Bob Willoughby Audrey Hepburn

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Audrey Hepburn“ von Bob Willoughby

Our Fair Lady. Ein fotografisches Denkmal für die Tiffany-Prinzessin

Stöbern in Sachbuch

Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer

Für mich eine Überraschung: so abwechslungsreich und praktisch

fantafee

Mut ist ... Kaffeetrinken mit der Angst

Wieder so ein wunderbares Buch von Susanne - besonders die letzten Kapitel haben es mir angetan. Ein Buch zum Immer-wieder-lesen!

goldenefliege

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Einfach zu lesen, tolle Zitate, aber dennoch zu einfach und nichts besonderes.

Claudran

Herr Bien und seine Feinde

Informativ, der Autor hat ein enormes Wissen über Bienen und deren Gefährdung.

Sikal

Fuck Beauty!

ein recht interessantes Buch über die Schönheit von uns Frauen...zum Nachdenken und zum Schmunzeln

aga2010

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Audrey Hepburn" von Bob Willoughby

    Audrey Hepburn

    Shopgirl

    09. November 2009 um 10:06

    Zu den ersten Fotoaufträgen von Bob Willoughby, mittlerweile ein amerikanischer Starfotograf mit zahlreichen Dauerausstellungen in New York („Museum of Modern Art“), London („National Portrait Gallery“) und Paris („Bibliothéque Nationale“) zählte es u.a. junge Stars und Sternchen in den großen Filmstudios von Los Angeles abzulichten. Zu höherem berufen „schleppte“ er sich im Jahre 1953 auf Anraten seines Agenten - die Miete musste schließlich bezahlt werden - in die Paramount Studios und erblickte zum ersten Mal die wundervolle junge Audrey Hepburn. Ihrem Bann und Lächeln konnte er sich seit diesem Augenblick sein Leben lang nicht mehr entziehen. Willoughbys Bildband gewährt dem Betrachter bekannte und unbekannte Aufnahmen während Audrey Filmdrehs z.B. bei „Infam“, „Zusammen in Paris“, „My Fair Lady“. Hepburn wird auch in ihren Drehpausen, bei offiziellen Fotoshootings, aber auch ganz privat mit ihrem Mann Mel Ferrer, Baby Sean oder auch dem Rehkitz „IP“ gezeigt. Dem Fotographen ist es auf wunderbare Weise gelungen, ihren Charme und auch auf manchen Bildern ihre versteckte Melancholie einzufangen. Die Fotographien enthalten umfangreiche Kommentierungen des Autors. Den Bildband empfinde ich daher als sehr gelungen. Ob nun Audrey Hepburn Kenner oder Anfänger, das Buch macht definitiv Lust auf Mehr.

    Mehr
  • Rezension zu "Audrey Hepburn" von Bob Willoughby

    Audrey Hepburn

    Chrele

    05. April 2009 um 15:20

    Audreys unvergleichliches Lächleln fängt den Betrachter dieses wunderbaren Bildbandes sofort ein. Dies ist der erste Bildband zu Audrey Hepburn, den ich mir gekauft habe und ich kann nur sagen, dass es sich absolut lohnt. Die Bilder sind absolut zauberhaft und zeigen Audrey während Filmdrehs, bei Fotoshootings oder auch privat. Wie immer sieht sie natürlich überall atemberaubend aus. Dem Fotographen ist es auf wunderbare Weise gelungen, ihren Charme und auch auf manchen Bildern ihre versteckte Melancholie einzufangen. Da dies wie gesagt mein erster Audrey-Bildband ist, bin ich noch nicht so weit in die Materie eingedrungen, aber für Einsteiger ist dieses Buch mehr als zu empfehlen, und es wird garantiert auf mehr Audrey Lust machen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks