Blaise Cendrars Abhauen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Abhauen“ von Blaise Cendrars

Paris 1910. Ein junger Mann lebt in einem Hotelzimmer, einsam und unbekannt. Er will schreiben, grossartige Projekte verwirklichen. Und er ist verrückt nach dem Leben. Nächtelang treibt er sich herum. Eines Morgens jedoch packt ihn die unwiderstehliche Lust, Paris sofort zu verlassen. Mit seinem letzten Geld kauft er eine Fahrkarte – egal wohin.

Eine nette kleine Geschichte für Zugfahrten: über Trägheit, Leidenschaft und die Kraft des Frühlings.

— ArthurDucasse

Stöbern in Romane

Mein Herz in zwei Welten

Lousias Leben in New York, der Weg zu ihrem Ich mit allen Schwierigkeiten am Weg dort hin.. War sehr gut und immer spannend zu lesen

emma06

Der verbotene Liebesbrief

Ein etwas anderes Buch von Lucinda aber definitiv ein muss für alle Fans!!! Grandios 😍😍😍

diekleineraupe27

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden

Was gehört zum Überfluss

ulliken

Häuser aus Sand

Poetisch und wunderschön. Klare Leseempfehlung!

thisisher

Sieben leere Häuser

Ganz anders, aber gut anders.

hannipalanni

Leere Herzen

Ein beängstigendes Szenario!

Cornelia_Ruoff

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wortgewaltiges Fernweh...

    Abhauen

    Creed

    27. May 2016 um 15:03

    Diese kurze Erzählung, die in der mir vorliegenden Taschenbuchausgabe zudem noch einige Fotos und ein Nachwort enthält, zeigt wieder einmal die erzählerischen Stärken des französisch-schweizerischen Schriftstellers und Abenteurers. Sie erschien im Jahre 1952 und berichtet von Cendrars Aufbruchsstimmung im Paris von 1910. Trotz bereits erfolgten ausgedehnten Reisen packt den Schriftsteller bald wieder das Fernweh. In seiner zupackenden, naturalistischen Sprache schildert er in extrem langen, nur durch Kommata verbundenen Sätzen, wen er in seiner Pariser Zeit alles kennengelernt hatte, viele Personen aus der kriminellen Szene, Prostituierte und Kleinganoven. Später im Text erzählt er scheinbar zusammenhanglos von Schriftstellern und Poeten, die ihm etwas bedeuten...dann mündet die Erzählung mittels wunderschön formulierter Naturbeschreibungen in den unbändigen Wunsch, mithilfe seines letzten Geldes zu verschwinden, irgendwohin... Blaise Cendrars' Texte leben von seinen poetisch-brutalen Schilderungen, die auch die kurze Erzählung "Abhauen" sprachlich zu etwas Besonderem machen. Die Story endet recht plötzlich und deutet darauf hin, dass sie ursprünglich vielleicht einmal Teil eines größeren Erzählbandes gewesen sein könnte. Fazit: Für jeden interessant, der sich an sprachlich packenden Schilderungen eines abenteuerlichen Lebens erfreuen kann; der Text trifft zwar nicht so tief ins Herz wie Cendrars' Kriegsschilderungen, ist aber nichtsdestotrotz durchaus lesenswert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.