Björn Vedder

 3.7 Sterne bei 10 Bewertungen

Alle Bücher von Björn Vedder

Cover des Buches Reicher Pöbel (ISBN: 9783963171260)

Reicher Pöbel

 (6)
Erschienen am 10.10.2018
Cover des Buches Väter der Zukunft (ISBN: 9783963171956)

Väter der Zukunft

 (4)
Erschienen am 04.03.2020

Neue Rezensionen zu Björn Vedder

Neu
D

Rezension zu "Väter der Zukunft" von Björn Vedder

Einblicke in die Vaterrolle
dieannevor 4 Monaten

Dieses Buch ist erstmal nicht so leicht zu lesen, man muss sich ziemlich konzentrieren, um den Faden nicht zu verlieren. Der Inhalt ist jedoch sehr interessant, weil die Neuorientierung der Vaterrolle von verschiedenen Seiten betrachtet wird, an historischen Beispielen hergeleitet wird und in Gegenwart und Zukunft transferiert wird. Es gibt schon einige Reibungspunkte, über die sich streiten lässt. Es werden Fragen aufgeworfen, über die es sich lohnt nachzudenken. 

Ein interessantes Buch für Väter und ihre Frauen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Väter der Zukunft" von Björn Vedder

"Was ein Vater ist, wissen wir heute nicht mehr"
MReivor 6 Monaten

In "Väter der Zukunft" spricht Vedder über ein Thema, das brandaktuell ist, denn die "moderne" Vaterrolle des 21. Jahrhunderts ist etwas, das mit viel Unsicherheit behaftet und nicht klar definiert ist. Obwohl es in den letzten Jahrzehnten durch Gleichstellungsbemühungen sehr viele Fortschritte gab, was eine Beteiligung des Vaters an der Kindererziehung und der damit verbundenen Arbeit angeht, so fragt man sich manchmal doch, was eigentlich die Rolle eines Vaters beinhaltet.

Vedder behandelt dieses Thema in verschiedenen Unterkapiteln und bringt auch immer wieder Beispiele aus seiner eigenen Familie und mit seinen eigenen Kindern, die die theoretischen Konzepte gut veranschaulichen. Wie der Untertitel des Buches schon verrät, handelt es sich um einen philosophischen Essay. Wer also einen einfachen Elternratgeber erwartet, wird enttäuscht und durch den wissenschaftlich-akademischen Schreibstil des Buchs vermutlich überfordert sein. 

Ich fand sehr viele von Vedders Vorstellungen und Ideen, wie ein Vater zu sein hat, sehr interessant und verständlich. Vor allem seine Aussage, dass ein Kind selbst entscheidet, welchen Vater es braucht, und es der Job eines Vaters ist, auf diese Bedürfnisse (die von Kind zu Kind teilweise sehr verschieden sein können) einzugehen, fand ich unglaublich treffend. Auch wenn es sich um keinen Elternratgeber in dem Sinne handelt, gibt es meiner Meinung einige Dinge und Ratschläge, die (werdende) Eltern aus diesem Buch mitnehmen können. Selbst wenn es nur die einfache Frage ist: Was für ein Vater möchte ich meinem Kind sein?

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Väter der Zukunft" von Björn Vedder

Väter der Zukunft
Damaris_Frenchtoastvor 7 Monaten

"Vaterlosigkeit bezeichnet {...} eine misslungene Sozialisation der Kinder, die es verängstigt zurück. lässt." S. 26

Zum Inhalt:

Viele wissen heutzutage nicht mehr was ein Vater ist und was diesen ausmacht. Resultierend daraus entstehen Entwicklungsstörungen, Überlastung der Mütter und eine Unsicherheit im Rollenverhalten des Vaters.In diesem Buch stellt Björn Vedder den Vater der Zukunft vor und wie es möglich wird, die Vaterrolle im Alltag zu integrieren.

Eigene Meinung:

Vom Thema des Buches war ich total angetan, da auch ich finde, dass die Vaterrolle in den Alltag integriert werden muss, um den Familienalltag schöner und ausgeglichener zu gestalten. Allerdings war ich sehr schnell enttäuscht, denn die Sätze im Buch waren teilweise so komplex, dass man mehrfach darüber lesen musste, um sie zu verstehen. Eine weitere Enttäuschung war für mich, dass das Buch eigentlich nicht viel Neues aufbereitet, sondern sollte eher von der Zielgruppe gelesen werden, die sich gerne mit philosophischen Texten befassen. Mit einigen Aussagen konnte ich auch nicht ganz mitgehen, andere wiederum erschienen mir schlüssig.

Mit dem Zitat „Nichts ist wie es scheint... Erziehung wird zur Einübung in die Ent-Täuschung“ S.126 hat Vedder hier meiner Meinung nach ins Schwarze getroffen und ich würde mir wünschen, dass, wie im Buche beschrieben, der  Vater das Kind unterstützt „eine Ordnung des Herzens“ auszubilden, also das Kind ernst zu nehmen und sich als eigenständige Person entwickeln zu können. Und das allerwichtigste: Das Kind bedingungslos zu lieben. Und für diese einzigartige Message vergebe ich sehr gerne noch einen Stern.

Fazit:

Wer ein Elternratgeber erwartet, ist hier an der falschen Adresse, aber wer philosophische Texte gerne mag, könnte auf seine Kosten kommen

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Väter der Zukunft

Liebe Lovely-Books-Community,

heute möchte ich Euch zu einer Leserunde zu unserem soeben erschienen Sachbuch "Väter der Zukunft" von Björn Vedder einladen.
In seinem philosophischen Essay fragt Vedder, welche Rolle jenseits von überkommenen Männlichkeitsvorstellungen und patriarchalen Familienmodellen, Väter heute im Leben ihrer Kinder einnehmen können. Vedder beteiligt sich auch an der Leserunde.


Liebe Lovely-Books-Community,

heute möchte ich Euch zu einer Leserunde zu unserem soeben erschienen Sachbuch "Väter der Zukunft" von Björn Vedder einladen.
In seinem philosophischen Essay fragt Vedder, welche Rolle jenseits von überkommenen Männlichkeitsvorstellungen und patriarchalen Familienmodellen, Väter heute im Leben ihrer Kinder einnehmen können. Was können sie vermitteln und mitgeben?

Mehr Infos zum Buch:

Was ein Vater ist, wissen wir heute nicht mehr. Das zeigt sich in den Entwicklungsstörungen und der mangelnden Sozialisation von Kindern ebenso wie im zunehmenden Unbehagen von Vätern und den Überlastungen der Mütter. Der lange Schatten des abwesenden Vaters liegt wie ein Bleigewicht auf dem Leben aller. Wollen wir uns davon befreien, braucht es eine angemessene Rollenbeschreibung, die zeigt, wie und was ein Vater heute sein könnte – jenseits von überkommenen Männlichkeitsvorstellungen, patriarchalen Familienmodellen oder der Idee einer geschlechtlosen Elternschaft.

Björn Vedders Essay leistet ebendas: Er entwickelt eine zeitgemäße Vaterrolle – aus psychologischen, philosophischen und sozialwissenschaftlichen Studien, aus den Produkten der Hoch- und der Popkultur und vor allem aus den grundlegenden Erfahrungen, die wir in der Familie und im Leben machen können. Dabei wird deutlich, warum, ein Kind zu bekommen, ein Sprung in das gute Leben ist, warum Väter, die sich an Recht und Ordnung halten, Angsthasen sind, was die Künste des Vaters vermögen und wie Mutter und Vater das Kind gemeinsam fertig zur Fahrt machen.

Eine besondere Bedeutung kommen dabei Erfahrungen des Verlustes zu. Für deren Reflexion gibt es in der gegenwärtigen Kultur keinen Ort. Sie werden aber zukünftig immer wichtiger werden. Mit dem Vater stellt Vedder eine Figur vor, diese Erfahrungen wieder sinnvoll in unser Leben zu integrieren. So werden die Väter von heute zu Vätern der Zukunft.

Ich freue mich auf eine interessante Leserunde. Der Autor Björn Vedder wird sich ebenfalls an der Diskussion beteiligen. Es verspricht spannend zu werden. Sollte es Fragen geben, so meldet Euch gerne direkt beim Büchner-Verlag (beneke@buechner-verlag.de).

Alles Liebe aus Marburg
Euer Team vom Büchner-Verlag


36 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Reicher Pöbel
Liebe Lovely-Books-Community,

heute möchte ich Euch zu einer Leserunde zu unserem soeben erschienen Sachbuch "Reicher Pöbel. Über die Monster des Kapitalismus" von Björn Vedder einladen.
Mit den geschulten Augen des Kulturphilosophen zeigt Björn Vedder: Die Kritik am »reichen Pöbel«, wie sie derzeit in Debatten, Filmen, Büchern und Fernsehserien Konjunktur hat, ist halbherzig und heuchlerisch. Sie dämonisiert eine kleine gesellschaftliche Gruppe, ohne das dahinterstehende Wirtschaftssystem und unsere eigene Rolle darin infrage zu stellen. Wie gefährlich diese fehlgeleitete Kritik für die politische Kultur und die unter Druck geratene Mittelschicht werden kann, zeigen die jüngsten Wahlerfolge von Populisten, etwa von Donald Trump oder der AfD.
Vedders These: Während es sich die vermeintlichen Gesellschaftskritiker beim Reichen-Bashing gemütlich machen, entsteht eine brandgefährliche politische Allianz: Der arme und der reiche Pöbel schicken sich gemeinsam an, der von ihnen umklammerten Mitte der Gesellschaft den Garaus zu machen.

HÖR-TIPP

Björn Vedder im Interview für WDR-Radiosendung »Neugier genügt«, 16. Oktober 2018.

LESE-TIPP
Björn Vedder im Interview mit der Wirtschaftswoche, 21. Oktober 2018.

Auch Autor Björn Vedder wird sich an der Leserunde beteiligen. Es verspricht eine spannende Diskussion zu werden.

Ich freue mich auf Eure Bewerbungen!
Ina vom Team des Büchner-Verlags

47 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks