Björn Springorum

 4,1 Sterne bei 182 Bewertungen
Autor von Spiegel des Bösen, Der Ruf des Henkers und weiteren Büchern.
Autorenbild von Björn Springorum (©Ronny Schönebaum)

Lebenslauf von Björn Springorum

Björn Springorum, geboren 1982 in Calw, würde am liebsten am zweiten Stern rechts abbiegen, im Kleiderschrank eine neue Welt entdecken, durch einen Kaninchenbau ins Wunderland fallen, mit einem Ring unsichtbar werden, nur durch das Lesen eines Buches nach Phantásien reisen oder eine recht wagemutige Partie Quidditch spielen. Weil sich das alles als schwieriger herausstellt als gedacht, schreibt er eben solange seine eigenen Geschichten. Björn Springorum studierte Englisch und Geschichte, lebt, schreibt und liest in Stuttgart und wird von mindestens zwei Katzen gehörig auf Trab gehalten. Im Oktober 2013 erschien sein Debütroman "Herbstbringer", eine phantastische Geschichte um ein Mädchen ohne Vergangenheit, das den Herbst mit sich bringt. Im März 2015 erschien sein zweiter Roman - "Das Amulett der Ewigkeit", eine Geschichte zwischen den Zeiten, die er mit Susanne Glanzner verfasst hat. 2016 folgte "Der Ruf des Henkers", eine düstere Mär aus dem viktorianischen England, gefolgt 2017 von "Spiegel des Bösen", einem Roman, der in ein verwunschenes Hotel führt. 2020 erscheint sein fünfter Roman "Kinder des Windes".

Alle Bücher von Björn Springorum

Cover des Buches Spiegel des Bösen (ISBN: 9783522202305)

Spiegel des Bösen

 (65)
Erschienen am 16.02.2017
Cover des Buches Der Ruf des Henkers (ISBN: 9783522202169)

Der Ruf des Henkers

 (54)
Erschienen am 15.02.2016
Cover des Buches Herbstbringer (ISBN: 9783843210652)

Herbstbringer

 (34)
Erschienen am 11.10.2013
Cover des Buches Kinder des Windes (ISBN: 9783522185325)

Kinder des Windes

 (28)
Erschienen am 14.02.2020
Cover des Buches Der Zeittee (ISBN: 9783839110232)

Der Zeittee

 (1)
Erschienen am 10.07.2009

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Björn Springorum

Cover des Buches Kinder des Windes (ISBN: 9783522185325)MsChilis avatar

Rezension zu "Kinder des Windes" von Björn Springorum

Empfehlenswert!
MsChilivor 10 Monaten

Lola ist 12 und als Einzelkind doch ein wenig einsam. Gerade weil sie einfach anders ist und somit Außenseiter in der Schule. Doch der Wind ist ihr steter Begleiter und schon bald macht sie sich auf ins Abenteuer ihres Lebens.

 

Dieses Buch ist das zweite Buch des Autors, ich kenne schon „Spiegel des Bösen“. Auch dieses Buch ist im gleichen Stil verfasst und auch hier hat mir an manchen Stellen etwas gefehlt. Dennoch habe ich die Geschichte als mitreißend empfunden. Lola ist mir schnell ans Herz gewachsen, gerade auch wegen ihrer Tierliebe und die Fähigkeit durch den Wind zu „hören“ ist einfach genial. Ich muss sagen, ich konnte den Wind regelrecht „fühlen“, schon ab der ersten Seite. Auch als man nach und nach mehr über die Kinder des Windes erfährt, ihren Fähigkeiten und auch ihren Besonderheiten, war ich hin und weg. Es ist interessant, was sich der Autor ausgedacht hat und wie er die Winde der Welt einbezogen hat. Die Eigenschaften passen zu den Beschreibungen der Winde und das hat mir sehr gefallen. Die Tatsache, dass die Winde Kinder zu Eltern mit unerfülltem Kinderwunsch schicken, hat mir sehr gefallen und rundet die Geschichte ab. Stellenweise waren es mir zu viele Kämpfe, die zu glimpflich ausgingen und im Großen und Ganzen ist die Geschichte auch recht vorhersehbar, doch sie kann auch mit der ein oder anderen Überraschung aufwarten. Sprachlich ist es einfach, auch für Kinder geeignet und für einen Auftakt bleiben zwar Fragen offen, aber das Buch ist für sich auch abgeschlossen. Die besonderen Fähigkeiten je Kind sind wundervoll und auch die Idee mit dem Totemtier finde ich super. Man hat auch hier einen kleinen Aspekt der Nachhaltigkeit immer vor Augen, man soll besser auf Natur und Umwelt achten, aber das ist so nett verpackt, das ich es gut finde. Man wird nicht mehrfach darauf gestoßen, sondern es fließt so nebenbei mit ein.  Das Ende ist zwar offen und lässt viel Luft für eine Fortsetzung, aber ich kann gutem Gewissen auf diese warten.

 

Ein empfehlenswertes Buch, das mit einer tollen Idee aufwarten kann. Ich mag die Totemtiere sehr.

 

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Kinder des Windes (ISBN: 9783522185325)P

Rezension zu "Kinder des Windes" von Björn Springorum

Wenn der Wind ein Kind bekommt..
Prinzeravor einem Jahr

Dieses Buch habe ich mir als Ebook bei Netgalley angefordert, da ich das Cover total süß fand und zwischendurch mal etwas "leichteres" in Form eines Kinderbuches lesen wollte. 

Das Cover zeigt die Hauptprotagonistin, Lola, und einige Elemente, welche auch im Buch eine Rolle spielen, wie den Wind oder die Falken.


Das Setting der Geschichte fand ich atemberaubend schön und hat mir richtig Lust gemacht einen Urlaub dort zu verbringen.

Sie spielt in Tarifa einer Hafenstadt von Spanien, und dem direkt gegenüber liegenden Tanger, einer Hafenstadt von Afrika. Außerdem finden auch Sequenzen in der Wüste oder in Gibraltar statt. Die Umgebung wird immer richtig gut beschrieben und mir fiel es leicht mir alles genau vorzustellen.


Hauptprotagonistin der Geschichte ist Lola, aus deren Sicht das Buch erzählt ist, und ihre Freunde, die alle eine Gemeinsamkeit haben, sie sind nämlich Windgeborene. Mir hat gut gefallen, dass Lola zu Beginn des Buches nicht weiß, dass sie etwas Besonderes ist und es magische Dinge überhaupt gibt. Somit konnte ich als Leser mit Lola zusammen in diese neue Welt eintauchen und alles in Ruhe kennenlernen. Dadurch wurde alles sehr verständlich rübergebracht.


Die Autorin hat es geschafft, das auch ich als erwachsene Leserin, das Buch als spannend und absolut unterhaltsam empfunden habe. Es gibt einige für Kinder (und auch Erwachsene) wichtige Botschaften, welche schön in der Geschichte verpackt wurden. 


Fazit:

Das Buch hat mir gut gefallen. Es ist kurzweilig, sehr leicht zu lesen und das Setting ist einfach wunderschön!


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Kinder des Windes (ISBN: 9783522185325)Hundenaerrins avatar

Rezension zu "Kinder des Windes" von Björn Springorum

Der Wind, der Wind, hat ein himmlisches Kind?
Hundenaerrinvor einem Jahr

Lola Martinez aus Tarifa in Spanien ist 12 Jahre alt, eine Außenseiterin und so fühlt sie sich auch. Ihre besten Freunde sind die Streunerkatzen der Stadt und der alte Fischer Santiago. Die Schule ist für sie eine unangenehme Pflicht, auf deren Ende sie jeden Tag hinfiebert, damit sie zu Santiago gehen kann, der ihr immer wieder die fantastischsten Geschichten über die Winde erzählt. Denn den Wind kann Lola schon seit jüngster Kindheit verstehen... Als sie eines Abends auf dem Nachhauseweg von einem rotäugigen Monstrum angegriffen und nur kurze Zeit später auch noch Santiago auf See vermisst wird, obwohl der Wind sie vor beidem gewarnt hat, beginnt Lola ihre Verbindung zur Hauptstadt der Winde zu hinterfragen. Als dann jedoch ein Junge namens Pablo nachts in Lolas Zimmer erscheint und ihr offenbart, dass sie eine Windgeborene ist und die Kinder der Winde sie dringend in ihrem Kampf gegen den Nordwind Mistral benötigen, beginnt das Abenteuer ihres Lebens.

Dem Autor ist es gelungen, einer – wie ich finde sehr guten – Idee Leben einzuhauchen. Die Vorstellung, dass die Winde des Mittelmeerraumes Kinder für kinderlose Paare hervorbringen, finde ich berührend und gleichzeitig einen vielversprechenden Ansatz für eine fantastische Geschichte. Allerdings, so muss ich leider sagen, fehlt es dieser Erzählung ein klein wenig an Substanz im Bezug auf die Informationsdichte und das Hintergrundwissen, das hier preisgegeben wird. Wie werden die Eltern für die Kindes der Winde ausgewählt? Wie die Hüter? Welche Kräfte besitzen die Hüter und haben sie diese Fähigkeiten auch außerhalb der Kathedrale der Winde? Gibt es erwachsene Windgeborene, die ihre Kräfte (noch) besitzen? Und: Warum wurden so lange keine Kinder in der Kathedrale ausgebildet? Diese Informationen hätte ich mir sehr gewünscht und auch, dass Lola neugieriger ist und mehr hinterfragt. Aber auch in Bezug auf die Beschreibung des Kampfgeschehens fehlte es mir an Detailreichtum. Die Kämpfe endeten abrupt und ohne Finesse. Das ist sicher noch ausbaufähig!

Doch aller Kritik zum Trotz: Die Idee der Windgeborenen ist sehr interessant, die Umsetzung spannend und Lola ist eine recht sympathische Protagonistin. Die Gruppe der Kinder war sehr geheimnisvoll – im Falle von Pablo sogar fast zu undurchschaubar – und voll von schrulligen (und das meine ich im positiven Sinne!) Eigenheiten, die sie unglaublich liebenswert machen. Trotz der ein oder anderen Leerstelle ist diese Geschichte ein wirklich spannendes Abenteuer, das mich begeistern und mitfiebern lassen konnte!

Ich hoffe sehr auf einen Folgeband!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

WICHTIG! WICHTIG! WICHTIG!

HALLO IHR LIEBEN <3
Willkommen bei unserer Leserunde!
Wir freuen uns wahnsinnig, dass so viele mit uns gemeinsam lesen wollen - und auch wenn wir nur 5 Prints zu vergeben haben, so möchten wir doch EUCH ALLEN die Chance geben, teilzunehmen. Deswegen BIETEN WIR JEDEM, der kein Print gewonnen hat (Gewinner werden noch bekannt gegeben) ein E-Book in seinem Wunschformat an (EPUB oder MOBI).
Normalerweise würde ich jetzt jedem von euch eine Nachricht schreiben, mit der Frage, ob ihr ein E-Book möchtet, wenn ja in welchem Format und um eure Mailadresse bitten, damit ich es euch zukommen lassen kann.
Da ich aber leider drei kranke Kinder zuhause habe und die Nacht für das Baby besonders schlimm war und wir uns gleich auf den Weg zur Notfallsprechstunde machen, wird sich das alles etwas nach hinten verzögern. Mit ganz viel Glück schaffe ich es bereits heute Nachmittag, die ersten E-Books zu verschicken, vielleicht auch erst heute Abend, mit Pech morgen.
Ich bitte euch sehr um Entschuldigung und hoffe, ihr mögt solange warten.

Ganz liebe Grüße - und ich freue mich sehr mit euch und den anderen Autoren zu lesen,
eure Julia <3


Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln

Traust du dich, einen Blick hinter den Spiegel zu werfen?

Entdecke eine Welt, in der Feen zum Klang fluchbeladener Harfen tanzen und Geheimnisse wohl verborgen hinter Brombeerhecken schlummern.
Folge den Spuren derer, die du zu kennen glaubst. Doch gib acht - im Märchenreich ist nichts so, wie du es erwartest ...


WER HAT LUST GEMEINSAM IN DIE WELT VON MÄRCHEN UND BÖSEWICHTEN EINZUTAUCHEN?

Für diese Leserunde spendiert der Drachenmond Verlag

---> 5 PRINTEXEMPLARE
---> und einige E-Books (erscheint in Kürze)

Wir würden uns sehr freuen, mit euch gemeinsam zu lesen (Ich selbst kenne noch keine der anderen Kurzgeschichten und bin ganz heiß darauf!!). Mit etwas Glück, stoßen vielleicht noch ein paar der anderen Autoren dazu! Anschließend bitten wir euch, die Märchenanthologie auf einem Verkaufsportal eurer Wahl zu rezensieren!

Bewerbt euch doch einfach in einem Kommentar und verratet uns, ob ihr bereits einige Bücher der Autoren kennt <3

Ganz liebe Grüße,

eure Julia und der Drachenmond Verlag

LOVELYBOOKS-LESERPREIS

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, läuft zeitgleich die Abstimmung zum Lovelybooks-Leserpreis! Diese Anthologie ist gleich in zwei Kategorien nominiert!
BESTES COVER und BESTER BUCHTITEL!

Jede Stimme zählt!

In den weiteren Kategorien finden sich noch mehr Drachenmond-Titel. Ob Straßensymphonie von Alexandra Fuchs, Mondprinzessin von Ava Reed, Rebell von Mirjam Hüberli, Die Dreizehnte Fee von Julia Adrian, Ein Käfig aus Rache und Blut von Laura Labas, Divinitas von Asuka Lionera - stimmt für eure Lieblinge!!!

DANKE!

1829 BeiträgeVerlosung beendet

In "Kinder des Windes" erfährt die zwölfjährige Lola, dass sie eine Windgeborene ist, eine Tochter des mächtigen Levante. Doch sie und die anderen Kinder des Windes sind in Gefahr: Mistral, der eisige Nordwind, will ihnen an den Kragen. Sie müssen sich verbünden und die Kathedrale der Winde in der Sahara finden.

Zur Feier der Veröffentlichung stellen wir 15 handsignierte Exemplare zur Verfügung!

Die Magie Andalusiens und die Märchen der Sahara: Begleitet mich und die Kinder des Windes auf einer einzigartigen und gefährlichen Reise hinein in eine andere Welt. In eine Welt, in der Windgeborenen mit ihren besonderen Fähigkeiten gegen den abtrünnigen Mistral zu Felde ziehen. In eine Welt, in der jedes Kind der Winde ein Totemtier hat, zu dem es eine besondere Fähigkeit hat. In eine Welt, in der sogar die Märchen aus 1001 Nacht irgendwie Wirklichkeit werden...

"Kinder des Windes" ist mein erster Roman für Leser ab 10 Jahren. Ich sage bewusst nicht Kinderbuch dazu, weil es diese Einteilung für mich nicht gibt. Eine gute Geschichte ist eine gute Geschichte, oder? Wenn ihr also ein wenig Lust habt auf den Geschmack des Salzwassers auf den Lippen, auf das Brausen der Winde in euren Ohren und auf die flirrende Hitze der Sahara auf eurer Haut, dann macht mit bei dieser Leserunde. Ich werde persönlich an der Leserunde teilnehmen und freue mich auf eure Eindrücke und Meinungen.

Euer Björn

193 BeiträgeVerlosung beendet

Das Grandhotel des Grauens

Noch bevor sie das Grandhotel Rabenfels betritt, hat Sophie das Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Und mit jeder Stunde, die sie dort verbringt, wird ihr das Gebäude unheimlicher: Stockwerke lösen sich in Luft auf, Treppenhäuser ändern ihre Richtungen, die Augen in den alten Wandporträts folgen ihr überall hin und eines Morgens sind Sophies Eltern spurlos verschwunden. Bei ihrer Suche nach ihnen trifft sie auf Max und seine Freunde, die vom Bösen berichten, das in den Spiegeln lauert. Gemeinsam mit Max versucht Sophie hinter das schaurige Geheimnis des Hotels zu kommen. Doch irgendjemand möchte das mit allen Mitteln verhindern ...

Ihr lest am liebsten Fantasy-Romane mit Gruselfaktor? Dann bewerbt euch für diese Leserunde und findet heraus, was es mit dem Spukhotel auf sich hat!

Zu gewinnen gibt es 25 signierte Exemplare des Buches!

Habt ihr auch schon mal etwas wirklich Gruseliges erlebt? Erzählt uns eure Geschichte und hüpft in den Lostopf.
Viel Glück!

Wir sind schon sehr gespannt auf eure Antworten und freuen uns, dass der Autor Björn Springorum ebenfalls an der Leserunde teilnehmen wird und euch exklusiv Fragen beantwortet!

Hier geht's zur Leseprobe
527 BeiträgeVerlosung beendet
Meses avatar
Letzter Beitrag von  Mesevor 4 Jahren

Zusätzliche Informationen

Björn Springorum im Netz:

Community-Statistik

in 322 Bibliotheken

auf 84 Wunschzettel

von 105 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks