Blanca Imboden Die Pralinen-Prinzessin

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Pralinen-Prinzessin“ von Blanca Imboden

Wenn man den Hintern von Jennifer Lopez und die Beine von Nadja Auermann hätte, würde alles leichter gehen. So männertechnisch, jobmäßig und überhaupt. Oder? Das denkt sich zumindest Tina und fasst einen folgenschweren Entschluss: Abnehmen heißt die neue Devise! Nach 25 Wochen ist sie schlank und rank – aber der Traumjob lässt auf sich warten, Mister Right ist noch nicht aufgetaucht, und so richtig toll fühlt sie sich auch nicht. Ehrlich gesagt, sogar überhaupt nicht. Was tun?

Stöbern in Romane

Der Meisterkoch

Märchenhaft à la 1001 Nacht. Abenteuerlich, phantastisch, romantisch - spricht alle Sinne an. Geheimnisvoll und spannend bis zum Ende.

hasirasi2

Wie der Wind und das Meer

Ein emotionales Drama mit unvergesslichen Protagonisten

Monika58097

Vintage

Musik wird hier nicht mit Noten sondern mit Buchstaben geschrieben!

Laurie8

Der Junge auf dem Berg

Schockierend, geht unter die Haut, Taschentuchalarm!

DaniB83

Der verbotene Liebesbrief

Lucinda meets crime

Pat82

Wer hier schlief

Ein Suchender, der das Leben noch nicht richtig kapiert hat, sich selbst ein Bein stellt.

dicketilla

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Pralinen-Prinzessin" von Blanca Imboden

    Die Pralinen-Prinzessin
    abuelita

    abuelita

    19. June 2012 um 20:15

    Der Titel ist ziemlich irreführend, denn Pralinen kommen nur am Rande vor in diesem Buch. Auch wenn auf jeder zweiten Seite welche auf den Rand gezeichnet sind….sollte wohl ein Gag sein, dessen Sinn mir allerdings verschlossen blieb. Auch ums Abnehmen geht es nicht – ist Tina, die Protagonistin, doch schon rank und schlank, als die Geschichte beginnt. Ja, um was geht es dann? Einfach darum, dass eine schlanke Frau nicht automatisch eine glückliche ist – und dass auch den Schlanken nicht alles „einfach so“ in den Schoß fällt. So ist es ganz nett zu lesen, für ein paar unterhaltsame Stunden genügt es. Inhaltlich ist das Buch allerdings eher mager und ich würde der Autorin auch dringend empfehlen, ein bisschen an ihrem Sprachschatz zu arbeiten. Über die einige Male vorkommenden „kostbaren Öle“ konnte ich ja noch grinsen, aber der Lieblingsausdruck von Blanca Imboden ist wohl Spassbremse - und das wurde von ihr derartig oft verwendet, dass ich hätte schreien können……

    Mehr
  • Rezension zu "Die Pralinen-Prinzessin" von Blanca Imboden

    Die Pralinen-Prinzessin
    BookFan_3000

    BookFan_3000

    22. September 2011 um 17:08

    Nach fünfundzwanzig Wochen ist Tina am Ziel: sie ist schlank, hat ordentlich abgenommen. Eigentlich hatte sie sich jetzt erhofft, Mr. right, einen Superjob und überhaupt alles zu bekommen, was sie sich gewünscht hat. Aber all das lässt erst mal auf sich warten, und richtig wohlfühlen tut Tina sich ja sowieso nicht... Tollter Roman, der zeigt, das Abnehmen nicht das ganze Leben besser werden lässst. zudem witzig geschrieben, muss ein echter Buchfan dieses Buch gelesen haben.

    Mehr