Blanca Imboden

 4,4 Sterne bei 244 Bewertungen
Autorin von Drei Frauen im Schnee, heimelig und weiteren Büchern.
Autorenbild von Blanca Imboden (©@ Frank Baumann)

Lebenslauf von Blanca Imboden

Blanca Imboden, geb. 1962, war Sekretärin, Sängerin und Seilbähnlerin und lebt heute ihren Traumberuf: Schriftstellerin. Wenn sie nicht gerade in den Bergen unterwegs ist oder auf Lesetour durch die ganze Schweiz reist, tut sie das, was ihr das Liebste ist: Sie setzt sich hin und schreibt. Meist Romane, immer wieder mal Kolumnen und ab und zu auch eine Kurzgeschichte. Für Wörterseh schrieb Blanca Imboden zahlreiche Bestseller – die erfolgreichsten: »Wandern ist doof – Ein Kreuzworträtsel mit Folgen« (2013) und »heimelig – Warum Nelly aus dem Altersheim spazierte und nie mehr wiederkam« (2019). Die Autorin, die im Schwyzer Talkessel aufgewachsen und verwurzelt ist, lebt heute in Malters LU. www.blancaimboden.ch

Neue Bücher

Cover des Buches Rigi (ISBN: 9783037631300)

Rigi

Erscheint am 12.10.2021 als Taschenbuch bei Wörterseh.

Alle Bücher von Blanca Imboden

Cover des Buches Drei Frauen im Schnee (ISBN: 9783037633076)

Drei Frauen im Schnee

 (51)
Erschienen am 30.10.2016
Cover des Buches heimelig (ISBN: 9783037633182)

heimelig

 (29)
Erschienen am 09.07.2020
Cover des Buches Gipfeltreffen (ISBN: 9783037630778)

Gipfeltreffen

 (26)
Erschienen am 01.05.2017
Cover des Buches Schule ist doof drei - Tim Tabak (ISBN: 9783037630815)

Schule ist doof drei - Tim Tabak

 (16)
Erschienen am 21.06.2017
Cover des Buches Kopfkino (ISBN: 9783037631164)

Kopfkino

 (15)
Erschienen am 01.09.2020
Cover des Buches Paris (ISBN: 9783037631263)

Paris

 (15)
Erschienen am 06.04.2021
Cover des Buches Wandern ist doof (ISBN: 9783037633052)

Wandern ist doof

 (16)
Erschienen am 01.05.2015
Cover des Buches Arosa (ISBN: 9783037630969)

Arosa

 (16)
Erschienen am 15.04.2018

Neue Rezensionen zu Blanca Imboden

Cover des Buches Paris (ISBN: 9783037631263)M

Rezension zu "Paris" von Blanca Imboden

Die Stadt der Liebe ein unerfüllter Traum, der dennoch etwas Besonderes wieder zu Tage bringt.
MiaMaivor 2 Monaten



Ein schönerer Ausblick vom Arbeitsplatz aus als auf die Bergwelt gibt es wohl kaum. Hier arbeitet Judith und das mit Freude. Sie hat alles was sie sich zu wünschen vermag und führt ein gutes Leben. Bis sie in der Lotterie Glück hat und sich ihr Privatleben auf den Kopf stellt. Sie sieht sich plötzlich vor ganz neuen Herausforderungen und muss ihr Leben alleine meistern. Das gelingt ihr vortrefflich und der erzwungene Neuanfang im Spätsommer des Lebens verhilft ihr zu einem zweiten Frühling.
Besonders schön und liebenswert sind die Ausflüge ins Schweizerdeutsch und es macht insgesamt große Freude Judith bei ihrem Neuanfang zu begleiten.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Paris (ISBN: 9783037631263)Dandys avatar

Rezension zu "Paris" von Blanca Imboden

wunderschön
Dandyvor 3 Monaten

Bei „ Paris“ von Blanca Imboden handelt es sich um einen Stanserhorn-Roman.


Die Autorin hat hier eine wunderschöne Geschichte zu Papier gebracht. Die Protagonisten sind sehr sympathisch. Ich habe sie sehr gerne ein Stückchen auf ihrem Weg begleitet und war die ganze Zeit über neugierig, wie die Geschichte wohl enden würde. Das Ende war dann sehr überraschend. Zu keiner Zeit , ist mir dieses Ende in den Sinn gekommen.


Der Schreibstil ist traumhaft. Die Geschichte lässt sich sehr flüssig lesen. Der Einstieg ist mir leicht gefallen und ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen. Ein schöner Wohlfühlroman, in dem die Protagonisten zwar so manche Schwierigkeiten des Lebens meistern müssen, aber am Ende glücklich sind.


Das Setting wird gut beschrieben. Auch wenn ich vom Titel her, mehr Szenen in Paris erwartet habe, aber so war es auch okay. Stanserhorn – habe vorher noch nie davon gehört -  ist auch als Handlungsort wunderschön.


Ich empfehle dieses Buch weiter.

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Paris (ISBN: 9783037631263)LaraDs avatar

Rezension zu "Paris" von Blanca Imboden

Träumen von Paris
LaraDvor 3 Monaten

Judith, die Hauptprotagonistin wartet schon lange darauf, endlich die Stadt der Liebe zu sehen. Sie ist mit ihrem Mann schon sehr lange zusammen und endlich soll es geschehen. Nur leider kommt alle ganz anders. Das Leben passiert während man Pläne dafür schmiedet, sagt man doch....

Mein Fazit:

Das Cover ist wunderschön und der Eiffelturm passt gut ins Bild. Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig und ich konnte mich gut in die Lage der beschriebenen Personen versetzen. Ich wollte immer wissen, wie es weitergeht, nachdem so einige plötzliche Vorkommnisse auftauchten. Ich bewundere Judith denn sie ist eine starke Frau, die sich im Leben zurechtfindet. Und ich bin ein Fan von Happy Ends :-) Also alles top! 

Ich vergebe sehr gerne 5 Sterne! 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Zum Release meines neusten Buches suche ich Lovelybooker die gerne das Buch in einer Runde lesen möchten. Dazu verlose ich 15 Freiexemplare. 

»Paris« ist die Geschichte einer Frau, die am Leben nicht zerbricht, sondern durch Tiefschläge lernt, wie stark sie wirklich ist. Einer Frau, die erkennt, dass das Glück vorbeizieht, wenn man sich nicht getraut, die Tür zu öffnen.

Zum Erscheinen meines neusten Buches im Wörterseh Verlag verlose ich hier 15 Bücher und hoffe, dass wir eine tolle Runde haben werden. 

Worum es im Buch geht?

So lange wie Judith hat noch keine Frau auf ihre Hochzeitsreise gewartet. In die Stadt der Liebe hätte es gehen sollen. Und dies vor – sage und schreibe! – dreißig Jahren. Jedes Jahr hat Judith, die als Seilbähnlerin bei der Stanserhorn-Bahn arbeitet, darauf gehofft, dass es doch noch klappt. Hat sich vorbereitet – Französisch gelernt, Stadtpläne studiert, Sehenswürdigkeiten rausgesucht, Zugverbindungen ermittelt. Aber irgendwie ist es nie dazu gekommen, dass Guido und sie den Zug nach Paris bestiegen hätten. Guido, ihr Mann, der überaus charmante Tierarzt, hatte einfach immer viel zu viel zu tun. Zumindest zu Beginn ihrer Ehe. Und später, später hatte er – wie sich Judith eines Tages eingestehen muss – wohl einfach keine Lust mehr, überhaupt irgendwohin zu reisen mit ihr.
Nun, es muss wirklich sehr viel geschehen, bis Judith öffentlich erklärt, dass Paris auf ihrer persönlichen Weltkarte fortan ein schwarzes Loch sei. Und dann fällt sie in genau dieses Loch hinein – und landet dabei erstaunlich weich.
»Paris« ist die Geschichte einer Frau, die am Leben nicht zerbricht, sondern durch Tiefschläge lernt, wie stark sie wirklich ist. Einer Frau, die erkennt, dass das Glück vorbeizieht, wenn man sich nicht getraut, die Tür zu öffnen. Zu dieser Erkenntnis gelangt sie, als sie – ganz allein – nach Paris reist und vor dem Inbegriff ihrer Träume, dem Eiffelturm, steht. Wieder zu Hause in Stans, und eine magische Begegnung später, realisiert Judith dann, dass Paris überall sein kann – sogar auf dem Stanserhorn.


Ich freue mich auf die Runde mit euch und bin gespannt auf eure Antworten.

Herzlich, 

Blanca

236 BeiträgeVerlosung beendet

»Kopfkino« ist für einmal kein Roman, sondern überrascht mit Geschichten, die durch Blancas Alltag inspiriert sind. Manchmal braucht es nur einen Satz, den sie irgendwo aufschnappt, und schon läuft vor ihrem inneren Auge ein Film ab, den sie dann in Kolumnen in Worte fasst. Viele trug sie an ihren Lesungen vor und hörte danach genauso oft wieso es diese nicht in einem Buch gäbe.

Liebe Lovelybookers,

 

ich freue mich wahnsinnig, dass nun meine Kolumnen zwischen zwei Buchdeckeln ein neues Zuhause gefunden haben und dass ich 15 Bücher verlosen kann.

 

Wer Lust hat – bewerbt euch. Gerne stehe ich Euch bei Fragen zu »Kopfkino« Red und Antwort.

 

Also – ich freu mich auf euch und drück die Daumen!

 

Liebe Grüsse

Blanca

111 BeiträgeVerlosung beendet
Nelly ist mit ihren 77 Jahren eine fröhliche, selbstbewusste, gesunde und recht muntere Witwe. Trotzdem zieht sie ins Altersheim, weil ihre Tochter Trudi den dringenden Wunsch hat, ihr gemütliches Elternhaus durch einen modernen Neubau zu ersetzen. Trudi verspricht ihrer Mutter zwar eine coole Einliegerwohnung, aber da macht Nelly – auch ein wenig trotzig – nicht mit. Dann lieber grad ab ins heimelig. Dort wird es ihr aber schon bald ganz unheimelig langweilig, und sie überlegt sich, dass sie – jetzt, wo sie so viel Zeit hat – eigentlich auf Reisen gehen könnte. Nicht weit, nur durch die Schweiz. Nicht lang. Nur immer für einen Tag. Die Idee dahinter: Sie will das Abc abreisen. Und so macht sie sich auf den Weg nach Ascona, nach Buochs, nach Chur und erlebt dabei einiges. Sie macht neue Bekanntschaften, lernt die Drogenfahndung kennen, muss einen Panflötenspieler abwimmeln und bringt sogar das Leben ihrer Enkelin Kim durcheinander. Natürlich nicht mit Absicht. Mit Absicht zieht sie aber ihre Aktion »Spiegeleier für alle« durch, und die, die wird ein voller Erfolg. Die Quintessenz aller gemachten Erfahrungen überrascht Nelly, denn sie begreift: Sie ist zwar alt, aber sooo alt dann doch wieder nicht. Und schließlich lässt sie die Erkenntnis zu: »Ich will eigentlich nur eins: raus! Und wieder leben, möglicherweise sogar wieder lieben.«

In Blanca Imbodens Altersheim-Roman wird gelacht und geliebt, gelebt und gestorben. Die Autorin beschreibt liebevoll das Zusammenleben von alten Menschen, hat genau beobachtet und recherchiert und erzählt neben viel Traurigem auch eine sehr fröhliche und durch und durch lebensbejahende Geschichte, die Mut macht, auch mal gegen den Strom zu schwimmen.


Die Autorin:

Blanca Imboden, geb. 1962, war Sekretärin, Sängerin und Seilbähnlerin, bevor sie ihren Traumberuf Schriftstellerin leben konnte. Heute schreibt sie neben ihren Büchern immer wieder Zeitungskolumnen und reist für ihre Lesungen quer durch die ganze Deutschschweiz. Weil sie Berge und den Kontakt zu Menschen liebt, hat sie bei der Stanserhornbahn wieder ein kleines Pensum als Seilbähnlerin angenommen. Für Wörterseh schrieb sie zahlreiche Bestseller – der erfolgreichste: »Wandern ist doof«. Als Blanca Imbodens Mutter – eigentlich zu früh – in ein Altersheim zog, erzählte sie der Tochter von ihren Erfahrungen und Erlebnissen und schrieb ihr E-Mails mit Anekdoten aus dem Heimleben, bis diese beschloss, einen Altersheimroman zu schreiben. Ihre Mutter nahm ihr allerdings das Versprechen ab, ihn erst nach ihrem Tod zu veröffentlichen. Die Autorin, die für die Recherche zu ihrem neusten Buch auch selber eine Woche in einem Altersheim verbrachte, lebt dort, wo sie geboren wurde, in Ibach SZ.

Der Wörterseh Verlag verlost hier 15 Exemplare.

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung die Richtlinien für Leserunden. Wir freuen uns auf eine spannende Leserunde und möchten Euch bitten, Euch nur zu bewerben, wenn ihr auch zeitnah dabei teilnehmen könnt.

Wir freuen uns auf Euch!

PS: Über Rezensionen auf Lovelybooks, Amazon, Weltbild, Thalia etc. würden wir uns sehr freuen! 
338 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Blanca Imboden wurde am 16. Dezember 1962 in Schwyz (Schweiz) geboren.

Blanca Imboden im Netz:

Community-Statistik

in 198 Bibliotheken

von 114 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks