Bo-hyeon Seo Seo Das Geheimnis des Mondes

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis des Mondes“ von Bo-hyeon Seo Seo

Der Mond geht jede Nacht auf, aber seine Gestalt ändert sich immer ein wenig. Wie sieht er wirklich aus? Was ist seine wahre Form? Und was ist der Grund dafür, dass der Mond sich ständig verändert? Wo ist er am Tag? Und warum sieht er so gefleckt aus? Warum kreist er um die Erde? Und lebt auf dem Mond wirklich ein Hase? All diesen Fragen wird in diesem wunderbaren Sachbilderbuch nachgegangen.

Stöbern in Kinderbücher

Propeller-Opa

Ein großer Spaß - aber auch nachdenklich stimmend... Einfühlsames Kinderbuch über Demenz.

Smilla507

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein wunderbar süßes Buch - spannend geschrieben und kombiniert mit tollen Illustrationen!

TeleTabi1

Celfie und die Unvollkommenen

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

Lunamonique

Schatzsuche im Spaßbad

Eine aufregende Geburtstagsfeier im Spaßbad...und ganz nebenbei werden wichtige Baderegeln vermittelt

kruemelmonster798

Pip Bartlett und die magischen Tiere 2

Magisch - Für alle großen und kleinen Einhornfans

MelE

Gangster School

eine frische Idee und wundervolle Figuren

his_and_her_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zum Entdecken

    Das Geheimnis des Mondes

    Buechersalat_de

    17. January 2017 um 08:58

    Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!Mit viel Liebe haben die Autoren eine Geschichte geschaffen, die sowohl zum anschauen, zum lesen und vor allem auch zum lernen gedacht ist. Die wunderschönen Illustrationen laden zum verweilen und entdecken ein. Die Texte sind kurz und gleichmäßig in Reimform, so macht das Lesen doppelt Spaß und bis zum Ende des Buches hat man etwas über den Mond gelernt. Die Tiercharaktere lassen die Kinder den Mond und somit einen Teil der Welt realistisch entdecken. Wie im wahren Leben sind die Tiere nicht einer Meinung, aber wenigstens einer von ihnen sollte Recht behalten, oder?!Am Ende des Buches gibt es noch einmal eine Übersicht über das behandelte Thema. Das finde ich vor allem für die Größeren Leser toll. So kann man sich alles auf einer Doppelseite vor Augen führen. Ich kann das Buch empfehlen, vor allem für Kinder, die nie genug bekommen vom Fragen stellen und entdecken. Dieses Buch vereint alles prima und begeistert kleine Leser sicher. FazitEin Kinderbuch, dass zum entdecken einlädt!

    Mehr
  • Sehr intelligentes Kinderbuch

    Das Geheimnis des Mondes

    mywrittenheartbeat

    15. December 2016 um 22:25

    Die Geschichte handelt von einer Gruppe Tiere, die sich darüber streiten, welche Form der Mond nun genau hat. Ist er Kreisrund, hat die Form einer Sichel oder sieht er doch aus wie ein Oval? Jedes der Tiere ist sich absolut sicher den Mond in einer anderen Form gesehen zu haben. Die anderen müssen sich irren und nur sie selbst haben Recht. Umso überraschter sind sie, als der Mond selbst ihnen erklärt, dass jeder von Ihnen richtig liegt und gleichzeitig alle falsch. Mir persönlich hat das Buch sehr gefallen, auch wenn ich mir anfangs Sorgen gemacht hatte, dass das Buch „nur“ auf soziale Aspekte, wie das Akzeptieren unterschiedlicher Meinungen abzielen könnte. Umso erfreuter war ich, als ich auf den letzten zwei Seiten eine Art Sachbuchtext vorgefunden habe. Hier wird sehr kindgerecht erklärt warum es so scheint als würde der Mond seine Form ändern, warum wir ihn Nachts nicht sehen können, wie genau die Mondoberfläche aussieht und was es mit der Anziehungskraft der Erde und des Mondes auf sich hat. Die Zeichnungen sind sehr schön anzusehen und haben einen ganz eigenen Stil, der den Kindern mit denen ich das Buch bis jetzt angesehen habe (Ein fünfjähriges Mädchen und ein zweijähriger Junge), sehr gut gefallen hat. Die Tiere sind sehr bunt und sehen sehr fröhlich und lustig aus. Wir hatten nur bei dem Fuchs und dem Wildschwein das Problem, dass beide Kinder nicht erkannt haben, um welche Tiere es sich handelt. Das ließ sich jedoch sehr schnell klären. Die Seiten sind aus angenehm dickem Papier und das Cover hat ein Mondsichelförmiges Loch. Dahinter befindet sich ein gelber Vollmond. Dieses kleine Detail ist sehr schön und passt super zur Geschichte. Das Cover ist glänzend, was ich etwas schade finde. Ein mattes Finish hätte optisch schöner gewirkt, wobei es glänzend jedoch wahrscheinlich leichter zu Reinigen ist. Das Buch wurde von Andreas Schirmer aus dem Koreanischen übersetzt und der Text ist sehr schön aufgebaut. Jede Seite beginnt damit das ein Tier darauf beharrt, den Mond in einer anderen Form gesehen zu haben. Dabei ist der Satzbau immer gleich und wiederholend, nur die Adjektive ändern sich. Die Adjektive sind dabei etwas spezieller. Es fallen Worte wie „wichtigtuerisch“, „besserwisserisch“, „rechthaberisch“ und jedes Tier lässt den Satz „Ich habe das erst unlängst ganz eindeutig gesehen“, fallen. Die Fünfjährige mit der ich das Buch angeschaut habe wächst zweisprachig auf und der Zweijährige fängt gerade erst an zu sprechen. Ich fand das Buch deswegen sehr praktisch um den Wortschatz der beiden etwas aufzubauen. Generell würde ich das Buch eher für Kinder zwischen 3 und 7 empfehlen. Ich mag die Mischung aus Sachbuch und Geschichte und mir gefällt, dass das Buch Kinder im Wortschatz fördert ohne zu überfordern, anstatt die Sprache wie bei den Teletubbies weich zu waschen. Gleichzeitig vermittelt das Buch nicht nur Soziale Werte, sondern auch einfache Naturwissenschaften. Absolute Empfehlung!

    Mehr
  • Weiß du, wie der Mond aussieht?

    Das Geheimnis des Mondes

    Federchen

    15. December 2016 um 19:24

    Die Tiere des Waldes streiten sich. Für die kleine Eule ist der Mond tellerrund. Doch der Fuchs gibt zu bedenken, dass der Mond die Gestalt eines Balls hatte, dessen Luft ein wenig herausgelassen schien. Das Wildschein schnaubt, dass es den Mond als viertel Melone gesehen hat. Auch der Bär hat eine andere Meinung zum Mond. Nur Storch Adebar hat schon all diese Erscheinungen des Mondes gesehen. Die kleine Eule ist verwirrt... "Das Geheimnis des Mondes" zeigt, dass der Mond am Himmel nicht immer die gleiche Erscheinung hat. Eine wundervolle, kindgerechte Geschichte um die einzelnen Gestalten des Mondes, macht es den Kindern leichter zu verstehen, warum wir den Mond immer wieder in anderen Formen sehen. Dieses Werk, geschrieben von einer Koreanischen Autorin namens Bo-hyeon Seo, ist ein sehr empfehlenswertes Buch für Kinder ab 4 Jahren. Nicht zu viel Text, liebenswerte, charakteristisch dargestellte Tiere und auf vier weiteren Seiten zusätzliche Informationen für kleine und große Leser, die sich mit dem Mond beschäftigen wollen. Die wirklich sehr guten Illustrationen, welche ebenfalls aus koreanischer Hand stammen, runden die Geschichte nicht nur ab, sie machen sie zu etwas Einzigartigem. Die Bilder der Tiere und des Waldes sind fantasievoll und bunt gestaltet. Genau das Richtige für kleine oder auch große Träumer und Entdecker. Durch diese Illustrationen, die bei Kindern ab 4 Jahren meist mehr transportieren als Worte allein, wird die kurze Geschichte so richtig lebendig. Mit dem Cover hat sich der aracari Verlag etwas ganz besonderes einfallen lassen. Der Mond auf der Vorderseite ist eine Sichel, die jedoch ausgestanzt ist. Beim Aufklappen des Buchdeckels verändert der Mond zum ersten Mal seine Form. Es ist ein hervorragender Einstieg in die Geschichte. Auf dem hinteren Buchdeckel befinden sich viele kleine Monde in unterschiedlichen Phasen. Ein sehr gelungenes Buch mit einer schönen Geschichte rund um die Gestalten unseres Mondes. (c) buchgefieder.blogspot.com

    Mehr
  • Kinderbuch mit Lerneffekt

    Das Geheimnis des Mondes

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    29. November 2016 um 16:58

    Der Mond. Er begleitet die Lebewesen auf dem Planeten ihr Leben lang. Jeden Abend kommt er und gegen Morgen verschwindet er wieder.Es gibt niemanden, der ihn nicht kennt, aber einige scheinen ihn anders zu sehen als andere.Ein kleine Eule singt ein Lied vom tellerrunden Mond, denn sie möchte ihrer Mutter ein Ständchen bringen. Ihr Gesang schallt durch den Wald und wird auch von anderen Waldbewohnern wahrgenommen.Der erste, der sich dazu äußern möchte, ist der Fuchs. Seiner Meinung nach ist der Mond nicht tellerrund, sondern sieht aus wie ein Ball.Eine zweite Meinung kommt vom Wildschwein, denn das ist der Meinung, dass der Mond wie eine geviertelte Melone aussieht.Der Bär aus dem Wald hat eine weitere Meinung.Die Eule weiß nicht so recht, was sie von den verschiedenen Meinungen halten soll, denn jeder besteht darauf, dass er recht hat.Die Waldbewohner sind völlig ratlos, als der Storch vorbeikommt und ihnen seine Ansichten mitteilt...Ein wunderschönes Kinderbuch, das sich mit dem Mond beschäftigt.Jedes Kind weiß, dass der Mond nicht jeden Tag gleich aussieht und hier in dem Buch kann es erfahren, warum es so ist.Den Kindern wird eine Geschichte erzählt, um im Anschluss daran auch wissenschaftlich, jedoch kindgerecht aufzuklären, wie die Zusammenhänge sind.Das Kind lernt die verschiedenen Gestalten des Mondes kennen und es werden zusätzlich einige Fragen beantwortet, wie beispielsweise, warum man am Tag den Mond nicht sehen kann.Das Buch ist mit vielen Zeichnungen ausgestattet und es macht Spaß, sich diese anzusehen. Die einzelnen Illustrationen sind teilweise so üppig, dass man sich allein beim Betrachten der Bilder eine Weile Zeit lassen muss, um alles zu erfassen.Sehr gelungen finde ich die Deckseite des Buches. Die Mondsichel ist im Buchdeckel ausgestanzt und beim Aufschlagen ist für den Betrachter ein Vollmond sichtbar. Das führt den Leser schon direkt in den Inhalt des Buches ein.Ein wirklich gelungenes Kinderbuch, nicht nur zum ansehen, lesen oder vorlesen, sondern ein Buch mit Lerneffekt. Noch einfacher kann man Wissen nicht an Kinder herantragen.Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich empfehle es sehr gern weiter.

    Mehr
  • Schönes Bilderbuch aus Korea!

    Das Geheimnis des Mondes

    Dini98

    28. November 2016 um 16:53

    „Das Geheimnis des Mondes“ weckt sofort Neugierde. Nicht nur, weil der Mond ein spannendes Thema ist, sondern auch, weil es im deutschen Sprachraum nicht allzu viele Bilderbücher koreanischer Autoren gibt. Das Cover ist außerdem so schön gestaltet, dass man es sich einfach näher anschauen muss. Die Größe (21,7 x 1 x 26,6 cm) ist in meinen Augen perfekt, da das Buch schön in der Hand liegt, gut ins Bücherregal passt und dabei auch noch leicht ist (bei Bilderbüchern ist das ja nicht immer eine Selbstverständlichkeit). Beim Durchblättern bemerkt man sofort die farbigen Illustrationen, die bestimmt jedem Kind gefallen – vor allem, weil sie den Text sehr schön ergänzen. Auch die Handlung konnte mich überzeugen; sowohl die Tiercharaktere als auch das Wissen, das kindgerecht vermittelt wird, machen dieses Buch zu etwas, das im Kinderbücherregal nicht fehlen sollte. Am Ende werden auf zwei Doppelseiten der Mond und seine Formen nochmals genauer erklärt. Sogar Erwachsene werden hier feststellen, dass sie noch nicht alles wussten, denn nicht überall auf der Welt glaubt man an den „Mann im Mond.“Das Buch ist super zum Vorlesen geeignet und nur zu empfehlen! Außerdem freue ich mich auf weitere Bücher aus Korea!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks