Bjarne Reuter Der Lügner von Umbrien

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Lügner von Umbrien“ von Bjarne Reuter

Im Pestjahr 1348 zieht Guiseppe Pagamino, Hochstapler, Grabräuber und Kräutersammler, ins entvölkerte Florenz ein. Auf der Suche nach einem geheimen Lebenselixier durchkreuzt er die Pläne der Inquisition und wird quer durch Italien gejagt . Das ganze Universum des Mittelalters spiegelt sich in diesem großartigen Roman.

Stöbern in Historische Romane

Herrscher des Nordens - Die letzte Schlacht

Wer schon von Band 1 & 2 begeistert war, wird auch beim letzten Teil der Trilogie wieder voll auf seine Kosten kommen!

Betsy

Die Bärenführerin

ein sehr gutes Buch

madamecurie

Das Gold des Lombarden

Toller Roman mit interessanten historischen Geschehen und tollen Charakteren. Freue mich schon auf die Fortsetzung.

shadow_dragon81

Die letzten Tage meiner Kindheit

Gut geschrieben aber schwer nachzuvollziehen

tina317852

Bräute auf Abwegen

Amüsante Liebesgeschichten mit Tiefe!

mabuerele

Wenn es Frühling wird in Wien

Bezaubernde Erzählung im Wien des letzten Jahrhunderts. Die Sprache hat mir gut gefallen.

Gwendolyn22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Lügner von Umbrien" von Bjarne Reuter

    Der Lügner von Umbrien

    vormi

    03. November 2011 um 00:08

    Hier nochmal eine etwas ausführlichere Inhaltsangabe für dieses ungewöhnlich tolle Buch: Mit einem Karren voll getrockneter Kräuter, rätselhafter Pulver und geheimnisvoller Tinkturen und einem Esel namens Bonifatius zieht Giuseppe Pagamino mit seinem Gehilfen Arturo durchs pestverseuchte Italien. Wo andere fliehen, fühlt er sich heimisch, denn der schwarze Tod ist sein Geschäft: Giuseppe hat es auf die wertvollen Grabbeigaben abgesehen. Doch vor allem verfolgt er einen großen Plan. Giuseppe besitzt das geheime Rezept für ein Elixier, das Unsterblichkeit verleihen soll, und es fehlt ihm nur noch eine Ingredienz: ein Fingernagel des Teufels. Um sein Ziel zu erreichen, lässt er sich auf einen gefährlichen Pakt mit dem einäugigen Henker von Lucca ein. Doch Giuseppe hat nicht mit dem Inquisitor Bischof Agostino gerechnet. Reuter hat mit Giuseppe Pagamino einen Helden geschaffen, der sich mit unverfrorener Virtuosität durchs Leben lügt, den Hals immer wieder aus der Schlinge zu ziehen vermag und dabei ein Füllhorn an Geschichten über dem Leser ausschüttet. Brillant erzählt, witzig, dialogreich, lebendig und klug - kein Zweifel, dies ist Bjarne Reuters Meisterwerk. Und auf jeden Fall ungewöhnlich. Am Anfang muss man sich in diese ungewöhnliche Schreibweise etwas einlesen, aber wenn man das geschafft hat, ist dieses Abbuchung ein Hochgenuss und, dafür bin ich ja immer gerne zu haben: Mal was Anderes!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Lügner von Umbrien" von Bjarne Reuter

    Der Lügner von Umbrien

    Raubrittertorsti

    24. March 2011 um 19:00

    Alles schön und gut mit dem Buch. Was aber das 38. Kapitel (Kuba/DDR) mit dem Buch zu tun hat, wird mir ewig schleierhaft bleiben.

  • Rezension zu "Der Lügner von Umbrien" von Bjarne Reuter

    Der Lügner von Umbrien

    Fenna

    23. August 2008 um 21:33

    Nicht so gut wie erwartet, zieht sich ein wenig, aber sehr gut geschrieben!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks