Björn Kuhligk Lyrik von jetzt 2

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lyrik von jetzt 2“ von Björn Kuhligk

-... merk dir genau wann / du das meer in den himmel / versenkst, merk dir kein meer / an den wolken (& es gibt diese / wolken - nicht alle sind blau), merk dir am besten / den fisch" (Christian Schloyer, -an den angler in monets bildern"): Als im Sommer 2003 die Anthologie Lyrik von Jetzt erschien, um zu bündeln und zu präsentieren, was sich Eingeweihten schon geraume Zeit in Lyrikzeitschriften und auf Lesebühnen offenbart hatte, war das Echo in den Feuilletons und im literarischen Betrieb gewaltig: Eine neue Generation von Dichtern trat ans Licht und demonstrierte mit hohem Sprachbewusstsein und großer Spielfreude, dass die aufregendsten Entwicklungen der jungen Literatur keinesfalls im Roman, sondern in der scheinbar marginalisierten Gattung der Lyrik stattfanden. Heute, fünf Jahre danach, sind die meisten der damaligen Protagonisten aus der deutschsprachigen Literaturlandschaft nicht mehr wegzudenken: -es war ein so schöner tag / für die, die mich betraten / manche stellten ihre uhr auf mir eine stunde zurück" (Herbert Hindringer, -landschaft"). Das Phänomen einer facettenreichen und vitalen jungen Lyrik aber setzt sich fort, und eine Vielzahl von noch jüngeren Dichtern ist in Erscheinung getreten. Ihnen ist Lyrik von Jetzt zwei gewidmet: Fünfzig Dichterinnen und Dichter werden mit jeweils vier repräsentativen Gedichten vorgestellt, ein ausführlicher Anhang mit biographischen und bibliographischen Details ermutigt zu weiteren Nachforschungen - und macht auch diese Anthologie zu dem, was schon Lyrik von Jetzt für so viele Leser war: Nachschlagewerk und Abenteuer.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Lyrik von jetzt 2" von Björn Kuhligk

    Lyrik von jetzt 2
    Muriel-Leland

    Muriel-Leland

    15. August 2010 um 20:06

    "Lyrik von Jetzt" - trifft es ganz genau. Moderne Lyrik in ungewöhnlichen Formen, oder auch völlig Formlos. Aber immer eindringlich, nachdenklich und tiefgängig.