Bobbie Kitt Palace of Pleasure - Club der Milliardäre

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 12 Rezensionen
(15)
(7)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Palace of Pleasure - Club der Milliardäre“ von Bobbie Kitt

Als Natalie Lewis das erste Mal Hunter McVeigh begegnet, weiß sie sofort, dass er ein Mistkerl ist: reich, arrogant und leider auch unwiderstehlich sexy. Da Hunter ihr neuer Boss ist, begleitet sie ihn dennoch auf eine Geschäftsreise nach Europa. Doch bereits auf dem ersten Zwischenstopp muss sie feststellen, dass der Trip nicht nur der Firma dient. Denn ihr erstes Ziel ist das Palace of Pleasure – ein exklusiver Privatclub, in dem erotisches Vergnügen an erster Stelle steht. Langsam wird Natalie klar, dass sie Hunter nicht nur als Assistentin begleitet, sondern der unverschämte Kerl ganz andere Pläne mit ihr hat …

Erfrischend anders

— Firnprinzessin

Sinnlich & Sexy - ein heißes Leseabenteuer

— Sarih151

Heiß! Heeiiß!! HEEEIIIß!!! Liebe und Erotik vereint in einer tollen Story.

— diebobsi

Ein BUch voller Klischees, aber unterhaltsam.

— H2ola

Atemberaubend

— MartinaJacobsen

Mal was anderes ! Aufjedenfall heiß

— JenniferH

Interessante Geschichte, tolle Charaktere, heiße Szenen und eine gute Prise Humor. Einfach klasse!

— BettySchmidt

Eine gelungene Mischung aus Drama, Herzschmerz und Leidenschaft. Daumen hoch für diesen Roman!

— merlin78

Erotik gepaart mit Humor, Bitte mehr

— Katrinbacher

Euch wird heiß , eure Lachmuskeln werden trainiert und ihr werdet evtl. ein kleines bisschen ergriffen sein auf liebevoller Ebene !

— NinaGrey

Stöbern in Erotische Literatur

One Night - Das Geheimnis

Der Teil war gut, aber hat mich nicht so vom Hocker gehauen wie der erste.

LittleLondon

Deadly Ever After

Dies ist mein erstes Buch der Autorin und ich war am Ende mehr als überrascht von der Auflösung! Toller Schreibstil, detaillierte Figuren.

Brixia

Bourbon Sins

Tolle Fortsetzung, die mich mit Spannung den letzten Teil erwarten lässt.

misery3103

Als dein Blick mich traf

Super Buch, leider mit Fehler im Manuskript. Sehr spannend und super Schreibstil

JosBuecherblog

Sugar & Spice - Glühende Leidenschaft

Prickelnde Spannung blieb leider aus

Sisie71

Sexy Santa (Compromise me 1)

Sexy Santa von Samanthe Beck ist eine humorvolle und erotische Story um eine Verwechslung, die prickelt und knistert. Der Schreibstil von de

manu710

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mal etwas anderes

    Palace of Pleasure - Club der Milliardäre

    Firnprinzessin

    08. November 2017 um 17:12

    „Palace of Pleasure“ bietet als Erotikroman endlich ein kleines frisches Lüftchen, nach all den Christain Greys und Gideon Cross und wen es sonst noch so gibt. Kritisch bei vielen Erotikromanen ist oft der Schreibstil, der platt, gewollt, lieblos und nur auf das Eine bedacht ist. Bei „Palace of Pleasure“ hat sich das nicht bestätigt. Der Stil und auch Natalie, die Protagonistin, sind leicht und witzig ohne platt zu wirken. Natalie lässt sich nichts so leichtgefallen und liefert sich mit Hunter das ein oder andere Wortgefecht, sodass eine tolle Chemie zwischen den beiden entsteht. Der Roman ist aus beiden Sichten geschrieben, wodurch man sie recht schnell recht gut kennenlernen kann. Handlungstechnisch kommen die beiden aufgrund der enormen Anziehungskraft schnell zur Sache, auch wenn Nat sich anfangs noch versucht dagegen zu wehren, da sie ihren Job behalten will und nicht vom Chef vor die Tür gesetzt werden will nachdem er mit ihrem Abenteuer fertig ist. Hunters Sicht zu lesen ist in etwas wie dem bösen Wolf dabei zuzusehen, wie er auf Rotkäppchen zu schleicht, um sie zu fressen. Nur lockt Nat ihn ebenso – ungewollt – in ihre Falle und bringt ihn dazu sich zu bewegen, statt in seinem bequemen Schema zu bleiben. Dennoch geht es im europäischen Nobelsexclub heiß her, nur sind Hunters Vorlieben unglaublich erfrischend. Am Ende der Rezension hinterlasse ich euch einen Spoiler, was für eine das ist, damit ihr für euch entscheiden könnt, ob es etwas für euer Lesevergnügen ist. Ich jedenfalls habe mich gefreut, dass es nicht das inzwischen altbekannte „Zuckerbrot und viel mehr Peitsche“ ist. Deshalb hätte es davon ruhig mehr heiße Szenen geben können, die dann doch etwas mager ausfielen, obwohl Nat und Hunter das ein oder andere Mal übereinander herfielen. Kingston, um den es in Band 2 geht, hat mich dabei auch etwas abgeschreckt, denn er gehört wieder zur Peitschen Fraktion und wird wohl eine eher unsympathische Partnerin bekommen. Aber das sei mal dahingestellt. Trotz des Sexclubs gibt es auch viel Romantik und wirklich süße Momente zwischen Nat und Hunter, die von einer guten Portion Drama noch verschärft werden. Die beiden sind auf ihre Art wirklich süß und die Welt des „Palace of Pleasure“ erscheint wie eine exotisch-erotische und faszinierende Traumwelt. Es hätte mich nicht überrascht, wenn die Raupe aus „Alica im Wunderland“ in einer Ecke was auch immer geraucht hätte. Zumindest solange man den „Kerker“ meidet, den man wohl in Band 2 näher kennen lernen wird. Das Ende ging etwas schnell. Ich hätte mir mehr Zeit mit Nat und Hunter gewünscht, aber ihr Happy End war sowohl witzig als auch skurril und sehr niedlich. Fazit: Es hat mir gut gefallen, hätte aber ruhig etwas mehr sein dürfen, gerade weil es so eine alternative Richtung anbietet, die bisher kaum angetastet wurde von den Breitband Erotikromanen. Der angekündigte Spoiler: Hunters sexuelle VorliebeGegen den Mainstream des BDSM gibt uns Hunter einen kleinen Einblick in erotische Rollenspiele. 

    Mehr
  • knisternde Leidenschaft!

    Palace of Pleasure - Club der Milliardäre

    xxxSunniyxxx

    06. July 2017 um 13:05

    Zum InhaltAls Natalie Lewis das erste Mal Hunter McVeigh begegnet, weiß sie sofort, dass er ein Mistkerl ist: reich, arrogant und leider auch unwiderstehlich sexy. Da Hunter ihr neuer Boss ist, begleitet sie ihn dennoch auf eine Geschäftsreise nach Europa. Doch bereits auf dem ersten Zwischenstopp muss sie feststellen, dass der Trip nicht nur der Firma dient. Denn ihr erstes Ziel ist das Palace of Pleasure – ein exklusiver Privatclub, in dem erotisches Vergnügen an erster Stelle steht. Langsam wird Natalie klar, dass sie Hunter nicht nur als Assistentin begleitet, sondern der unverschämte Kerl ganz andere Pläne mit ihr hat …Meine MeinungDurch das Cover bin ich erst auf dieses tolle Buch aufmerksam geworden der Klappentext dazu hat mich auch sehr angesprochen und ich war gespannt auf die Geschichte. Dies ist auch mein erstes Buch von Bobbie Kitt und die Story hat mich wirklich begeistert. Der Schreibstil von der Autorin macht süchtig, er ist locker und flüssig so das man das Buch in kürzester Zeit durch lesen muss und nichts anderes neben bei machen kann. Die Geschichte wird aus beiden Sichten erzählt so kann man sich in beide Protagonisten gut hineinversetzen.Die Geschichte an sich ist ganz einfach erzählt Frau trifft auf reichen Kerl, klar man kennt das aus vielen Filmen oder Büchern und doch ist es irgendwie anders und das gefiel mir. Natalie ist aus Houston geflohen und schläft seitdem auf der Couch ihrer besten Freundin Giulia. Sie fährt mit dem Fahrrad zu einem Bewerbungsgespräch wird aber kurz bevor sie da ist von einem Auto angefahren. Dabei stellt sich heraus das der Fahrer sowie der Beifahrer die Chefs der McVeigh Corporation sind wo sie ihr Gespräch hat. Lukas beauftragt seinen Bruder Hunter, der Beifahrer war, Nat ins Krankenhaus zu bringen und während dessen das Gespräch zu führen. Ich will jetzt nicht zuviel verraten aber eines ist sicher sie bekommt den Job und ein Angebot ihn auf eine Geschäftsreise nach Europa zu begleiten.Kommen wir zu den Protagonisten, ich fand beide sehr sympathisch. Natalie Lewis ist eine starke, selbstbewusste Frau die weiß was sie will. Zudem ist manchmal ein Desaster auf zwei Beinen und ziemlich temperamentvoll. Ihre Art Konter zu geben gefiel mir sehr.Hunter McVeigh ist ein selbstbewusster reicher Playboy! Er ist zeitweise sehr von sich überzeugt und hat deswegen ein gigantisches Ego. Hunter ist arrogant, provoziert gern und hat meist auch noch den ganzen Tag schlechte Laune wie es scheint, besonders den Frauen gegenüber. Durch Natalie kommt auch noch besitzergreifend dazu. Er ist eigentlich ein Traummann der sexy und Verführer in einem ist.Diese Geschichte besteht aus viel Humor, knisternder Spannung und wie sollte es anders sein mit heißer Erotik. Ich habe auch den Schlagabtausch zwischen Natalie und Hunter geliebt, nicht nur einmal brachte dieser mich zum Schmunzeln. Sie ist dann so erfrischend direkt und nimmt kein Blatt vor dem Mund. Göttlich! Da hatte Hunter nicht viel zum Lachen. Auch die Nebencharaktere mochte ich gerne und bin gespannt wie es mit Lucas und Kingston weitergeht.Alles in allem ist dieses Buch ein tolles Debüt und es hat mich von der ersten bis zu letzten Seite in seinen Bann gezogen. Es gab viele lustige und knisternde Momente zwischen Natalie und Hunter die einfach großartig waren! Klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Sinnlich & Sexy - ein heißes Leseabenteuer

    Palace of Pleasure - Club der Milliardäre

    Sarih151

    26. June 2017 um 08:28

    Seit ihrem ersten Aufeinandertreffen mit ihrem Boss, Hunter McVeigh, lässt der arrogante Schnösel, sämtliche Alarmglocken in Nathalie erklingen. Ausgerechnet er bietet ihr jedoch die Chance ihn auf eine Geschäftsreise nach Amsterdam zu begleiten. Zumindest glaubt sie, dass es bei dem dreiwöchigen Trip hauptsächlich um die Arbeit geht. Doch Hunter hat ganz andere Pläne, und die beinhalten ihn und Nathalie in einem verruchten Club. Leidenschaft pur und bedingunglose Hingabe. Ein verführerisches Abenteuer bietet Autorin Robbie Kitt mit dem ersten Band der „Palace of Pleasure“-Reihe. Die Geschichte von Hunter und Nathalie ist sexy, sinnlich, verführerisch und unglaublich heiß. Selbst Leser kommen hier ins Schwitzen! Die wichtigsten Personen der Geschichte werden gleich in einer ersten sehr interessanten Szene vorgestellt. Ein eingebildeter Hunter und Nat, die charmant, das Beste aus einer zunächst aussichtslosen Situation macht. Schon zu Beginn schafft es die Autorin mit attraktiven und witzigen Szenen den Leser einzunehmen. Mit dem Perspektivenwechsel von Hunter und Nat taucht man in die Köpfe der Protagonisten ein und erlebt dabei die betörende Spannung zwischen ihnen aus der Nähe. Ein Lesespaß, der prickelnde Unterhaltung verspricht. Sowohl beim überheblichen Hunter, als auch bei Nat, die vor ihren Problemen regelrecht davon läuft, ist im Verlauf eine Entwicklung spürbar. Auch wenn sich vor allem Hunter erst meine Zuneigung erarbeiten musste, habe ich doch beide Protagonisten sehr ins Herz geschlossen. Auch die Nebenprotagonisten, bei denen vor allem Kingston und Lucas im Vordergrund standen, sind toll gestaltet und machen schon jetzt neugierig auf ihre Story. Von spritzigen Wortwechseln, sexy Szenen und einer drohenden Katastrophe ist alles mit dabei. Robbie Kitt schaffte es regelrecht mich mit ins „Palace of Pleasure“ zu nehmen. Der Schreibstil ist locker, flüssig und sehr bildhaft. Kopfkino ist hier garantiert! „Palace of Pleasure“ ist ein sehr sinnliches und sexy Leseabenteuer, das für heiße Stunden und angenehmes Lesevergnügen sorgt. 5 von 5 Sterne

    Mehr
  • Wunderschön und sexy

    Palace of Pleasure - Club der Milliardäre

    MartinaJacobsen

    26. February 2017 um 14:48

    Für mich eine ganz tolle Autorin, die mich mit ihrem ersten Werk komplett umgehauen und überzeugt hat, und das vom Anfang bis zum Ende. Nicht nur das Cover ist wunderschön geworden sondern die Story ist es auch. Nat wird unfreiwillig mit den Brüdern Lucas und Hunter bekannt gemacht, denn auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch wird sie von Lucas fast über den Haufen gefahren. Wo der eine Bruder (Lucas) noch nett ist und hilfsbereit ist Hunter ein Arsch wie kein zweiter. Er ist arrogant, schroff und absolut unsensibel was Nat gleich an die Decke gehen lässt. Die Wortwechsel und die Streitereien der beiden sind super gut geschrieben und man merkt richtig, wie sich bei den beiden eine tolle Spannung aufbaut. Denn Hunter hält Nathalie zwar für verrückt aber genauso gern würd er ihr die Klamotten vom Leib reißen. Da das Vorstellungsgespräch ausgerechnet in der Firma der beiden stattfinden sollte, gibt Lucas ihr kurzerhand die Stelle, und das nicht ohne Hintergedanken. Denn einmal im Jahr fahren Hunter, er und ein Freund für ein paar Wochen auf "Geschäftsreise" und lassen es krachen, und da kommt Hunter der Gedanke, das Nat die Frau ist die ihn begleiten soll. Was mir an dem Buch sehr gut gefällt, ist die tolle Beschreibung der einzelnen Personen, denn man ist gleich mittendrin und will mehr von allen hören, beziehungsweise lesen. Es hat viel Gefühl, viel Leidenschaft und eine wunderschöne Liebesgeschichte. Ich freue mich jetzt schon sehr, die Geschichte der beiden anderen Männer lesen zu können.

    Mehr
  • hocherotischer, prickelnder und heißer Lesespaß

    Palace of Pleasure - Club der Milliardäre

    Bibilotta

    11. February 2017 um 21:05

    Meine Meinung heiß sinnlich verführerisch hocherotisch gefühlsgewaltig schlagfertig fesselnd …. … all dies trifft auf „Palace of Pleasure. Club der Milliardäre“ von Bobbie Kitt zu. Die Geschichte ist scharf, heiß, prickelnd und absolut gigantisch. Die Protagonisten Hunter und Natalie liefern sich einen Schlagabtausch der unterhaltsamen und knalligen Art – was mich einige male zum Lachen oder Schmunzeln brachte. Doch das ist noch lange nicht alles. Es prickelt, es herrscht ein heißes Feeling in der Luft … die Anziehungskraft der beiden überträgt sich auf den Leser … es ist einfach nur HOT .. oder WOW … oder SCHARF. Bobbie Kitt kann das so genial in Szene setzen … ich bin überrascht, was Worte doch für eine Wirkung auf den Leser haben können – eine scharfe, heiße und hochexplosive Sache ist das. Der Schreibstil von Bobbie Kitt ist aber auch absolut flüssig, mitreißend und nicht billig … gerade auch auf die Sexszenen bezogen. Hier wird auf gefühlvolle und keineswegs vulgäre oder schäbige Art und Weise der Leser in ein hochexplosives, erotisches Leseabenteuer entführt. Ich bin froh, dass ich diese Story alleine für mich in meinen 4 Wänden gelesen habe … sonst wäre ich durch meine rote Gesichtsverfärbung schon sehr aufgefallen. Für die kalte Jahreszeit eine geniale Story, die einiges an Heizkosten einspart .. so heiß wurde es mir da zwischendurch ja schon *lach* Doch das alleine ist es nicht … es ist nicht plump und nur auf SEX ausgelegt (auch wenns da heiß zur Sache geht). Die Geschichte an sich bietet eine tolle Handlung … und vor allem sind die Protagonisten mehr als nur interessant. Beide haben ihr Päckchen zu tragen … Hunter wie auch Natalie. Doch das wird einem erst im laufe der Geschichte klar und deutlich offenbart. Es ist also spannend und hot … und schön … und toll … und ja .. einfach nur ein genialer Lesespaß. Im Wechsel der Sichtweisen, wird einem die Geschichte mal aus Natalies und auch aus Hunters Perspektive dargelegt. So bekommt man die besten Einblicke und ja … das gefällt mir einfach immer wieder gut. Besonders interessant ist es, dass Hunter doch einerseits ein herablassend, hochtrabender Snob darstellt… oder besser ein fieses arrogantes Arschloch sein kann … aber er kann auch anders *lach* … sehr viel anders … man kann ihn echt mögen, begehren, vor Verlangen sich nach ihm verzehren oder so … Nathalie dagegen mochte ich von Anfang an mit ihrer offenen, sympathischen und direkten Art und Weise – das passend gewählte Gegenstück zu Hunter. Und wie heißt es immer so schön … Gegensätze ziehen sich an .. oder doch aus ??? Die Sexszenen der beiden sind nicht einfach nur so dahingeklatscht, sondern hocherotisch .. scharf und ja … *hui*… lest es am besten selbst… und das im Halbdunkeln und bei runtergedrehter Heizung  *hahahah*… die Röte verrät euch sonst, die euch ins Gesicht steigen könnte *Luft zufächer*oder die Schweißperlen auf der Stirn, weil euch plötzlich ganz heiß wird. Bobbie Kitt hat mich mit ihrer Geschichte, den Protagonisten und den heißen Sexszenen bestens unterhalten … ich will mehr davon !!!   Fazit „Palace of Pleasure. Club der Milliardäre“ von Bobbie Kitt ist ein hocherotischer, prickelnder und heißer Lesespaß. Heiß, sinnlich, verführerisch und prickelnd… aber auch spannend, lustig und regelrecht unterhaltsam. Ich freue mich, dass es zu dieser Reihe noch 2 weitere Bände geben soll … Absolute hocherotische, prickelnde und unterhaltsame Leseempfehlung

    Mehr
  • Das geheime Verlangen entzündet die Lust ...

    Palace of Pleasure - Club der Milliardäre

    klaudia96

    24. January 2017 um 16:22

    InhaltEin Verkehrsunfall, ein ungewöhnliches Vorstellungsgespräch, und schon sitzt man in einem neuen Job mit einem attraktiven, arroganten Mistkerl von Chef: So hatte sich Natalie ihren Neustart in Houston nicht vorgestellt. Und erst recht hat sie sich nicht ausgemalt, dass Hunter McVeigh ganz andere Gründe hat, sie zu einer Geschäftsreise nach Europa mitzunehmen, als er anfangs eingesteht. Im Palace of Pleasure will er gemeinsam mit Natalie heißen Vorlieben auf den Grund gehen – bis sie sich in einem Liebesspiel verirren, das tiefer reicht, als sie beide je erwartet hätten …Meine BewertungWas soll ich mehr sagen, als: WOW, war das heiß! Beim Januar-Titel von Romance Edition hatte ich anfangs doch leichte Zweifel, ob das Buch etwas für mich wäre. Immerhin bin ich sonst nicht unbedingt die, die direkt auf Erotik anspringt. Ein paar heiße Szenen sind für mich in Ordnung, müssen aber nicht unbedingt sein – daher war Bobbie Kitts „Palace of Pleasure“ etwas ganz Neues und ein waghalsiger Versuch, in ein neues Genre zu rennen. Und es hat sich mit jeder Seite mehr gelohnt!Was ich von der Story erwartet habe, wurde mir erst beim Lesen klar: Nicht nur die erotischen Szenen, sondern eine sorgfältig angelegte Geschichte drumherum, in die sich alles gut einfügt. Genau das hat Bobbie Kitt damit auch gehalten. Natalie hat eine glaubwürdige Vorgeschichte und einen guten Grund, in Houston zu sein, wo sie auf Hunter, ihren arroganten Boss treffen kann. Dass das Verhältnis der beiden von Anfang an blendend aussieht, kann man wirklich nicht sagen, aber ich fand es sehr entspannend zu sehen, durchweg logisch die Entwicklung ihrer Charaktere und der Chemie zwischen ihnen war. Beide haben doch eine gewisse Anziehung zueinander, die man als Leser durch die wechselnden Sichten deutlich mitbekommt.Die Charaktere sind jedoch sicherlich das, was die Handlung so stark und gefühlvoll erscheinen lässt. Natalie war für mich eine der sympathischsten Protagonisten der letzten Zeit, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen, da ihre Gedanken manchmal ein wenig überstürzt und planlos waren. Allerdings war sie so ein liebevolles Chaos auf zwei Beinen, dabei stark, emanzipiert und experimentierfreudig, dass sie sich deutlich von den stinknormalen Mauerblümchen abhebt, die das Genre normalerweise dominieren. Ihre lustigen Sprüche gehen Hunter so einige Male auf den Geist, und obwohl er nicht unbedingt mein Typ wäre, konnte ich auch ihn und seine Aktionen gut verstehen. Sein Hintergrund ist gut ausgearbeitet und beeinflusst seinen Charakter maßgeblich, sodass seine Reaktionen und seine Stimmungen Hand und Fuß haben.Aber was wäre ein Erotikroman ohne die Erotik? Und damit wären wir an dem Punkt, den Bobbie Kitt so meisterhaft gelöst hat. Niemals hätte ich erwartet, dass mich der Palace of Pleasure so mitreißen könnte, dass ich durch den Schreibstil und die außergewöhnlich heißen, expliziten, aber niemals zu vulgären Worte so gut in die erotischen Szenen hineinfinden könnte. Je besser sich Natalie und Hunter kannten, desto deutlicher wurde mir, wie viele Tabus auch beim Schreiben gebrochen werden können. Ich konnte sehr einfach abtauchen in diese neue Welt, in einen Club der besonderen Art, der mit interessanten Beschreibungen und vielen Details gut ausgemalt war.Zum Schluss bleibt mir nur noch zu sagen: Ich will mehr! Mehr von Bobbie Kitt, mehr vom Club der Milliardäre, mehr von den interessanten Charakteren, den guten Geschichten und diesem heißen Stoff. „Palace of Pleasure – Club der Milliardäre“ ist definitiv eine gute Lektüre für alle, die gut geschriebene Erotik stehen.

    Mehr
  • Palace of Pleasure! Hält was es verspricht!

    Palace of Pleasure - Club der Milliardäre

    Ansha

    20. January 2017 um 14:19

    Ich bin schon vor Veröfentlichung auf das ansprechende Cover und den interessant klingenden Klappentext auf das Buch aufmerksam geworden und wollte es schnellstmöglich lesen.Bobbie Kitt hat einen angenehmen und leicht verständlichen Schreibstil, der einen die Seiten nur so weglesen lässt - und ehe man es sich versieht ist das Buch zu Ende!Die Kapitel wechseln zwischen Hunter und Natalie, sodass man einen guten Einblick in deren Gefühls- und Gedankenwelt bekommt.Natalie ist eine taffe junge Frau, die kein Blatt vor den Mund nimmt und sich nicht unterbuttern lässt. Sie ist witzig, hübsch und kommt während des lesens sehr sympathisch rüber.Auf Hunter passt wohl das Klischee "harte Schale, weicher Kern". Dennoch hat er auch Ecken und Kanten und kommt nicht wie Mr. Perfekt rüber. Er ist manchmal unsicher und das machte ihn für mich greifbarer. Auch wenn er sich oft genug als ziemlich arschig bewiesen hat.Die Dialoge zwischen den beiden lassen nur so die Funken sprühen sind aber auch oft mit einer Prise Humor gespickt. Ich musste des öfteren schmunzeln.Beide haben einiges aus der Vergangenheit zu verdauen - müssen Zweifel aus dem Weg räumen, sich ein bisschen selbst finden und schauen ob es auch außerhalb der Umgebung von Amsterdam mit beiden weitergehen kann.Ansonsten gehts heiß her zwischen den beiden. Die Erotik ist anschaulisch gut beschrieben und man bekommt direkt Kopfkino beim lesen. Dabei kommt es weder vulgär noch to much rüber, sondern passt einfach zum Setting. Was mir besonders gut gefallen hat, trotz der prickelnden Erotik ging die Handlung nicht verloren.Auch die Nebencharaktere rundeten die Geschichte perfekt ab und man hat direkt Zugang zu diesen gefunden.Das Ende kam überraschend aber es passte zu den Charakteren.Das Buch hat mich gut unterhalten und ich konnte abtauchen. Erotik aber auch die Liebesgeschichte kam nicht zu kurz - dazu erfrischende Schlagabtausche der Protagonisten.Daher spreche ich eine klare Kauf- & Leseempfehlung aus und bin auf weitere Werke der Autorin gespannt!

    Mehr
  • Gelungene Mischung aus Drama, Herzschmerz und Leidenschaft.

    Palace of Pleasure - Club der Milliardäre

    merlin78

    20. January 2017 um 07:13

    In Natalies Leben läuft gerade so gar nichts nach Plan. Erst kürzlich hat sie eine Nacht mit ihrem Stiefbruder verbracht und ist seither auf der Flucht vor ihrer Familie in Houston bei einer Freundin untergetaucht. Nun ist sie pleite, obdach- und arbeitslos. Doch gegen die Arbeitslosigkeit versucht sie etwas zu unternehmen. Sie ist auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch bei einer großen Ölfirma, als sie beinahe von einem Auto überfahren wird. Glücklicherweise erscheint der Fahrer sehr nett, denn er überredet seinen Bruder Hunter, Natalie ins Krankenhaus zu bringen. Und wie es der Zufall so will, sind ausgerechnet die Brüder die zukünftigen Chefs von ihr, weshalb sie ein exklusives Vorstellungsgespräch bereits während der Fahrt zum Arzt hat. Doch Hunter, der ihr zwar gefällt, scheint ein arroganter Mistkerl zu sein. Kann es sein, dass sie den Job nur bekommt, weil dieser Mann andere Pläne mit ihr hat?Aus der Feder von Bobbi Kitt entspringt dieser heiße Roman, der vielmehr zu bieten hat als Erotik und Sex.Ganz im Fokus der Handlung stehen die beiden Protagonisten Hunter und Natalie, die abwechselnd von ihren Erlebnissen berichten. Natalie ist noch jung, gerade 22 Jahre alt und hat soeben ihr Studium als Sozialarbeiterin erfolgreich beendet. Im betrunkenen Zustand hat sie mit ihrem Stiefbruder geschlafen und kann sich deshalb kaum im Spiegel anschauen. Diese Situation ist ihr so unangenehm, dass sie gleich ihre geliebte Kleinstadt verlassen hat. Nun schläft sie bei ihrer Freundin Guilia auf der Couch. Hunter hingegen ist ein gebranntes Kind, weshalb er sich prinzipiell nicht mehr auf Frauen einlässt. Seine Neigungen gehen zum Roleplay, denn wenn er mit Frauen intim wird, braucht er sich nur auf ihre Rolle und Kostümierung konzentrieren und kann die Frau hinter der Verkleidung vergessen. So hat es jedenfalls die letzten fünf Jahre funktioniert. Bis ihm Natalie begegnet und ihn vollkommen aus der Bahn wirftDie Geschichte baut sich langsam und nachvollziehbar auf. Genau im richtigen Tempo wird die Dosis an Erotik und Dramatik gesteigert, wodurch der Suchtfaktor erheblich steigt. Es fällt also sehr schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Außerdem sind die beiden Charaktere so lebendig und authentisch, dass es leicht ist, sie sich vorzustellen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und glaubwürdig. Natürlich geht es in diesem Buch heiß zur Sache, doch die Umschreibungen sind alle sehr ästhetisch und liebevoll gestaltet. Auf zu detaillierte Ausführungen wird verzichtet, was es umso leichter macht, die Geschichte zu verschlingen. Zusätzlich verwendet Bobbi Kitt eine moderne und verständliche Sprache, weshalb es ganz einfach ist, sich auf die Erlebnisse und Erzählungen einzulassen.Nicht nur die Erotik steht hier im Vordergrund.Vielmehr ist es eine gelungene Mischung ausDrama, Herzschmerz und Leidenschaft.Mein persönliches Fazit:Bei diesem Cover hatte ich im Vorfeld eigentlich mein Urteil schon fast gefällt. Doch nun muss ich es ganz dringend noch einmal revidieren, denn es bietet vielmehr, als es zunächst den Anschein macht. Die Geschichte ist tiefgründig, die Charaktere sind authentisch und facettenreich und der Handlungsverlauf ideal durchdacht. Es geht nicht nur um die großen erotischen Beschreibungen, sondern auch um die Verarbeitung von schlechten Erlebnissen und dem langsamen Aufbau neuen Vertrauens. Besonders Hunter macht eine enorme, aber glaubwürdige Wendung durch.Mich hat die Geschichte gefesselt, nicht nur, weil Bobbi Kitt die Erotik-Szenen ideal beschrieben, sondern weil die ganze Handlung Hand und Fuß hat. Deshalb gibt es von mir eine ganz klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Kurzweilig, amüsant und äußerst sinnlich!

    Palace of Pleasure - Club der Milliardäre

    BUCHimPULSe

    15. January 2017 um 16:03

    Beim Einzelband “Palace of Pleasure ~ Club der Milliardäre” von der deutschen Autorin Bobbie Kitt ist der Titel Programm, denn die Protagonisten dieses Romans lassen in einem exklusiven Sexclub ihrer Leidenschaft freien Lauf. Die erotischen Szenen werden dabei sehr niveauvoll und abwechslungsreich beschrieben und altbekannte Muster dieses Genres werden mit spritzigen neuen Ideen verbunden. Nach einem vom Lucas McVeigh verursachten Fahrradsturz, bei dem auch sein Bruder Hunter dabei war, erhält Natalie Lewis eine Stelle am Empfang der McVeigh Corporation. Vom allerersten Augenblick an ist trotz der erotischen Spannungen zwischen ihnen für Natalie klar, dass Hunter ein arrogantes Arschloch ist. Und doch willigt sie ein, ihn, Lucas und den Firmenanwalt Kingston auf einer Geschäftsreise nach Amsterdam zu begleiten, denn dies ermöglicht ihr, eine private Angelegenheit zu regeln. Schnell erkennt Natalie, dass Hunter ganz andere Absichten verfolgt. Denn er möchte mit Natalie seine sexuellen Fantasien wie u.a. Rollenspiele im Pleasure Club ausleben. Aus anfänglichem Zögern wird Neugierde und schon bald empfindet sie tiefe Leidenschaft für Hunter und umgekehrt. Aber mehr als eine kurze Liaison kann und will dieser ihr nicht bieten.In diesem Roman wurde das Rad nicht neu erfunden, denn hier trifft wieder eine junge Frau, die gerade ihr Studium abgeschlossen hat, auf einen reichen Mann, der schon einige schlechte Erfahrungen durchlebt hat und nun nur noch unverbindliche Affären eingeht. Doch die Autorin hat es meiner Meinung nach geschafft, der Liebesgeschichte ihren eigenen Stempel aufzudrücken, z.B. mit einem Vorstellungsgespräch, das Natalie in Hunters Beisein mit sich selbst führt. In die zwei Hauptcharaktere konnte ich mich zudem gut hinein versetzen und mit ihnen die vielen unterschiedlichen Gefühle wie Antipathie, Leidenschaft und beginnende Liebe durchleben. Während der zynische Hunter zunächst unsympathisch auf mich wirkte und man sich dann nach und nach von seinen Qualitäten überzeugen konnte, ist Natalie von Anfang an eine schlagfertige Persönlichkeit, die sich von Hunter nichts gefallen lässt und ihn immer wieder mit ihrer Art überrascht, so dass man sie einfach mögen muss. Aber auch die interessanten Nebencharaktere, die ihre eigenen Probleme und Schicksale haben und über die ich gerne mehr lesen möchte, lassen mich wünschen, dass dieses kurzweilige, amüsante Lesevergnügen nicht ein Einzelband bleiben wird.Fazit:“Palace of Pleasure ~ Club der Milliardäre” ist ein kurzweiliges, amüsantes und äußerst sinnliches Lesevergnügen, das mit spritzigen, neuen Ideen besticht und mit Charakteren glänzt, zwischen denen die erotische Anziehungskraft fast greifbar ist.

    Mehr
  • Sinnlich und verführerisch

    Palace of Pleasure - Club der Milliardäre

    Katrinbacher

    13. January 2017 um 19:26

    Meine MeinungHot & Sexy, Erotic, 17 +Die Inhalt & Altersempfehlung vom Verlag, die ich sofort Unterschreibe! 😍Dieses Buch ist mir schon Ende 2016 aufgefallen, der Klapptext hat mich so richtig heiß darauf  gemacht und bei der Bloggersuche von Romance Edition hatte ich das große Glück und durfte das Buch Vorablesen. Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten und bedanke mich ganz 💗, dass ich es kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen habe, ändert nichts an meiner objektiven Meinung.Bobbie Kitt konnte mich mit ihrer Geschichte von Beginn an fesseln, die ironische Art der Protagonistin Natalie, die mich auf der ersten Seite schon schmunzeln lies, der Protagonist Hunter, der meint, er wäre unwiderstehlich und alles, was er sagt, wäre Gesetz, aber schon im ersten Kapitel ist er so was von unten durch bei Nat und ironischer Weise, sie auch bei ihm, wären da nur nicht diese dummen Gedanken und Fantasien der beiden. Eine tolle erotische und humorvolle Geschichte, in der es auch um die Lebenseinstellung der beiden geht, sie müssen lernen zu vertrauen und akzeptieren das nicht jeder Mensch gleich ist und das man sich ändern kann, wenn es sich lohnt, dass man über seinen Schatten springt. Die Geschichte wird auch durch ihre Nebendarsteller bereichert und man hofft auf ein Wiedersehen. Natalies erste Gedanke über HunterEr erhebt sich, streckt dabei jeden Zentimeter seiner geschätzten ein Meter neunzig, um die Muskeln in Szene setzen, die sich unter seinem schwarzen Hemd abzeichnen. Es liegt eng genug an, um ein Six-Pack auszumachen, und ich frage mich, warum er überhaupt ein Hemd trägt, wenn man jede Linie seines Köpers darunter ausmachen kann. Er stützt sich lässig mit einem Unterarm auf den Rahmen der Beifahrertür ab. Dann zieht er betont langsam seine Sonnenbrille ab und steckt sie sich in das Hemd. Die leuchtendroten Buschstaben "A.R.S.C.H.L.O.C.H." sind ihm auf die Stirn gebrannt. Großer, böser Junge, der sich für unwiderstehlich hält steht etwas kleiner darunter. Ich rieche zehn Meilen gegen den Wind, dass er sich für Mr Universum hält. Der Tag könnte nicht beschissener werden.Hunters erste Gedanke über NatalieIch muss zugeben, dass sie hübsch ist. Blondgelockter langer Pferdeschwanz, süße Figur. Sie ist zierlich, aber ihr Hintern dehnt den engen schwarzen Rock auf einladende sexy Weise und ihre Beine scheinen bis in den Himmel zu ragen. Wahrscheinlich könnte ich sie nackt ziemlich gut leiden. Die Kleine ist purer S.E.X.  Cover... hat mich direkt neugierig gemacht und mein HABEN WILL Instinkt geweckt. Sexy, heiß, verrucht 😉Mein Fazit Wer eine erotische Geschichte mit Humor sucht, ist hier genau richtig. Meine Leseempfehlung hat dieses Buch.

    Mehr
  • 4.5 Sterne für diese erotisch-humorvolle Geschichte ♥

    Palace of Pleasure - Club der Milliardäre

    NinaGrey

    13. January 2017 um 12:48

    Vielen Dank an den Romance Edition Verlag für das Exemplar , dies beeinflusst meine Meinung in keinster Weise !!Auf Palace of Pleasure: Club der Milliardäre war ich sehr gespannt , denn es hat mich nicht nur optisch , sondern auch vom Klappentext her sehr angesprochen und ich wurde nicht enttäuscht !Mit Natalie & Hunter wurden unheimlich sympathische und authentische Protagonisten mit viel Humor und losem Mundwerk erschafffen , ebenso wie Lucas , Kingoston und Giulia, die auch sympathisch rüberkommen .Die Story ist humorvoll , gepaart mit erotischen Szenen , wo ich so manches mal echt die Luft angehalten habe und gefühlvollen Szenen , die zwar nicht in die Tiefe gehen , aber dennoch da sind und so zu Natalie & Hunter passen , wie sie sind .Das Ende ist toll gemacht , ich habe mich köstlich amüsiert , aber dennoch war es mir zu wenig , dafür das vorbei ist :/ Euch wird heiß , eure Lachmuskeln werden trainiert und ihr werdet evtl. ein kleines bisschen ergriffen sein auf liebevoller Ebene !Empfehlung: JA !

    Mehr
  • Palace of Pleasure - Club der Milliardäre

    Palace of Pleasure - Club der Milliardäre

    Buechertina

    13. January 2017 um 08:45

    Klappentext:Als Natalie Lewis das erste Mal Hunter McVeigh begegnet, weiß sie sofort, dass er ein Mistkerl ist: reich, arrogant und leider auch unwiderstehlich sexy. Da Hunter ihr neuer Boss ist, begleitet sie ihn dennoch auf eine Geschäftsreise nach Europa.Doch bereits auf dem ersten Zwischenstopp muss sie feststellen, dass der Trip nicht nur der Firma dient. Denn ihr erstes Ziel ist das Palace of Pleasure – ein exklusiver Privatclub, in dem erotisches Vergnügen an erster Stelle steht. Langsam wird Natalie klar, dass sie Hunter nicht nur als Assistentin begleitet, sondern der unverschämte Kerl ganz andere Pläne mit ihr hat …Zum Inhalt……will ich gar nicht viel schreiben, denn sonst nehme ich euch die Spannung…Meine Meinung:Mit nur einem Wort: WAHNSINN!!! Palace of Pleasure: Club der Milliardäre hat mich total begeistert und mitgerissen. Eine absolut gelungene Liebesgeschichte, die mich vom Anfang bis zum Ende in ihren Bann gezogen hat und die ich durch den flüssigen und einfachen Schreibstil leider viel zu schnell beendet hatte. Humor, Freundschaft, Gefühle und erotische Szenen, die die Handlung aber nicht vollkommen beherrschen, kommen nicht zu kurz. Die Protagonisten Natalie und Hunter muss man einfach mögen. Natalie ist mir mit ihrer liebevollen und humorvollen Art sehr schnell ans Herz gewachsen. Und Hunter…, den solltet ihr unbedingt selber „kennen lernen“. ;-) Die Geschichte ist im Wechsel aus der Sicht von Natalie und Hunter geschrieben ist, so dass sich der Leser gut in sie hinein versetzen kann und gute Einblicke in ihr Gefühlschaos bekommt. Besonders amüsiert haben mich die schlagfertigen Wortgefechte zwischen den Beiden, die mir immer wieder ein Grinsen auf die Lippen gezaubert haben. Trotz ihrer Abneigung gegeneinander, knistert es gewaltig und ich konnte es förmlich spüren. Einfach klasse geschrieben.  Mein Fazit:Wahnsinn! Ein absolutes Must Read für die, die gerne erotische Liebesgeschichten lesen. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks