Blake Bell The Secret History of Marvel Comics

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Secret History of Marvel Comics“ von Blake Bell

Heutzutage ist Marvel Comics ein Unterhaltungsgigant. Doch seine Ursprünge liegen weit zurück. Und sind längst nicht so brilliant, wie ...

— Splashbooks
Splashbooks
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • The Secret History of Marvel Comics, rezensiert von Götz Piesbergen

    The Secret History of Marvel Comics
    Splashbooks

    Splashbooks

    05. March 2016 um 13:04

    Es gibt, glaube ich, kaum jemanden, der nicht Spider-Man Captain America oder andere Marvel Comics Heroen kennt. Und die meisten Fans meinen, dass der Verlag seine Ursprünge erst kurz vorm zweiten Weltkrieg hatte. Dabei sind diese wesentlich älter. Und auch etwas problematisch, wie die Autoren Blake Bell und Dr. Michael J. Vassallo in ihrem Buch "The Secret History of Marvel Comics" feststellen. Blake Bell ist ein Experte, was Steve Ditko angeht. Er lebt in Toronto und hat unter anderem die offizielle Webseite des publikumsscheuen Künstlers verwaltet. Des Weiteren hat er die Vorworte zwei der Ditko-Omnibusse des Marvel Verlags geschrieben. Dr. Michael J. Vassalo ist der Inhaber des Timely-Atlas-Comicblogs, auf dem er umfangreiche Artikel über alles, was die Frühzeit des Verlages angeht, veröffentlicht. Ein Besuch lohnt sich. Das Besondere an diesem Buch ist wirklich, dass er sich der Frühzeit von Timely Atlas widmet. Und damit sind nicht die Jahre gemeint, in denen die ersten Comics herauskamen. Vielmehr existierte der Verlag schon viel früher. Und er brauchte während der Zeit hauptsächlich Zeitschriften und Pulpmagazine heraus. Die beiden Autoren jede Menge interessante Daten und Fakten. Und sie zeigen das Bild von einem Verlagschef, der nur auf das schnelle Geld aus war. Und der auf seine Mitarbeiter, vor allem auf seine Künstler wenig Wert legte. Ja, er setze ihre Leistung geradezu herab. Martin Goodman ist in diesem Band quasi das Äquivalent eines Schurken. Einer Person, die nichts Gutes im Schilde führt. Und die Biographie dieses Mannes scheint dies zu bestätigen. So hat er einige Male einen Verlag gegen die Wand gefahren, konnte jedoch seinen Kopf aus der Schlinge ziehen und mit einem anderen einfach weitermachen. Die Rechnung mussten dabei fast immer seine Mitarbeiter bezahlt. Immer wieder werden außerdem kleinere Einschübe eingebaut, in denen bestimmte Begriffe oder Trends näher erklärt werden. Auch diese tragen mit dazu bei, dass dieser Band so informativ ist. Denn die dortigen Infos sind zwar kurz, aber dennoch interessant zu lesen.Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/23230/the_secret_history_of_marvel_comics

    Mehr