Blanca Imboden Ein kenianischer Sommer

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein kenianischer Sommer“ von Blanca Imboden

Von wegen Sommer, Sonne, süßes Leben. Nach fünf Jahren Kenia sitzt Anita wieder im Flugzeug nach Hause. Ohne Job, ohne Mann, ohne Zukunftspläne. Und weil sie auch noch pleite ist, muss sie erst mal bei ihren stockkonservativen Eltern einziehen. Zum Glück ist da noch ihre Lieblingscousine, die lebenslustige Tessa, die Anita mit ihrem Optimismus ansteckt und für sie auf Männersuche geht. Doch dann begegnet Anita zufällig Simon wieder, dem kenianischen Arzt, den es wie sie nach Europa verschlagen hat …

Stöbern in Romane

Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky

Dieser wundervolle Roman ist ein französischer, lebensbejahender Charmebolzen, der zart berührt und gleichzeitig auch sehr lustig ist.

talisha

Kleine große Schritte

Nachdem ich vom letzten Picoult Buch sehr enttäuscht war, finde ich, dass dieses ihr bestes geworden ist. Spannend, ergreifend, bewegend.

troegsi

Die Obstdiebin oder Einfache Fahrt ins Landesinnere

Eine Geschichte wie aus einer untergegangenen Welt und doch gegenwärtig.

jamal_tuschick

Claude allein zu Haus

Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte mit Herz. Genau das Richtige für Tierliebhaber.

Sissy0302

Die Außerirdischen

"Die Ausserirdischen" ist ein spitzes Portrait unserer heutigen Gesellschaft.

Jari

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

Witzig, chaotisch einfach unwiderstehlich!

Chriiku

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ein kenianischer Sommer" von Blanca Imboden

    Ein kenianischer Sommer

    Tinkers

    28. November 2011 um 23:22

    Wieder ein tolles Buch für Afrika-Fans und alle, die es werden wollen! Es handelt von der jungen Frau Anita, die nach vielen Jahren Kenia zurück in die Schweiz geht, weil sie aufgrund der politischen und gesellschaftlichen Entwicklung schlechte Erfahrungen sammeln musste, die sie erst mal verarbeiten muss. Aber auch in ihrer Heimat ist nicht alles eitel Sonnenschein. Doch dann trifft sie wieder auf Simon, einer verflossenen kenianischen Liebe… Das Buch ist mit sehr viel Liebe und viel Hintergrundwissen geschrieben. Die Autorin reist selbst oft nach Kenia und kennt Land und Leute sehr gut, was man auch in ihren Romanen spürt. Ich mag es, dass sie uns Lesern nicht nur das „romantische“ Afrika präsentiert, sondern auch auf die vorherrschenden Probleme und Missstände aufmerksam macht. Afrika bedeutet nicht nur Sonne, Strand, Safari, sondern leider auch Überlebenskampf, Korruption und Gewalt. Wieder einmal steckt in dem Buch mehr als man erwartet. Es ist spannend, gefühlvoll, manchmal sogar witzig, stimmt dennoch nachdenklich und man lernt viel. Ich hab es an einem Tag gelesen, weil ich so fasziniert war. Ich hatte das Gefühl ich sei live dabei und sehe durch die Augen der Protagonistin. Ich empfehle ausnahmslos alle Bücher der Autorin und freue mich auf alle kommenden!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Ein kenianischer Sommer" von Blanca Imboden

    Ein kenianischer Sommer

    Maddy

    06. October 2011 um 11:35

    ZUM INHALT: Von wegen Sommer, Sonne, süßes Leben. Nach fünf Jahren Kenia sitzt Anita wieder im Flugzeug nach Hause. Ohne Job, ohne Mann, ohne Zukunftspläne. Und weil sie auch noch pleite ist, muss sie erst mal bei ihren stockkonservativen Eltern einziehen. Zum Glück ist da noch ihre Lieblingscousine, die lebenslustige Tessa, die Anita mit ihrem Optimismus ansteckt und für sie auf Männersuche geht. Doch dann begegnet Anita zufällig Simon wieder, dem kenianischen Arzt, den es wie sie nach Europa verschlagen hat … MEINE MEINUNG: Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut und als es bei mir ankam, war ich erstmal von dem Cover sehr angetan, denn es sieht echt klasse aus, aber auch der Inhalt ist richtig gut. Zum Inhalt direkt werde ich nichts sagen, das Buch hat nur ca. 200 Seiten und ich will niemanden hier etwas verraten, der das Buch noch lesen will. Man findet hier einen kurzweiligen Roman, den man in einem Rutsch durch hat und sich sehr gut unterhalten fühlt. Er ist locker leicht, teilweise konnte ich auch mal schmunzeln. Ich habe angefangen mit lesen und habe erst aufgehört, als ich es zu Ende hatte. Es ist mal ein etwas anderes Buch, denn es gibt hier die ganz große Palette an Gefühlen, Melancholie, Traurigkeit, Mut, Enttäuschung, Lebenfreude und natürlich auch die Liebe und das alles gemixt und man hat ein wunderschönen gefühlvollen Roman. Mich hat das Buch auch nachdenklich gemacht, gerade was einem im Leben alles passieren kann und dennoch übermittelt das Buch auch die Hoffnung, sein Leben in die eigene Hand zu nehmen und daraus was zu machen und es ist doch schön, wenn es da noch jemanden an deiner Seite steht. Ich habe mich mit dem Buch rundum wohlgefühlt, denn auch der Schreibstil ist richtig gut, es ist als wäre man mittendrin und ich werde von der Autorin bestimmt noch andere Bücher lesen. FAZIT: Ein wunderschöner gefühlvoller, locker leichter Roman, der dennoch an Tiefgang nicht spart. Macht es Euch gemütlich und lest es, man wird es nicht bereuen!!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks