Neuer Beitrag

WoertersehVerlag

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Über das Buch:


Die Schriftstellerin Liz Lenzlinger hatte mit ihrem Buch »Paris« einen in siebzehn Sprachen übersetzten internationalen Bestseller gelandet. Die Geschichte hinter dem Roman hat sie tatsächlich erlebt – eine ekstatische, inzwischen aber leider längst vergangene Liebe in Paris. Seit ihrem Erfolg schreibt sie zwar noch Kurzgeschichten und Kolumnen, aber für ein weiteres Buch fehlt ihr die zündende Idee, und so befürchtet sie, dass sie als literarisches One-Hit-Wonder in die Geschichte eingehen wird. Mit der Zeit weitet sich ihre Krise zu einer veritablen Schreibblockade aus. In ihrer Verzweiflung erreicht sie die Mail eines Singleportals, in das sie von ihrer Freundin eingeschrieben wurde. Man habe, steht da, ihren Traummann gefunden. Er stimme zu 99-Prozent mit ihrem Profil überein, was – sie könne jubeln! – einem Lotto-Sechser gleichkomme. Liz interessiert aber nur eines: Kann dieser Mister 99-Prozent endlich den ersehnten Schreibrausch auslösen? Das wird sich schnell zeigen, denn die Sterne stehen auch sonst wieder besser – Liz erhält von einem Hotel in Arosa ein Literaturstipendium. Kaum in der Bergwelt angekommen, überschlagen sich die Ereignisse. Eine Jass-Wandergruppe rund um Monika Fasnacht sorgt für ordentlich viel Trubel. Das Zimmermädchen Maria verliert beinah seinen Job. Ein entführtes Eichhörnchen löst die »Operation Dämon« aus. Und ein Drohnen-Besitzer lässt sich auf ein Bärenabenteuer ein. Und dann taucht auch noch ein Mann auf, den Liz hier nie erwartet hätte.


Die Autorin:

Blanca Imboden, geb. 1962, war professionelle Sängerin, dann Sekretärin und redaktionelle Mitarbeiterin bei der »Neuen Schwyzer Zeitung«. Als das Blatt wegrationalisiert wurde, arbeitete sie als Seilbahnführerin auf dem Stoos. Daneben widmete sie sich – wie seit ihrer Schulzeit immer wieder – ihrer größten Leidenschaft, dem Schreiben. Heute ist sie vollberuflich Schriftstellerin. Nebenbei führt sie Touristengruppen durch das Victorinox-Museum in Brunnen und ist Kolumnistin bei der »Ostschweiz am Sonntag«. Für den Wörterseh schrieb sie »Wandern ist doof«, »Drei Frauen im Schnee«, »Anna & Otto«, »Matterhörner« und »Schwingfest« sowie, zusammen mit Frank Baumann, die Jugendbuchreihe »Schule ist doof«. Alle ihre Bücher standen wochenlang auf der Bestsellerliste. Blanca Imboden lebt dort, wo sie geboren wurde, in Ibach SZ.
( www. woerterseh.ch/autor/blanca-imboden/ und www.blancaimboden.ch)

Der Wörterseh Verlag verlost hier 15 Exemplare.

Beantwortet uns folgende Frage:

Was wäre für euch »das schlimmere Übel« - eine Schreibblockade oder eine Anmeldung auf einem Singleportal (mit ominös hohen Übereinstimmungsfaktoren…)?

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung die Richtlinien für Leserunden.

Wir freuen uns auf Euch!

PS: Über Rezensionen auf Lovelybooks, Amazon, Weltbild, Thalia etc. würden wir uns sehr freuen!

Autor: Blanca Imboden
Buch: Arosa

0_Lavender_0

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich glaube, eine Schreibblockade wäre für mich schlimmer, denn Schreiben muss beruflich sein. Die Anmeldung bei einem Singleportal ist nicht zwingend notwendig, daher wäre es das geringere Übel.
Ich hüpfe mal schnell in den Lostopf.

Sturmherz

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Cool, Blanca hat einen neuen Roman. Na da mache ich doch mal auf gut Glück mit.
Hmm, da ich bereits glücklich vergeben bin, wäre für mich die Schreibblockade schlimmer. Dasitzen und nicht schreiben zu können, uff, das ist übel. Man kann ja nichts machen...

Beiträge danach
132 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Waschbaerin

vor 5 Monaten

Fazit und Rezis

Hier nun meine Rezi.
https://www.lovelybooks.de/autor/Blanca-Imboden/Arosa-1533994664-w/rezension/1567283508/

Kommt auch auf weltbild, Thalia, buch.de (gehört ja zu Thalia), buecher.de, Lesejury und ein Hinweis darauf auf meiner fb Seite.

Traubenbaer

vor 5 Monaten

1. Leseabschnitt (S.13 - S. 72)
Beitrag einblenden

So, ich habe auch den ersten Leseabschnitt gelesen und nehme mir nun Zeit, um meine Eindrücke mit euch zu teilen :-)
Mir hat der Beginn des Buchs sehr gut gefallen. Ich konnte allem auch gut folgen. Liz ist mir sympathisch und ich kann verstehen, warum sie sich schlecht fühlt, wegen der Schreibblockade. Es ist wirklich entnervend, wenn man "die richtigen Worte" nicht findet (und ich bin keine Autorin). Was Mr. 99% angeht... Mal sehen... Wobei ich die Hoffnung nicht aufgebe, dass es Seelenverwandtschaft gibt und somit natürlich 99%- ige Männer/ Frauen auf der Welt gibt 😁

0_Lavender_0

vor 5 Monaten

1. Leseabschnitt (S.13 - S. 72)

Haltgebende Berge versus Verstand verlieren am Meer, diesen Ansatz finde ich herrlich! So schnell er mich zum Schmunzeln gebracht hat, so rasch versetzt mich Liz' Gemütszustand wieder in Betroffenheit, wenn ich ihre Krise miterlebe.
Natürlich musste ich Herrenhaus Immenfeld googlen - ein prächtiger Landsitz, da lässt es sich leben (außer man heißt Liz und lässt sich von der "tonnenschweren Medaille um den Hals niederdrücken, dass man kaum atmen kann")

Ich mag den erfrischenden Schreibstil.

0_Lavender_0

vor 5 Monaten

2. Leseabschnitt (S.73 - S. 129)
Beitrag einblenden

Das Lesen des Buchs bereitet mir Vergnügen, der Schreibstil trifft genau meinen Geschmack. Ich muss ständig schmunzeln - sofern ich nicht grad an die Hotelzimmer denke. Werde ich noch ein einziges Mal meine Zahnbürste zur Hand nehmen und mich nicht fragen, ob damit grad Klo geputzt wurde?
Die Fotogeschichte klingt für mich nicht glaubwürdig. In der Realität versucht doch jede Agentur, die auf sich hält, ihr Bestes. Die erlaubt sich garantiert keinen Scherz mit ihren Kunden. Da es aber eben ein Buch ist, darf dieser Scherz schon passieren - er fordert den Leser ja geradezu auf, sich Gedanken darüber zu machen (vielleicht auch Grundsatzgedanken über Schönheit und Werte)
Dass die Protagonistin schnell mit Leuten ins Gespräch kommt, schätze ich sehr. Und bald wissen wir im Gespräch mit Jonas, dass ihr Offenheit besonders wichtig ist.

Und irgendwo im Hinterkopf formuliert sich ständig die Frage: Wie viel davon ist autobiographisch? Wie sehr gleicht die Schriftstellerin jener Liz? Und ist Jonas dieser Hans, dem der Dank zu Beginn gilt?

Katzenmicha

vor 5 Monaten

Fazit und Rezis

Liebe Blanca Imboden,vielen Dank das ich das Buch lesen durfte-ich konnte mich leider nicht an der Leserunde beteiligen-erst hatte ich eine heftige Nierenendzündung und dann Probleme hier auf Lovelybooks rein zu kommen.Ich habe meine Rezension schon gemacht und zwar Hier,und dann auf meinen Blog http://michaelaweber58.wordpress.com und bei Lesejury unter Katzenmicha
bei Thalia.de unter Kundin aus Weimar
bei bücher.de unter Michaela aus Weimar Lahn
bei Hugendubel.de unter Katzenmicha
beieBook.de unter Katzenmicha
bei Weltbild.de unter Michaela W.
Was liest du? unter Katzenmicha

0_Lavender_0

vor 5 Monaten

4. Leseabschnitt (S.177- Schluss)

Es ist bitter, wenn man so glasklar präsentiert bekommt, dass der, den man für seine Inspiration hält, eigentlich nur seinen eigenen Vorteil im Auge hat.
Ich liebe Liz, die ihr Leben trotz Schreibkrise und Liebeswirren immer einen subtilen Humor aufweist, einen abgeklärten Blick auf das Leben hat und sich auf neue Abenteuer einlässt und mit einem Augenzwinkern die Herausforderungen des Lebens meistert, auch wenn sich nicht alles zum Positiven wendet.

0_Lavender_0

vor 5 Monaten

Fazit und Rezis

Herzlichen Dank, dass ich mitlesen durfte. Dieses Buch hat mich neugierig auf weitere Romane von Blanca Imboden gemacht. Es war sicher nicht das letzte, das ich von ihr gelesen habe.
Meine Rezension findet man hier:
https://www.lovelybooks.de/autor/Blanca-Imboden/Arosa-1533994664-w/rezension/1570441129/

https://www.amazon.de/Arosa-B%C3%A4ren-Eichh%C3%B6rnchen-Mister-99-Prozent/product-reviews/3037630965/ref=cm_cr_dp_d_show_all_btm?ie=UTF8&reviewerType=all_reviews

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.