Blake Crouch Spur ins Eis

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Spur ins Eis“ von Blake Crouch

Sehr spannend und voller unerwarteter Wendungen. Sehr empfehlenswert.

— Sonne63
Sonne63

Unglaublich spannend, der beste Thriller des Jahres für mich !

— amiga
amiga
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wohin verschwand Rachael Innis?

    Spur ins Eis
    Sonne63

    Sonne63

    25. March 2017 um 13:31

    Inhalt (Klappentext): Vor fünf Jahren ist Rachael Innis tief im Südwesten der USA spurlos verschwunden. Nun ist ihr Mann Will gemeinsam mit der Tochter Devlin auf dem Weg nach Alaska. Denn seit eines Abends die FBI-Agentin Kalyn vor seiner Tür stand, weiß er: Rachael ist nicht die einzig verschwundene Frau. Und die Spuren führen hinauf in die eisige Wildnis. Was er nicht weiß: Er begibt sich au eine Reise mitten ins Herz eines Albtraums …Cover: Ein Teil eines Frauengesichtes schaut den Leser durch Eiskristalle an. Auf dem Eis ist ein verschmierter Blutfleck erkennbar. Das Cover vermittelt Kälte, Gefahr, Verbrechen. Passt sehr gut zum Titel.Meinung:Blake Crouch erzäht in kurzen, gut und flüssig zu lesenden Kapiteln die Handlung. Die Spannung beginnt bereits auf den ersten Seiten und reißt bis zum Ende des Buches nicht mehr ab. Wenn man sich als Leser eine Meinung gebildet hat, was nun als nächstes geschehen könnte, überrascht der Autor mit einer unvorhersehbaren Wendung. Das bringt er bis zum letzten Satz fertig. Übrig bleibt ein verblüffter Leser, der ein ganz anderes Ende vermutet hätte.Sehr gut und glaubwürdig erzählte Handlung, die an Spannung nichts fehlen lässt. Viele Details locken den Leser immer wieder auf eine falsche Fährte. Fazit: Spannende Unterhaltung, gut ausgearbeitet und erzählt. Jagt einem teilweise eiskalte Schauer über den Rücken. Ein Thriller, der absolut weiter empfohlen werden kann.

    Mehr
  • Todeskälte in Alaska

    Spur ins Eis
    amiga

    amiga

    12. July 2015 um 22:44

    Der beste Thriller den ich seit langem wieder gelesen habe ! Rachel wird entführt, ihr Mann die Tochter Devlin und eine Ex FBI Agentin machen sich auf den Weg um sie zu finden. ihr Weg führt sie nach Alaska. In der eisigen Wildnis campieren sie für 3 Tage. Kalyn verschwindet als erste aus dem Zelt. Man hört  immer wieder Wölfe heulen. Devlin wird verfolgt von einem Wolf und flûchtet auf einen Baum. Etwas später wacht sie auf der Wolf ist weg ,sie macht sich auf die Suche nach dem Haus, welches sie vom Flugzeug aus gesehen hat.Sie kann sich vage an einen See erinnern. Endlich entdeckt sie das Haus und dringt dort ein,viele Zimmer und Türen befinden sich dort.Sie versteckt sich und beobachtet dort was alles so passiert.  Sie verfolgt ein Gespräch im Esszimmer unter der Esstafel, es geht um Freier die Spass haben wollen mit den vielen Frauen im Haus.Alles ist ein abgekartetes Spiel. Devlin geht in jedes Zimmer,plötzlich sieht sie genau hin, in einem diese Rãume erkennt sie ihre Mutter wieder,die vor 5 Jahren verschwunden ist. Diese Thriller ist der Beste seit langem für mich.Ich könnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen so spannend. An alle Thriller Fans unbedingt lesen, es lohnt sich.Das wird nicht mein letztes Buch von diesem Autor sein !

    Mehr