Bjarne Mädel Glück reimt sich nicht auf Leben

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(5)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Glück reimt sich nicht auf Leben“ von Bjarne Mädel

*'Es ist doch wirklich wie ein Fluch, jeder Promi schreibt ein Buch.'*Alles fing mit einem einsamen, verregneten Urlaub in Thailand an. Anstatt am Traumstrand in der Sonne zu liegen, saß Bjarne Mädel bei strömendem Regen in einem indischen Lokal und dachte sich: 'Is ja kindisch, ich sitz’ in Thailand und ess’ indisch!'.Die Absurdität seiner Lage in einem kurzen Reim verdichtet, lockerte seine Stimmung dermaßen, dass er das Reimen fortan öfter probte. Rückschläge auf dem Weg zum Dichterstar musste er nur in Amerika einstecken. Da strich ihm sein Dozent jedes einzelne Wort eines gerade entstandenen Meisterwerks an. Doch das ist natürlich lange her. Seine Gedichte sind mitten aus dem Leben gegriffen. Es geht schlichtweg um alles, was zählt: um Anarchie und den Morgen danach, um Thai-Massagen und die liebe Bandscheibe, um Stars im Urlaub und Zwiegespräche mit der eigenen Lunge. Brüllend komisch und doppelbödig – denn hinter jedem guten Witz steckt bekanntlich eine Katastrophe …Bjarne Mädel, bekannt aus den Kultserien Stromberg, Der kleine Mann und _Mord mit Aussicht _darf man getrost den neuen Heinz Erhardt nennen! Übrigens: Die komplizierten Gedichte sind vorsichtshalber illustriert.

Für den Hausgebrauch und zur Unterhaltung an einem bierseligen Abend okay, als Buch dagegen nicht empfehlenswert...

— parden

Kurzweilig, Unterhalsam, Tiefgründig.

— Christian_Boettrich

Hintersinnige Spaßgedichte.

— GetReady

Schlafgewohnheiten: Die ersten Jahre sagt man "Schatz", / später dann: "ich brauch mehr Platz"

— Saari

Stöbern in Humor

La Dolce Kita

Kindererziehung à la Jennifer! Ein fantastisches und humorvolles Buch!

KatyKadisch

Die Königin von Lankwitz

Schnell, humorvoll, spannend

Sabine_Hartmann

Jedem Anfang wohnt ein verdammter Zauber inne

Rührend ehrlich und saukomisch!

Nora_ES

Hilde

Gewohnt schonungslos und witzig: Ildikó von Kürthy ist auf den Hund gekommen und lässt ihre Leser daran teilhaben.

Walli_Gabs

Gipfelträumer

Seiße ... man ist das lustig :-)

X-tine

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Man sollte manche Ansichten doch mal überdenken und nicht jeder ist deshalb gleich ein Helikopter!

Franzip86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zur Unterhaltung an einem bierseligen Abend okay...

    Glück reimt sich nicht auf Leben

    parden

    07. November 2017 um 22:36

    ZUR UNTERHALTUNG AN EINEM BIERSELIGEN ABEND OKAY...»Es ist doch wirklich wie ein Fluch, jeder Promi schreibt ein Buch.«Alles fing mit einem einsamen, verregneten Urlaub in Thailand an. Anstatt am Traumstrand in der Sonne zu liegen, saß Bjarne Mädel bei strömendem Regen in einem indischen Lokal und dachte sich: »Is ja kindisch, ich sitz’ in Thailand und ess’ indisch!«.Die Absurdität seiner Lage in einem kurzen Reim verdichtet, lockerte seine Stimmung dermaßen, dass er das Reimen fortan öfter probte. Seine Gedichte sind mitten aus dem Leben gegriffen. Es geht schlichtweg um alles, was zählt: um Anarchie und den Morgen danach, um Thai-Massagen und die liebe Bandscheibe, um Stars im Urlaub und Zwiegespräche mit der eigenen Lunge. Brüllend komisch und doppelbödig – denn hinter jedem guten Witz steckt bekanntlich eine Katastrophe …Übrigens: Die komplizierten Gedichte sind vorsichtshalber illustriert...Mit diesem Klappentext ist tatsächlich alles Wesentliche zum Buch gesagt. Großmundig taucht dort auch noch der Vergleich zu Heinz Erhardt auf, was ich mal optimistisch als Ironie verbuche, denn alles andere wäre tatsächlich eine Beleidigung. Tatsächlich läuft dieser Versuch des spielerischen Umgangs mit der Sprache bestenfalls unter: 'Er hat sich stets bemüht.'Zwei oder drei Gedichtchen gab es, die mich schmunzeln ließen, alles andere war wenig bis gar nicht überzeugend. Bjarne Mädel weist in seinem Vorwort allerdings ehrlicherweise darauf hin, dass er vom Verlag angesprochen wurde, ob er etwas Druckreifes zu bieten hätte - doch das Papier hätte man sich lieber sparen sollen.So begnadet Bjarne Mädel auch als Schauspieler sein mag, so sehr sollte er ansonsten einsehen, dass das Talent sich nicht zwangsläufig auch auf andere Bereiche erstrecken muss. Für den Hausgebrauch und zur Unterhaltung an einem bierseligen Abend okay, als Buch dagegen nicht empfehlenswert...© Parden

    Mehr
    • 6
  • Rezension zu "Glück reimt sich nicht auf Leben." von Bjarne Mädel

    Glück reimt sich nicht auf Leben

    Holden

    05. September 2012 um 17:56

    Die gesammelten Werke von Berthold Heisterkamp. "Ganz okaysen" würde Ernie sagen.

  • Rezension zu "Glück reimt sich nicht auf Leben." von Bjarne Mädel

    Glück reimt sich nicht auf Leben

    Saari

    10. July 2011 um 17:09

    Es beginnt im Grunde schon auf einem Familien-Angelausflug, als Bjarne Mädel acht Jahre alt ist und der Witz seines Großvater über ein "Barschloch" ihm als ein Beispiel dafür, was für eine große Wirkung so eine winzige sprachliche Veränderung haben kann bis heute im Gedächtnis bleibt. Im Urlaub vor ein paar Jahren dann, verdammt drei Wochen alleine im verregneten Thailand zu verbringen, weil sein Freund nicht einreisen kann, beginnen nach und nach kleine Gedichte in ihm aufzusteigen – zum Glück bringt der Schauspieler Mädel diese zu Papier und bald schon interessieren sich Lektoren für seine Lyrik und verlegen diese im Verlag Kiepenheuer und Witsch. Nicht jedes Gedicht bei Mädel funktioniert (für mich), aber ein doch recht großer Teil ist zum Brüllen komisch und in seiner Nüchtern-, Pointiert- und Klugheit äußerst unterhaltsam, wahrhaft und literarisch geschmackvoll. Jemandem, der gerne Gedichte – auch oder gerade moderner Art – liest, sei dieses kleine Buch in jedem Falle anzuraten und zu empfehlen. Abschied: Noch viel dringender als Bücher / braucht man manchmal Taschentücher.

    Mehr
  • Rezension zu "Glück reimt sich nicht auf Leben." von Bjarne Mädel

    Glück reimt sich nicht auf Leben

    Sophia!

    20. May 2011 um 22:59

    *„Auf der Bühne sitzt ein Mann, und unten sitzen Leute, die gucken sich das an.“* _ Der Schauspieler Bjarne Mädel, bekannt aus Erfolgsproduktionen wie Stromberg oder Tatort, wechselt das künstlerische Metier und versucht sich in humorvoller Poesie. Die Idee, leicht lockere Reime zu kreieren, kam ihm während eines Urlaubsaufenthaltes in Thailand. Nach der Lektüre dieses Buches dürfen wir froh sein, dass dieser Kuss der Muse dankbar angenommen wurde und Mädel seine poetische Kreativität ausgelebt hat. _ Kunstvoll zusammengestellte Reime schildern alltägliche Situationen aus den Bereichen Paariges, Menschliches, Haariges, Sprachliches, Zu Tisch, Spielen, Weit weg, Ganz nah sowie Hier und da. Schon diese Gliederung der Kapitel macht die Ironie und den Wortwitz spürbar, die wir in diesem Werk erleben dürfen. Mädel konfrontiert seine Leser mit aberwitzigen Situationen, bei denen ein Schmunzeln nicht mehr vermieden werden kann, so beispielsweise die Situation des allabendlichen „Einschafens“: _„Ich glaub, kein Mensch zählt wirklich Schafe, um dann zu merken ... Oh, ich schlafe.“_ Auf einzigartige Weise ist es hier gelungen, komplexe Situationen des Lebens präzise und humorvoll auf den Punkt zu bringen. Die schriftstellerische Leistung besteht also in der Kunst der Reduktion. Damit führt der Autor die Unterhaltungspoesie eines Heinz Erhardt auf moderne Art und Weise fort. Zusammen mit zahlreichen Illustrationen macht das Lesen noch mehr Spaß. _ Fazit: Ein abwechslungsreicher, poetischer Lesegenuss.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks