Björn Ingvaldsen

 3.2 Sterne bei 59 Bewertungen
Autor von Tote Finnen essen keinen Fisch, Ich bin berühmt! und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Björn Ingvaldsen

Tote Finnen essen keinen Fisch

Tote Finnen essen keinen Fisch

 (58)
Erschienen am 14.03.2011
Ich bin sexy!

Ich bin sexy!

 (0)
Erschienen am 01.01.2005

Neue Rezensionen zu Björn Ingvaldsen

Neu
Camposolensiss avatar

Rezension zu "Tote Finnen essen keinen Fisch" von Björn Ingvaldsen

Mit dem letzten Satz ändert sich das ganze Buch
Camposolensisvor 10 Monaten

Wenn ich das hier schon verraten habe, muß ich natürlich eindringlich davor warnen, mal schnell zum Schluß vorzublättern. Es lohnt sich wirklich, das Buch ganz allmählich vom Anfang zum Ende durchzulesen. Es ist kein Krimi, sondern die Geschichte einer von Abwanderung und Geschäftsschließungen existenzbedrohten norwegischen Inselgemeinde, deren Bewohner versuchen, ohne großen Aufwand mit meist nicht legalen Mitteln für den Wiederaufschwung ihres Ortes zu sorgen. Die meisten Versuche scheitern nach Anfangserfolgen ziemlich dramatisch, so daß am Schluß wenig Hoffnung für die Zukunft des Inseldorfs bleibt. Aber da hat der Erzähler, der die Bankfiliale der Insel das letzte halbe Jahr vor der Schließung betreiben sollte, für sich schon wieder ganz andere Pläne ...

Kommentieren0
5
Teilen
Moorteufels avatar

Rezension zu "Tote Finnen essen keinen Fisch" von Björn Ingvaldsen

Ein Festival soll veranstaltet werden
Moorteufelvor 2 Jahren


Hogna ist eher eine kleine ,sehr ruhige Insel in Norwegen.Dort ist wirklich der Hund begraben,und so wundert es keinen das es immer mehr ältere Leute gibt ,aber kaum noch junge Leute.Weil es die immer mehr aufs Festland zieht.Dabei hat die Insel doch sooo liebe Mitbewohner und sogar noch einige Jungesellen zu bieten.
Und gerade diese Junggesellen(naja den unfung den diese Jungs anstellen,dafür kann mann sie noch jung halten),wollen das ändern.
Sie wollen ein Musikfestival veranstalten,damit Heiratswillige Frauen auf die Insel kommen.Und als Superstar ,wollen sie Robbie Williams buchen.
Nun ist es aber auf so einer kleinen Insel nicht gerade leicht die geeignete Lokation zu finden,und auch das Liebe Gels wirft so seine schatten.
Aber wie heißt es so schön,helf ich dir ,hilfst du mir.

Ein humorvolles,voller Katastrohen, buch,.Auf was für Ideen die Jungs kommen,um an das Geld zu kommen,einfach einmalig gut.

Kommentieren0
66
Teilen
Bine1970s avatar

Rezension zu "Tote Finnen essen keinen Fisch" von Björn Ingvaldsen

Abgebrochen
Bine1970vor 5 Jahren

Klappentext:
Auf der kleinen norwegischen Insel Hogna sind sich die Junggesellen einig:
Frauen müssen her, und zwar so viele wie möglich.
Ein Festival soll heiratswillige Damen anlocken, und ein Zugpferd ist auch schnell gefunden: Es ist kein Geringerer als Robbie Williams! Der Megastar sagt tatsächlich zu, doch damit gehen die Probleme erst richtig los

Ein Bankangestellter wird von seinem Vorgesetzten  nach Hogna strafversetzt, weil dieser ihn mit seiner Frau inflagranti erwischt hat. Der Bankangestellte, dessen Namen man bisher nicht erfahren hat, da das Buch aus seiner Sicht erzählt wird(Ich - Erzähler),ist eben erst auf Hogna  angekommen und direkt bei der Bürgermeisterin  zum Essen eingeladen.
Hier erfährt er das sein Vorgänger  aus dem Nähkästchen geplaudert  hat und somit das ganze Dorf über seine Vergangenheit Bescheid weiß .
Und da für das Festival Geld gebraucht wird muß der Ich- Erzähler als Leiter der Bank herhalten und den Junggesellen der Insel, bei der Beschaffung des Geldes behilflich sein
 Ich quäle  mich jetzt seit einer Woche durch das Buch und habe tatsächlich  erst 133 Seiten gelesen.
 Die Geschichte schleppt sich von  einer kriminellen  "Geldbeschaffungsmaßnahme" zur nächsten Am Anfang fand ich es ja ganz amüsant, wie Leichen beseitigt werden, Lagerhäuser zu illegalen Spielhallen werden usw. aber mittlerweile bin ich von den Inselbewohnern nur noch genervt. Und der "Ich-Erzähler" ist ja nur noch dumm und unnötig .
Und wie kann es sein das diese  Inselganoven  alles so hinbiegen können, ohne das  die Polizei ihnen an den Kragen geht?

Nein ich möchte diese Buch definitiv nicht beenden.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 86 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks