Blandine Le Callet

 4 Sterne bei 22 Bewertungen

Alle Bücher von Blandine Le Callet

Blandine Le CalletVersprich mir, dass wir glücklich werden
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Versprich mir, dass wir glücklich werden
Versprich mir, dass wir glücklich werden
 (13)
Erschienen am 12.06.2008
Blandine Le CalletDie Ballade der Lila K
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Ballade der Lila K
Die Ballade der Lila K
 (9)
Erschienen am 09.03.2012
Blandine Le CalletUne Piece Montee
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Une Piece Montee
Une Piece Montee
 (0)
Erschienen am 04.04.2007
Blandine Le CalletDix rêves de pierre
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dix rêves de pierre
Dix rêves de pierre
 (0)
Erschienen am 01.04.2014
Blandine Le CalletLa ballade de Lila K. Die Ballade der Lila K., französische Ausgabe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
La ballade de Lila K. Die Ballade der Lila K., französische Ausgabe

Neue Rezensionen zu Blandine Le Callet

Neu
Walli_Gabss avatar

Rezension zu "Versprich mir, dass wir glücklich werden" von Blandine Le Callet

Erwartungen enttäuscht
Walli_Gabsvor 2 Jahren

Meins war es nicht. Ich hatte mich auf eine romantische Lektüre gefreut und fand auch die Idee, dass verschiedene Teilnehmer einer Hochzeit diesen Tag aus ihrer Perspektive beschreiben, ganz originell. Leider waren eigentlich alle Charaktere mehr oder weniger unsympathisch und die versnobte französische upper class ging mir beim Lesen ziemlich auf die Nerven. Alle erschienen recht kalkulierend und berechnend, der Roman ist nicht unbedingt was fürs Herz und hat mich ziemlich kalt gelassen. Schade!

Kommentieren0
8
Teilen
Claudia-Marinas avatar

Rezension zu "Die Ballade der Lila K" von Blandine Le Callet

Die Ballade der Lila K
Claudia-Marinavor 3 Jahren

Ich halte etwas Gefährliches in meinen Händen, er könnte mich vergiften, es könnte kontaminiert sein. Es könnte Chemikalien enthalten, die mein Nervensystem angreifen könnten – und dann, dann wäre es aus mit mir. Nur, weil ich dem Drang nicht widerstehen konnte, ein Buch anzufassen. Ohne Schutzhandschuhe.

In Lilas Welt, im Paris der nicht allzu fernen Zukunft, sind Bücher verschwunden. Doch das ist nicht die eigentliche Geschichte, das ist nur der Aspekt, der mich am meisten berührt hat.

Als Lila fünf Jahre alt ist, sieht sie, wie schwarzgekleidete Männer ihre Mutter mitnehmen; sie selbst wird völlig verwahrlost in einem Heim untergebracht. Sie spricht nicht viel, will sich nicht berühren lassen – sie ist ein völlig verstörtes Kind, das zu keinem normalen Sozialleben fähig ist. Sie bleibt im Heim. Dort will man sie an ein normales Leben heranführen, sie dazu bringen, in der Menge unterzutauchen, nicht aufzufallen. Lila fügt sich ihrem Schicksal – jedoch nur weil sie ein Ziel hat – sie will ihre Mutter wiederfinden. Dazu muss sie so tun, als ob sie sich zu einer normalen jungen Frau entwickeln würde, denn nur so wird man sie eines Tages aus dem Heim entlassen. Nur so wird es ihr möglich sein, ihrem Ziel einen Schritt näher zu kommen.

Das Schicksal der kleinen Lila ist sehr bewegend. Von der Mutter vollkommen vernachlässigt hat sie schwere Schäden an Körper und Seele davon getragen – und doch hegt sie keinen Groll gegen die Frau, die ihr das alles angetan hat. Sie verzeiht ihr, auch wenn sie dafür nach menschlichem Ermessen keinen Grund haben dürfte. Es ist ihre Mutter, es bleibt ihre Mutter, auch wenn sie es rechtlich gesehen gar nicht mehr ist und ihre Identität vor Lila geheim gehalten wird.

Weiterlesen

Kommentieren0
10
Teilen
glitzerfee22s avatar

Rezension zu "Die Ballade der Lila K" von Blandine Le Callet

Ein beeindruckender Roman
glitzerfee22vor 6 Jahren

Inhalt:

Lila ist 6 Jahre und lebt in einem Heim. Sie hat kaum noch Erinnerung an ihre Mutter, ihr Vater ist unbekannt. Lila ist anfangs völlig verstört, muss sprechen und laufen lernen. Sie lässt sich nicht berühren und essen mag sie auch nichts. Nach und nach geht es ihr wieder besser. Ihr kommen immer wieder bruchstückhafte Erinnerungen an ihre Mutter. Sie erfährt, dass ihre Mutter sie verwahrlost hat. Doch Lila will erfahren, wo ihre Mutter ist, warum das alles passiert ist. Doch dies ist nicht einfach, da sie aus den Akten komplett gelöscht wurde. Doch Lila gibt nicht auf…

Meine Meinung:

Die Ballade der Lila K ist in der Ich-Form von Lila geschrieben. Sie erzählt uns ihre Geschichte. Mit kleinen Absätzen, dafür aber langen Kapiteln erfahren wir immer mehr, wie es in Lilas Gefühlswelt aussieht. Wie schwer alles für sie war. Es fällt auf, dass es kein Jugendbuch ist, da der Schreibstil zwar flüssig aber doch anders war. So musste ich ab und zu mal ein Wort googlen, weil es mir nicht geläufig war.

Die Geschichte ist mal etwas völlig anderes. Erstaunt war ich, als ich erst sehr viel später erfahren habe, dass wir uns im Jahr 2106 befinden. Es wird nichts beschrieben, denn für Lila ist das alles „normal“. So wird man immer von Kameras überwacht, es gibt verschiedene Zonen, für die gehobene Klasse und für die ärmeren Menschen. Es gibt so viel zu entdecken, doch leider wurde nichts davon erklärt. Irgendwie passte dies aber zum Buch. Man kann nicht einfach so Leben, wie man gerne will. Bruchstückhaft erfährt man immer mehr, wie es in dieser Zeit abläuft.

Durch die ständige Beobachtung ist es für Lila schwer, überhaupt etwas über ihre Mutter zu erfahren. Zum Glück hat sie ein wenig Hilfe bekommen. Doch bis wir hier überhaupt ankommen, müssen wir den Leidensweg mit Lila gehen, der ihr im Heim widerfährt. Man fühlt mit Lila mit, fühlt ihre Entschlossenheit und auch ihre Willenskraft, ihre Verzweiflung ebenso ihre Angst. Sie gibt niemals auf und das hat mir sehr gut gefallen. Von der Story an sich möchte ich gar nicht viel verraten, man muss das Buch einfach selber lesen.

Fazit:
Die Ballade der Lila K ist spannend, voller Gefühle und einfach nur verblüffend. Ich bin wirklich froh, das Buch gelesen zu haben. Ich kann euch nur sagen, lest das Buch und lasst euch von dem bewegenden Leben der Lila K mitreißen. Man hört nicht mehr so schnell auf zu lesen, will wissen, wie es weitergeht. Ich bin ich beeindruckt von diesem Buch.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 44 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks