Blake Kato Blutmond im Mitternachtsblau (Traummädchen)

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(0)
(0)
(3)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blutmond im Mitternachtsblau (Traummädchen)“ von Blake Kato

Ansätze sind vorhanden aber die Rahmenhandlung ist das einzige was ich erkenne, Struktur ist was anderes!

— Caspian

Gute Story, leider manchmal etwas langatmig...

— rebell

Gute Grundidee die jedoch schlecht umgesetzt wurde :-(

— Sandra251

mehr erhofft, leider nicht meins :-(

— kattii

Durchaus spannend und interessant, aber es fehlt der letzte Schliff!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Blutmond im Mitternachtsblau (Traummädchen)" von Blake Kato

    Blutmond im Mitternachtsblau (Traummädchen)

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Liebe lovelybook-Gemeinde, am 26.10.2014 erschien mein erster Fantasy-Roman "Blutmond im Mitternachtsblau Band 1: Traummädchen" und ich möchte euch hiermit herzlich zu einer Leserunde einladen. Diese soll am 28.11.2014 starten. Klappentext: "Was wäre, wenn du deine eigenen Träume und die von anderen Menschen beeinflussen könntest?  Nora besitzt diese ungewöhnliche Gabe. Mit Hilfe ihrer Freunde spricht sie einen Wunschzauber, mit dem sie Kinuteros zu sich rufen, den Gott der Träume. Er erlangt Stück für Stück seine Kraft zurück und möchte in die reale Welt eindringen. Nun suchen Nora und ihre Begleiter einen Weg, dies zu verhindern.  Der Schattenmann möchte die reale Welt ebenfalls vor Kinuteros beschützen. Sein Unterfangen birgt dabei jedoch nicht nur für Nora viel Unheil." Bewerbung & Verlosung Ich verlose unter allen Bewerbern 5 Taschenbuchausgaben und 10 eBooks. Wenn ihr ein Exemplar davon gewinnen wollt, verratet mir einfach, was ihr in eurem Träumen machen würdet, wenn ihr eure eigenen und die von anderen Menschen beeinflussen könntet?Schreibt bitte auch dazu, ob ihr lieber das Taschenbuch oder das eBook haben möchtet.Die Bewerbung endet am 20.11.2014 um Mitternacht! Ich freue mich auf eine rege Teilnahme, nette Leser/innen und ausdrucksstarke Rezensionen.  Und wer sich vorab schon etwas einlesen möchte, kann dies gerne tun.  http://www.amazon.de/Blutmond-Mitternachtsblau-Traumm%C3%A4dchen-Blake-Kato-ebook/dp/B00OWMBZN8/ref=pd_rhf_gw_p_img_1 Liebe Grüße, Blake Kato P.S.: Ich freue mich auch über jeden, der meine Seite teilt und liked.  https://www.facebook.com/pages/Blake-Kato/817556358266696

    Mehr
    • 124
  • Gute Story, Talent ist da...

    Blutmond im Mitternachtsblau (Traummädchen)

    rebell

    07. January 2015 um 11:33

    Inhaltsangabe: Was wäre, wenn du deine eigenen Träume und die von anderen Menschen beeinflussen könntest?  Nora besitzt diese ungewöhnliche Gabe. Mit Hilfe ihrer Freunde spricht sie einen Wunschzauber, mit dem sie Kinuteros zu sich rufen, den Gott der Träume. Er erlangt Stück für Stück seine Kraft zurück und möchte in die reale Welt eindringen. Nun suchen Nora und ihre Begleiter einen Weg, dies zu verhindern.  Der Schattenmann möchte die reale Welt ebenfalls vor Kinuteros beschützen. Sein Unterfangen birgt dabei jedoch nicht nur für Nora viel Unheil. Von dem Klappentext her und dem Cover hat mit das Buch sehr angesprochen. Leider konnte mich das Buch nicht immer fesseln und mir fiel es schwer weiterzulesen. Die Story mit dem Traummädchen ist genial und Blake Kato hat Talent zum erzählen. Leider waren manche Stellen etwas langatmig und ich musste manchesmal eine Stelle öfter lesen um sie so richtig zu verstehen. Ich konnte mit dem Buch leider nicht so viel anfangen wie ich gehofft hatte. Aber das ist schätze ich mal geschmacksache. Die Story ist aber eine tolle Idee und soetwas kann es ruhig öfter geben :)

    Mehr
  • Blutmond im Mitternachtsblau (Traummädchen)

    Blutmond im Mitternachtsblau (Traummädchen)

    laraundluca

    02. January 2015 um 10:04

    Inhalt: Was wäre, wenn du deine eigenen Träume und die von anderen Menschen beeinflussen könntest? Nora besitzt diese ungewöhnliche Gabe. Mit Hilfe ihrer Freunde spricht sie einen Wunschzauber, mit dem sie Kinuteros zu sich rufen, den Gott der Träume. Er erlangt Stück für Stück seine Kraft zurück und möchte in die reale Welt eindringen. Nun suchen Nora und ihre Begleiter einen Weg, dies zu verhindern. Der Schattenmann möchte die reale Welt ebenfalls vor Kinuteros beschützen. Sein Unterfangen birgt dabei jedoch nicht nur für Nora viel Unheil." Meine Meinung: Der Prolog hat mir sehr gut gefallen. Er hat mich berührt und zum Nachdenken animiert. Ich hatte dann allerdings große Schwierigkeiten in die Geschichte hineinzufinden und habe es leider bis zum Schluss nicht geschafft. Manche Satzkonstruktionen waren kompliziert, verdreht und schwer zu lesen. Es entstand kein richtiger Lesefluss. Ich habe fast 2 Wochen gebraucht, um das Buch zu lesen und zwischendurch immer wieder zu etwas anderem gegriffen, was normal gar nicht meine Art ist. Aber die Geschichte hat mich einfach nicht gepackt. Normal lese ich sehr gerne Liebesromane, Fantasy und Jugendbücher. Es müsste eigentlich genau meins sein... Mit den Charakteren bin ich auch noch nicht wirklich warm geworden. Einerseits ist mir Nora mit ihrer wirklich interessanten Gabe sympathisch, sie zeigt aber auch Charakterzüge, die ich nicht nachvollziehen kann. Zwischendurch war ich total verwirrt und habe nicht mehr durchgeblickt. Es ist mir einfach zu viel. Einige Teile musste ich mehrmals lesen um sie zu verstehen und einzuordnen. Der Handlung konnte ich manchmal nur schwer folgen. Wer ist gut, wer ist böse? Diese Frage stellte ich mir immer wieder. Das Ende war für mich irgendwie kein Ende. Ich stehe genauso ratlos da wie zuvor.Potential ist auf jeden Fall vorhanden. Erzähltalent besitzt der Autor. Mit ein bisschen Überarbeitung, professioneller Hilfe könnte Blutmond ein wirklich gutes Buch werden. Fazit: Die Grundidee gefällt mir wirklich gut und ich hatte mich wirklich auf die Geschichte gefreut, da sie eigentlich genau in meinen Lesestil passt. Aber irgendwie hat sie mich nicht erreicht. Es hapert an der Umsetzung.

    Mehr
  • Blutmond im Mitternachtsblau, Traummädchen. Band 1/3

    Blutmond im Mitternachtsblau (Traummädchen)

    Sandra251

    14. December 2014 um 18:04

    Gute Grundidee, die jedoch schlecht umgesetzt wurde Die 18jährige Nora hat das Schicksal schwer getroffen. Bei einem Verkehrsunfall, vor drei Jahren, kommen ihre Eltern und ihre beste Freundin ums Leben. Seitdem schlägt sie sich ganz alleine durch´s Leben. Ihr einziger Trost ist ihre Gabe. Nora kann ihre und die Träume ihrer Mitmenschen beeinflussen. Nacht für Nacht flüchtet sie sich in ihre Traumwelt und trifft dort ihren Schwarm David und ihre Freunde Aleks, Stephen und Lucy. Als sie ihnen auch in der realen Welt begegnet und sie sich näher kennen lernen, erzählt Nora den drei von ihrem Wunsch, David´s Herz auch hier für sich zu erobern. Aleks, Lucy und Stephen erklären sich daraufhin bereit ihr bei einem Liebeszauber zu helfen. Bei diesem beschwören sie den Traumgott Kinuteros der Nora für seine Mutter hält und mit ihrer Hilfe wieder in die reale Welt zurück kehren möchte. Es beginnt ein Kampf zwischen den Freunden Kinuteros, dem Schattenmann, Neid & Eifersucht und den Schwingen. Leider hat das Buch sehr viel Verwirrung hinterlassen. Ich konnte nicht feststellen, wer gegen wen Kämpft und wer welche Ziele verfolgt. Die Sätze haben oft das Bedürfnis geweckt, sie umzuschreiben und überflüssige Wörter zu streichen. Es ist keine klare Struktur erkennbar, so musste ich viele Szenen mehrmals lesen um zu verstehen was eigentlich passiert ist und wer was gesagt hat. Das Ende kommt sehr plötzlich und die Geschichte wirkt wie abgehackt. Einiges Stellen sind sehr brutal und Blutig, daher empfehle ich das Buch erst ab 16 zu lesen. Es gab aber auch Szenen die sehr schön und gefühlvoll geschrieben waren, allerdings konnte ich keinen richtigen Zusammenhang zum Rest der Geschichte finden. Die Charaktere sind mir zu oberflächlich und die Begegnungen verlaufen viel zu schnell. Fazit: Leider konnte mich "Blutmond im Mitternachtsblau, Traumädchen" nicht mitreißen, jedoch bereue ich auch nicht das Buch gelesen zu haben. Der Autor und Herausgeber Blake Kato hat definitiv Potenzial und sein Talent ist unübersehbar. Er sollte sich aber auf jeden Fall mehr Zeit beim Schreiben lassen, mehr Tiefe einbringen und mehrere Meinungen was Schreibstil, Rechtschreibung und Textgestaltung angeht, einholen.

    Mehr
  • Rezension Blutmond im Mitternachtsblau (Traummädchen)

    Blutmond im Mitternachtsblau (Traummädchen)

    kattii

    07. December 2014 um 13:15

    Das Buch Blutmond im Mitternachtsblau (Traummädchen) habe ich in folge eines Gewinnes mit Leserunde gelesen. Vom Klappentext sprach mit das Buch sehr an und auch die Aufmachung gefiel mir. Zu Anfang konnte ich der Story auch gut folgen, doch dann verlor ich leider immer mehr Bezug zu dem Buch und auch den roten Faden.  Die Teile in der Traumwelt haben mich doch sehr verwirrt und manche Stellen fand ich dort einfach langatmig. Passagen musste ich manchmal mehrfach lesen, aber dennoch war es mir oft schwer den Handlungen und reaktionen zu folgen. Hier sei aber betont, dass es auch gut an mir liegen kann und ich einfach nicht mit dem Buch "warm" werden konnte.  Was zusätzlich sehr befremdlich für mich war, waren die Reaktionen der Charaktere (egal ob Traumwelt oder nicht). Alleine die Leichtgläubigkeit an Übernatürliches aller beteiligten, als auch der minutenschnelle Wandel von "die geht jahrelang in unsere Klasse, wir haben nie ein Wort gewechselt" zu "los, wir werden beste Freunde!", oder das Verhalten fremder "menschen" gegenüber, haben mich sich doch sehr von der Geschichte distanzieren lassen.  Schade, die Geschichte hat definitiv potential und Blake Kato kann erzählen, dass merkt man an einigen Stellen deutlich. Er drückt viel in Metaphern aus. Lesern, die das mögen, kann ich das Buch nur ans Herz legen, mich hat es leider völlig verloren zurück gelassen. 

    Mehr
  • Wenn Träume deiner Macht unterstehen

    Blutmond im Mitternachtsblau (Traummädchen)

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. November 2014 um 17:10

    Nora kann Träume beeinflussen. Und zwar nicht nur ihre eigenen, sondern auch die von anderen Menschen. Seit dem Tod ihrer Eltern und ihrer besten Freundin flüchtet sie sich Nacht für Nacht in eine wunderbare Traumwelt. Dort begegnet sie auch ihrer großen Liebe David und ihren späteren Freunden Lucy, Aleks und Stephen. Doch Nora hat noch einen viel größeren Wunsch: sie möchte, dass David sie unbändig liebt. Und dafür beschwört sie sogar einen Gott, nicht ahnend, dass dieser Gott ganz andere Pläne als ein bisschen Liebeszauberei im Sinn hat... "Blutmond im Mitternachtsblau" ist das Debüt von Blake Kato. Kato ist ein Indie-Autor, der ohne Verlag und Lektorat arbeitet. Sein Roman ist für Jugendliche geschrieben und zeigt, dass der Autor durchaus Talent hat. Allerdings kommen der guten Grundidee so manches Mal der rote Faden und der fehlende Feinschliff in die Quere. Die Geschichte selbst birgt sehr großes Potenzial. Ein Mädchen, das Träume beeinflussen kann und durch einen eher kleinen Wunsch einen ehemaligen Gott beschwört, der die Welt beherrschen will, hat mich sehr neugierig gemacht. Zu Beginn war ich etwas verwirrt, da die Story aus 3 Strängen bestehen zu scheint. Doch nach einer kurzen Eingewöhnung kam ich sehr gut damit klar. Manche Entwicklung, wie zum Beispiel die Begegnung von Aleks und dem Engel, gehen so schnell, dass man schon genau hinschauen muss. Generell ist die Bereitschaft zur Akzeptanz von übernatürlichen Dingen bei den Figuren sehr schnell gegeben. Hier hätte ich mir mehr Bedenken und Zweifel gewünscht. Die Gruppe um Nora birgt ebenso Potenzial wie die gesamte Geschichte. Vor allem Lucy mit ihrem vorlauten Mundwerk hat es mir angetan. Leider lässt sich Blake Kato wenig Zeit um dem Leser seine Figuren richtig vorzustellen. Dadurch waren für mich manche Handlungen oder Gedankengänge nicht nachvollziehbar. Schade eigentlich, denn die Jugendlichen hätten bestimmt eine Menge zu sagen gehabt. Der Roman selbst schreitet zügig voran, manchmal hatte ich jedoch das Gefühl, dass der Autor selbst nicht mehr wusste, wo er anknüpfen wollte. Gerade beim roten Faden merkt man leider deutlich, dass hier eine professionelle Korrektur oder ein Lektorat fehlt. Genau so verhält es sich mit dem Schreibstil von Blake Kato. Ich habe deutlich gemerkt, dass er erzählen kann und dass seine Erzählungen auch spannend und fesselnd sein können. Doch ab und an fehlten mir die Zusammenhänge, waren Worte zu viel oder der Satzbau passte so gar nicht in den Lesefluss. Auch hier hätte eine Korrekturlesung echt was bringen können. So bleibt mir zum Ende zu sagen: Blake Kato hat Talent zum Erzählen, verbirgt es aber aktuell unter konfusen Erzählsträngen, komischem Satzbau oder fehlenden Zusammenhängen. Mit einem professionellen Korrekturleser lässt sich aber das meiste durchaus ausmerzen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks