Buches Sinn und Unheil (ISBN: 9783969820681)

Sinn und Unheil

 (0)
Erscheint am 22.03.2023
Cover des Buches Verschwörung einer Landschaft (ISBN: 9783969820483)

Verschwörung einer Landschaft

 (0)
Erschienen am 09.03.2022
Cover des Buches Verzeichnis der verschwindenden Pfade (ISBN: 9783990392188)

Verzeichnis der verschwindenden Pfade

 (0)
Erschienen am 25.03.2022

Neue Rezensionen zu Björn Hayer

Cover des Buches Der Teddy mit den losen Kulleraugen (ISBN: 9783943876604)
anne-buettners avatar

Rezension zu "Der Teddy mit den losen Kulleraugen" von Jan Lindner

Rezension zu "Der Teddy mit den losen Kulleraugen" von Jan Lindner
anne-buettnervor 10 Jahren

Gedankt sei an dieser Stelle jener motivierenden Lehrerin, der es gelang, Jan Lindners literarisches Interesse zu wecken! Nicht auszudenken, hätte dieser seine literarische Aversion beibehalten, die ihn einst in den Mathe-Leistungskurs trieb! Hätte er sich zulasten fabulöser Formulierungen für nebulöse Formel(ierunge)n entschieden, für Algorithmen statt Lyrikrhythmen, für Geometrie statt Metonymie! Entgangen wäre Freunden des geschriebenen Wortes Lyrik, die nicht nur sprachgewaltig, sondern manchmal fast schon sprachgewalttätig ist. Verse, die seufzend („Du oder Gedicht“) machen, werden abgelöst von Schüttelreimen („Im Frauenrausch“), die lächelnd machen, die wie selbstverständlich übergehen zu (Kata-)Strophen (Sonettenkranz „Vorm schwarzen Tor“), die jedwedes Lächeln fratzengleich erscheinen lassen. Jan Lindner spezialisiert sich auch in seinem neuen Buch „Der Teddy mit den losen Kulleraugen“ nicht auf eine bestimmte Form der Lyrik, sondern auf die Lyrik selbst. Wringt sie bis zum letzten Tropfen aus und belohnt den Leser genau damit, was er ihm zuvor abverlangt – Emotionen! Unbedingt lesen! Oder lesen lassen, beinhaltet doch „Der Teddy mit den losen Kulleraugen“ auch eine vom Autor selbst eingesprochene CD, die die Freude am Wort hörbar macht. Ein Wortuose, der ganz nebenbei die, wie er selbst schreibt, bisher unentdeckte literarische Form des „geschüttelten Spiegelsonetts“ einführt! Also: Danke Frau Lehrerin und danke Jan Lindner für Lyrik, die auch nichtlyrischen Menschen einen Zugang legt!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks